Sammlung Der Filter-Thread

monophon
monophon
|
Moin miteinander,

da ich über die Jahre immer auf der Suche nach tollen Filtern war und bin, dachte ich, ich erstelle mal einen Thread.

Ich möchte gerne mein und euer Wissen etwas sammeln und möchte versuchen Filter zu klassifizieren.
Ich dachte mir, es ist sinnvoll einen Filter in folgende Kategorien einzuteilen:
- Charakterristik. z.B. Warm und eher dreckig
- Funktionen: z.B. HPF, LPF, BPF, Notch, Pingable
- Größe in HP: z.B. 8HP
- Einsatzbereich: z.B. Super Filter für Bässe
- Sonstiges: z.B. nicht mehr erhältlich

Ich würde direkt mal mit meinen Filterchen im nächsten Beitrag starten.
 
Zuletzt bearbeitet:
monophon
monophon
|
Joranalouge Filter 8
- Charakterristik: Super cleaner Filter und extrem subtile Resonanz
- Funktionen: LP1-Pole, LP2-Pole, LP3-Pole, LP4-Pole, HP1-Pole, Bandboost + Notch, Phaseshifter, Bandpass4-Pole, Pingable, Lin + Exp-FM, 8-Phase Ozillator mit Waveshaping (Ausgänge werden in den Eingang zurück geroutet), Comparator, AC/DC schaltbar, 8-Phasen LFO, Oszillationsstop
- Größe in HP: 12HP
- Einsatzbereich: Super für Leads, Pads oder als eigenständiger Oszillator / Sounddesign-Tool
- Sonstiges: Perfekter Filter um Percussions oder Drums zu erstellen. Super sauberer shapebarer Oszillator mit einer der saubersten Sinuswellen die ich je gehört / gemessen habe.

17038_f.jpg
 
monophon
monophon
|
Doepfer A-124 VCF5 (Wasp Filter)
- Charakterristik: Extrem dreckiger und rauchig blubbernder Filter (Basierend auf dem Filter des orginal EDP Wasp)
- Funktionen: Audio- und CV Attenuator, LP, HP, BP, BP (Notch), Resonanzkontrolle
- Größe in HP: 8HP
- Einsatzbereich: Sehr speziell, für mich hat er immer super auf Percussions, Snares, Hihats funktioniert. Ich finde Ihn hingegen bei Bässen oder Leads zu anstregend, da er das Signal sehr stark "färbt".
- Sonstiges: Die Schaltung basiert auf digitalen Invertern, die als Operationsverstärker missbraucht werden. Vorteil: So kommt die Klangcharakteristik des Filters zustande. Nachteil: Der Filter wird so zur tickenden Zeitbombe, da digitale Inverter für solch einen Einsatz nicht gebaut wurden. Bedeutet konkrett, dass das Bauteil früher oder später einfach kaputt gehen wird und entsprechend ausgetauscht werden muss. Wann das passiert ist nicht absehbar. Es soll Module geben, die laufen nach 10 Jahren noch einwandfrei. Es soller aber auch Fälle gegeben haben, da ist das schon nach ein paar Wochen passiert.

A124SE.jpg
 
Jan
Jan
8 Takte rulez
Doepfer Wasp vs. AJH Sonic XV (extrem subjektiv)
Wasp klingt im Vergleich etwas schwachbrüstig und eindimensional.
Der AJH rauscht extrem, er ist daher für fast alles mit niedriger Cutoff-Frequenz nicht zu gebrauchen, da dann das Rauchen durch das „Nutzsignal“ nicht verdeckt wir.
Allerdings ist er wesentlich „voluminöser“ und „fetter“.
Die Resonanz färbt nur subtil, was ich eigentlich ganz gut finde, allerdings ist es etwas zu subtil. Die Wave-shaper sind eine nette Dreingabe, was richtig Geiles habe ich damit noch nicht zustande gebracht.

Im 1:1 Vergleich ist der Wasp bei mir rausgeflogen, weil ich nicht recht wusste, ihn musikalisch einzusetzen.
Macht man da eher Acid-Gezwitscher mit, oder wo spielt er seine Stärken aus?

Ich spare erstmal auf den AJH Minimod Filter 🙈
 
Zuletzt bearbeitet:
monophon
monophon
|
Doepfer Wasp vs. AJH Sonic XV (extrem subjektiv)
Wasp klingt im Vergleich etwas schwachbrüstig und eindimensional.
Der AJH rauscht extrem, er ist daher für fast alles mit niedriger Cutoff-Frequenz nicht zu gebrauchen, da dann das Rauchen durch das „Nutzsignal“ nicht verdeckt wir.
Allerdings ist er wesentlich „voluminöser“ und „fetter“.
Die Resonanz färbt nur subtil, was ich eigentlich ganz gut finde, allerdings ist es etwas zu subtil. Die Wave-shaper sind eine nette Dreingabe, was richtig Geiles habe ich damit noch nicht zustande gebracht.

Im 1:1 Vergleich ist der Wasp bei mir rausgeflogen, weil ich nicht recht wusste, ihn musikalisch einzusetzen.
Macht man da eher Acid-Gezwitscher mit, oder wo spielt er seine Stärken aus?

Ich spare erstmal auf den AJH Minimod Filter 🙈
Sind halt auch zwei komplett unterschiedliche Filter.
Der AJH basiert auf einer Dioden-Schaltung, beim WASP sind es eben digitale Inverter die misbraucht werden.

Das Ding ist beim WASP, er zehrt sehr schnell bei eingedrehter Resonanz und das ziemlich unharmonisch.
Ich nutze Ihn wirklich nur rein für Drums, Percussion etc. da bekommt man tatsächlich ein paar schöne Obertöne mit rein.
 
Sonamu
Sonamu
||||||||
Bastl Cinnamon.

(Cinnamon and sugary and softly spoken lies - Butthole Surfers)


1643201236900.png

- Charakterristik. dreckig oh ja sehr dreckig sogar. Reso ist brutal. Auf Boxen und Ohren Uffbasse! Schöner Overdrive.
- Funktionen: 2 Pol lp/hp, 1 Pol (!) bp. Finde ich besonders spannend. 6db BP ist auch nicht so alltäglich.
- Größe in HP: 5 schmale HP
- Einsatzbereich: Geil für alles was angeraut oder komplett zerbröselt werden soll. Reso voll uff und man kann Ihn ans Triple Sinus LFO nutzen. Nutze Ihn gerne auf Schlagwerk (Highhats, Becken und Shakern) oder Leadsounds.
- Sonstiges: DIY. Glaube neu nicht mehr zu bekommen.

Klang hier-->


Exos, Cinnamon, KOMA VCA
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Doepfer Wasp vs. AJH Sonic XV (extrem subjektiv)
Wasp klingt im Vergleich etwas schwachbrüstig und eindimensional.
Der AJH rauscht extrem, er ist daher für fast alles mit niedriger Cutoff-Frequenz nicht zu gebrauchen, da dann das Rauchen durch das „Nutzsignal“ nicht verdeckt wir.
Allerdings ist er wesentlich „voluminöser“ und „fetter“.
Die Resonanz färbt nur subtil, was ich eigentlich ganz gut finde, allerdings ist es etwas zu subtil. Die Wave-shaper sind eine nette Dreingabe, was richtig Geiles habe ich damit noch nicht zustande gebracht.

Im 1:1 Vergleich ist der Wasp bei mir rausgeflogen, weil ich nicht recht wusste, ihn musikalisch einzusetzen.
Macht man da eher Acid-Gezwitscher mit, oder wo spielt er seine Stärken aus?

Ich spare erstmal auf den AJH Minimod Filter 🙈

Aus dem gleichen Grund war bei mir der Sequential Pro 3 rausgeflogen, sobald das Filter schließt, hört man ein ganz übles Digital Noise, klingt bisl wie Masseprobleme mit USB, aber ist auch sonst wahrnehmbar
 
humax5600
humax5600
|||||||
tubeohm-rendering-smr4p.jpg


 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
mein meistgenutzter LP (klingt "warm" kann auch dreckig und 1a FM :
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||
Mein Allzeitfavorit Filterthreek (wegen des Klanges) und meine Nr. 2, Neutron Flux. Die reichen mir eigentlich. Filterthreek ist für runde Wärme zuständig und im Studio für 50% der Spuren verantwortlich. Als OTA-Filter gehts in Richtung SSM. Der Neutron ist etwas breitbandiger und teilt mit dem Filterthreek der greifbare "3D-Klang". Beschreiben kann ich das nicht. Jedenfalls auch der Neutron kann in der Liquid-Stellung wie SSM klingen, beherrscht aber auch Ladder, SEM, 303 und MS20. Alles analog-keine besonders genaue analoge Emulation und doch klingen alle Einstellungen super. Ideal für ein kleines System das besonders flexibel ist. Und in stereo. Meine Knöpfe sind nicht Original, das sind Davies 1900H, die Originalen finde ich zu gross.
 
monophon
monophon
|
Mein Allzeitfavorit Filterthreek (wegen des Klanges) und meine Nr. 2, Neutron Flux. Die reichen mir eigentlich. Filterthreek ist für runde Wärme zuständig und im Studio für 50% der Spuren verantwortlich. Als OTA-Filter gehts in Richtung SSM. Der Neutron ist etwas breitbandiger und teilt mit dem Filterthreek der greifbare "3D-Klang". Beschreiben kann ich das nicht. Jedenfalls auch der Neutron kann in der Liquid-Stellung wie SSM klingen, beherrscht aber auch Ladder, SEM, 303 und MS20. Alles analog-keine besonders genaue analoge Emulation und doch klingen alle Einstellungen super. Ideal für ein kleines System das besonders flexibel ist. Und in stereo. Meine Knöpfe sind nicht Original, das sind Davies 1900H, die Originalen finde ich zu gross.
Der Filterthreek steht schon ewig auf meiner Liste - klanglich und vom Funktionsumfang her echt ein toller Filter.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||
Es ist gar nicht so einfach die Genialität vom Filterthreek zu beschreiben. Man schaut gleich auf die modulierbare Filtermode aber vergisst den echt "warmen" und runden Klang, die Möglichkeiten des Reso-Charakters und -Kompensation.
Vor allem vergisst man was es heisst einen zusätzlichen 1-Pole Filtereingang zu haben. Dieser 1-Pole Mode ist kein Gimmick sondern klingt extrem geil und nicht nach 1-Pole. Spätestens wenn man den 1-Pole Eingang und den 2-Pole Ausgang nutzt weiss man eh nicht was die Steilheit genau ist, klingt aber super. In diesem Fall wird der Resoregler zudem zum VCA-Gain, klingt aber nach Reso. Ähem. Das merkte ich erst nachdem ich den Hersteller gefragt habe... Die Reso war immer etwas offen und es gibt unglaublich viele wohlklingende Möglichkeiten.

Besonders gut finde ich diese Nutzarten zur Ausbügelung von scharfen und/oder digitalen VCO-Quellen. Das Ding ist genial nach dem Piston Honda MK3 oder nach dem Osiris.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben