DX200 als Ersatz für DX7II/TX802?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von microbug, 7. Oktober 2010.

  1. microbug

    microbug |||

    Moinsen,

    auch wenn ich den Siegeszug des DX7, wie viele Andere hier auch, live miterlebt habe, so kam ich doch erst spät zu einem (ich winke mal in Richtung kpr *g*) DX7IID, den ich sehr mochte. Dieser wurde aus Platzgründen gegen einen TX802 ausgetauscht, allerdings bin ich seitdem etwas unglücklich, weil die Sachen über eine externe Tastatur angesteuert doch anders klingen als beim DX7II selbst - sch*** Velocityrange halt.

    Nach etwas Suche und Lesen hier und anderswo im Netz stieß ich immer wieder auf den DX200, wird auch gerne mal empfohlen.

    Die Überlegung geht in die Richtung, den TX802 durch einen DX200 zu ersetzen. Allerdings fand ich im Netz doch sehr widersprüchliche Angaben zur multitimbralität. Es ist so, daß ich selbst bisher nie FM programmiert habe (geht nicht an mich, habs probiert, extra das Gorges-Buch gekauft etc) und vor allem die Pianos und Bässe gerne einsetze. Der DX7II war da mit seimem Splitmode fein, beim TX802 dagegen nervt mich dessen feste Stimmenzuordnung und ein paar andere Sachen an der Bedienung.

    Vielleicht kann ja jemand der DX200-Besitzer dazu was sagen.

    Was ich brauche:
    -Soundkompatibel zum DX7II (hab noch etliche Sounds hier, teils noch im Xalyzerformat)
    -Splitmode, also 2fach multitimbral für Bass/Piano
    -evtl einstellbare Dynamikkurven zur Anpassung an Nicht-Yamaha-Tastaturen

    Die andere Idee ist (sozusagen Plan B), die GEM S3T und den TX802 zu verkaufen und stattdessen einen SY99 hinzustellen (TG77 hatte ich mal, mochte ich nicht, hab dann einen TX802 gekauft. FS-1R war besser, aber die Soundkomvertierung hakte einfach). So einen konnte ich bei einem Bekannten mal ausgiebig probespielen und er gefiel mir sehr gut. Obwohl ich die GEM gerade wegen ihrer Tastatur sehr mag, nutze ich die Klangerzeugung und den Sequenzer nicht oder kaum. SY99 hätte sogar noch den Vorteil, daß ich den per Sounddiver ansprechen kann. DX200 geht ja glaubich auch per Sounddiver. Die Masterkeyboardfähigkeiten des SY99 werden ja gerne mal gelobt - da weiß ich nur leider nichts drüber. Es gäbe ja auch noch den DX7IIc, aber so einen zu erwischen ist wie auf einen Lotteriegewinn hoffen:)

    Ich hasse solche Entscheidungen irgendwie. Mit ein paar sachdienlichen Hinweisen der hier versammelten Experten könnte es etwas leichter fallen :mrgreen:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der DX200 entspricht dem DX7II, es gibt nur leider keine Edit-Software - insbesondere für OS X nicht. Doof.
    Der DX200 ist nur deshalb 4x multitimbral, weil er noch 3 AWM Einheiten hat mit so Standards für "Beats".
     
  3. microbug

    microbug |||

    danke, Mic. Das mit der Editorsoftware hab ich schon gesehen. Warum sich da noch keiner drangesetzt hat ist mir ein Rätsel - vielleicht gibts keine Parameterdokumentation?

    3 AWM-Parts brauch ich nicht, ich will FM:)

    Wie schauts denn mit der Patch-kompatibilität aus?
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Afaik (so weit ich das in den div. DX Foren mitgelesen hab') DX7 Import nur mit Hilfe des mitgelieferten Editors, ansonsten nur DX7-Patch aber nicht Bank kompatibel...
     
  5. microbug

    microbug |||

    ok, danke, sowas hab ich befürchtet. Da hatte ich schonmal einen Kampf mit dem FS1R, der immer nur einen DX-Patch in den Editbuffer laden kann - und dem fehlt dann der Wumms des echten DX. Nee. Das Ding war aber schon klasse vom Klang her, nur hab ich da eben meine DX-Lieblingssounds nicht reinbekommen. Als DX-Presetkiste eigentlich viel zu schade.

    Hm, was wäre denn sonst noch als Alternative in Hardware? das PLG ist demnach ein DX200 ohne AWM, also auch nur monotimbral?

    EX5 will man nicht, hat eh kein FM. Also entweder Plan B mit dem SY99 oder ein paar TX7 schiessen:) Oder ne Motif 7 mit 2 PLG-Boards. Ist nur indiskutabel da $$$. Könnte mich ehrlich gesagt in den Allerwertesten beißen daß ich den DX7II weggegeben hab.

    Was ist eigentlich aus dx7heaven geworden? die Seite ist nicht erreichbar gerade.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    PLGs passen nicht überall und editieren oft schlechter über die Hosthardware - kein Editor unterstützt das. Schade, viel Potential zum Teufel gejagt.
    Finde immer noch TG77/SY99 den mit dem dicksten Wumms.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ein Keyboard mit einstellbarer Velocity Kurve hast du schon probiert? SY99/TG77 koennen DX Sounds auch nur mit Hilfe von Editor-Software importieren. Klanglich sollten sich FS1R und DX200 gar nicht so sehr unterscheiden, das mit dem fehlenden Punch liegt zum Teil an div. Anaomalien der DX7 Huellkurven (die Modulatoren kommen imho ein klein wenig verzoegert, was vom Effekt her vergleichbar mit 'ner minimal verzoegerten Filterhuellkurve ist) und (ich schaetze mal) 'ner Bass Anhebung...
     
  8. microbug

    microbug |||

    Meine GEM S3T ist ein ja ein wirklich hervorragendes Masterkeyboard, nur Velocity auf 100 und Split geht nicht zusammen. Oder ich bin zu doof dafür. Genau das bräuchte ich, um den TX-802 so anzusteuern, wie ich den DX7II immer gespielt habe: unten Bass und oben das Piano. Hab ich also schon probiert, meine zweite Tastatur hier ist ein Poly800 - der hat keine Velocity :)

    Für den SY99 hab ich Sounddiver, und das SY-Modul kann AFAIR die Klänge vom DX7 konvertierten - was nicht verwundert, hat der Sounddiver-Autor auch schon den XAlyzer geschrieben gehabt, dessen Format ebenfalls gelesen werden kann. Hab ich AFAIR zu TG77-Zeiten auch schonmal gemacht. Das sollte also gehen.

    Beim Überspielen der Voices in den FS1R waren die anschließend einfach total leise und undynamisch, hätte also editieren müssen, wovon ich keine Ahnung hatte. Wie kpr schon woanders sehr treffend schrieb ist FM wirklich nichts für Programmierung nach Gehör.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Dann wuerd ich mir ein Keyboard suchen bei dem das geht oder halt ein 3tes Masterkeyboard...

    Koennte an der Performance gelegen haben, da laessen sich die Velocity Bereiche/Kurven entsprechend einstellen, z.B. fuer Velocity Split/Crossfade zwischen den Voices...

    Ganz unabhaengig von der Art der Synthese programmiere ich meine Sounds immer nach Gehoer. Ich denke da kann man keine feste Regeln aufstellen, da sollte jeder nach seinem eigenen Zugang suchen...
     
  10. microbug

    microbug |||

    Nee, kein drittes, eigentlich nicht, wenns nicht unbedingt sein muss. Oder mich nochmal genauer mit der Kiste beschäftigen. Gerade eben nochmal versucht und da gings komischerweise aufeinmal, bei einer anderen Performance nicht. Irgendwas hab ich da übersehen. Das Ding ist schon recht komplex, trotz der an sich genialen Bedienung.

    Achso - himmel, das kommt davon wenn man sich da nicht reinkniet. Bei einem Kumpel steht noch so ein Teil rum, mal fragen ob ich mir den ausleihen kann, evtl gehts ja doch irgendwie.

    Ok, das beruhigt doch:) Wobei ich bislang nie die Notwendigkeit sah, FM-Sounds zu programmieren, gibt ja reichlich auf dem Markt und da hab ich mir meine Lieblinge draus zusammengestellt.
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Du kannst mir ja mal ein paar der problematischsten DX-Sounds als Sounddiver Lib File zuschicken und ich erstelle 'ne entsprechende Datei fuer den FS1R, auf diese Weise kommst du auch gleich an 'ne (neutral eingestellte) DX-Import Performance.
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ja, aber zum grossen Teil Oldschool Zeugs mit dem ich (selbst wenn ich Fremdpresets nutzen wuerde) nicht all zu viel anfaengen koennte... ;-)
     
  13. microbug

    microbug |||

    Genau dieses olschool-Zeug mag ich sehr, gehöre ja zu denen, die durch die 80er musikalisch geprägt wurden - vielleicht bin ich da ja auch ein wenig stehengeblieben:)

    FM-Sounds und Simmons Drums gehören bei mir einfach dazu :)
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kenn' ich von 'nem Kumpel mit dem ich frueher Musik gemacht hab', der haengt auch noch in den 80ern fest, aus dem Grund koennen wir musikalisch nicht mehr all zu viel miteinander anfangen, obwohl wir mal irgendwann auf der selben Wellenlaenge waren. Ich denke man sollte das Kind in sich nicht in irgend einem Jahrzehnt sterben lassen sondern sollte immer so aufgeschlossen bleiben wie in seinen "besten" Zeiten, die Musik immer wieder neu fuer sich entdecken, sich immer weiter entwickeln...
     
  15. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    wow

    das ist ein echt guter satz den man auf viles im leben anwenden kann aber du hast recht wenn es danach gehen würde hätte ich heute den sound der erstene rfolge von yello und viele 80iger sounds die ich verwenden würde.


    mann muss mit der zeit gehen das stimmt und immer wider offen für neues sein.


    auch ich ahbe eine bekanten der super talentiert ist aber in den 60ziger hängen geblieben ist nur nur diesse msuik liebt.
     
  16. microbug

    microbug |||

    Ja, das ist wirklich ein guter Satz, Summa, nur gehen mir zumindest diese ganzen "Dance"-Sounds gehörig auf die Nerven, und auch die Geräte, die nur dafür gemacht werden - das ist immer das Erste, was ich an Werkssounds rauswerfe - vorausgesetzt die sind nicht im ROM. Daß es durch diese Musik aber wieder mehr Geräte mit Knöppen zum Schrauben gibt, gefällt mir dagegen schon - ist eben ein zweischneidiges Schwert. Wie gut, daß man mit einigen Geräten nicht auf eine Stilrichtung festgelegt ist.
    So undflexibel wie mein Satz klang bin ich dann doch nicht, aber gewisse neuere Sachen gehen eben einfach nicht an mich .Bei den neueren Sachen bin ich halt eher Ambient und Lounge zugetan - die haben das gute alte Wurli wieder ausgegraben.
     
  17. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was die 60er betrifft, geht das mit dem Weiterwickeln in alle Richtungen, man kann sich auch von Musik vor seine Zeit inspirieren lassen oder von Musik/Instrumenten aus komplett anderen Kulturkreisen, da gibt's auch 'ne Menge zu entdecken...
     
  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Gibt auch aktuelle Musik jenseits von Dance, Trance, House etc., wobei bei mir die Synth-Presets (beim Romplern gibt's ja auch noch anderes) nicht rausfliegen sondern einfach nur mit der Zeit ueberschrieben werden, ganz unabhaengig von der Stilrichtung. Hab' generell mit Fremdprests nicht all zu viel am Hut, ist so aehnlich wie ein Koch der nix mit Fertiggerichten oder instant Gewuerzen anfangen kann...
     
  19. microbug

    microbug |||

    Zum Glück gibts da noch Anderes, ja. Bin heilfroh, daß von meinen aktuellen Synths nur der TX802 ROM-Sounds hat, da ich mir die Sets am liebsten selbst zusammenstelle bzw überschreibe. Wenn die Fremdpresets für mich passen nutze ich sie auch, nicht aber wenns so typische "Tchibo-Effekt"-Presets sind, die man in jeder zweiten Radioproduktion hört - einer der Gründe, warum ich meinen JV-1080 rausgekickt habe, btw. Eigene Sachen bei dem zu bauen machte keinen Spaß - 1024 Ingenieurparameter per 2x80 Zeichen Display oder Sounddiver. Nä.

    Seit der Novation KS hier steht macht Klangsschrauben wieder Laune.
     
  20. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Bei mir sieht das eher umgekehrt aus, ein grosser Teil der einfach gestrickten HW VAs frustrieren mich nur, weil div. (zumindest aus meiner Sicht) wichtige Parameter ersatzlos gestrichen wurden und ich aus dem Grund mit dem Ergebnis nie so richtig zufrieden bin. TX802 mit Sounddiver ist fuer mich dann fast schon sowas wie ein Spaziergang, solange keiner von mir irgendwelche Analog Emulationen verlangt...
    Rompler, da bin ich mit dem Fantom XR recht zufrieden, bietet mir vieles was ich bei div. VA vermisse, wie z.B. Postfilter Ringmod...
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die ist dauerhaft offline, der Content wird mal in anderer Form wieder zugänglich gemacht werden.

    Dietmar, bist du der Dietmar B.?

    Wenn du was an spezieller Info oder einen Link oder so von der Seite brauchst, dann kann ich Dir auch gerne so weiterhelfen. Hier, oder schick mir einfach eine Mail.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    eh ... in paar jahren biste auch zielgruppe von carl moik :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    weils so schön ist, jeden tag, den ganzen tag nur positven liedinput zu bekommen :shock: die welt ist ja so schön und wir haben uns alle lieb :fawk:

    :cheer: :cheer: :cheer:

    läuft bei meiner mutter nun auch schon seit 3 jahren und die wird 2011 = 60 = hätte ich auch nie erwartet :roll: :mrgreen:
     
  23. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn ich mir so meinen Jahrgang anschaue, muesste das bei mir an sich schon laengst so weit sein ;-) Diese Renitenz liegt bei uns aber in der Familie, meine Mutter ist 60 und hoert zumindest noch so Sachen wie David Guetta, Lady Gagga und den ganzen 90er Eurodance (2 Unlimited & Co) kram.... ;-) So lange bei mir keine Debilitaet oder Alzheimer einsetzt, kann mir der postive "Liedinput" gestohlen bleiben, passt irgendwie auch nicht zu meiner Grundstimmung, koennte maximal passieren dass ich weiter in den Ethno- Worldmusic Bereich abdrifte, z.B. weil die Synths immer langweiliger werden ;-)
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    geil = wollen wir da tauschen :mrgreen:

    meine meint von solcher musik pauschal herzrhythmussstörungen zu bekommen ;-) für die ist technotronic schon BUM BUM BUM gewesen ... ja ja roland kaiser machts möglich :mrgreen:

    also wirste auch ein verfechter von handmade :roll: so lange FM brazzelt, en analoges filter juckt und die drum drückt, denke ich, bleibts elektronisch ;-)

    eine musikalische geschwindigkeit ist immer auch ein ausdruck, seiner eigenen lebensgeschwindigkeit :idea: = seine identivikation :!: ;-)
     
  25. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Liegt unter Umstaenden daran dass meine Mutter 'nen recht niedrigen Blutdruck hat, da ist beschleunigter Rhythmus wahrscheinlich gesuender als uebermaessiger Kaffee Genuss... ;-)

    Was tauschen betrifft, kannst du ihr dann auch mit ihren PC Problemen helfen, Notebook, Netbook und Windows Pads einrichten? ;-)

    Das mit den div. Trommeln und Percussions trau ich mir gerade noch zu, ansonsten dauert es einfach zu lang bis ich Saiten- und Blasinstrumente gut genug spielen kann um meinen Anspruechen zu genuegen, von daher muss dass mit der handgemachten Musik bis zur Rente warten. Mit Karplusstrong (Kammfilter etc.) und FM/Formant Kombinationen kommt man aber schon recht nah an Sounds die weniger nach klassischem Synth Sound und mehr Richtung Instrument gehen und anders als Samples auch entsprechend flexibel spielbar sind...
    Druck und Britzeln ist jetzt keine auf Synths beschraenkte Eigenschaft, das geht auch mit div. Ethno-Instrumenten recht gut... ;-)

    Ich brauch mich was meine Musikgeschmack betrifft keinem anzupassen, mir reichen wenige gute Freunde, von daher ist Gruppendruck kein Thema fuer mich. Lebens- und Musikgeschwindigkeit beinflussen sich bei mir auch nicht sonderlich...
     
  26. microbug

    microbug |||

    Ja, bin ich. Wollte Dich eh mal wieder anmailen, nu hab ich noch einen Grund mehr dazu :)

    Hab mir auf der Zugfahrt Do und heute nochmal das Handbuch der S3T vorgenommen. Das mit dem Velocity Range geht nur bei einem Multi Track, nicht bei einem Split. Für eine sonst superflexible Kiste reichlich dämliche Einschränkung und doch kein Firmware-Bug, sondern klarer Fall von RTFM. :oops:

    Mal schauen wie sich der TX802 drüber anhört.

    Gibts denn eigentlich Gründe, die gegen einen SY99 als Mastertastatur im Setup sprechen, oder überhaupt Gründe gegen einen SY99? Vielleicht den, daß man PCM-EX gleich mit einplanen sollte?
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gegen den SY99 spricht wenig, außer das er riesig und schwer ist.
    Problematisch bei einigen Yamaha KBs war die limitierte Velocity bei den alten FMlern.
     
  28. microbug

    microbug |||

    Stimmt schon, gegen meine GEM S3T isser ein Monster, vor allem in der Höhe.

    Ja, das ist genau mein Problem bei der Ansteuerung des TX802 - ich dachte diese Limitierung hat der SY99 nimmer?
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich glaube der SY hat das nicht mehr, weiss aber grade nicht 100%ig.
     
  30. microbug

    microbug |||

    So, nu hab ich mal bissl rumprobiert und es wirklich hinbekommen, den TX802 mit 2 Sounds (Split) vom S3T aus anzusteuern, allerdings ist das mit dem Velocity Range völlig anders gedacht: Stellt man in diesem Bereich etwas anderes als 0-127 ein, erklingt der gewählte Sound unterhalb oder oberhalb dieses Bereiches nicht - sinnvoll für dynamikgesteuerte Layersounds, aber nicht zum Begrenzen des Velocitybereiches. Grmpf. Die Velocitykurven sind auch nicht wirklich hilfreich, es klingt nach wie vor, besonders bei den Bässen, freundlich gesagt bescheiden. Die doch etwas verquaste Bedienung des TX802 ist auch keine wahre Freude. Schaut so aus, als müßte doch wieder ein DX7IID her, zum Austausch des S3T mit TX802 gegen einen SY99 kann ich mich irgendwie noch nicht durchringen, die Gefahr, mich über den Verkauf des S3T zu ärgern ist mir noch zu groß ...

    Sind hier SY99-Besitzer anwesend, die mir was über die Konvertierung alter DX7-Sounds sagen können?
     

Diese Seite empfehlen