DX7 Speicherbatterie

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von xqrx, 30. Mai 2011.

  1. xqrx

    xqrx Tach

    Moin,

    nach längerem habe ich mal wieder meinen DX7s ans Stromnetz angeschlossen.

    Jetzt macht er Probleme: Die Bank von 33-64 ist kaputt und zeigt als Soundname nur noch Datenschrott.
    Per MIdi kan ich nur von C-E spielen. Das wiederholt sich in allen Oktaven. Oktavbass auf C oder E geht also noch :phat: . Alle anderen Töne sind tot. Cis und Es sind auch weg. Wenn ich direkt am Gerät spiele funktionieren alle Töne.
    :?
    Kann das die Batterie sein?
     
  2. THE NERD

    THE NERD Tach

    Lol....

    Ne da ist was im argen....

    Du wirst einen Service benötigen.

    Im welchen Bundesland lebst du denn?
     
  3. xqrx

    xqrx Tach

    .....Lu'-Hafen /Rheinland-Pfalz

    Hmm, ich denke sowieso schon seit längeren mir einen TX802 zu holen. Braucht weniger Platz und kann mehr.

    Meinst Du es ist was grösseres? Den DX7 bzw. den TX802 gibts schon für unter 200EUR. Da lohnt sich die Reparatur meist nicht.
    Da ja lokal am eingebauten Keyboards alles funktioniert gehe ich eher davon aus, dass die digitalen Daten etwas durcheinander gekommen sind. Das sollte durch einen Mididump doch zu fixen sein.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  5. xqrx

    xqrx Tach

    Hmm, die beschriebene Methode funktioniert nicht. :sad:
    Der DX7 startet und ich bekomme entweder Sound1 oder Sound2 zu sehen.
    Ich habe allerdings den Selbstest gefunden: Einschalten, dann EDIT und Sound 16 und 32 drücken.
    Da zeigt er mir an, dass die Batterie 3.0V hat und OK ist. Mehr Infos gibts aber nicht.
     
  6. Eher nicht. Klingt nach einem defekten Speicherchip bzw Kontaktprobleme von Fassungen derselben. Wo hat das Ding denn die ganze Zeit gestanden? Wenns dort feucht war, würde ich das Gerät mal eine Weile uneingeschaltet in einem warmen Raum stehen lassen und dann nochmal probieren.

    Du sagst 33-64 - dann hast Du einen DX7II und keinen DX7. Andere Hardware, andere Testprozeduren. Was sagen denn die Diagnoseroutinen?

    Das mit den MIDI-Noten spricht für einen Speicherdefekt, Tastatur und deren Prozessor scheint in Ordnung.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    DX7s, steht im Eingangsposting, fuer den hab' ich leider kein Service Manual... :?
     
  8. xqrx

    xqrx Tach

    Die Diagnose sagt

    Test V1.1 87.04
    Battery 3.0V OK

    Wenn ich dann noch mal auf den Sounwahl-Taster16 drücke bekomme zeigt er Push SW 39 an. Dann noch mal auf den Curser left gedrück und er zeigt Push SW 33 an.

    Alles ziemlich unverständlich.

    Gibt es im Netz eine Anleitung mit den Service-Routinen?
     
  9. DX7s, also trotzdem 2. Generation.

    Die Taster haben intern alle eine Nummer, denen das OS dann Funktionen zuordnet, und diese bekommst Du beim Test angezeigt. Normal ist im Servicemanual auch eine Grafik, in der die diese Nummern auflistet. DX7II und DX7s benutzen ziemlich identische Hardware (das Display ist unterschiedlich, aber die Taster sind identisch, haben nur an einigen Stellen andere Funktionen), der DX7s ist gegenüber dem IIer abgespeckt, somit sollte das Servicemanual des DX7II verwendbar sein.

    Ah, gerade gefunden (DX7IIFD): http://www.spoogeworld.com/music/instru ... Manual.pdf

    Analyse: Da Bedienpanel und Tastatur über die Sub-CPU gehen, scheint zumindest der Tastaturabfrageteil intakt, die Nummern sind leider nicht im Servicemanual zu finden - vielleicht hats da noch ein extradokument. Beim TX802 steht das drin.

    MIDI geht über die Main-CPU, also getrennt von Tastatur/Panel, daher auch das unterschiedliche Fehlerbild. Muß also ein Speicherdefekt genau in dem Bereich sein, wo die eingehenden MIDI-Daten abgelegt werden - oder es stehen Mülldaten drin. Initialisieren versuchen könnte helfen.

    Ansonsten einfach mal aufschrauben (natürlich vorher Netzstecker raus!) und sämtliche Steckverbinder prüfen, ob die intakt sind bzw Kontakte sauber etc. Hab ich bei Yamaha zwar noch nie gehabt (das kenn ich vor allem von Ensoniq), aber man weiß ja nie.
     
  10. xqrx

    xqrx Tach

    Hurraaaaa! Er tut wieder.....

    Habe über Sounddiver alles Initialisiert, was man initialisieren kann. Dann neue Sound drauf gespielt und alles war gut. :mrgreen:

    Woher kann solch eine Speicherverwirrung kommen? Vor allem, dass die Bank 1-33 vollkommen OK war und die Bank 33-64 und alle Systemeinstellungen irgendwo im Nirvana waren?


    Trotzdem Danke für Eure Hilfe....
     
  11. Prima. Die Speicherverwirrung kann schon ein Indiz auf eine bald nachlassende Batterie sein, oder es gab irgendwelche Signaleinstreuungen (die müßten aber schon von einer Funkenstrecke gekommen sein).

    Beobachte das mal. Wenns wieder vorkommt, ists vielleicht doch die Batterie - oder ein Kontaktproblem. Normal sind ja eigentlich alle RAM-Chips direkt verlötet und nur die EPROMs Zwecks Austausch gesockelt, muß aber nicht so sein.

    Nochwas: Wenn Du es mit dem TX802 nicht eilig hast, ließe sich über meinen hier reden, der demnächst frei wird. Mehr per PN.
     

Diese Seite empfehlen