Doepfer A-138 Mixer Vernetzung mittels 5 pol Stecker - Verluste

P

peterpanderretter

.
hallo,

moechte gerne meinen Doepfer A-138 mit einem zweiten vernetzten (bei nur einem Output Modul): sind ja dafuer vorgesehen.

leider befindet sicher der zweite in einem weiteren Case.

- welche kabellänge wird kritisch sein
- woher kann ich ein solches Verlängerungskabel bekommen, ohne selber loeten zu muessen?

viele Gruesse und danke
peter

 
fanwander

fanwander

*****
mit einem zweiten vernetzten (bei nur einem Output Modul): sind ja dafuer vorgesehen.
Blöde Frage: wie sind die dafür vorgesehen? Technisch geht das zwar sicher, aber auf den aktuellen Bildern auf der Doepfer Homepage finde ich keinen dedizierten Anschluss dafür (und meine uralten A-138 haben keinen solchen Anschluss).


woher kann ich ein solches Verlängerungskabel bekommen
Das ist nicht als Verlängerungskabel gedacht. Die Gegenstücke zu der Buchse auf Deinem Bild kenne ich nur als Pinheadleisten zur Platinenmontage. (ich lass mich aber gerne korrigieren).

Warum gehst Du nicht mit dem Ausgang des einen Mischers in einen Eingang des anderen Mischers? (ok, Du hast dann nur 9 Inputs, aber das soltle ja reichen).
 
P

peterpanderretter

.
Also auf der Rückseite des A138p befindet sich natuerlich immer jeweils noch eine male Version - aneinander gehangen gehen beide dann gemeinsam einfach zum Output Modul.

Laut Doepfer scheint es die male Stecker als "non pin Buchse" zu geben..
Die Frage ist eben auch welche Kabellänge dann kritisch ist..

Ich will im zweiten Case nicht 1 von 4 Kaelen verlieren & auch die HP für ein zweites Output Modul (A138o) sparen..
 
fanwander

fanwander

*****
Achso, Du sprichst, vom neuen 183P. Das ist was anderes als die 138er Mischer.

Von diesen Steckverbindungen gibt es exakt den Stecker und exakt die Kupplung, die Du auf dem Foto auf der Doepferhomepage siehst. Die Pin-Heads gibt es nur zum Einlöten in die Platine. Es gibt sie nicht zum Anlöten an ein Kabel.

Die Bezeichnung dafür heißt auch Platinensteckverbinder. Sie sind genau für diese Anwendung gedacht, und nicht zum Verbinden zweier Kabel.
 
P

peterpanderretter

.
ach fack: heisst - ich kann 183Ps nur direkt nebeneinander haengen, wenn ich sie mergen/über einen Ausgang laufen lassen will..
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Von diesen Steckverbindungen gibt es exakt den Stecker und exakt die Kupplung, die Du auf dem Foto auf der Doepferhomepage siehst. Die Pin-Heads gibt es nur zum Einlöten in die Platine. Es gibt sie nicht zum Anlöten an ein Kabel.

Die Bezeichnung dafür heißt auch Platinensteckverbinder. Sie sind genau für diese Anwendung gedacht, und nicht zum Verbinden zweier Kabel.
Aber wenn ich jetzt zwei Kabel verbinden möchte, weil mir das eine zu kurz ist, könnte ich doch zwei dieser Pinheads auf eine Streifenraster-Platine löten, zwei Kabel benutzen und das Ganze professionell in einer Streichholzschachtel isolieren...
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
... du KÖNNTEST auch Joghurtbecher anstatt normaler Frontpanels nehmen und das erste runde/rollende Eurorack System der Welt bauen. ;-)
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Mal offtopic....muss man wirklich huuuunderte von Euros ausgeben, um einen Mixer mit mehreren Ausgängen
ergattern zu können?

Schiele da momentan auf den Intellijel Mutamix! Immerhin 3 sub-outs!
Allerdings beinhaltet dieser Funktionen, die ich nicht brauche!
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
?

weiß jetzt ohne weitere Infos nicht genau, worauf Du anspielst... meinst Du einen Mixer mit Direct Outs, aber im Eurorack Format?

Der neue Befaco Mixer hat (im Expander) Direct Outs pro Kanal... für den WMD Performance Mixer ist zumindest ein Direct Out Expander geplant...

Ansonsten... nimm ein Multiple und häng es vor die Inputkanäle, Problem gelöst.

Ich mach das teils einfach mit Stackcables, muss bei Audio ja nicht mal n Buffered Mult sein...
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Genau, im Eurorackformat!
Befaco + Expander sind dann direkt ca. 800,- weg, WMD um einiges mehr!

Multiple vorm Input macht für mich für mein Vorhaben kein Sinn.
Möchte die einzelnen Spuren durch´s Audiointerface jagen, um diese
im Nachhinein einzeln bearbeiten zu können!

Müsste mit den Multiples dann allerdings zu viel schneiden.
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Ich meine mich zu erinnern, dass dein "Problem" hauptsächlich daraus entsteht, dass Du live sessions inkl. Mutes etc. mitschneiden möchtest, richtig?

und warum ziehst Dir nicht einfach einen Mixer mit Direct Outs der eben nicht Eurorack ist?

Ich hab z.B. im Proberaum einen Soundcraft M12, der hat für alle Mono Kanäle Direct Outs die Pre/Post schaltbar sind, also im Post-Modus auch Mutes und Fader Bewegungen am Output mit ausgeben.

Da wäre Dein Problem zu 100% mit gelöst und die Dinger kosten weniger als 300€ gebraucht.

Ansonsten mus ich Dir leider sagen dass das n ganz schönes Luxusproblem ist, und Deine beiden Wünsche "möchte nachher einzeln bearbeiten" und "aber nicht viel schneiden möchten" sich leider grundsätzlich gegenseitig ausschließen :P
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Luxus-Hobby = Luxus-Probleme ;-)

Ne mal im Ernst, ist halt auch ein Platzproblem!
Wüsste nicht, wo ich den Mixer unterbringen könnte!
Tisch ist voll und Sideboard leider auch!
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Aufrecht an die Wand lehnen?
Tischrack?

Ich kenn das Problem tatsächlich... hab es dadurch gelöst dass ich einfach alles direkt in mein Interface jage und im Rechner mische.

"Mutes" etc. löse ich durch Mute am Sequenzer anstatt am Audio-Mixer, Fades am VCA, etc. pp.
Wird dann natürlich auch alles entsprechend aufgezeichnet.
 
 


News

Oben