ebow und so

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von otto auch, 15. Dezember 2015.

  1. Hallo Freunde des synthetischen Katzendarms & alle anderen,

    find das Thema recht spannend, Wiki check ich nicht (und ist zu dünn). Zudem gibt es, da wohl auch unterschiedliche Typen. Aber was passiert da genau? Ist das ein simples Ein/Aus? Und gehen auch noch mehr harmonische - und was ändert sich da?

    Danke im Voraus.


    Gruss
    Otto
     
  2. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  3. Knoepfe

    Knoepfe |||||||||||||||

    eBow Plus hat im Gegensatz zum älteren Modell nicht nur Ein-Aus, sondern noch nen "Harmonic Mode". Der macht, oh Wunder, mehr Obertöne dazu. Beim alten, den es, glaub ich, eh nicht mehr neu zu kaufen gibt, kannst Du zwar auch zu solch Feedbackartigen Sachen kommen, ist aber mit dem Plus viel einfacher.

    Wenn Du Dir einen holst, wird es eh der Plus. Das trickreiche bei dem Teil ist die Art, damit zu spielen. Üben muss man schon ein wenig, damit es gut klingt.

    Was da passiert? Die Saiten werden durch Induktion zum Schwingen angeregt. Ich gehe davon aus, dass Du schon Videos gesehen hast... dann verstehe ich dir Frage eigentlich nicht genau.
     
  4. Knoepfe

    Knoepfe |||||||||||||||

  5. falls du absichtlich in LÖTKUNST gefragt hast : zum ersten experimentieren tut es folgender Aufbau: Tonabnehmer-> ca.1W Verstärker (gain40..50dB)->Anregespule,
    das ganze in Saitennähe gebracht. Kostet weniger als 5€ wenn du folgende Teile nimmst:
    - pickup : möglichst hochohmigen elektromagnetischen Summer bei dem die Metallmebran entfernt wird z.B HITPOINT PB-1224PE-12Q (120Ohm)
    - amp: LM386 o.ä.
    - exiter coil : niederohmigen Summer damit auch etwas Leistung abgestrahlt wird, zB. HITPOINT PB-1220PF-01Q (16 Ohm), auch wieder die Metallmembran entfernt
    die genannten Summer gibt es bei vielen deutschen Distributoren, ähnliche aus China(ebay) für weniger als 2€/Zehnerpack
    Metallmembran entfernen: Summer mit Kombizange umfassen, den Deckel mit 2ter Zange umfassen, leicht verdrehen-Deckel geht ab, Membran wegnehmen.
    Zum Schutz der ultradünnen Drähte die man dann sieht, fülle ich den Hohlraum mit (Heiss)kleber auf.
    Geht wunderbar zum Anregen von Monochorden; getestet von 30cm bis 8m :)
     
  6. Lieber Freund elektrouwe,
    da bekomme ich ja echt Angst (sic!) betr dieser Technikspecs!!(ansonsten tausendmal RESPECT!!! :nihao: )
    ABER: Bin ich als absoluter Dilettant dann auch bei deinem Dusslinger Treffen am 2. 1. 16 richtig? (sonst bleib ich lieber Daheim :)
    VG
    Halli

    edit: Ich komme!!
     
  7. keine Sorge Halli, das A.MODSART Treffen hab ich ja absichtlich (sic!) bei Termine und nicht in der Lötkunst angekündigt. Da steht ja auch, dass die Bastelfraktion lieber ausserhalb des Synth Treffens zB zum Silvesterlöten vorbeikommen soll. Du kannst also beruhigt kommen und musst weder Lötkolben noch Heißklebepistole in die Hand nehmen....obwohl; ich würde dich gerne missionieren: heissklebefüllen von Tonabnehmern ist echt was für Dilletanten :phat:
     
  8. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Vielleicht ein bisschen Offtopic: hat einer von Euch schon mal eine Moog Guitar gespielt?
     
  9. Ufff, dann bin ich ja wieder beruhigt :mrgreen: ..und komme sehr gerne, eventuell lass ich mich ja auch noch missionieren :P wer weiss.
    Schöne Feiertage schonmal!
    LG
    Halli
     
  10. Nein, leider bisher noch nicht. Falls ich mal was erben sollte und dann crazy genug bin (wobei es an dem Punkt nicht scheitern sollte) bestelle ich mir eine. Hab ich schon mit mir vereinbart ;-), da das mitm ebow zwar nett aber auch überhaupt net perfekt ist.
    LG
    Halli
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    "gespielt" ist vielleicht zu hoch gegriffen, aber ich hatte eine auf der Messe 2014 mal um (Non Eric würde wohl sagen "angecheckt"). War halt eine recht schwere und teure Gitarre mit Sustainor built in und dann ein Moog-Filter. Es hat mich nicht so gekickt und am Stand mit dem vielen Krach um einen herum und dann nur leise Kopfhörer und keinen Amp war das User Experience nicht so prickelnd.
     
  12. Danke euch :nihao:

    So dürfte jetzt der hmm mindestens 30. Versuch sein.. Gut das "Problem" behoben ist und nicht an der Session Timeout von der Seite hier rührte..
    :selfhammer:

    Seit dem ist aber auch nicht viel dazu gekommen.

    Also zum einen habe ich ein Freund, der zwar selbst keine Musik macht aber Musik sehr gern hört und sich gern mit dem Thema beschäftigt, er ist glaub der Einzige, dem ich unterschiedliches Rauschen und so gezeigt habe.. Nunja und er hat berufsbedingt halt zumindest Grundlagen von Elektrotechnik. Thema Magnetfelder und dies in Verbindung mit Akustik ist ihm zumindest "neu".

    Er hat mir schön öfter angeboten mich bei "Projekten" in diese Richtung zu unterstützen. Das Grundprinzip war/ist klar. Was ich dann selbst zu erst spekulierte und wohl dann vermutlich auch korrekt ist, zwei Spulen weil abzustossen & anziehen!? Mit dem Verstärker haben wir zwar spekuliert, aber sind uns im nicht im Klaren was dieser bezwecken soll.

    Ansonsten 5 € ist ne Ansage - 8m auch :shock:

    Achja hier gibt es z.Zt. nichtmal ein 1-Saiter.. :mrgreen:

    Allerdings kann ich mir gut vorstellen das ein oder anzuregende Instrument zu holen.. vielleicht auch zu bauen / bauen lassen. Ideen hierfür gibt es genug.

    Für den Preis einer Volca,
    bekommt man auch eine Kalimba.

    Die hat dann wohl sogar mehr Stimmen. :mrgreen:

    Also mit (und vermutlich) auch ohne weiter Info werde wir das wohl einfach mal testen.


    Gruss
    Otto