EDM-szene ist "verstört"

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Cyborg, 10. August 2015.

  1. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das überrascht mich jetzt nicht. Das ist in etwa meine Wahrnehmung seit 1994. EDM ist vielleicht nur ein Endpunkt in der Entwicklung bzw. die logische Konsequenz, wenn die Industrie ihre Krallen in ein Genre oder eine Szene schlägt.

    Aus Der Plan und Palais Schaumburg wurden dann ja auch Nena und Frl. Menke. Frl. Menke fährt heute für UPS Pakete aus.

    Stephen
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da kann man mal sehen wie scheisse es in der USA zugeht, und überhaupt juckt mich das garnicht, da die subkulturelle szene weiterhin munter ihr unwesen treibt... auch wenn mir zb die fusion mittlerweile zu gross geworden ist, es gibt genügend andere möglichkeiten zu feiern ohne konfetti, tortenschlachten und der ganze kommerzielle rotz sync button abfahrt red bull techno bling bling.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi: Danke für den Link.
     
  5. da schliesse ich mich mal Trigger an

    ich habe gerade ein tolles Wochenende bei einer richtig guten Party für elektronische Musik ohne jeglichen Kommerz und Firlefanz erlebt .. mir doch egal wenn jemand sich so'n kommerziellen Scheiß gibt und wenns allen Spaß macht .. bitteschön

    was regt sicher dieser Typ über Kommerz auf? Er ist doch selber Teil davon
     
  6. island

    island Modelleisenbahner

    Der ist gut "Als DJ sehe ich mich auch als Musikerzieher." :lollo:
     
  7. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    man kann Ignoranz auch als Lebansmotto pflegen, da hast Du Recht
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kennt ihr diese Streuselteilchen vom Bäcker? Die sind ja recht süss (nicht im Sinne von niedlich) und das ist ja auch gut so. Leider gibt es viele Läden, wo sie noch so Zuckerglasur drüber kleistern. Da wird so ein Teil richtig unerträglich süß. Einfach zuviel des Guten. Ich denke der ist einfach nur gegen den Zuckerguss, hat aber eigentlich nichts gegen das Streuselteilchen an sich.
     
  9. Naja klingt ein bisschen nach Resignation: wir haben´s erfunden und die machen es nur schlecht, aber kommerziell besser. So ist halt das Business: es gibt immer einen, der dir die heiß gebackenen Brötchen aus dem Korb nimmt.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    In diesem fall sind genug brötchen für alle da... Roggen, vollkorn, weismehl, dinkel... Und manch einer backt seine brötchen eben selber.

    Ich verstehe das problem nicht... Kommerzialisierung ist das normalste auf der welt, nicht das ich es gutheisse... Aber ich muss auch nicht rumheulen, denn ich hab die wahl zb veranstaltungen zu machen die dem entgegenstehen.. Und es gibt genug leute die so denken.

    Von daher: sommerlochthema
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    wo es kommerz gibt, gibt es auch underground...

    man muss schon ziemlich ballerman-mässig drauf sein, wenn man sich mehrere jahre nach dem "einstieg" immer noch die kommerzsuppe anhört. früher haben sich viele junge teenies zuerst mal marusha angehört, bevor sie dann zu hardfloor gewechselt haben oder so ähnlich. ;-)
     
  12. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

  13. Neo

    Neo bin angekommen

    Was ich viel schlimmer finde als Musikkommerz ist, das Musik so unpolitisch, anbiedernd, brav und sprachlos geworden ist.
     
  14. Snitch

    Snitch Tach

    Koletzki soll doch bitte sein Maul halten. Da weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll.
    Sein Label Stil vor Talent ist durch und durch auf Massenkompatibilität ausgerichtet. Das ist so derart weit weg von jeglichem "underground".


    Ganz abgesehen davon... jemanden der sich in einem Interview über Kommerz-EDM beklagt aber im gleichen Atemzug vorsätzlich mehrfach "Elektro" sagt (und eigentlich Techno meint) kann ich beim besten willen nicht ernst nehmen.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    nee, da wurden einfach hunderttausende in einen kinofilm gesteckt.

    wenn sich der kommerz über den noch erfolgreichen kommerz aufregt, irgendwie süss. der hat doch nur angst, dass der edm ihm seine kommerzfans wegnimmt.
    :lollo:
     
  17. mookie

    mookie B Nutzer

    Der reinste Mückenschwarm.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    die musik selbst ist ja ok, aber wenn sowas mein beitrag zur elektronischen musik wäre, dann wäre ich nicht stil vor talent, sondern einfach nur still.
    ;-)

    src: https://youtu.be/OeJhQg91ZNc
     
  19. Steril707

    Steril707 Tach

    10 print " :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: "
    20 goto 10

    Nagel auf Kopf und so...
     
  20. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Dem Stimme ich zu... :supi: Vereinzelt gibt es sie aber noch:


    src: https://youtu.be/M9HxHk5hfO0
     
  21. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Das klingt so als wärest Du froh einen Aufhänger gefunden zu haben um das einfach zu verdrängen ;-)
     
  22. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    (X) So isses...Uniformität
     
  23. Inhalt zweifelhaft und der Sound ist doch eher nicht EDM, geht für mich Richtung Deutsch-Rap. Aber gut gemischt, da steckt sicher auch eine professionelle Produktion dahinter.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    früher war alles besser... :gaehn:

    auch heute gibt es politisches, dreckiges etc. natürlich ist das nicht im edm zu finden.
    und auch nicht im schlager! ;-)

    viel mehr muss man zu euren posts nicht sagen.
     
  25. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich finde die Aussage im Interview ebenfalls ziemlich scheinheilig. Es kann doch nicht sein, dass er nicht weiß auf was für einem Festival er auflegt. Entweder er sollte seinen Booker wechseln und/oder selbst mehr aufpassen, da es ihm ja wichtig zu sein scheint. Philosophiert: EDM/IDM/Techno/was auch immer ist im Prinzip eh schon im Endstadium seiner Entwicklung angekommen. Die Luft ist aufgrund des musikalischen Minimalansatzes (man könnte auch sagen wegen des geringen musikalischen Gehalts) komplett raus und die Stile werden von der ach so bösen Pop-Kultur gefressen, verdaut und ausgespuckt. Das hat es schon mehrfach gegeben - nichts neues und das Rad dreht sich weiter. Möge das nicht-kommerzielle, wie bei anderen musikalischen Stilen, davon komplett unbeeinflusst sein und weiter gedeihen.
     
  26. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Da darf gerne ein Thread zu aufgemacht werden imho. Aktuelle Musik mit brandaktuellen politischen Inhalten/Meinungen find ich interessant. Ich vermute hier auch eher ein Suche/Finde Problem durch Mainstreamdominanz.
     
  27. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Also ich finde das Interview sehr aufschlussreich.
    Jetzt weis ich warum das son scheiß gengre ist wenn da nur so typen rumlaufen/heulen :lollo:
    "Oh mein Gott, dieser Kommerz! Die bekommen alle mehr Geld als ich fürs Playlist anschmeissen, Jehova!"

    Merken die Leute eigentlich nicht das Sie an so nem Mist wie Tomorrowland schuld sind? :selfhammer:

    Vote for Electro als Unwort des 21.Jahrhunderts...
    Musikerziehender, LMFAO!
    *syncdrück*
     
  28. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Genauso wie das Publikum.

    Und wieder stellt sich die Frage: Ist die Musik so, weil es das Publikum so will, oder will die Musik, daß das Publikum so ist?

    "Nothing really matters if we're dancing."

    Um mit Blixa Bargeld zu reden: Ich tanze Euren Untergang.

    Stephen
     
  29. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Wenn ich mir in dem Zusammenhang den How To Write a Hit Vortrag ansehe, bekommt der Fisch nur was er will bzw was die Angler meinen das er will weil entsprechend abgerichtet.
     
  30. Crabman

    Crabman aktiviert

    Wollte grad ähnlich texten als ich sah das Du mir die Arbeit schon abgenommen hast :supi:

    Auch geil das er betont trotdem auf den Festivals spielen zu wollen.Rein aus erzieherischen Gründen.Türlich :agent:

    Koletzki jetzt auf einmal der Underground shit,so weit ist's schon gekommen :roll:
     

Diese Seite empfehlen