Der Monosynth vom Spectralis

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 18. Juni 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Hab ja grad den Specki zum Besitzwechseln angeboten und möcht hier nochmal etwas näher auf den Mono Synth eingehen.Das ganze darf und soll hier natürlich diskutiert werden:)

    Also die Möglichkeiten des Mono Synths übertreffen den DSI Mono Evolver Keyboard das kann ich schonmal sagen.In dem Demo was ihr hier unten findet ist nur der Specki zu hören(aufgenommen mit ner motu mk2)
    Mir gings hier speziell um die Filter und mich tät intressieren was eure Ohren dazu meinen.

    http://www.2shared.com/file/3458394/582 ... og-01.html
     
  2. mira

    mira bin angekommen

    Evolver und specki sind imho zwei Baustellen.

    Ganz ehrlich, auch wenn es dir speziell um die Filter ging, ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich die 15 min Gezwitscher musikalisch verwerten soll. :roll:

    Vielleicht taucht jemand anderes tiefer in die Materie ein :idea:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh sorry ich hätte natürlich dazuschreiben sollen das ich hier mehr experimentel ,,gezwitschert hab´´Kann mich ja noch mal ran setzen und bissl ,,musikalisches´´ hervorzaubern.Ob das dann allen gefällt garantier ich natürlich nicht;-)

    Na ja ich finde schon das man den Analogsynth! des Speckis mit dem DSI Evolver vergleichen kann.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Spectralis Hybrid Synth

    Das is ja ganz süß von Dir, aber wir haben hier bereits ein paar Threads zum Spectralis, z.B.:
    viewtopic.php?t=1060&highlight=spectralis
    viewtopic.php?t=19422&highlight=spectralis
    viewtopic.php?t=3510&highlight=spectralis

    Und etliche Sound-Demos im Synth-Demo Bereich. Soll das hier überhaupt ein Sound-Demo-Thread werden oder ein Info-Thread oder beides gemischt? (Ist nicht so ganz klar)

    Ich weiss nicht, ob da jetzt wirklich noch ein Thread nötig ist.

    Für in-Depth Betrachtungen ist wohl auch das Spectralis-Forum besser geeignet. :idea:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Was soll das denn? Werden jetzt schon die User an andere Foren verwiesen? Find ich echt nicht toll. Hier ist nicht nur jeder willkommen, sondern hier gibt es keinerlei Grund irgendwas auzuregeln. Man kann natürlich auf andere Speckisachen hinweisen, aber sonst? Ich glaub ich versteh nicht mal, was du hier vor hast oder welche Form von Ordnung du herstellen willst??

    Bitte also einfach weitermachen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du hast ne PN.

    Ich bin mir keiner Schuld bewusst, aber das klären wir am besten privat.
    Falls jemand anderes mir sagen kann, was ich falsch gemacht hab, bitte hier
    viewtopic.php?t=24790
    oder halt ebenfalls per PN.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho jetzt mal alle tief durchatmen,

    Hier gehts speziell um den MonoSynth! im Specki.Da ist denke ich genug Stoff zum diskutieren da.Auch um mal mit anderen Monos/ Hybriden zu vergleichen.
    Bin ja auch für Hnweise und Ratschläge offen aber hier blässt mir mehr Gegenwind entgegen hab ich den Eindruck.
    Würde mich freuen wenn der nächste Post mal was mit dem eigentlichem Thema zu tun hat alle andere bitte per pn :roll:

    Ach so vielleicht kann ein Admin das in der Threadüberschrift vielleicht genauer verfassen.Sagen wir: Der Monosynth vom Spectralis ;-)
     
  8. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    jo,.. ersma kann ich dein track nich runterladen oder bin zu blöd dafür,... ich hasse diese downloadportale,.. wo man kein button zum download findet,..... :shock:

    zum analogteil des speckis,..
    was willst du da bereden....???
    das meiste sollte mitlerweile bekannt sein.
    klingt einfach mal nur fett,.. kannst die vcos in 3 triggergruppen routen und hast somit 3 monophone synths, die sich auch vielfältige art und weise sequenzen lassen ,...

    beispiele also sounddemos gibts ja genug,....
    für die meisten entweder zu teuer oder sie wollen und können sich mit der materie nur ausreichend auseinandersetzen.

    auf http://www.lfo-one.de unter sounds & music kannst mal 2 speckies bei nem liveinsatz im pingpongverfahren hören,... is nich die beste aufnahme,... aber durchaus ausreichend um ein sinn oder ein gefühl für die möglichkeiten zu bekommen. ca 1 stunde, wobei mir der schluss besonders gut gefällt,....

    also über was möchtest du diskutieren???
    wo liegt dein ansatz??
    was ist deine meinung zum analogpart?
    wie arbeitest du mit dem specki?


    ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey Lfo :D

    Also zugegeben der Monosynth wird kaum von mir genutzt.Die Bedienung mit den Menüs ist da momentan sicher noch ausbaufähig(nicht falsch verstehen man kommt trotzdem schnell zum Ziel:)
    Klanglich für mich hohes Niveau
    Hauptächlich nutz ich die Beatmatrix und den Sequencer zum ansteuern meines Werkzeugs.Läuft aber alles auf Beatprogramming aus.Und das macht er richtig gut.Beatmatrix nen emu Sampler und nen Spectral Audio Neptune mit dran Da kann man sich in Sachen Workflow nicht beklagen
    Die Filterbank macht auch was her wird aber auch wenig genutzt da bisher noch kein Verlangen dannach war.
    Dein Sounddemo kenn ich übrigens:)

    Aber um nochmal zum Monosynth zu kommen.Ich weich unabhängig jetzt mal vom Klang doch eher zum DSI monoevolverKB aus weil der von der Bedienung doch mehr Freude bereitet.
    Du sagst ja auch und ich bin der selben Auffassung der Specki braucht Aufmerksamkeit.

    Ich muss auch dazusagen das ich kein richtiger Freund von all in one Machinen bin.Ich sitz gern abends da und feile nur an einer Machine und nach 2h hat man halt sich einen schönen Klang oder Beat gebastelt.

    Wie arbeitest du mit dem Specki?wenn er nicht gerade 2 Turntables ersetzt?
     
  10. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

    hi,,..
    naja das is ja eigentlich schon verschwendung wenn man den asynth nicht wirklich nutzt,.... von den parameterseiten her finde ich die bedienung ganich sehr schwierig, denn der merkt sich ja auf welcher seite du zu letzt warst,.. so das das durchsteppen von parameterseiten wegfällt,...

    ich fang meistens an mir den analogpart in 3 triggergruppen zu unterteilen,.. und die vcos den 2 analogfiltern zuzuweisen,... einen vco nutze ich für die filterbank,.. und dann gehts eigentlich schon ab,... kkurz die linen 11- 13 mit steps bestückt,.. dann krachts schon,..
    die drummatrix nutze ich natürlich auch,.. sie wird von mir auch gern mal zweckentfremdet, in dem ich nen part als basssequenz nutze,.. also ich lade mir einfach ein basssynthsample rein,.. und sequenze den dann mit part 11 der drummatrix,... wenn man dann noch die startsamplemodulation darauf anwendet und nen lfo darauf haut,... was innerhalb weniger sekunden zu machen ist,... dann blubbert da schon gleich mal ne schöne baseline,...wenn du dann noch in den unisone der spur schaltest,.. machst du aus nen normalen lead oder bass sound,.. mal nen sound der so klingt als hättest du 2 oder 3 vcos gegeneinander verstimmt,.. das is dann schon richtig fein.
    ok dann noch paar beats eingegeben und unterschiedliche einstellungen auf verschiedenen patterns abgelegt,.. fertig bin ich.
    dann mach ich meistens ne livesession und nehm den ganzen kram auf meinen hdrecorder auf. dazu muss ich sagen,... das bei mir alle ausgänge des speckies zum einsatz kommen,.. so das bei mir kick, snare, percussion und snthstimmen auf getrennten kanälen am mixer ankommen,... was den vorteilhat das ich mal nen fx extern nur auf die snare oder den analogpart anwenden kann,... das mischpultsignal is dann nochmal getrennt und ich recorde das ganze dann auf 3 stereospuren,...
    als fx nutze ich nen alten digitalhall von yamaha r 1000 und nen altes digitaldelay von boss D200,.... was ich ziemlich lieb hab.!!!!!!!!!!!!!!
    alles andere is specki pur,...

    ich kann dir nur empfehlen mal den analogpart des speckis zu nutzen,... denn das is ja das was den specki so gut klingen lässt, gerade im zusammenhang mit den sequenzerlinien,...
     
  11. Als Fan der eierlegenden Wollmillchsau klinke ich mich mal in die Diskussion ein.

    Ich habe mir einen eigenen Init Sound erstellt, der nur 2 VCOs verwendet. Das hilft ein wenig den Überblick zu bekommen und ersteinmal ein Gefühl für den Sound und das Zusammenspiel der Parameter zu bekommen.
    Meistens baue ich dann mit dem Stepsequencer eine Melodie/Basslinie und fange danach an Stück für Stück mit den anderen Linien Bewegung in den Klang zu bekommen. Genial ist die Fähigkeit einen VCO der für Ringmodulation oder Sync zuständig über eine andere Triggergruppe mit einer leicht variierten Melodie anzusteuern oder nur einzelne Schritte mit Ringmodulation zu versehen.
    Den Sound selbst finde ich sehr flexibel, druckvoll und in gewissem Sinne edel. Den Evolver kenne ich nur vom Ausprobieren im Musikladen, allerdings klang er dort im Grundsound etwas aggressiver und rotziger.

    Ich verwende auch schon mal andere Synths um einen anderen Klangchrarakter hinzuzufügen, allerdings klingt auch ein "Spectralis only" Song verdammt gut. Die Abstimmung zwischen Hybird und Digital-Synth passt einfach.

    Was die Filterbank angeht, so benutze ich die sehr gerne um in eine Fläche aus dem D-Synth Bewegung hinein zu bekommen. Ein simples Pad mutiert mittels Filterbank und Delay zu einem bewegten und sehr breiten Klangteppich.
    Andererseits kann man auch mit Noise, Filterbank und den Decay Hüllkurven des Stepsequencers schöne Drums erzeugen. Sozusagen das Noise Drumkit zusätzlich zur Beatmatrix.

    Wenn die Version 1.0 raus ist und man auch Realtime Aufnahmen ohne Stop des Sequencers machen kann, dann ist der Speckie sehr dicht an der perfekten Groovebox dran.

    Ein absoluter Traum wäre ein Poly-Speckie mit 6 Stimmen, wobei man ja auch mit dem bestehenden Speckie eine Art Polymode a la Korg Mono/Poly hinbekommen könnte. :cool: @ Jörg
     
  12. lfo-one

    lfo-one bin angekommen

Diese Seite empfehlen