Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisieren

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von storyplay, 13. Dezember 2014.

  1. storyplay

    storyplay aktiviert

    Hat das einer von Euch schonmal geschafft?
    Bei mir klappts nicht.

    Danke schonmal für Rat.
     
  2. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    BSII reagiert leider nicht auf Midi/Start/Stop, der Arp läuft per Tastendruck immer irgendwo daneben, selbiges filt für den Sequencer. Es geht nur, wenn man extern die BSII mit einer Note füttert. Dazu bedarf es zudem das letzte Firmware-Update.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    :supi:
    Bass Station 2.
    Der Mann weiß, was gut ist.
     
  4. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Wie sieht das in der Praxis genau aus?
    Muss ich dazu noch eine DAW bemühen oder würde man das mit den beiden Maschinen alleine hinbekommen?
     
  5. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi


    Ja wir leben wirklich in einer schönen Zeit.
    Vor ein paar Jahren musste man noch alt und teuer kaufen um beim Musik machen ähnlichen Spass zu haben.
     
  6. Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Würde mich auch interessieren wie das in der Praxis aussieht..
     
  7. christophek

    christophek aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Mit etwas Rhythmusgefühl die Taste drücken und schwupps knattert die Bassstation los! Haut in 99% aller Fälle hin und macht meiner Ansicht nach das Gerät mehr zum Instrument.
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    ...bis auf Elektron und Electribes wurde in den meisten Geräten Midi Start/Stop/Clock vergessen.
    Für mich sind solche Sequenzer dann unbrauchbar, und deshalb sind unter anderem der JX-3p und der SH-101 so beliebt.

    Ich hatte versucht ca. zwei Monate vor dem Erscheinen der Bass Station II den Entwickler noch über Nick Batt zu erreichen und dazu zu bewegen diese Features mit reinzunehmen, aber negativ.

    Die Entwickler verstehen das Thema einfach nicht, in irgendeiner Kiste (Bass Station oder Brute, oder ?) hat einer der Entwickler Start/Stop per Controller implementiert :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: .

    Man benötigt somit trotzdem ne DAW oder ein Gerät was Noten sendet, schön blöd sich extra deshalb noch was hinzustellen zu müssen.


    Elektronis und Electribes verstehen das problemlos und rattern los oder stoppen, wenn der Master das tut, so soll es sein.....




    PS: Kann doch nicht so schwer sein...
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Bass Station II ist bei mir wieder raus, seit dem klar war das sie das nicht kann.
    Wie so viele andere, fast alle DSI's, Brute's glaube ich, Bass Station und so weiter...

    Es ist echt traurig und total schade, so werden die Geräte ihrer Möglichkeiten beraubt.
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Halbwissen Alarm! :P ;-)

    1) DSI Evolver Reihe, Tempest und AFAIK der Pro 2 starten exakt mit MIDI Clock Start. Der Desktop Evolver kann mit Shift+Preset-Knob sogar Patterns nach Taktende nahtlos switchen. Flutscht wie bei der Tribe.

    2) Minibrute und Microbrute: rattern nicht einfach auf MIDI Clock start los, ABER: Arp und Sequencer machen einen Reset auf die eins und sind dann perfekt in Sync. Man muss die Brutes mit dem Editor entsprechend einstellen. Wird zB der Microbrute dazu gebracht nur auf einen externe Clock zu hören, startet dieser erst los, wenn er einen Clock empfängt. Das funktioniert zB mit einem Midipal als Masterclock perfekt. Die Elektrons und Tribes schicken ja permanent Clock, unabhängig von Start/Stop (stimmt ja eigentlich mit Midi-Specs überein), da klappts dann nicht so gut.

    3) Anm.: Die BSII kann diese Art von Master-Clock mit den neuen Tasten-Kombis auch, allerdings startet man damit nur die Externe Clock, intern läuft der Sequenzer nicht los, was der eigentliche Fail des letzten Updates war.
     
  11. christophek

    christophek aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Also für mich wie gesagt perfekt so kann ich live entscheiden wann der Sequenzer/Arpeggiator startet indem ich einfach zu dem Zeitpunkt "in die Tasten hau' " ;-) kann also für manche auch von Vorteil sein

    Außerdem wird das Pattern interessanter wenn man beispielsweise den Sequenzer nicht auf Zählzeit eins sondern um 1/8 oder 1/16 versetzt drückt ;-)
     
  12. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    3) Anm.: Die BSII kann diese Art von Master-Clock mit den neuen Tasten-Kombis auch, allerdings startet man damit nur die Externe Clock, intern läuft der Sequenzer nicht los, was der eigentliche Fail des letzten Updates war.[/quote]


    Meinst Du damit, dass man so die XBase, von der BassStation angetriggert, starten lassen kann?
    Ich habe zu neuen Tastenkombis nichts gefunden, kannst Du mehr dazu sagen?
    Du sagst Sequencer, meinst Du damit auch den Arpeggiator?
    Wenn ich das nicht falsch vertanden habe, wäre für mich auf jeden Fall eine Lösung, hauptsache, die beiden laufen synchron.
    Ah ich seh schon das wird schwierig.
     
  13. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Nochmal anders gefragt:

    Gibt es irgendeine Kiste (Hardware), die die beiden gleichschalten kann?
    Die Rechnerlösung ist keine Lösung für mich.

    Danke
     
  14. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Nur ein Sequencer, der eine Note an die BSII senden kann, wie zB. die Electribes. Dann kannst du aber gleich die BSII extern sequenzieren, weil der interne Sequencer dann nicht mehr viel Sinn macht, ausser vlt. für Arpeggien, oder wenn der Sequencer keine Individuellen Längen kann.

    Wie gesagt, von Hand losstarten geht auch irgendwie, nur Startet das Teil dann irgendwo auf dem Raster der Midi-Clock, d.h. selbst wenn du genau Startest, kanns sein, dass die BSII ein paar Ticks off ist. Die MIDI-Clock hat 24 ppqn, d.h. Impulse pro Viertelnote, also pro Beat. Das ist sehr fein aufgelöst, aber wenn die zwei Sequenzer daneben laufen sind das doch einige Millisekunden, das macht sich zumindest für mich schon hörbar. Wenn schon Sequenzer, dann sollen die tight laufen!

    Noch zu den neuen Features der BSII:
    Ad 1) Func+Arp Latch schaltet das Reagieren des BSII Sequenzer auf externe Midi-Noten ein/aus. (Normalerweise spielt der Seq/Arp der BSII nur mit dem eingebauten Keyboard)
    Ad2) Funct+Arp On schaltet MIDI Clock ein und aus. Das sieht so aus, dass beim ersten Keypress eine MIDI-Clock-Start Message geschickt wird und in Folge MIDI-Clock-Ticks. Drückt man die Tastenkombi nochmals schickt die BSII eine MIDI-Clock-Stop Message und hört auf MIDI-Clock-Ticks zu senden. Das ist lediglich dazu geeignet eine DAW oder einen nachgeschalteten Sequenzer von der BSII aus zu starten und zu stoppen. In Summe also völlig unbrauchbar, vor allem, weil der internen Sequencer mit dieser Tastenkombi NICHT gestartet wird. D.h. wieder: ohne eingehende Note legt der Sequenzer nicht los: völlig bescheuert IMO.

    Also den Sequenzer und den Arp der BSII am besten gleich ganz vergessen, taugt nichts, nur zum Stand-Alone herumdudeln.
     
  15. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Wow ist das blöd!


    Du schreibst, dass nach Ad2) Funct+Arp, MIDI-Clock-Ticks gesendet werden.

    Ich erinnere mich, dass Florian Anwander in irgendeiner Ausgabe des SynMags mal einen kleinen schwarzen (teuren) Kasten vorgestellt hat, der
    Midisignale ausgibt. Ich kann mich leider nicht mehr an den Namen des Geräts erinnern.
    War das nicht so ein Teil, das MIDI-Clock-Ticks empfängt und das an andere und vor allem mehrere Geräte (XBase z.B) weitergeben kann?



    Vielen Dank schonmal für die bisherigen Antworten!
     
  16. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Ja eine externe MIDI-Clock, das bringt dir in dem Fall aber nix, weil du brauchst MIDI-Noten um die BSII in sync spielen zu lassen, wenn du einfach nur Clock syncen willst reicht ein MIDI-Kabel von der XBase MIDI-Out zur BSII MIDI-In. Aber wie gesagt, werden die nicht gemeinsam starten.
     
  17. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Okay vielen Dank!
    Das ist sehr hilfreich.
     
  18. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Bitte, ich hoffe alle Klarheiten sind beseitigt. :mrgreen:
     
  19. Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Die Xbase hat doch noch einen einspurigen Sequencer drin.
     
  20. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    Tatsächlich? Ich hatte die nur mal kurz als Leihgabe. Habs dann wegen der kryptischen Bedienung wieder zurückgegeben...

    Aja:
    q: http://www.jomox.de/upload/manuals/XBase09_209Deut.pdf (Seite 26)

    D.h. du kannst entweder:
    1) die BSII mit der Xbase vollständig Sequenzieren (MIDI Kanäle richtig einstellen), d.h. der interne Sequenzer der BSII bleibt unbenützt, oder...
    2) du stellst mit Func+Arp Latch auf "On", die BSII so ein, dass externe MIDI Noten den internen Sequenzer der BSII "triggern". (Hatte das oben falsch formuliert, habs korrigiert), dann musst du, wenn du Arp Latch einschaltest nur am Anfang der Sequenz auf der Xbase eine Noto setzen, damit der Sequencer der BSII losläuft.
     
  21. storyplay

    storyplay aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi



    Na letztendlich ist das doch eine Vielzahl an Möglichkeiten.
    Danke für den Tip mit dem internen Sequencerspuren. Ich nehme das jetzt als Motivationsanstoß, die XBase aufs Neue durchzustudieren.

    Sehr nett übrigens, ist auch die Möglichkeit, die die XBase durch den external in der Bassstation laufen zulassen und die (etwas zu früh im Verhältnis zum Eingangspegel) zerrenden Drumsounds, z.B. Bassdrums, leicht zuzumischen.

    Ich habe auf der BSII ein paar Presets erstellt, die gut mit der XBase im Arp-Modus funktionieren.
    Ja, man muss halt tight spielen, aber der Tastenheinz hat schon recht, man ist so live flexibler und - selbst wenn man den Punkt total verpasst kommt durch die Envelope des Arps mindestens etwas interessantes :mrgreen:, wenn nicht sogar musikalisch schlüssiges heraus.

    Vielen Dank Jungs, vor allem Snowcrash, für die wie immer eine großartige Hilfe.
     
  22. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: Den Arpeggiator d. BassStationII mit XBase09 synchronisi

    :nihao:
     

Diese Seite empfehlen