DSK Freeware VSTi

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Anonymous, 26. Januar 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nach einem kleinen Check;
    Die beiden Synths sagen mir nichts.
    Ich habe nichts bewegendes oder wenigsten solides , spielbares , gehört.

    mini DrumZ ist nett.
    Manche werden sagen "das sind ja bloß Samples , die man nicht einmal verändern kann".
    Ich finde es praktisch die Sounds als Dll ohne Drama verfügbar zu haben.
    Keine Installation , kein Sample loading Drama.
    Der eine oder andere Sound der im Song was bringt reicht ja schon.

    Ich würde mir gerne meine eigenen Dll mit meinen lieblings Samples basteln.
    Wahrscheinlich gibt es Tools , aber im Moment habe ich dafür kein Geld.
    Die 100€ ( oder wieviel auch immer ) würde ich eher in ein Teil von den ( viel geschmähten :mrgreen: ) Arturia Leuten investieren.
     
  3. Den Odisea finde ich ganz o.k. Viel kann man an dem zwar nicht schrauben, aber er eignet sich für einfache schöne Dub-Sachen. - Probier doch mal die beiden letzten Presets.

    Den Thor habe ich noch nicht getestet.

    Der MiniDrumZ hat ja noch viel weniger zum Schrauben. O.K., der Klang ist schon einigermaßen gut. Aber einen "Härtetest" habe ich noch nicht gemacht.

    Wenn du Drums suchst, günstig, dann besorg dir die Waldorf-Edition. Ist wirklich günstig. Da ist der Attack mit drin. Ist ein "richtiger" Drumsynth und du kannst wirklich viel daran rumschrauben und somit ganz viel neues rauskitzeln.

    Die Arturias klingen gut. Aber für viele Drums nicht so das Richtige. Und wenn, dann glaube den ARP. - Ob der Arturia-Prophet Drums bringt, weis ich nicht, ich habe von dem keine Demo.

    Noch ein eventueller Tipp für günstige Drums ist Jamstix, wenn es für den mal wieder eine Aktion gibt. Ich habe den im Groupbuy für roundabout 65 Euronen mit allen damaligen Zusatzpaketen gezogen. (inzwischen gibt es auch ein Metal-Pak, das habe ich aber nicht)
    Jamstix klingt eher sanft, zart, oder schlapp - je nach Auffassung. - Mir ist er im Prinzip auch zu schlapp.
    Die Stärke von Jamstix ist aber der "virtuelle Drummer", und in seinen Spielweisen soll er der beste sein.
    Deswegen wird Jamstix gerne benutzt, um andere Drumprogs wie AD, EZDrummer, Battery, Stylus RMX anzusteuern.

    Die Sounds vom Jamstix sind eher zahm.

    Grüße, deSynthese
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei Arturia dachte ich mehr an brauchbare analoge Sounds.
    Zum Beispiel die Analog Factory mit 3000 Sounds , die man in den wichtigsten Parametern verändern kann.
    Am besten als "Analog Factory Experience" mit dem passenden mini Keyboard.
    Das man die Sounds nur in den wichtigsten Parametern verändern kann ist auf den ersten Blick eine Einschränkung.
    Das macht das Ganze aber zugänglicher für mich , und damit effektiver.
     
  5. Zieh dir mal ne Demo von der Analog Factory. Die klingt zweifellos gut. In der Demo ist aber kein Drumkit dabei. Eine einzelner BassDrum oder Kick-Sound.
    Wenn du wirklich Drums suchst, hol dir besser nur Drumprogs oder Drumsynths (Soft- oder Hardware). Dafür sind die gemacht, und diese werden in dieser Disziplin die Allround-Synths übertreffen.

    Vor allem, wenn deine finanzielle Situation nicht so großzügig ist, kann es später ärgerlich werden. Ist bei mir jetzt auch ein bissel so. Sound-Softsynths habe ich jetzt genug, aber ich vermisse eben jetzt eine breitere Drum-Auswahl.

    Grüße, deSynthese
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Demo habe ich schon , und davon das ich unbedingt Drum Sounds brauche war nie die Rede.
    [​IMG]

    mini DrumZ ist eine nette Ergänzung , weil es ein paar brauchbare Sounds hat , und alles praktisch in einem Dll verpackt ist.
     
  7. Na, dann ist ja alles in Butter ;-)
     

Diese Seite empfehlen