dynamiktools für Summe (mal wieder : ) EQ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von ion, 14. Mai 2008.

  1. ion

    ion Tach

    grüble über die investition in einen "besseren" Equalizer evtl. ein röhren ding FÜR DIE SUMME!
    und dazu noch einen Brauchbaren compressor (evtl. auch sowas wie diese Drawmer all-in-one, falls mir davpn nihct ausdrücklich abgeraten wird)

    was könnt ihr da empfehlen?

    also eh nur gebrauchtpreise... und da wäre max budget für beides sofern ich ein paar sachen verkauft habe c.a. 650,- eur, aber nennt mal erstmal ruhig auch sachen die etwas darüber liegen könnten... danke

    evtl. spar ich mir compressor auchund mach das nur noch busweise im sequencer....
     
  2. s-tek

    s-tek Tach

    hmm... also ich hoffe du findest was, aber n brauchbaren EQ wirste eventuell erst für den preis bekommen den du jetzt für beides einplanst.
    compressor mäßig kann ick dir n focusrite compounder oder n Art TCS empfehlen. sind beide mittelklasse vom preis her aber taugen auch was und sind recht vielseitig :)
    https://www.thomann.de/de/la_audio_eq231gsp.htm der hier ist eventuell was, aber wie gesagt gute EQs sind sehr viel teurer als gute compressoren ;-)
     
  3. more house

    more house Tach

    seh ich auch so

    aber wieso unbedingt analog?
    und dann noch nicht viel geld fuer ausgeben :?

    wenn dann wuerd ich schon was investieren

    nen anstaendigen eq, sollte man gebraucht fuer maximal nen 1000er bekommen
    gebrauchten summen kompressor in etwa gleichem preis

    und dann noch 2 - 4 bus kompressoren, da gibts easy diy loesungen, denn die kosten gebraucht auch mal locker nen 1000er pro stueck
     
  4. moondust

    moondust bin angekommen

    tla ivori serie ist erstaunlicher weisse gut.
    das ist meine empfehlung
     
  5. more house

    more house Tach

    viewtopic.php?t=24138

    dann frag ich mich aber jetzt mal wieso du sowas gutes hergibst und ne dbx all in one loesung fuer maximal 300 euro suchts :?
     
  6. ion

    ion Tach

    frag ich mich auch :?

    aber ich glaube ich brauche das nicht, ist zuviel des guten, 3 stereo (ode rhalt 6 mono) compressoren/limiter etc

    und ich glaube ehrlich gesagt das ich gerade was compressor angeht vllt auch ganz gut mit plug ins fahren kann


    aber einen sehr guten EQ auf der summe stelle ich mir wirklich musikalisch erweiternd vor, während Compressoren usw ja eher hmmm dezent bis garnihct wahrnehmbar sind? nur halt um lautheitsgewinne u.ä zu erzielen

    und naja, ich glaube das Rack ist einfahc etwas übertrieben für meine anwendung weil ich auch mit gates/compressoren garnicht so gut umgehen kann, ich habe die geräte aus dem bauch herraus verwendet und durchaus den gewünschten effekt erzielt, aber eben ohen zu wissen was ich tue... plugs sind da mit evtl. ein paar brauchbaren abänderbaren preset :oops: evtl. eher was für mich, ich habe auch einfach nicht die zait mir sämtliche tontechnick artefakte anzulernen... und wenn die zum mastern eh mehr headroom brauchen, brauch ich evtl. auch nicht so doll komprimieren...und meine REVOX habe ich auch noch :)


    aber EQ? das ist doch echt nicht vergleichbar mit nem guten analogen oder?..... würde mich halt auch dazu zwingen nicht vom mixer in die revox sondern erst in die DAW zu gehen.... aber naja auch nicht schlecht wegen premastering VOR dem Band

    hmmm also wie gesagt, bus /bass compressor mach ich dann echt lieber DIGI... daher der Verkauf.... auch Gate etc, für meine kleinen ansprüche reicht das (bekomm ja eh nie nen track fertig :/ )

    das gesammtbild mit nem guten (RÖHREN??) SUMME-EQ zb in richtung Bass usw (ohne alles zu dumpfen) stelle ich mir extrem nützlich vor
     
  7. s-tek

    s-tek Tach

    ja naja also was du willst, dazu musste schon mindestens n schein hinlegen ;-)
    dafür kriegste dann entweder mittlere neugeräte oder gute bis sehr gute hardware-legenden-clones...darunter geht nichts glaub ick.

    so richtung pultec also passiver eq wär vielleicht was
     
  8. intercorni

    intercorni aktiv

    Ich würde in der Summe einen parametrischen und keinen grafischen EQ verwenden, um kleine Schwächen im Mix auszugleichen. Noch besser geht es mit digitalen EQs, weil diese einfach sauberer arbeiten, z.B. dieser hier von Waves:
    http://www.waves.com/Content.aspx?id=207
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann dir nur den Drawmer 1961 empfehlen. Die gibt es relativ günstig und haben eine echte Röhrenschaltung. Nachtei: Die Potis sind nicht gerastert und daher muß man ihn sehr genau einstellen. Dafür belohnt er einen mit einem wirklich gutem Sound und ist auch als Filter gut einsetzbar. Unauffällig ist er aber nicht!
     
  10. s-tek

    s-tek Tach

    fürden preis kann er sich aber auch schon n guten sontec/gml 9500 clone bauen lassen :P
     
  11. ion

    ion Tach

    diese digitalen wie die von waves, mit diesem band ..da gibt es ja einige...sidn mir leider auch etwas zu verwirrend, ich bin da nicht so drin in der ganzen mathematischen frequenzerkennung :)

    deshalb dreh ich oder schieb ich dann doch lieber nen regler und hoere den unterschied dabei

    ist der drawmer gut? das waere schon interessantes teil auch wenn er etwas mit seiner roehre faerbt, so lange es nich einfach zeert und kratzt ... zerren kann ich garnicht gebrauchen!

    alternativ zum drawmer schiele ich auf diese 3

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... :IT&ih=017




    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... :IT&ih=010


    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... :IT&ih=010
     
  12. s-tek

    s-tek Tach

    der erste scheint ganz kool zu sein, wobei ich persönlich diese schieberegler hasse, der bss is auch sicher n knaller(der hat sogar n regelbaren lowcut) :)
     
  13. Fidgit

    Fidgit Tach

    abhängig von den absehbaren ambitionen würde ich ein leeres API500 oder audient black series frame (€595.-) kaufen und es dann nach bedarf und budget in den kommenden jahren mit beliebigen profesionellen modulen (EQ, comp, pre, ...) zu akzeptablen preisen (audient black module z.b. für euro 299.-) füllen.

    eine günstigere variante ist eine API lunchbox oder audient black box BB4 (€340.-). der einzige unterschied: kleineres und darum billigeres frame.

    die kompromisslose, profesionelle lösung, die bei knapp €1000.- anfängt und beliebig, platzsparend und relativ günstig weiterwächst.
     
  14. ion

    ion Tach

    was bringts mir denn wenn auf nem frame API steht? ich verkaufe ja gerade so ein rack-frame dingens mit 8 steckplätzen, und dazu 13 Kasetten

    check mal den link den flaaps oben gepostet habe, meinst du nicht evtl. schon sowas? also das frame? oder werden die anderen kasetten anders gespeißt und haben anderes stecksystem etc?

    ich bin auch nicht dabei mir ein profi studio aufzubauen und mein geld mit mastern und recorden externer gruppen,sänger etc zu verdienen....

    ich will nur gut produzieren können (meinen stuff) ggf. bald mit vocals... habe aber nicht vor mir sonen blöden teuren mic-preamp zu besorgen.... sowas sollten sänger gefälligst selber haben :)
     
  15. ion

    ion Tach

    ohje Scaff... du illusionär.... :) was meinst du denn mit den Drawmer bekommt man gebraucht günstig.... habe gerade mal den neupreis gesehen ...unerwartet hoch..... wa sist denn dafür ein normaler gebrauchtpreis?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    normal sind so 700-800€
     
  17. ion

    ion Tach

    nebenfrage: inwieweit lassen sich eigtl. impulse antworten von beispielsweise SSL NEVE Compressoren einsetzen? würde es zb sinn machen diese mit einem ggf. softwarecompressor zu kombinieren? ALSO erst convolut. reverb mit dem impulse und dahinter den COMP ..
     
  18. Fidgit

    Fidgit Tach

    ok, kein problem. scheint, dass wir verschiedene auffassungen und arbeitsweisen haben. das ist ja legitim und ok.
     
  19. ion

    ion Tach

    hehe, ja bin noch nicht sooooo extrem der GEAR verfallen wie du hoffe ich :)

    nee wirklich, bei mir ists immernoch Hobby und ich plane absolut kein recordingstudio und ein soclhes als meine berufliche exsitenzgründung.... wäre natürlich auch schön, aber bin bloß musiker : )

    aber trotzdem vielen dank für die tipps, hoffe ich war nicht unfreundlich
     
  20. ion

    ion Tach

    scaff könntest du mir denn den DRAWMER mal beschreiben? ich habe als Röhre hier nur den amp meines 60er springreverb ;-) und hatte mal den CHARISMA2 ... aber der konnte bloß zerren..das hat mir nicht gefallen... was macht der DRAWMER genau mit den röhren? auch nur zerren soweit man will oder könnte man das so nicht stehen lassen?

    kann mir durchaus eine solche investition als summen EQ vortsellen
     
  21. s-tek

    s-tek Tach

  22. intercorni

    intercorni aktiv

    Wiegesagt verwende am besten einen parametrischen EQ, da Du hier im Gegensatz zum grafischen EQ (Flachbahnregler) die Frequenzbänder frei einstellen kannst. Ein graf. EQ ist eher etwas für die Live-Ecke.
     
  23. more house

    more house Tach

    also ob du dir nun ein profistudio zulegen willst oder nicht

    kauf dir einen anstaendigen eq (spar nicht)
    und nen anstaendigen compressor (spar nicht)

    du wirst schon hoeren dass hochwertige geraete einen andren klang und verhalten haben.

    ich wuerd mich nicht mit ner menge krimskram zufrieden geben, dann lieber 2 - 4 anstaendige geraete.

    es mussen ja nicht gleich racks voll sein
     
  24. Fidgit

    Fidgit Tach

    flaaps: WORD! :!:

    und gute monitore sind auch nicht zu verachten. und ohne gute wandler ist eh fast alles für die katz... stecker, netzteile usw. lassen wir jetzt mal noch aussen vor. :)

    also schlussendlich immer das schwächste glied. also das bankkonto. :lol:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der war gut!
    :rofl:
     
  26. s-tek

    s-tek Tach

    leider aber wahr :D
     
  27. s-tek

    s-tek Tach

    leider aber wahr :D
     
  28. ion

    ion Tach

    hey, ja bin mittlerweile auch von dem ausgangs gedanken ab beides für das geld zu bekommen und würde ggf.600 für nen guten EQ investieren.


    ABER wer von euch nutzt denn solch HQ EQ`s auf der Summe, und wie arbeitet ihr damit? könnte mir damit auch hin und wieder extremere veränderungen des mixes vorstellen...... wo genau liegen die vorteile gegenüber soft-EQ`S ? gibts ja durchaus einiges...

    alsoüber diesen spl optimizer habe ich eher schlechtes gehört... :/
    der drawmer wäre ein reiz, aberleider non parametic, ob die LA AUDIO dinger / BSS mir jetzt soundmäßig besonders was bringen verglichen mit soft EQ`s kann ich leider nciht beurteilen


    also wer und wie nutzt ihr EQ`S auf der summe
     
  29. s-tek

    s-tek Tach

    der größte vorteil ist wohl einfach die haptik. :)
    ausserdem muss das audiosignal nicht erst künstlich mit oversampling aufgeblassen werden vom jeweiligen plugin um verzerrungsfrei und homogen zu arbeiten(waves und uad arbeiten so). vor allem in den höhen und bei tiefen bässen merkt man da schon unterschiede.
    wobei software heut mitlerweile schon recht gut ist.
     
  30. agent

    agent Tach

Diese Seite empfehlen