diskutierbare filme?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Moogulator, 17. April 2006.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    hm, also.. ich muss sagen: dieser herr der ringe..
    entweder ist das nicht so mein ding, oder ich hab nicht kapiert, was da so begehrenswert ist..

    ich mag filme eigentlich.. aber .. hmm.. irgendwie geht mich das einfach nullstens was an..

    wie ist das bei euch, habt ihr auch solche filme?
    bei mir eigentlich jede form von unnötiger rummatscherei oder monster-tätigkeit hab ich auch so meine probleme.. mit vampiren kann ich oft auch nix anfangen.. es GIBT aber ganz witzige filme in dem bereich, also ausnahmen-.. die sind einfach gut gemacht oder sowas..

    der ton aus solchen filmen ist oft super.. aber angucken macht keinen spass..

    mir ist klar, das ich damit ein totaler exot bin.. schon früher war ich meist einer derer, die da eher ausnahme bildete und mich entweder gelangweilt hab bei sowas oder den sinn nicht kapiert habe, weil einfach keiner zu finden war ;-) nunja.. *G*

    vielleicht ist es ja auch eine genrefrage. manche genres müssen schon cool sein ,damit mans trotzdem gucken kann..

    ja, es gibt auch doofe sci-fi filme, aber ich mag das genre zB schonmal..


    und wie isses mit dir? hast du auch so filme, mit denen du nix anfangen kannst (ich mein jetzt nicht irgendwelche dämlichen serien oder kochsendungen, schon filme..)
     
  2. tronic_koi

    tronic_koi Tach

    hmm... mir gehts bei herr der ringe ähnlich. liegt halt daran das die ganzen charaktere so hochgemerchandised wurden. weitere filme mit denen ich nichts anfangen kann: waynes world 1+2, karate tiger,...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei Sci-Fi ist es eher die Regel, dass die grottendämlich sind. Angefangen bei Star Wars über 2001 bis hin zu dieser beknackten Endlosserie Star Trek.
    Aber es gab lobenswerte Ausnahmen wie Event Horizon.

    Von Herr der Ringe hab ich vor Jahren mal die ersten 30min. gesehen, dann schlief ich ein. Ich hab danach nie wieder versucht, den zu Ende zu kucken.

    Nu ja, ich kuck gern Trash. Trash muss nicht billig sein, es gibt auch teuer produzierten "Handlungstrash". Was interessiert mich die Handlung, wenn CGI und SFX kunstvoll umgesetzt sind!? Das ist meist bei diesen bösen Filmen der Fall, die garantiert nie im Fernsehen kommen, daher lass ich die Titel gezz besser mal weg.

    :floet:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    ok, die neuen starwars filme sind grafisch wirklich cool.. inhaltlich wie immer so cool wie 15meter feldweg™

    2001 ist definitiv KULT!! und es auch wert. und filme, wo eps verteiler™ drin vorkommen mag ich , hatte auch mal einen ;-)

    trash: naja, es gibt da sicher viel..
    aber b-filme und trash ist ja nicht immer gleich..
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ist an 2001 Kult? Ein altkluger, sprechender Computer der ein paar Hippies in Raumanzügen umlegt?

    BTW: schieb von "HAL" mal jeden Buchstaben um eine Stelle weiter :mrgreen:
     
  6. Wesyndiv

    Wesyndiv Tach

    Ich glaube das mit IBM dürfte hinlänglich bekannt sein. :)

    Was ist an 2001 Kult.....der Computer? - auch!. Bilder, Musik, Ausstattung, Schnitt.....was soll man noch sagen? Es mag vielen befremdlich vorkommen wieviel Zeit sich Kubrick für Einstellungen gelassen hat. Zeit zum ansehen! :)

    Kein bis ins Mark fahrendes Motorengblubber wenn was Raumschiffmäßiges durchs Bild driftet....nö!, Stille. Damit kann ein schnellschnitt- und soundverwöhnter Kinogänger doch fast garnix mit anfangen LOL.


    Schönen Gruß
    Wes
     
  7. moognase

    moognase bin angekommen

    ich begebe mich in große gefahr und mach mich mal ganz klein: the matrix und star wars the phantom menace - beide filme habe ich nicht kapiert. einfach mittendrin den faden verloren.
    ich bin dann raus und hab in der vorhalle poster angeguckt.
    zuviele spezialeffekte, zuweing für mich nachvollziehbare handlung.
    jemand erzählte mir, the matrix hätte parallelen zu biblischen themen, und daher sei er sehenswert, und wegen der effekte. stimmt das mit den biblischen themen? na, und wenns schon, dann kann man auch irgendwas anderes gucken. so ziemlich alles hat irgendeine moralische message.
    ein film, der mir gut gefallen haben war und starsky and hutch. überhaupt fast alles mit ben stiller. zoolander war ein absoluter bringer.
    :D
     
  8. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    ach was, bleib ma schön knuffelich gross. diese ganzen bluescreen-effex-schrott-filme, da sind überall in den drehbüchern logiklöcher grösser wie tennisplätze, aber das interessiert keine sau. dieser ganze efx-overkill, das braucht man heute, um den kids mit 3 litern cola und überzuckerung die kohle aus der tasche zu ziehen.
    während mir bei gummi-alien1 immernoch das kalte grauseln kommt, sehe ich bei den bluescreen-bombastern vor meinem geistigen auge nur armselige, schlechte schauspieler in blau angepinselten kartonlandschaften rumstolpern.

    trotzdem sollte man, wenn man von kino spricht, immer daran denken, dass es in erster linie ums "sehen" geht, und somit werden kinofilme auch immer den stand der videotechnik repräsentieren. es bleibt jedoch nur zu hoffen, dass nun, wo ein ganzer film im computer generiert werden kann, nach der "effekthaschereiphase" wieder ordentliche drehbücher verfilmt werden können. das wäre doch super!

    so sollte man übrigens auch 2001 sehen - "sehen": man fühlt sich in diesem film einfach mittendrin im weltraum, fast wie im raumanzug. habe leider nur die fortsetzung 2010 im kino gesehen, aber diese szene mit dem sich drehenden raumschiff war glaube ich das beeindruckendste, was ich je gesehen habe.
     
  9. ACA

    ACA bin angekommen

    Ich kann nichts mit Actionfilmen anfangen, vor allem die aus Hollywood kommen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, z.B. Matrix.
    Bei Actionfilmen ist meist die Handlung Nebensache und die Helden in diesen Filmen finde ich einfach nur lächerlich.

    Herr der Ringe finde ich mittlerweile immer besser, er ist halt teilweise schon recht düster/dunkel, bildlich wie auch in der Stimmung, und genau das gefällt mir.
    Natürlich hat er ist auch recht kitschige Szenen, ist ja eine Grossproduktion, aber für mich noch erträglich. OK, der Schluss des dritten Teils ist unerträglich lange und mühsam.

    Na, das interessiert mich aber. Höchstens du meinst Splatter Filme.
    Ich bin ja der Meinung, das heutzutage wirklich fast alles am Fernsehen gezeigt wird. Da wäre ich also gespannt, was für Filme du meinst.

    Die Atmosphäre der Films finde ich Kult.

    Kann man nicht in jedem Film ein biblisches Thema finden, wenn man danach sucht?
    Ich kann mich jedoch nicht erinnern das in der Bibel steht, das sich die Maschinen über den Menschen erheben werden. ;-)
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    matrix teil 1 ist sehr cool.. aber das ende ist kläglich in t2 und noch mehr im dritten teil.. sehr schade, weil da dieses gottgelaber wieder überhand erhält.. nicht gut..
     
  11. ACA

    ACA bin angekommen

    Gibt es einen zweiten und dritten Teil von Matrix?
    Die muss ich aus meiner Erinnerung gelöscht haben. :cool:
     
  12. Neo

    Neo bin angekommen

    Auch auf die Gefahr hin, das man mich für humorlos hält, die ganzen Kömödien ala "verückt nach Mary", "Police Academy", "Dumm und dümmer" usw. , bringen mich zum brechen.

    Was ich sehr mag: "Blade Runner", "Matrix" nur den ersten Teil, "Herr der Ringe" :) usw.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    ok, alles mit steve martin, mr.bean, leslie nieson oder wie diese freaks alle so heissen.. muss man aber eh nicht ernst nehmen ,oder?

    ebenso wie alle "chuck norris" kämpferfilme udn co ab dem 15ten lebensjahr komplett unwichtig werden ;-) das ist vermutlich eine alterssache ;-)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yo - Splatter gehört natürlich auch dazu.
    Nehmen wir z.B. "Junk" - so'n japanischer Resident Evil-Verschnitt. Wenig Handlung, kaum CGI, saugut gemachte SFX, komplett mit Mini-DV gedreht, extrem hektisch geschnitten (i love it!). In der Horror-Scene hat der Film absoluten Kultstatus.

    Nehmen wir all die Action-Krimis von Johnny To (Hongkong). Besonders die Filme mit Andy Lau in der Hauptrolle sind in Asien Kassenschlager. Hier kommt sowas nichtmal auf Arte. John Woo kennt man im Westen auch erst, seit er in Amerika die obligatorischen 2. Teile dreht. Die guten Sachen machte er vorher in HK - bis auf Hard Boiled kennt die hier niemand. Bis auf die Arte-Redaktion in Paris.

    Ich könnt jetzt die Liste in Japan und Korea fortsetzen, aber ich denke, du weißt nun, was ich meine.

    Es mag vielen befremdlich vorkommen wieviel Zeit sich Kubrick für Einstellungen gelassen hat.
    That's it!
    Wenn ich mich entspannen will, mach ich einen Spaziergang im Wald (bzw. am Deich)
    Nun ja, 2001 ist von 1968 - und in diese Zeit passt er auch: bekifft wie 'ne Amsel die Sternlein zählen. In der Jetztzeit haben die Filmemacher ganz andere Möglichkeiten und ich liebe es, wenn sie damit spielen. Oft wird's halt übertrieben und ein Film verkommt zum reinen CGI-Feuerwerk. Die Kunst liegt darin, sowas maßvoll einzusetzen. Und hier darf man gespannt sein, was noch kommen wird. High End-Soft können sich inzwischen auch kleinere Studios leisten.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yep - wenn die Amerikaner versuchen, lustig zu sein, ist das für einen Nordeuropäer oft zum heulen. :twisted:
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Ich kenne immerhin noch "Bullet in the Head", der wirklich sehr gut ist.
    Und irgendwas mit "A better tomorow" oder so, aber da erinnere ich mich nicht mehr so gut. ;-)

    Unabhängig von Woo: Dieser Effekte-Overkill der letzten Jahre nervt mich persönlich nur noch. Da schalt ich lieber ab.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vieles schau ich nur wegen der FX - allein um hinterher rauszufinden "wie zum Teufel haben die das gemacht". Das ist so 'ne Art Hobby.
     
  18. moognase

    moognase bin angekommen

    mr bean kommt doch aus england. und so schlimm ist der doch nicht. 'bean' war ganz ok, wenn auch damals nicht mehr so taufrisch, wenn man alle seine folgen kennt.

    woody allen ist auch manchmal ok. ich finde es komisch dass er im deutschen ein bisschen berlinert. der beste von ihm ist meiner meinung nach love and death oder auch radio days.

    jim carey in liar liar war auch göttlich.

    :lollo: :wegrenn:

    aber zurück zum thema *diskutierbare* filme...

    erinnert sich noch jemand an britney spears' crossroads?

    nee, mal scherz beiseite. sleeper von woody allen: er wacht nach 200 jahren (?) wieder auf, und die computer laufen alle mit magnetbändern. das finde ich wirklich lustig.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    "7 Zwerge - Männer allein im Wald"

    Ich hab einfach nicht auf die Stimmen hören wollte, die mir
    sagten: Schau den Film blos nich an.

    Selten war Otto so nervig und unlustig wie hier, selten
    ne Geschichte so dämlitsch und albern.

    Obwohl: Ab und zu hab ich schon gelacht. :oops:
     
  20. Jörg

    Jörg |

    Wenn du Kinder am Start hast, kommst du um solche Filme nicht herum! ;-)
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Verräter!! :opa:
     
  22. motone

    motone eingearbeitet

    Filme, auf die ich generell nicht stehe (Ausnahmen ausgenommen ;-) ):
    - Hollywood-Mainstream (das ewig gleiche Schema nervt, besonders am Ende)
    - deutsche Filme (keine Ahnung wieso, aber Deutsche haben einfach Probleme, gute Filme machen)
    - französische Komödien (Louis war zwar noch witzig, aber alles andere ist mir zu überzogen)

    ... to be continued ...
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    das ist imo der kernsatz, der police academy, bambi-kitsch und ähnliches in einem erklärt-- kinder mögen sowas nämlich.. aber so ab spätestens teenie-alter ist das dann vorbei. zuerst gehen die billigen action dinger a la van damme und co, und auch sowas wie diese "lustigen" filme und us-teenie-kömödien..

    generell übel sind boxerfilme ;-) *G*
    sachen über schwule cowboys und so.. das ist auch "indie" aber wirklich ein langweiliges thema.. schwul! gääähn, im TV sind zzt fast nurnoch alle schwul oder lesbisch.. :gay:


    deutsche filme taugen nix? naaa? du hast wohl das boot noch nicht gesehen?..

    aber man kann schwer erträglich mit extrem kommerziell schon gleichsetzen.. von titanic (cameron) bis ID4 (emmerich).. roland emmerich ist ohnehin ein garant für flache plots ;-)
    und wer untergehende schiffe romantisch findet: bittesehr.. das sind die boygroups unter den filmen ;-)

    es ist aber selbst da nicht so einfach ,eine formel zu finden..
    :buegeln: bügel-tv - kompatibel.. selbst heute noch gibts diese themen..
    und ein paar alibischwule, die ständig durch den vorallem privaten tv bereich hoppeln und eigentlich vor allem schwul sind.. ;-)

    ist eben auch in filmen so.. da ist neuerdings dann, wenn der film richtig "in" sein will.. früher mussten sie dafür alle rauchen ;-) *G*
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    :harhar:

    Und Krötengeier war der Robin Williams unter den Bootcampers... äähm Matrosen.. oder so
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Och, "Keiner liebt mich!" fand ich z.B. ganz gut
    oder "Napola - Elite für den Führer"
    oder "Ganz und gar".

    Eigentlich immer dann, wenn es nicht grundsätzlich zwanghaft komisch sein muss, wie es bei diesen typischen Beziehungskomödien leider meist der Fall ist, obwohl da auch ein paar gute dabei sind.

    Edit: Dabei fällt mir ein, dass folgende noch ziemlich mies sind:

    Knallharte Jungs
    alle Ballermann Filme (hab nur mal rein geschaltet, aber das hat gereicht)
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Frühwerke Ittenbachs sind noch heute Kult! :opa:
    Die neuen Sachen dreht er lieber in den Staaten, vermutlich, weil er dort drehen darf. :twisted:
    Schlingensief hat auch einige sehr interessante Filme gedreht.
    Schnaas... Buttgereit...
     
  27. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    nöö, in den 80igern gabs massig kultige deutsche filme. bei fast sämtlichen didi-filmen kugle ich mich noch heute vor lachen, radio powerplay oder die einsteiger sind klassiker. ich mag sogar die alten otto filme. neues aus D kenne ich leider nicht. und ganz früher war da noch das millionenspiel. super film.

    übrigens gabs in der schweiz auch schon mal eine zeit mit genialen filmen. manche eher nachdenklich (der berg, bingo, klassäzämekunft, der erfinder) oder lustisch (die schweizermacher, leo sunnyboy, katzendiebe, die komiker, nötzli usw...).[/code]
     
  28. Wesyndiv

    Wesyndiv Tach

    zu Steve Martin wollte ich noch sagen: LA-Story !! den finde ich jedesmal wieder gut. ;-). Der Mann mit den 2 Gehirnen?....- eher grenzwertig, damals habe ich auch drüber gelacht. Vater der Braut?--joooo, geht noch.

    Wenn ich als amerikanischen Blödelhansel absolut nicht ausstehen kann, ist Chevy Chase und dann noch den Ekelkomiker Ben Stiller. Starsky and Hutch fand ich noch zum lachen.

    Gruß
    Wes
     
  29. Happy

    Happy Tach

    Es gibt doch wirklich richtig schöne Filme aus D

    Die Abfahrer

    Jede Menge Kohle

    Lammbock

    und auch so einen komische Streifen mit Oliver Korittke und Ralf Richter:
    Bang Boom Bang oder so ähnlich

    Robbie, Kalle , Paul fand ich auch gut, weil da eine geile XT 500 durchs Fenster fährt.
     
  30. richtig übel sind die ganzen ammi-movies, bei denen es zum schluß immer zu einer standing ovation kommt ... da könnt ich mehrere gallonen kotzen!
     

Diese Seite empfehlen