E-MU Emulator IV bzw. e6400 (classic)

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von eisbaerlin, 13. April 2012.

  1. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo zusammen,

    ich habe in den letzten Tagen bereits viel bei Euch gestöbert und gelesen. Leider nun doch noch "tipp-suchend". Vorweg: Ich hatte bis vor 8 Jahren einen "ur"-ESI-32. Bin dann auf einen e5000 Ultra umgestiegen - Hammer Kiste! Diese habe ich aus Zeitmangel wieder verkauft. Nun habe ich aber wieder "Lunte gerochen" und vor ein paar Tagen einen EIV seeehr günstig ersteigert. Mit dem Glück, dass dieser bereits 2MB CPU Flash und das EOS 4.1 hat.

    Zu meinen Fragen: Display
    1.) Das Display funktioniert, ist aber trotzdem mit dem Kontrastwert -8 am Maximalwert und gerade noch so lesbar. Hintergrundbeleutung funktioniert einwandfrei!
    Ich habe mich bei backlight***you nach einer anderen Folie für die Hintergrundbeleuchtung erkundigt. Der nette Mensch am Telefon empfahl mir "grünes" anstatt der "blauen" Folie und gab mir den Tipp doch mal auf der Platine des Displays zu schauen, ob dort ein Poti verbaut ist, mit dem sich noch "hardwaretechnisch" was am Kontrast regeln lässt. Bevor ich unnötig die Kiste aufschraube, die Frage ob sich mit ähnlicher Problematik beschäftigt hat und Infos geben kann. Sonst werde ich mal am WE nachschauen. Alternativ spiele ich eher mit dem Gedanken der "rosa" Folie, die dann "weiss" leuchtet.

    2.) SCM PCD-50B SCSI Card Reader im EIV - Samples vom MAC OS X auf CF Karte überspielen?
    Ich spiele mit dem Gedanken mir dieses Kartleser-Set für ca. 60,- Eur + X aus den Staaten zu bestellen, da SCSI bei mir am MAC kein Thema ist. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Kombi, bzw. geht das überhaupt? Ich könnte, wenn erforderlich, ja auf EOS 4.6 updaten?

    3.) Lüfte PSU:
    zu diesem Thema wurde ja schon viel geschrieben. Kann jemand aktuell eine Empfehlung geben? Diesen neuen Lüfter haben ja alle 3 Anschlüsse für die Drehzahlregelung. Ich wollte eignetlich ein 80er direkt intern am Netzteil platzieren und den kleinen einfach nur abklemmen.

    Vielen Dank schon mal!!
     
  2. 7f_ff

    7f_ff Tach

    :hallo:

    Zu 1): Also in den Dingern sind m.W.n. keine EL-Folien verbaut worden.
    Wenn du auch noch schreibst, dass die Helligkeit gut ist, dann müsste
    eigentlich das ganze LCD gewechselt werden.
    Mach doch mal ein Foto von dem Display im Betrieb.

    Zu 2): Wenn du's ein wenig old school'iger haben möchtest, könntest du
    z.B. auch mit ZIP den Austausch gestalten...nur so eine Idee.
    Hab mit deiner genannten Kombi keine Erfahrung, aber sollte funktioneren.
    Ich würde dir sogar das OS 4.70b nahe legen, ausser du hast das RFX32 drin.

    Zu 3): Sollte klappen, muss (soweit ich weiss) lediglich mit 12V gefüttert werden.


    Gruss
     
  3. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo 7f_ff!

    Vielen Dank für Deine Antwort und die Infos.
    zu 1.) Werde ich heute Abend mal ein Foto machen und hochladen. Mal sehen was Du dazu sagst.

    zu 2.) Wäre zu überlegen und eine Alternative. Andererseits müsste ich mir dann noch ein "USB?"-Zipp Laufwerk für meinen EIV und MAC besorgen. Ich habe gerade mal in der "Bucht" geguckt. Die Dinger gibt es ja relativ günstig für 20,- (USB). Hm, und da könnte ich dann vom MAC aus direkt WAVs draufhauen und in den E-MU importieren? Ich dachte, das geht nur mit Disketten.
    Mein EIV ist sonst "nackig". Keine Effektboards, keine internen HD's. Stört mich aber auch nicht, da ich eine externe SCSI Festplatte habe und die Effekte übers Mischpult laufen lasse. Natürlich hat man ganz andere Möglichkeiten mit den interen Effekt Boards, aber wie gesagt, stört mich im Moment nicht. Ich vermisse nur den Beatmunger vom e5000Ultra :-|

    zu 3.) Dann kommt der Papst zu mir :)

    Wenn Jemand noch weitere Infos zu 1. und 2. hat, würde ich mich freuen. Ich lerne gern dazu.
     
  4. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Die komfortabelste Lösung bei mit der ZIP-Geschichte wäre, dass du z.B. ein USB-ZIP an den MAC
    ranhängst (oder intern via IDE/SCSI) und dasselbe mit SCSI (IDE könnte intern auch klappen) an den EMU.
    Wenn du nicht so mit Floppy Disks/Disketten rumhantierst, dann kannst du die ein Internes
    in den EMU reinschrauben - musst dann aber noch ein wenig rumbasteln, sonst dauert die
    Bootsequenz recht lange.
    ZIPs mit Medien kriegst du auf dem Gebrauchtmarkt wirklich hinterher geschmissen,
    20€ find ich dafür schon sehr happig - geht auch weitaus günstiger.

    Importieren sollte problemlos klappen, du musst vermutlich aber erst im EMU die ZIP-Disk
    mit FAT formattieren (weiss grad nicht ob das der MAC von sich aus machen kann).
    Danach einfach per drag-&-drop in WAV (oder AIF?) und schon sind sie im EMU.
    Alternativ könntest du das aber auch per "Direktverbindung" machen, also netzwerken
    über SCSI mit MAC und EMU.

    Den Beatmunger kannst du doch problemlos starten, wenn du das Update gemacht hast.
    Ich würde die Kiste auf's OS 4.70b bringen.


    Gruss
     
  5. vds242

    vds242 Tach


    Den Beat Munger gibt es nur in den Ultras!
    War nur da möglich aufgrund des schnelleren Prozessors.

    Darum wird auch EOS 4.7 nicht funzen!
    Demzufolge gibts auch kein FAT.

    Das letzte EOS für Non-Ultras ist 4.62

    Gruß,
    Chris
     
  6. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Ok, da hab ich mich dann vertan, sry.


    Gruss
     
  7. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo zusammen und vielen Dank für die Infos!
    Ich hatte das Wochenende leider keine Zeit hier vorbeizuschauen - die Familie. Also wenn ich 7f_ff richtig verstanden habe, dann klappt die Sache mit dem Import von Sound mit ZIP Medien über den MAC auch nicht, da kein FAT möglich?

    Zurück zu meinem "Hauptproblem",das Display :mad:
    Den Tipp mit der Suche nach einem Poti auf der Displayplatine habe ich beherzigt. Leider ohne Erfolg. Da gibt es keine Potis zum Nachregeln! Also wer das auch vor hat, kann sich die Mühe sparen. Dabei habe ich mir gleich mal die Sache mit der "Beleuchtungsfolie" angeschaut. Die scheint ja nur hinter das Display geschoben und mit zwei Kontakten befestigt zu sein.

    Anbei mal einige Fotos. Vorweg: Die dunkleren Aufnahmen wurden bei "Studiobeleuchtung" gemacht, also nur leichte Beleuchtung. Die helleren habe ich bei gleicher Beleuchtung, allerdings mit Blitz gemacht, damit man überhaupt was sieht.
    Meine Vermutung da mit Blitz das Display 1A zu lesen ist, was mir aber nicht hilft, da ich wohl kaum jedesmal ein "Blitzfoto" vom Display mache wenn ich was lesen will, ist das evtl. doch die Hintergrundbeleuchtung schon sehr schwach ist.
    Seht selbst...
     

    Anhänge:

  8. MAC ist die Hardwareadresse einer Netzwerkkarte, die kann ganz sicher kein FAT :)

    Ein Apple Macintosh, auch Mac genannt, kann dagegen sehr wohl FAT lesen und schreiben, und zwar FAT12/16/32.

    ZIP ist aber eine Zeitbombe. Entweder Kartenleser reinbauen oder versuchen, ob ein DVD-RAM Laufwerk geht. Die gibt's als SCSI und IDE, die SCSI-Version will allerdings Medien mit Cartridge, die aktuellen Multibrenner dagegen welche ohne. Dafür gibts extra die Typ II Medien, die man aus der Cartridge entnehmen kann. DVD-RAM ist ein rein optisches Speichermedium.

    Alternativ wäre auch ein MO-Laufwerk denkbar, alles besser als diese ZIPs. Mir sind damals gleich 2 dieser Laufwerke gestorben, und dann bin ich auf PD gewechselt, den Vorgänger von DVD-RAM.

    Auf eBay gibt's die LF-D 201 von Panasonic recht oft, das ist besagtes DVD-RAM SCSI. Funktioniert als CDROM und sollte auch am EMU gehen, evtl. hat das bei Emusonacid auch schonmal einer probiert.

    Wenn man sich eine. Emu-Sampler kauft, dann immer einen Ultra, alles Andere ist Blödsinn. Die Preise sind sowieso niedrig.

    Wer Displays mit Blitz ablichtet, der blitzt auch bei Konzerten. Bitte zur Steinigung anstellen!

    Wenns die Kamera hergibt: auf stabile Unterlage stellen, ISO hoch und lang belichten.

    Es gibt da kein Poti auf der Platine, der Kontrast wird per Software im Menü eingestellt. Wenn die Folie hin ist, wechselt mal das Display gegen eins mit LED aus, ist ein Stamdardtyp: 240*64, Controller Toshiba T6963. Bei meinem E5000 war schon auf der Platine ein LED-Display vorgesehen, dann kann auch dieses Spannungswandlermodul raus (die Zufuhr vom Modul wird dann direkt zur Versorgung der LED-Beleuchtung geführt) Zu den Displays habe ich hier schonmal was geschrieben, gibt welche bei einem polnischen Distributor mit Orange oder Blau, man wird sich aber die Pfostenfeldleiste anlöten müssen. Siehe Display-Umbauten für SY77/99 im Netz, das Prinzip ist das Gleiche, nur kommt man beim Emu viel besser an alles dran.

    Zum Lüfter: suche mal hier im Forum, ich habe bei meinem E5000 einen anderen Lüfter mit Temperaturregelung eingebaut, dann war Ruhe. Das habe ich auch irgendwo beschrieben. Das mit dem großen Lüfter vergiß einfach, das wird so nicht gehen.
     
  9. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo microbug!
    Ertsmal vielen Dank für Deine Antwort. Zu Deinem 1. Einwand: Du hast natürlich vollkommen recht und ich entschuldige mich für die unpräzise Schreibweise in meinem Post. Zur Info: Ich bin Sys-Admin und Videotechniker, also etwas bewandert. Ich habe es mir einfach gemacht, da ich davon ausgehe, dass alle soweit in der Thematik stecken. ;-)
    Es ging bei der Frage um FAT auch nicht um dem Mac, sondern um den E-IV, der derzeit mit EOS 4.10 läuft. Das die Ultras mit entsprechendem Update über FAT formatierte Medien gefüttert werden können ist bekannt. Frage bleibt, ob der "Classic" mit einem auf EOS 4.62 Update das FAT Format versteht.

    Mein ursprünglicher Gedanke war ja auch den SCM PCD-50B SCSI Card Reader aus den Staaten zu bestellen, um das leidige Thema Datentransfer etwas zu entschärfen. Bleibt hier auch die Frage nach der Kompatibilität des Dateimanagements des E-IV unter EOS 4.1 oder 4.62.

    Ultra hin oder her: Bei einem E-IV mit nahezu Vollausbau und externer SCSI Festplatte für ca. 100,-, da stellte sich diese Frage nicht :D. Ich wollte einfach hobbymäßig mit möglichst "wenig" cash wieder einsteigen.
    Das einzige was mich wirklich stört, ist das schwache Display. Sollte sich dieses langsam verabschieden, war das natürlich eine Fehlinvestition :?
    Infos zum Display???
     
  10. Wenns kein Ultra ist, geht iirc auch kein neueres OS, also auch kein FAT. Da wirst wohl auf den Chickensys Translator in der Emu-Version zurückgreifen müssen, der meines Wissens nach das Diskformat lesen kann.

    Infos zum Display hatte ich hier im Forum schon mehrfach geschrieben, kann gerade selbst nicht gucken, benutze einfach die Suche und lies den entsprechenden Abschnitt oben nochmal. Wenn Du ein wenig löten kannst, ist der Displaytausch problemlos.
     
  11. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo Dietmar,
    nochmals Danke, aber ein neues Display ist leider keine Option. Der zeitliche und finanzielle Aufwand lohnt sich nicht. Dann lieber doch wieder weg damit und einen anderen gekauft.
    Nach langer Suche bin ich hier fündig geworden: http://www.emusonacid.co.uk/forum/viewtopic.php?f=2&t=3270 - Ähnliches Problem nur anderes Gerät. Ich werde den E-IV evtl. heute Abend nochmal aufschrauben und gucken, ob es da irgendwelche Jumper für das Display gibt. In diversen Elektro-Foren habe ich etwas über die Kontrast-Spannung gelesen und Widerstände, die da geändert wurden. Ich werde aber nicht auf der Platine vom E-IV rumlöten.
    Denke deshalb auch, dass es nicht an der EL-Folie liegt, wobei die wie man auf den dunklen Fotos sehen kann schon ziemlich dunkel ist.

    PS: Gibt es eine Quelle im Internet, wo mann evtl. Schaltpläne oder wenigstens ein Servicehandbuch bekommt? Am Besten natürlich für den E-IV.

    Mit besten Grüßen
    Maik
     
  12. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Frag das am Besten mal im EOA-Forum nach.

    Dass mit dem dunkler werdenen Display kannte ich vom E-IV auch - ist aber auch bei anderen Geräten der Fall.
    Die Ultras sind da besser und auch neuer. Gerade mit dem Austausch ohne FAT-Wechselmedium ist schon umständlich.
    Es gibt immernoch die Möglichkeit, dass du über SMDI die Sachen vom Rechner in den EMU schickst - umgekehrt geht
    das natürlich auch.
    Das Einzige, was an den alten E-IVern besser ist als an den Ultras, ist der Sound - ansonsten macht es kaum Sinn,
    sich noch einen davon in Setup aufzunehmen, wenn man "hoch hinaus" oder "modern" möchte.
    Ohne div. Funktionen der späteren OS', und speziell dem Austausch zw. Rechner und Sampler, geht das dann schon
    noch altbewährt und günstig mit den Classics.


    Gruss
     
  13. So viel Aufwand ist das auch nicht mit dem Displaytausch. Besser und langlebiger als irgendwelche komischen Widerstandsfrickeleien am Spannungswandlermodul. So ein neues Display gibts für ca. 40€.
    Altes raus, Pfostenfeldleiste ans Neue dran, Spannungswandlermodul raus und die Zufuhr an die Beleuchtungsanschlüsse des neuen Displays anlöten.

    Die Ultras haben alle schon Displays mit LED-Beleuchtung und brauchen keinen Spannungswander mehr, obwohl er auf dem Mainboard noch vorgesehen ist.

    Jumper wirst Du da keine finden, Deine EL-Folie ist hin, sieht genauso aus wie bei einigen anderen Geräten, denen ich neue Displays verpaßt habe. Mein SY99 war auch so duster, bekam dann ein blaues Display verpaßt, dann war Ruhe.
     
  14. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo Dietmar,
    auf die Gefahr hin einen Rüffel zu kassieren, hast du evtl. einen direkten Link für eine Anleitung? Ich habe einige Artikel (engl.) mit unvollständigen Anleitungen zum SY77 gefunden. ZB: http://www.ex5tech.com/ex5ubb_cgi/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=21&t=000075 oder http://www.youtube.com/watch?v=HGoZCSdIAvA

    Die dort genannten Displays gibt es nicht mehr. Nach Recherche bin ich jetzt auf dieses Display gekommen:

    http://www.ebay.de/itm/LCD-MODULE-M.../220630091213?pt=Bauteile&hash=item335e9405cd wobei ich die blau/weisse Kombi besser finde...
    http://www.ebay.de/itm/24064-240x64...792?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item27c152ae40 oder
    http://www.ebay.de/itm/LM24064DFC-G...ecialistRadioEquipment_SM&hash=item3593ce191b(sind aber nicht in Deutschland).

    Sollte auch passen oder? Jetzt hast du mich nämlich angefixed! :P
    Eine Variante für 40,- sollte schwierig werden :heul:
    Die Sache mit dem Inverter "Umbau" ist mir noch nicht ganz glar. Einfach "abklemmen" und woanders +5V abzwacken?
    Scheue mich jedoch noch etwas vor dem Umbau. Soll ich oder nicht? Lötkolben und etwas Erfahrung hab ich :)

    Besten Dank!
     
  15. Ich kann Dir die Links zu den Displays raussuchen, bin aber gerade nicht am großen Rechner.

    Grundsätzlich: keine Displays kaufen, bei denen weder der Controllertyp genannt werden noch ein Datenblatt zum Download angeboten wird.

    Damit fallen der erste und dritte eBay-Link schonmal raus. Der Zweite hat ein Datenblatt dabei, das besagt, daß der richtige Controller auf dem Display sitzt. Es gibt von diesen Dingern auch noch unterschiedliche Anschlußtypen, da muß man auch aufpassen. Wir brauchen eins mit 20 oder 22 Pin Pfostenfeldstecker, doppelreihig, so wie auf den Bildern im Link zum ex5tech-Forum zu sehen.

    BTW: wenn Du im verlinkten Forumsthread mal auf die 2. Seite gehst, findest Du als letzten Beitrag einen Link zu einem PDF mit der vollständigen Anleitung.

    Der Spannungswandler ist so ein Kästchen und sitzt auf der Hauptplatine, nahe an der Frontplatine. Das Ding hat meist 4 Anschlüsse: Eingang (5V) und Ausgang (ca.100-300V, je nach Folie). Der Ausgang geht direkt ans Display und sollte gut zu erkennen sein. Wenn Du ein LED-Display einbaust, muß man dessen Hintergrundbeleuchtung mit den Pins des Wandlereingangs verbinden (und den Wandler ausbauen), dann geht auch die Kontrastregelung noch. Hab ich beim SY99 so gemacht.

    Du wirst am Display selbst auch so eine Stiftleiste, wie im Forenbeitrag zu sehen, anlöten müssen und ein Kabel bauen bzw fertig kaufen. Ob die Leiste gerade oder gewinkelt sein muß, kommt auf den Platz an. Bei den Yamahas geht nur eine gewinkelte Leiste.
     
  16. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo Dietmar,

    für "geteilte" Erfahrungen und Links wäre ich natprlich sehr dankbar :adore:
    Derweil habe ich Google weiter gequält und dies von "Dir" gefunden:
    Aus: http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=2627
    .
    Leider spuckt Google bei der Suche nach: "LCD 240*64 Controller T6961 /6963" nicht viel brauchbares aus. Nur was von Reichelt:

    http://www.reichelt.de/?ARTICLE=539..._google_feed&gclid=CNaU-LPSvq8CFYIu3wodkHSmyQ und das ist mir mit knapp 100,- schon wieder zu teuer. Wie gesagt, so viel hat mich gerade der E-IV gekostet. Schmerzgrenze ist um die 60,- komplett.
    Bzw. wieder was aus China: http://de.aliexpress.com/product-fm...-Controller-IC-T6963C-24064B-wholesalers.html. Da traue ich mich nicht so richtig ran. Habe mal eine Uhr über E**y aus China bestellt. Nachweislich ein Original. Hammer Stress mit dem Zoll deswegen. Dürfte hier kein Problem sein, bin trotzdem skeptisch.

    Viele Grüße
    Maik
     
  17. Ja, das war ich bei Amazona.de. Hier sind die Links zu den Displays:

    http://www.maritex.com.pl/en/shop/produ ... 642/page/1

    (das ist der polnische Distributor)

    Das andere Display aus USA mit Demoboard drunter: http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=772 scheints nimmer zu geben, Link geht ins Leere.

    Kann übrigens sein, daß der Regelbereich des Kontrastes nicht paßt, da muß dann noch ein Zusatzwiderstand rein, siehe: http://www.yamahaforums.co.uk/forum/vie ... 964#p21964

    Dort hat es auch nochmal die Links zu den Displays.
     
  18. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo und kleines Update...

    Riesen Dank an Dietmar für die Links und Tipps :supi:
    Nach langem hin und her Überlegen und Lieferantenrecherche, habe ich (gerade) ZWEI Displays vom Typ LGMTG24064A6BLW-LF bei MARITEX aus Polen bestellt. Leider ist der Mindestbestellwert 50,- + ca. 14,- Versand. Deshalb musste ich zwei Displays bestellen, um auf den Bestellwert zu kommen. Sollte jemand Interesse an diesem Display haben, einfach bei mir melden. Ich bestelle auch noch zusätzlich das nötige Flachbandkabel und die Pfostenleiste. Ich setze diese Info hier nochmal rein, wenn die Teile da sind.
    Achtung: Es gint die Teile auch für 40,- über "DigiKey", da kommen die Teile aber scheinbar aus den Staaten per UPS, das heißt, es kommen Steuern und ordentlich Versandgebühren noch dazu!

    Etwas Bedenken habe ich noch bei der Lötaktion mit dem Inverter auf der Platine des EIV... :?

    Die Teile sollten im Laufe der nächsten Woche kommen. Ich werde dann das Projekt "E-MU EIV cool blue Display" in Angriff nehmen und natürlich mit Fotos dokumentieren. Wenn alles fertig ist stelle ich einen neuen Thread dafür ein. Das "Lüfterupdate" habe ich gestern bereits durchgeführt und einen großen 80mm Papstlüfter eingebaut - endlich RUHE! Jetzt summt nur noch das alte Display. Fotos vom Einbau habe ich gemacht und kommen mit in die Display Umbauanleitung.

    Bis dahin
    Viele Grüße,
    Maik
     
  19. Stell doch das überschüssige Display einfach nach "Biete Bauteile". Das Ding paßt für eine Menge Geräte:

    Kawai K5000-Serie, Yamaha SY77/99/TG77, EX5/7, EMU EIV-Serie, Kurzweil K2000(R), K2500/2600(R).

    Die Flachbandkabel kann man leicht selbst bauen, dazu brauchts das richtige Kabel als Meterware und die entsprechenden Pfostenfeld (IDC)-Stecker und einen Schraubstock. Wenn man das aber nicht öfter braucht, ist fertig kaufen besser. Leider sind bei den Displays, die in den Synths verbaut werden, die Kabel an einer aufgelöteten Quetschleiste angebracht, daher kann man sie nicht einfach umstecken. Wichtig bei den Kabeln ist auch, daß die Pins 1:1 in der richtigen Reihenfolge verbunden werden (und man das Kabel dann auch richtig draufsteckt). Pin 1 hat eigentlich immer eine Markierung.

    Wenn die Displays von Maritex eine 22pol-Leiste haben, brauchst Du nur 20 davon mit einer Steckerleiste bestücken, siehe pdf-Anleitung zum SY77-Display.

    Du kannst den Inverter auf der EIV-Platine auch drauflassen, aber das Ding ist halt eine Störquelle, also raus damit. Muß halt die Platine ausgebaut werden, weil AFAIK ein Blockbauteil und nur von unten zu entlöten. Du kommst auch sonst nicht an die 5V-Zufuhr zum Inverter ran, und die brauchst Du ja fürs neue Display.

    Halte Dich an die Anleitung für den SY77, was die Verkabelung des Displays angeht, vor allem die Polung der 5V-Versorgung für die LED-Beleuchtung! Lieber einmal mehr überprüfen und messen, sicher ist sicher.
     
  20. eisbaerlin

    eisbaerlin Tach

    Hallo Dietmar,
    es sit vollbracht - siehe eigenem Thread.

    Umbau Emu-EIV Display - Cool Blue

    Danke an alle, die geholfen haben!
    Maik
     
  21. Shunt

    Shunt aktiviert

    Werde wohl meinen Emu IV XT Ultra demnächst verkaufen.
    Was kann ich dafür noch so bekommen?
    Es ist eine 19" 2 HE Erweiterung dabei mit CD-Rom und Jaz-Drive.
    Im E4 ist statt der Floppy ein Card-Reader verbaut und der
    Lüfter wurde gegen ein nahezu geräuschlosen getauscht.
    Optisch ist er sehr gut in Schuss.
    OS ist 4.70
    Auf SD Card / CD / Jaz sind tausende Sounds, teils selbstgesamplet.
    Die EIII Lib ist fast komplett als Originale CD-Roms dabei. (1-12)
    Außerdem sind die Depeche Mode Soundbänke drauf
    und EII OMI / Northstar Lib ist auch dabei (EII / SD2 / Wav Format)
    Ist also ein schönes Gesamtpaket, aber hat das einen Mehrwert? Allein der Cardreader hat mich mal 200 Euro gekostet.
    Inkl. Rackohren.

    Danke für eure Einschätzungen.
     

    Anhänge:

  22. waveformer

    waveformer Tach

    Die Enzelausgänge sind auch noch ein plus.
    Ich schätze mal 600,-€.
     
  23. vds242

    vds242 Tach

    Würde auch Richtung 600- 650 Euro tendieren.

    Gib beim Verkauf aber auch an, welche Seriennummer er hat.

    So weit ich mich erinnern kann, haben alle Ultras ab 0902 das 65W Netzteil.

    Das ist von Vorteil, wenn der Käufer noch Richtung RFX Karte schielen wird.......

    Ältere Ultras haben nur ein 43W Netzteil. Das schwächelt gerne mal nach dem Einbau einer RFX Karte...

    Du scheinst das Floppylaufwerk nach hinten versetzt zu haben. Auch mit angeben. Manche denken, das wäre ne Festplatte!

    Viel Glück!

    Chris
     

Diese Seite empfehlen