Eine Frage zu Wavelab 6 evtl. zu anderen Programmen

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Psy-Kai-Q, 12. Dezember 2008.

  1. Ich wollte gerne mal wissen ob man mit Wavelab 6 eine synchrone Aufnahmen per Midi machen kann, egal vom welchen Gerät, z.B. von der Roand MC-505.
    Von Ableton Live 7 habe ich die Demo ausprobiert, da geht es eigendlich ganz gut. Doch das Programm nimmt irgenwie immer den ersten Ton doppelt auf. Keine Ahnung warum. Kling nach einer kleinen Verzögerung.
    Dann habe ich mir mal die Demo von Sonar 7 anschaut.
    Das zeichnet einen Pattern so auf wie es möchte, doch wenn ich die Pattern nebeneinander zusammenstecke, dann habe ich immer ein leichtes knacksen, bei den Übergängen, welches ich bei Ableton 7 wiederum nicht habe.
    Daher wollte ich mal wissen wie das mit Wavelab 6 ist.
    Das blöde ist, das Steinberg leider keine Demo zur verfügen gestellt hat. :sad:
     
  2. Müsstest Du nicht Ableton und Sonar eher mit Cubase oder Nuendo vergleichen?

    Die Steinberg HP ist doch recht informativ: Produkte anklicken und dort im Submenue unter Details gucken.
     
  3. mik93

    mik93 -

    Hallo

    nur das können gleich mehrere probleme auf einmal sein ;-)

    was für ne latenz-zeit hat dein rechner denn?

    ich nehme für solche sachen mein cubase SX3 - wichtig ist da, dass der rechner der master ist.

    erklär doch bitte mal genau was und warum du das vor hast.


    grüße
    mik
     
  4. mik93

    mik93 -

    NACHTRAG


    wenn du einen windows PC hast, kauf dir mal die letzte Keys (01.2009) da ist samplitude 10 SE in vollversion dir - damit hast du ne vollständig DAW mit allem schnick und schnack für 5,50 € :cool:
     
  5. Bei Ableton 7 steht im Voreinstellungsmenü
    Eingangs-Latenz 22.3ms und Ausgans-Latenz 22.3ms = Globale Latent 44.7ms, ich schätze das ist ganz schön hoch.
     
  6. Also wähle ich bei Ableton Live 7, unter den Voreinstellungen als Treibertyp den MME/DirectX Treiber aus, dann kann ich das Audioeingangs- und Ausgangsgerät auswählen.
    Zu erst wählte ich WAVE In DX und WAVE Out DX, als Audio-Gerät aus. Doch beim aufnehmen und aspielen habe ich dann immer ein Kratzen und die Globale Latenz beträgt 21,2ms.
    Stelle ich das Gerät auf WAVE in Wave und WAVE out Wave um, dann habe ich ein Stottern und Knacken beim Aufnehmen und Abspielen und die Globale Latenz ist auf 250 ms.
    Stellte ich den Treibertyp auf ASIO und das Audio-Gerät auf ASIO4ALL v2 um, habe ich zwar kein Kratzen, Stottern und Knacksen, aber dafür eine Verzögerung im Eingangssignal, welches wie ein kurzes Delay bzw. Echo klingt.
    Beim Aspielen klingt es fast okay, nur am Anfang kling es etwas seltsam, etwas übersteuert oder das einige Töne hinzugefügt wurden. Die Globale Latenz beträgt 44,7 ms.
    Stelle ich das Audio-Gerät auf ASIOSW+DS 32 WDM um, dann ist es fast das gleiche wie mit dem ASIO4ALL, doch beim abspielen kommt nach einer Zeit ein leichtes Kratzen bzw. Knacksen. Die Globale Latenz ist auf 46,4 ms.
    Dann habe ich noch als Audio-Geräte ASIO Kernel-Streaming Driver, bloß mit dem ist der Sound abgeschaltet. Dann kann ich noch den ASIO Multimedia Driver auswählen, mit dem habe ich ein ziemliches Stottern und zum Schluß kann ich ich noch den ASIO DirectX Full Duplex Driver auswählen, was auch das Aufzeichnen und abspielen unmöglich macht.
    Wenn ich die Puffergröße verändere, egal welchen Treibertyp ich auswähle, dann wird nichts besser. Entweder es knacks und knirscht mehr oder die Verzögerung wird größer.
    Ich würde euch einige Soundbeispiele hochladen, doch bei einer Demo kann man logischerweise nichts abspeichern.

    Samplitude 10 finde ich nicht gut. Habe mal die Demo ausprobiert und komme damit überhaupt nicht klar. Da sind auch die Soundprobleme noch schlimmer. :?
    Mir gefällt das Ableton Live 7 besser. :)
    Bloß hätte ich nicht diese blöden Soundprobleme. :sad:
    WaveLab Lite macht gar keine Probleme, aber damit kann man keine synchrone Aufnahmen machen. Deswegen würde mich Wavelab 6 interessieren.
    Doch nur lesen was es kann, ist nicht das gleiche wenn man es ausprobieren könnte, was ja leider nicht geht. :roll:
     
  7. mik93

    mik93 -

    Lieber Psy-Kai-Q

    du wirst nicht umhin kommen dir ne anständige soundkarte zu kaufen - mit solchen latenzzeiten kann man nicht arbeiten.
    ich benutze ne M-Audio Audiophile 2496 (neu ca. 80€) - recht einfache, aber sehr zuverlässige karte (PCI einbaukarte) - ich hab selbst keinen labtop und somit weis ich nicht welche soundkarten da jetzt zu empfehlen sind.

    wavelab ist eigentlich ja nur als wave editor gedacht und zu mischen und mastern - bin da auch schon mal drüber gestolpert das man sie in sync setzen kann - hab ich jetzt aber selbst nie gemacht weil ich solche sachen dann gleich in cubase mache.

    mit live wird es auch gehen - allerdings nur wenn du die latenzzeit in den griff bekommst und das wird sich nur über ne vernünftige soundkarte mit guten treibern regeln lassen.

    ich weis das es nervt wenn man als hilfestellung zu einen problem die aussage bekommt sich was neues zu kaufen, aber bei musik am rechner ist nun mal die soudkarte das herzstück - hier entscheidet sich die quali der aufnahmen und die anbindung zu midi.


    ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen :D

    greetz
    mik
     
  8. Ich habe es mir schon etwas gedacht, dass es evtl. an der Soundkarte(n) liegen könnte. :?
    Denn ich habe eine alte Yamaha SW 1000 XG wo leider Yamaha selbst den Support und ihre XGFactory eingestellt haben. :sad:
    Sie ist eigentlich eine Windows 98 Soundkarte, weil danach hat Yamaha ihre Soundkartenentwicklung eingestellt. Die hatte ich mir damals wegen der XGMidi geholt.
    Sie hatten zwar noch nachträglich den Windows 2000/XP Treiber herrausgebracht, bloß anscheint harmoniert der Treiber nicht wirklich mit allen Programmen.
    Dann habe ich noch eine ältere Soundblaster Live! 5.1, doch bei einigen Programmen kann ich, bei der Karte, nicht auf ASIO umschalten, z.B. Ableton Live 7.
    Ich dachte zuerst das Liege daran weil ich zwei Soundkarten im System habe, doch ich testete sie mal einzeln aus, aber keinen Änderungen. :roll:

    Ich hatte mir schon die M-Audio Delta 1010LT angeschaut. Ist den eigendlich der Word Clock Ein- und Ausgang wichtig?
    Wenn nicht dann würde ich mir die empfohlene M-Audio Audiophile 2496 holen.

    Apropos, habe ich nie erwähnt das ich ein Laptop habe. ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Soundblaster sind Gamer-Karten, zum Musikmachen sind die nicht wirklich ge[d|m]acht.
     
  10. hallo psy-q kai,

    das hier war schon der entscheidende tipp :roll:

    ich könnte ja jetzt wieder anfangen meine 10 seiten langen texte zu verfassen... kennst mich ja :twisted:

    edit:

    erklär mir doch nochmal genau was du vor hast, weil ich lese da gerade so viele dinge die mich ganz und gar verwirren...

    du schreibst z.B. was über Word Clock. Word Clock brauch dich jetzt erst mal gar nicht zu stören. Word Clock Probleme zeichnen sich meist dadurch ab, dass du z.B. bei ADAT verbindungen dauerhafte knakser und quitscher hast, oder bei Sampelraten von 192 Khz ein knackendes rattern beim ändern der Lautstärke am Wandler usw.

    Du willst ja nur wenn ich das richtig verstehe das dein Wavelab per MIDI der Trackposition deines Sequenzers folgt und das Audio aufnehmen...??? Also auf der 505 auf play drücken und Wavelab soll aufnehmen, oder umgekehrt... Ich empfehele dir vor allem wenn du so was machst, ein oder 2 Pattern Vorlauf zu lassen... Weil wenn du beides genau auf 0 als Startposition legst und dann auf start drückst kann es eben passieren das sie sich erst einmal einkriegen müssen. Deswegen vor der Aufnahme am besten ein paar Sekündchen Vorlauf geben dann sollte das auch nicht mehr passieren das der erste Anschlag ruckelt oder dopplet ist

    Du brauchst eine ganz normale Full Dupley Fähige Soundkarte, besser natürlich ASIO. Welche klanglichen Qualiäten auch in Bezug auf die Latenz diese dann haben, ist dann erst die nächste Frage.
     
  11. Mit Wavelab hat es sich erstmal erledig.
    Also ich habe Sonar 7 nochmals ausprobiert und damit habe ich keine Latenzprobleme und meine Yamaha Soundkarte wird auch im Programm aufgeführt, sprich ich kann die ganzen 1000 Patches benutzen.
    Nur die Einteilung von der Zeitleiste gefällt mir nicht und ich kann den Punch Out Beraich auch so zurechtziehen wie ich es möchte.
    Mein Pattern hat eine Länge von 4 Bars (ca. 6 Sek) und diese Länge kann ich nicht bei Sonar 7 einstellen. Ich habe mal ein Bild dazu hoch geladen.
    Sonar 7 Bild
    Anhand der roten Pfeile, wo Punch Out steht, seht ihr das ich nur ganze Schritte machen kann, also von 1 auf 2 usw., dazwischen kann ich die Punch Out Bereich nicht ziehen.
    Ausserdem finde ich nirgends einen Hotkey oder ShorcutIcon, um auf Synchrone Aufnahme umzuschalten. Ich muss immer zu Optionen --> Projektoptionen und da auf Intern umschalten und bei der Kartei Midi einen Häckchen bei MMC Send machen und ich muss dann immer von Intern auf Audio umschalten, um mir was anzuhören zu können. Auch das kopieren und einfügen gefällt mir bei Sonar nicht. Es geh immer ein Fenster auf mit einigen Optionen, um es zu schließen muss man ja immer auf OK klicken. Dann kopiert oder fügt das Pragramm was ein. Also twas umständlich das ganze.
    Bei Ableton 7 finde ich wiederum das Aufnehmen sehr gut. Es nimmt genau die Pattern so auf wie es möchte.
    Habe auch dazu ein Bild hoch geladen. Ableton Bild
    Das kopieren und einfügen geht ganz schnell. Einfach die Shorkey Funktion benutzen und voila ich kann ganz fix eine komplette Spur zusammen tüffteln. Auch das Umschalten der Midi Synchron Funktion geht ganz fix. Einfach auf dem Kästen klicken, das oben links mit EXT gekennzeichnet ist.
    Nur habe ich mit dem Programm ein Problem mit der Latenz und anscheint unterstüzt es die XG Sounds nich. Ich habe auch nirgens eine Option gefunden wie ich zwischen den ganzen Midi Patches bzw. Sounds umschalten kann.
    Hoffe das es jemand versteht.

    @Tongenerator
    Na, hat es dich auch hierher verschlagen? ;-)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du musst das Raster (ganzer Takt) ausschalten - dann kannst du auch beliebige Bereiche markieren. (Das ist das "Gitter-Symbol über der 4 von der 4:04:801 Zeitanzeige)

    Wenn du kopieren und einfügen willst ohne dumme Frage: mit der Maus verschieben, bei gedrückter STRG-Taste wird dann eine Kopie angelegt.
     
  13. mik93

    mik93 -

    da hat tongenerator ja schon alles gesagt ;-)

    word clock brauch man echt nur für adat und solche sachen.

    Creative Sound Blaster und ko sind gamer karten - nicht wirklich für sound geeignet.
    schade ist das yamaha sich da aus dem geschäft verabschiedet hat - ich glaube die war gar nicht so schlecht.

    wichtig ist einfach das die firma die die karten baut einen guten treiber support hat - bei m-audio ist der fast vorbildlich.

    bei den beiden m-audio karten die du genannt hast ist halt der große unterschied wieviele ein- + ausgänge du brauchst.
    die Delta 1010LT hat 8 analoge I/O, die andere nur 2 analoge I/O


    mehrere unterschiedlich soundkarten in einem rechner gleichzeitig zu betreiben hat bei mir auch mal für viel ärger gesorgt - die m-audio karten lassen sich deshalb auch kaskadieren - das bedeutet du kannst mehrere karten der gleichen baureihe in einen rechnen setzen und sie werden dann als eine erkannt - mit entsprechend mehr I/O


    zu sonar kann ich leider nix sagen

    ;-)
     
  14. Na okay, das mit der Soundblaster hat sich sowieso erledigt. Die hat ja kein Midi-Asnschluß mehr.
    Ein Midi Interface, welches ich zur not über USB laufen lassen könnte, habe ich auch nicht.
    Habe aber jemanden gefunden, der mir eine M-Audio Audiophile 2496 leihen würde. :)
    Wenn es mit der Karte besser funktioniert, dann kann ich sie dem Jenigen, der sie mir ausleiht, gleich abkaufen. :D
    Der brauch sie nämlich nicht. :)
     
  15. mik93

    mik93 -

    das klingt doch gut :D
    aktuellen treiber bei m-audio runterladen und schauen wie es dann läuft.
    ich denke mal du hast XP mit SP2 (SP 2 sollte man haben, da es neue besser soundanbindung hat!)
    noch ein kleiner tipp - wenn du onboard auch noch ne soundkarte hast, schalte sie im bios ab!
     
  16. Die schalte ich immer ab, weil ich damlas oft mit den Onboard Soundkarten immer Ärger hatte.
     
  17. Whaaa, warum hat Ableton Live 7 LE keine Midi-Synchronfunktion? :sad:
    Um diese Funktion zu besitzen, muss ich extra Ableton Live 7 holen das erheblich mehr kostet. :shock:
     
  18. Caine

    Caine -

    falscher thread
     

Diese Seite empfehlen