Einstieg in die Modularwelt mit Moog's

N
nicogrubert
...
Hallo zusammen

Nach ca. 25 jahren mit MIDI, klassischen Synths und seit einigen jahren DAWs, möchte ich den ersten Schritt in Richtung Modular-Welt wagen.
Aktuell habe ich nur noch: PC mit Ableton Live and einigen ausgewählten Soft-Synths, Waldorf Pulse 2, Moog Sub37, Polyend SEQ.

Nun gibt es von Moog ja diesen schönen 2/3-Tier Stand, bestückt mit Mother32, DFAM und Subharmonicon.
Zusätzlich sind da noch die semi-modularen mit Taste: Grandmother und Matriarch

Mir ist nicht ganz klar, welche Zusammensetzung für einen Start Sinn machen würde. Könnte eine Grandmother oder Matriarch auch meinen Sub37 ersetzen und wäre dann eine Kombination Grandmother oder Matriarch plus Mother32 + DFAM eine sinnvolle Idee für den Anfang? Über den Subharmonic habe ich gelesen, dass er eher was für fortgeschrittene wäre.


cheers
Nico
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Manche sagen Grandmother und Matriarch klingen spannender als Sub37, aber letztlich ist es immer eine Frage was du da erwartest bzw. was du dir davon versprichst.
 
GuywithBass
GuywithBass
Synthesizer Azubi
möchte ich den ersten Schritt in Richtung Modular-Welt wagen.

Möchtest Du erstmal Semimodular oder gleich richtig modular gehen.

Für ersteres würde ich dir den Neutron von Behringer ans Herzlegen. Bezahlbar und schon sehr gut patchbar dank dem Umfangreichen Patchfeld.

Das was Du dort an Funktionen bekommst, kann Du auch rein Modular kaufen. Du wirst aber je nach Hersteller ein Vielfaches bezahlen. Das Gerät lässt sich anschließend zudem mühelos in ein rein modulares System integrieren.
 
N
nicogrubert
...
Zum Lernen würde ich auch erstmal Semi-Modular gehen. Mir sind die Konzepte noch nicht ganz klar. Kann ich mir das so vorstellen, dass ich einen beliebigen Semi-Modularen als Zentrale nehmen kann, um von dort die modularen Einheiten zu steuern?
Der Neutron sieht sehr schnieke aus und kostet ja fast nix. Muss ich mal Sound-Demos hören. Das was ich von Grandmother und Matriarch gehört habe, fand ich sehr schön. Besonders die 4-fache Paraphonie beim Matriarch finde ich sehr schön. Und die beiden Moogs sehen einfach Hammer aus und sind denke ich auch, sehr gut verarbeitet.
Beim Wechsel von Sub37 auf Grandmother oder Matriarch erwarte ich einfach mehr "happy accidents". Klang und Bedienung vom Sub37 finde ich erste Sahne und dass ich da auch via DAW und dem Sub37 Editor Presets verwalten kann. (Mir ist klar, dass das bei den Semi-Modularen dann wegfällt).
 
GuywithBass
GuywithBass
Synthesizer Azubi
dass ich einen beliebigen Semi-Modularen als Zentrale nehmen kann, um von dort die modularen Einheiten zu steuern?


Einen Neuton, kann sicherlich als wesentliche Modulquelle für ein Modularsset up genutzt werden.

Ich störe mich etwas an "von dort die modularen Einheiten zu steuern"

Was verstehst Du darunter?

Wenn Du den Neutron im wesentlichen für Soundquelle und Soundformung durch Filter, Overdrive und Delay nutzen willst, ist das ok. Wenn Du hingegen die Hüllkurven nehmen willst um andere Module zu steuern wäre das - was ganz anderes. Da würde ich mir lieber ein einzelnes Modul dafür besorgen.
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Der Neutron ist definitiv eine tolle Ergänzung.
Man bekommt für den Preis einiges an Brot und Butter.
Was mir am Neutron besonders gefällt, ist der per MIDI Clock syncbare LFO.
In Verbindung mit einer DAW ist das ein absolut geile Feature.
Gebaucht bekommst du den "für'n Appel und'n Ei".
Klare Kaufempfehlung.
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Wenn Du den Neutron im wesentlichen für Soundquelle und Soundformung durch Filter, Overdrive und Delay nutzen willst, ist das ok. Wenn Du hingegen die Hüllkurven nehmen willst um andere Module zu steuern wäre das - was ganz anderes. Da würde ich mir lieber ein einzelnes Modul dafür besorgen.
Die Hüllkurven im Neutron finde ich zugegebenermaßen ziemlich latschig, denen fehlt imo leider der richtige Schmackes.
Das Bucket Brigade Delay hat mich auch nicht vom Hocker gehauen, da fehlt eindeutig eine Filtermöglichkeit im Feedbackpfad damit der "out of the box" Spaß machen könnte.
Aber ansonsten hat der kleine Stinker schon einiges an Bord, wofür man - wenn man die Kiste in Einzel-Module aufdröseln würde - deutlich mehr Kohle auf den Tisch legen müsste.

Der MIDI Clock Synced LFO ist aber mein Lieblings "Modul".
Da hab ich bisher leider nichts gleichwertiges als Einzelmodul finden können.
Der LFO kann zwischen den 5 Wellenformen stufenlos morphen und über SysEx kann man die Phase verschieben und einiges mehr.
Man hat sogar an einen Unipolaren Output gedacht, dabei wird der negative Teil der LFO Spannung nach oben geklappt. Das lässt sich gut nutzen, um MIDI (Tempo) clocked Gate Pulse zum triggern von anderen Modulen zu erzeugen.
Ich nutze den Neutron hier hauptsächlich, um meine beiden Model D mit MIDI clocked LFO zu füttern.
Ich mische den gesyncten Neutron LFO dazu noch mit dem freilaufenden LFO eines Model D, damits doch noch etwas eiert und nicht zu gerade ist und gebe die resultierende CV dann über das Multi Modul wieder in den Mod Source Input der beiden Model D zurück.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Manche sagen Grandmother und Matriarch klingen spannender als Sub37, aber letztlich ist es immer eine Frage was du da erwartest bzw. was du dir davon versprichst.

Als Besitzer eines Subsequent 37 stimme ich diesem sogar zu. Er ist ziemlich clean und irgendwie nie richtig in die fresse oder aufdringlich. Den richtigen analogen dreckigen Fettrotz lässt er auch nicht so raus hängen wie die beiden anderen. Selbst wenn man die Verzerrung und das Rauschen und oder Feedback extrem verwendet und noch die Resonanz mit rein ballert.

Trotzdem ist es ein grandioser Synth und ich habe mich für diesen entschieden weil er auch seinen eigenen richtig geilen Moog Sound hat.

Ist halt immer die Frage was einem mehr gefällt oder was man gerade mehr benötigt, weil man evtl. schon genug Dreckrotzdüsen im Studio hat.
 
andman
andman
...
Ich kenne Grandmother und Matriarch nicht daher frage ich einfach in die Runde:
Der Sub37 hat Speicherplätze für selbst erstellte Sounds. Das wäre für mich ein wichtiger Punkt.
Haben die anderen beiden dies ebenfalls?
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Könnte eine Grandmother oder Matriarch auch meinen Sub37 ersetzen
Meines Erachtens Nein. Zwar gibt es da sicher ein paar Überschneidungen, aber sowohl Konzept als auch der generelle Sound sind doch recht verschieden.
wäre dann eine Kombination Grandmother oder Matriarch plus Mother32 + DFAM eine sinnvolle Idee für den Anfang?
Warum nicht erst einmal eins davon? Und dann schauen, was zusätzlich dazu für Dich Sinn ergeben könnte? Mit einem Matriarch allein kann man sich schon sehr lange beschäftigen aus meiner Sicht.
 
molemuc
molemuc
quaterbernie
wenn Modular dann richtig.

hier mal ein Vorschlag für ein modulares Starterset
geboten ist:

- kompakter Aufbau
- stereo
- direkte Aufnahme auf wav Modul
- DAW unabhängig
- genug Trommeln, auf 2HP Vormixer
- eigene synthese mit dreadbox osc
- vollständige Stimme mit doepfer 115
- vollständige Stimme mit Domino
- erica Voice für spass
- erika dsp als effekt schuppse
- sehr variabler Sequencer
- eigene Clock

Clock wäre auch im Sequencer, macht aber Spass
direkt am Rädchen oder CV gesteuert das Tempo
zu ändern.

1626097186540.png
 
Zuletzt bearbeitet:
echodub
echodub
...
mit einem mother 32 anzufangen ist gar nicht mal schlecht (kann auch der neutron sein)
standalone kannste damit schon mal was machen und wenn die zeit und budget da ist, dann holst du dir ein modularcase.
das füllst du dann mal mit nem 2. osc, dann mit einem filter, vca und so weiter.. irgendwann ist das case dann eigenständig nutzbar und du kannst den neutron oder mother32 verkaufen für mehr case, module etc..
modular ist manchmal echt pandoras büchse

ich kenne leute die haben da einen betrag im gegenwert von einem neuen vw polo reingelegt (geht auch mehr) und dann gemerkt, dass die arbeitsweise gar nicht ihrem flow entspricht
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
wenn Modular dann richtig.

hier mal ein Vorschlag für ein modulares Starterset
geboten ist:

- kompakter Aufbau
- stereo
- direkte Aufnahme auf wav Modul
- DAW unabhängig
- genug Trommeln, auf 2HP Vormixer
- eigene synthese mit dreadbox osc
- vollständige Stimme mit doepfer 115
- vollständige Stimme mit Domino
- erica Voice für spass
- erika dsp als effekt schuppse
- sehr variabler Sequencer
- eigene Clock

Clock wäre auch im Sequencer, macht aber Spass
direkt am Rädchen oder CV gesteuert das Tempo
zu ändern.

Anhang anzeigen 104575

Das ist aber teurer als der Moog ;-)
Sind das nicht ein wenig zu viele Stimmen für den Sequencer?
 
molemuc
molemuc
quaterbernie
@borg029un03

sub 37 1,6 k - und mono :: kiste oben 3,2 k - und stereo
passt doch.

Spass beiseite:

klar ist modulares nicht günstig, aber es muss
ja nicht alles auf einmal gekauft werden.
kaufen in Intervallen und lernen in Intervallen

der Eloquencer kann 8 Stimmen
vier für Trommeln und vier für schischi dazu
da geht schon was.

alternative wäre der NerdSeq mit einer Erweiterung,
allerdings ist das Trakkersystem vom NerdSeq nicht
so spielend einfach wie der Eloquencer.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
@borg029un03

sub 37 1,6 k - und mono :: kiste oben 3,2 k - und stereo
passt doch.

Spass beiseite:

klar ist modulares nicht günstig, aber es muss
ja nicht alles auf einmal gekauft werden.
kaufen in Intervallen und lernen in Intervallen

der Eloquencer kann 8 Stimmen
vier für Trommeln und vier für schischi dazu
da geht schon was.

alternative wäre der NerdSeq mit einer Erweiterung,
allerdings ist das Trakkersystem vom NerdSeq nicht
so spielend einfach wie der Eloquencer.

Ich hab da nur mehr trommeln gesehen als der Eloquencer Spuren hat, daher war ich ein wenig irritiert, aber wenn nur 4 zum Einsatz kommen, dann passts ja.
Wie ist das mit dem Recorder, könnte man damit Timed aufnehmen und nen Loop abfeuern, oder ist der nur so allgemein als Recorder drin zum zwischen rein mit schneiden?
 
molemuc
molemuc
quaterbernie
4ms Recorder nimmt entweder auf - oder spielt ab.

Also entweder mitschneiden (DAW frei)
oder wav dateien auf Knopfdruck oder Trigger abspielen.

zum einfachsten loopen im Eurorack habe ich den hier,
funktioniert einfach, schnell und gut:

 
 


Neueste Beiträge

News

Oben