Der Field-Recording Thread

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 12. April 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da ich seit einiger Zeit Field-Recording für mich entdeckt habe, dachte ich, es wäre mal sinnvoll einen allgemeinen Thread dazu aufzumachen, in welchem wir Tips & Tricks oder auch einfach nur Erlebnisse beim Field-Recording posten können.

    Kleine Anekdote:

    Ich wollte heute mal mit meinem Zoom H-2 + Soundman OKM-II Mikros den Einkauf in nem grossen Supermarkt aufnehmen (wegen der Atmosphäre und so).
    Hab nur leider vergessen für die SD-Karte Plugin-Power einzuschalten. D.h. ich hatte dann nur Rauschen drauf. :lol:
    Schade, wären nämlich ein paar coole Sachen sonst dabei gewesen.

    Ansonsten war ich heute mit dem Fahrrad in der Wahner Heide und hab ein bißchen Vogelzwitschern und Flugzeuge aufgenommen, sowie Stereo-Aufnahmen einer eher wenig intensiv befahrenen Strasse. D.h. man kann da ein Auto auch komplett von rechts nach links fahren hören.
    Werde mich da bei schönem Wetter aber wohl nochmal mit nem Stativ hinstellen, weil das leider nicht so ganz geklappt hat.

    Übrigens lassen sich solche Aufnahmen prima mit Effekten oder Filtern verfremden, bis hin zu total abgespacten Sachen. :)

    Vogelzwitschern scheint ein bißchen problematisch zu sein, weil das Signal recht leise ist. Wenn ich das normalisiere ist da ziemlich viel Rauschen dabei. :?
    Vielleicht bringt da der Soundman A3-Adapter ja nochmal was. :dunno:

    Hatte leider auch wieder ziemlich mit Windgeräuschen zu kämpfen, deswegen hab ich auch erstmal den Windschutz für die integrierten Mikros im H-2 benutzt.
    Am besten wird man dann wohl in brütend heissem Sommer aufnehmen können, wenn die Luft so richtig steht. ;-)
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die Geraeusche von 'nem Kontoauszugsdrucker kommen gut als so 'ne Art Drumset...
     
  3. EinTon

    EinTon Tach

    Hier ein Ausschnitt aus einer Cassetten-Vogelaufnahme von Mai oder Juni 1986, 4 Uhr früh - leider mit Mikrogerumpel:

    http://home.arcor.de/einton/voegel86.mp3

    Letzten Sommer hatte ich mal versucht, eine ähnliche Aufnahme mit einem Laptop im Wald bei Heidelberg zu machen, aber da störte Straßenlärm aus dem Neckartal und v. a. waren da nicht so viel Vögel, so dass die "Soundkulisse" längst nicht so dicht war.
     
  4. ion

    ion Tach

    :lol: klingt net übel...

    sehr geil sind so sequencen die man gute in südländischen bereichen zb cuba findet.... volle strassen, hupen, straßenmusik, schritte...

    aber so belebt is der norden hier nicht :roll:


    ich werd extrem kompakt und praktisch wie ich bin, wohl mal mit dem MBP+ultralite+oktavia MIC los..... steht eh noch n film projekt bald an
     
  5. HPL

    HPL Tach

    :)

    drums of sadness
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Keine Ahnung ob rote Zahlen trauriger klingen, hatte ich schon lange nicht mehr ;-)
     
  7. Jockel

    Jockel Tach

    Hi,

    auf jedem Fall ein interessanter Thread. Was mich vor allem interessiert ist, wie ihr die Aufnahmen triggerbar macht. Schickt ihr die einfach in einen Sampler, damit ihr sie auch entsprechend triggern könnt? Oder baut ihr die direkt in eine Sequenzerspur wie z.B. Loops ein. Ich hoffe, ich konnte irgendwie verständlich machen, was ich meine. Zum Fieldrecording nutze ich selbst meinen alten M-Audio Microtrack 24/96 mit dem kleinen zugehörigen Doppelmicro ... Straßenbahn oder U-Bahn ist übrigens auch eine interessante Geschichte, vor allem die Durchsagen.

    LG
    Jörg
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Linie 1
    Das ist mit dem MicroTrack-Mikrofon. Bessere Mikros lohnen sich aber (mit Beyerdynamic MCE72):
    Bahnhof
    So was würde bei den kleinen Mikros schon sehr in einer diffusen Klangwolke enden.

    ICE Tür
    und da würde man nicht hören, das da zwei räumlich getrennte Türen zugehen.

    @sonic: versprich dir von dem PreAmp nicht zuviel, die kleinen Mikrofone geben da eher nicht so viel her, die sind wegen der kleinen Membranen nicht so empfindlich. Mit Vogelstimmen tun sich auch meine MBC660L noch schwer. Zug in vorbeifahrt, am Anfang sind da ein paar Vögel.
     
  9. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Ah geil, sehr interessanter Thread, interessiert mich auch sehr, ich wollte damit vor einigen Wochen, Monaten auch mit loslegen aber so richtig habe ich das passende Equipment für mich noch nicht gefunden...

    Sonicwarrior:

    Diese Soundman OKM-II sind diese Mikros die man sich ins Ohr steckt, oder? Ich fand die eigentlich ziemlich cool... Normalisieren ist eigentlich nicht so schön da das rauschen dann auch stärker wird, ich würde da eher mit einem Compressor drüber gehen, ganz leicht... Schweinearbeit aber es lohnt sich, glaube ich...

    Frank
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    OKM II, in der Halle vom Bahnhof.
    Sind prima unauffällig - bloß kann man natürlich nicht gleichzeitig Kopfhörer tragen um die Aufnahme mitzuhören.

    Und: man hört das es Kugeln sind (viel Raum/Ambiente). Den 'Echtkopf-Aspekt finde ich dagegen vernachlässigbar, die Aufnahmen sind 100% lautsprechertauglich und mit Kopfhörer ergibt sich auch keine Echtraumortung.

    Ich finde derzeit den Zoom H2 am überzeugensten. Der hat eingebaute Nieren - und das für 200€.

    Wenn man mehr will wird das schnell viel teuerer - der MircoTrack kostet z.b. nicht nur mehr, da kommt ja auch ein Mikro dazu. (Das mitgelieferte ist ok, aber mehr auch nicht. Da sind Zoom H2, Zoom H4 oder Edirol R9 dann wohl besser (die hab ich aber nicht selber in den Fingern gehabt).

    Zwei Mikros für Stereo sind unterwegs nervig, der Vorteil eines eingebauten Mikros = keine Materialschlacht ist nicht zu unterschätzen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was zum triggern passt, wird für nen Sampler aufbereit. Den Rest bau ich dann einfach als HD-Recording-Spur ein.

    Und ich dachte ich bilde mir das nur ein, danke für den Tip. :supi:

    @Summa:

    Kontoauszugdrucker hab ich auch schon aufgenommen, liegt aber noch auf der Festplatte. Beim Field-Recording sammelt sich schnell ganz viel Material an, das man dann auch erstmal bearbeiten muss. ;-)
     
  12. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Xenox.AFL hat folgendes geschrieben:
    Normalisieren ist eigentlich nicht so schön da das rauschen dann auch stärker wird


    Und ich dachte ich bilde mir das nur ein, danke für den Tip.


    Ja, ich habe mal angefangen Field Recording zu machen als ich die möglichkeit hatte für ein paar "online" Games Sound Effekte zu machen, das ist das was ich gerne mal machen würde in Zukunft...

    Ich hasse es z.B. wenn man im TV Filme sieht woher auch immer, und die haben alle dieselben Sound Effekte deswegen wollte ich mal für eine Company sowas in Angriff nehmen... Ich habe damit ein wenig rumgespielt und fand das Thema mehr als interessant, da ich bald alle meine Projekte abgeschlossen habe will ich in die Richtung weiter gehen...

    Referenz in Soundeffekten sollen die hier sein (http://www.hollywoodedge.com/), ich finde die Sounds zwar teilweise langweilig was aber daran liegen mag das man sie in jedem 2.Film hört, aber dennoch sollen sie die Referenz sein. Nun gut...

    Ich versuche aber keine Library zu erstellen die nur gesampelte Natursounds besitzt, ich glaube, davon gibt es schon genug andere, ich will versuchen "neue" Sounds daraus zu gewinnen, ein paar Test Recordings habe ich schon gemacht aber die sind nicht Stereo gewesen aber ich denke, da geht was... :)

    Frank
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du scheinst ja so einige Perlen zu haben.

    Hast Du immer nen Recorder dabei?

    Das einzig nervige am H-2 ist eigentlich, dass der so lang zum hochfahren braucht. Also grad mal schnell anmachen is nich. Und man muss ein bißchen oft drücken, bis der endlich aufnimmt.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, der Thread ist jetzt wieder ein bißchen eingeschlafen:

    Gestern war ich mal wieder in den heimischen Wäldern. Diesmal hab ich statt mit 44,1 KHz/16 Bit mit 24 Bit aufgenommen.
    Muss die Dateien aber erstmal komplett durchhören und rumprobieren, ob das was gebracht hat.

    Auf jeden Fall hab ich auch noch ein Stativ mitgenommen (eigentlich für ne Kamera), um die Hand- und sonstigen Geräusche von mir gering zu halten.

    Z.B. hab ich damit die Autos an einer Landstrasse aufgenommen und konnte mich ein paar Meter entfernen.

    Ausserdem ist mir aufgefallen, dass ich AGC an hatte und hab das auchmal ausgeschaltet. Bin der Meinung, dass es ohne besser klingt.

    Mein Problem ist momentan, dass ich soviele Dateien generiere, dass ich mit der Aufbereitung gar nicht mehr nachkomme. ;-)
     
  15. Hast Du übrigens schon das hier gelesen bzw. gehört?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, ich hab keine Zeit mir noch so'n Kram anzuhören und nehm eigentlich auch lieber selber auf (Individualität und so), ausserdem kann ich damit dann machen was ich will.
     
  17. Ich wollte Deine eigene Kreativität in keinster Weise schmälern - Dir nur vermitteln, daß Du
    a) nicht alleine bist und
    b) gerade so "einiges" passiert diesbezüglich

    ... nur so als Anregung - oder meinetwegen auch als Inspiration (ob gut oder schlecht vermag ich nicht zu beurteilen)

    Beste Grüße!
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Achso, das hörte sich so auf mich bezogen an, deswegen hatte mich das zu nem Kommentar getriggert. ;-)
    Hier braucht natürlich nicht alles auf mich bezogen zu sein. ;-)

    Hab jetzt dochmal ein bißchen reingehört und gelesen:
    Sind auf jeden Fall einige schöne Locationanreize da.

    Leider habe ich da aber nirgendwo was über das verwendete Equipment gelesen.

    Btw.: Der Direktlink zur "Soundmap of Cologne" ist:
    http://soundmap.akustikfilm.com/
     
  19. Neo

    Neo bin angekommen

    Mal so als Tip (wahrscheinlich weiß das eh jeder)

    Ergiebige Locations sind sogenannte Lost Places, die bei den Fotofreaks so beliebt sind. Also verlassene Fabriken und Industriestätten, aber auch ehemalige Krankenhäuser, Bunker, Tunnel, Bahnhöfe, ect. .
    Und natürlich der Schrottplatz nicht zu vergessen. :)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, da muss ich man doch selber Krach machen oder machen lassen. :?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Interessiert der Thread hier überhaupt jemanden?

    War heute in den KölnArcaden (gut voll wegen Brückentag) und hab da sehr brauchbares Zeug aufgenommen. Leider aber viel mit Hintergrundgedudel.

    Die OKMs sind jedenfalls Gold wert, da man schön die Hände frei hat und auch sonst auch selber fast vergisst, dass man grad was aufnimmt.
    Kann die echt empfehlen. Nur bei Freiluft-Aufnahmen mit Wind oder Fahrtwind sind die doof.
     
  22. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Ich finde den Thread schon interessant nur nicht in dieser Richtung, Sounds aus der "normalen Umwelt" aufnehmen is sicher interessant, nur als Synth Freak, habe ich da andere Ideen..

    Wie wäre es z.B. Sounds aufnehmen die sich interessant anhören, Loopen und einem Sampler reinhauen und mit anderen interessanten Sounds Layern? Das ist das was ich bald machem werde für mein neues Projekt?! :D

    Frank
     
  23. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Du beschaeftigst dich doch mit Drumloops, da muessten div. Geraeusche gerade fuer dich interessant sein. Bei vielem muss man nur den Lautstaerkenverlauf/Huellkurve ein wenig anpassen um sie sinnvoll als Drumsounds nutzen zu koennen...
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es geht mir hier eigentlich um das Quellmaterial. Vor allem weil man da ganz gut drüber berichten kann.

    Was ich dann nachher daraus forme oder ob ich es so lasse, kommt drauf an.
    Finde es aber auch relativ langweilig, über den Teil zu berichten. "Hui, ich hab da nen Rumss aufgenommen, mit EQ bearbeitet und mit nem Rams geschichtet" Ja, toll. :dunno:
    Ausserdem kann ich nachher meist nicht mehr genau rekapitulieren, was ich genau gemacht hab, da das bei mir halt rumspielerei ist (und ich will es auch genauso und nicht anders, weil ich nicht so einer von diesen analytischen Hörern werden will).
     
  25. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Summa hat es da schon mehr auf den Punkt gebracht...

    Ob es jetzt nun Drumloops oder anderes Zeugs ist, wäre ja egal. Es ist durchaus interessant aufnahmen, wie du sie gemacht hat, in der z.B. Granualrsynthese zu zerlegen und daraus sich neues Material für Pads, Leads oder auch Drums zu klauen. Das würde ich interessant finden.

    Na klar finde ich auch es richtig gut wenn man einfach diese genialen Kopfhörer mit Mikro nimmt und einfach mal durch die Stadt geht, ist bestimmt richtig schön was da rauskommt. Aber ich wüßte nicht wozu ich das einsetzen sollte...

    Wenn ich wieder Luft habe, also meine aktuellen Projekte beendet habe, zeige ich dir gern was ich meine und vielleicht bringt dich das auch auf neue Ideen. Im moment kann ich es dir nur erklären, meine eigenen Test recordings zeigen, das ich auf dem richtigen weg bin, aber zeigen noch nicht alles. Deswegen würdest du jetzt wohl sagen : Wie langweilig, anstatt, yo, das gefällt! :D

    Frank
     
  26. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    Ist der Rauschabstand des OKM2 mit dem zugehörigen Vorverstärker "A3" über den Line-Eingang des H2 besser als das Mikro direkt am H2-Mikrofoneingang, weißt du das zufällig?
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nee, keine Ahnung, habe keinen A3.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Übrigens: Fischbach (Happy Knobbing) eignet sich prima für Field-Recording von Naturkrams.
    U.a. halt mehrere Bäche mit ordentlich Plätschergeräuschen und einiges an Wald mit relativ wenig Autogeräuschen im Vergleich zu dem, was ich bei mir in der Umgebung hab (Flugzeuge, Autobahn, viel befahrene Landstrassen).
     
  29. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    Tja, hier gibt es auch keinen Fischbach, nur Stadtgeräusche. :sad:

    Ich hab jetzt übrigens auch das Soundman OKM. Wirklich verblüffend der Vergleich zu den H2-Mikrofonen (über Kopfhörer abgehört, versteht sich).
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt auch andere binaurale Mikros, z.B. hier:
    http://www.soundprofessionals.com/cgi-b ... tegory/110

    Sehr geil finde ich auch die Halter für "Croakies", was anscheinend so Bändchen sind, an denen man ne Sonnenbrille befestigen kann:

    [​IMG]

    So kann man auch abhören und gleichzeitig aufnehmen, aber die Stereo-Wirkung wird wohl nicht so gross sein.

    Gibt auch direkt in Kopfhörer montierte Mikros:
    http://www.soundprofessionals.com/cgi-b ... m/SP-HMC-1

    Und diverses anderes.

    Hab ich hiervon:
    http://www.f7sound.com/field-recording.htm

    Sehr empfehlenswerte Seite.

    Allerdings auch fies FR-GAS-anregend. Ich überlege schon, ob es sich lohnen könnte sowas hier zu kaufen: :mrgreen:
    [​IMG]

    Kost ja nur den Schnäppchenpreis von 2400 Euro!!!
    (dazu käme noch ein passendes Richt-Mikro [Sennheiser MKH-70 z.B.] mit fettem Windschutz, um auch unter den widrigsten Umständen bei fiesem Wind leise Signale ordentlich aufnehmen zu können, z.B. endlich mal Vogelstimmen mit vernachlässigbarem Rauschen, kostet auch alles wieder)
    Wobei ich da eh doof finde, dass das Teil so'n komischen teuren Akku verwendet.
    Das hier:
    http://www.nagraaudio.com/pro/pages/pro ... es_bb+.php
    gefällt mir diesbezüglich besser, auch wenn es nicht so doll aussieht und man auch keine direkte Aussteuerungsanzeige hat. ;-)

    Echt bekloppt.

    Aber nen Richtrohrmikro brauch ich definitiv, da die integrierten H-2 Mikros ja extra so gebaut sind möglichst viel "mitzunehmen".
    Ein günstiges wäre das Rode NTG-2, wofür es auch entsprechendes Zubehör (Stange + besserer Windschutz) gibt.

    Aber bei allen GAS-Anfällen erstmal den H-2 richtig ausnutzen. Was mir fehlt ist auf jeden Fall ne ordentliche Tragetasche dafür. Z.B. was für an den Gürtel, wie bei ner Digicam-Tasche oder irgendwas für um den Hals und am besten was, wo man noch an die Knöpfe kommt und das Display sieht, damit man das Teil nicht immer rausfummeln muss.

    Btw. hab grad auf der Soundman-Seite nen interessanten Tip bzgl. Rauschentfernung gefunden:
    http://www.soundman.de/deutsch/dr2.html#filtering

    Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
     

Diese Seite empfehlen