Electribe MX-1 an Roland SP-404 - was mach ich falsch ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von patilon, 6. November 2006.

  1. patilon

    patilon bin angekommen

    hallo,

    hätte da eine frage.
    der electribe mx1 soll den sp404 (phrase-sampler mit A-J mal 16 Pads)
    ansteuern und hat dafür ca. 9 drum-parts zur Verfügung.
    Allerdings hab ich nirgends was darüber gefunden, dass der sp-404
    midi-learn hätte, sprich, ich muß in der electribe je drumpart die
    midi-note festsetzen, die dann ein festgesetztes sp-404 pad ansteuert.
    somit bin ich dann auf die 9 drum-parts des electribe begrenzt,
    die dann die ersten 9 pads des 404 ansteuern können,
    wenn ich dann 9 andere samples in der 404 ansteuern will, muß ich
    in der electribe erneut 9 midi-zuordnungen machen, was ja ziemlich
    aufwendig ist, außerdem ist die electribe eigentlich fest nem anderen
    drumsynth zugeordnet und sollte nicht ständig seine ausgegebenen
    notenwerte ändern, da dann auch der andere drumsynth nicht mehr
    drauf anspricht. keine ahnung ob ich das problem jetzt halbwegs
    verständlich vermitteln konnte, vielleicht geh ich die sache auch
    einfach nur völlig falsch an, also - wie handhabt man so eine
    verbindung für gewöhnlich ? hätte der phrase sampler midi learn
    wärs ja sehr einfach.
    Das Problem: ich hab 10 x 16 Pads voll mit Samples, kann aber
    von der Electribe aus nicht mal halbwegs spontan drauf zugreifen.

    danke für jeden tipp
    patilon
     
  2. vom konzept sind die tribes eher nicht so zur ansteuerung fremder tonerzeuger gedacht. da geht zwar einiges zu machen, aber so richtig glücklich wird man damit nur selten
    um die fixe begrenzung der 9 drumparts kommste nicht rum - pro part geht nur 1 note...
     
  3. patilon

    patilon bin angekommen

    also in verbindung mit dem vermona drm1 funktioniert das
    auch ganz prima und wenn der sp-404 noch midi-learn
    hätte würde die zuordnung ja auch sehr spontan gehen,
    aber das blöde ding scheint das wirklich nicht zu haben.

    hat man da mit der machinedrum bessere möglichkeiten ?
     
  4. diseased

    diseased Tach

    Ich habe zwar keine Roland SP404, aber ich spiele selber mit dem Gedanken mir eine zuzulegen und dann über meine MX zu triggern!

    Meine Überlegen dazu wäre, das Rolandteil über einen Synthpart zu steuern, da im Manual der SP404 ja die einzelnen Pads und deren Notenzuweisung aufgelistet ist! Dann kann ich mit der Keyboardfunktion eines Synthparts die Pads und somit die Samples der Sp404 abfeuern! So würde ich das Pferd aufzäumen! Bitte korrigierts mich, wenn ich jetzt stuss von mir gegeben habe! Damit würdet ihr mich auch vor einem möglichen Fehler bewahren!

    LG
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich trigger meine sp404 mit ner machinedrum.

    midikanal 2, notenwert c1-c5

    bei der sp 404 ist dann noch nen zweiter midikanal nötig um an die anderen samples zu kommen.

    hab zwar keine mx1 (die blaue?)

    aber die hat doch diese synthparts,

    sollte doch funktionieren eben über diesen synthpart-midikanal-midiout den sp 404 zu triggern.

    trigger aber den sp404 eh in echtzeit. vocals,fx usw.
    davon abgesehen ist die sp404 etwas doof aufgebaut,
    der interne <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> sogut wie unbrauchbar,so echtzeitmässig.
    dafür sind die resampling und die fx sahne...
     
  6. patilon

    patilon bin angekommen

    danke,

    hab jetzt für samples im beat-kontext ne electribe sx,
    machinedrum ebenso, aber aufgrund der sx triggere ich den
    sp-404 auch nur noch in echtzeit, ist auch irgendwie sinnvoller.
    die machinedrum darf dafür manchmal einen vermona drm1
    triggern, das macht sie ganz gut.

    tja, erst meint man ein gerät sei für dies und das geeignet ... ;-)
     
  7. diseased

    diseased Tach

    Kleine Frage zu meinem Post weiter oben!

    Würde das ganze so funktionieren, also über Synthpart und Notenwerte über Midi out? Dann wär nämlich auch der Sequencer der SP404 umgangen, da ich sie dann über den StepSequenzer der EMX steuere!

    Bzw. Wie sinnvoll ist ein derartiges Setup überhaupt? Ich besitze eine EMX und möchte zusätzlich noch Samples abfeuern, aber die ESX sagt mir nicht zu, und wäre kostentechnisch auch nicht dafür! Da wäre die Roland SP404 halt für meine Überlegungen sinnvoll! Erst recht, da der Batteriebetrieb und das interne Mikro durchaus interessant auf der Jagd durch die Natur nach neuen Sounds ist!

    LG
     
  8. patilon

    patilon bin angekommen

    kommt ganz drauf an, wie flexibel die synthparts der emx im ausgeben
    der notenwerte sind. in der sp-404 sind sie glaub ich fix.
    wenn die richtigen notenwerte in die sp-404 reinkommen gehts natürlich.

    kann aber sein, dass das programmieren mit den monophonen synth parts
    etwas umständlich ist oder ?
    mit der machinedrum gehts sehr einfach, da man pro step einstellen kann,
    welche midi-note ausgegeben werden kann. das funktioniert sehr gut.

    grüße
     
  9. diseased

    diseased Tach

    Midi Note ist in dem Fall auch tatsächlich gespielte Note, oder? Kann bei der EMX auch jeden Step einen fixen Notenwert zuordnen z.B c#3 und somit würde ich das Pad in der SP404 triggern, das dem cis 3 zugewiesen ist!

    Wenn dass so ist, dann kann man den Roland ja super ins setup einbinden und über den emx Sequenzer triggern! Wie würde sich eigentlich die Gate auswirken? Bei einer gatetime von 1, würde das sample dann genau einen step lang erklingen?

    LG
     
  10. patilon

    patilon bin angekommen

    sorry, bin grad etwas forumsfaul ;-)

    >Midi Note ist in dem Fall auch tatsächlich gespielte Note, oder?
    da komm ich grad nicht mit. solang der emx das richtige ausgibt,
    ist alles gut.
    ich hab das ja mit ner electribe irgendwann mal gemacht und fands
    bei den normalen drumparts, die auf eine midinote festgesetzt sind
    sehr umständlich immer wieder ne neue note zuordnen zu müssen,
    wenn ich ein anderes sample ansteuern wollte. vor allem weil das
    global für jedes electribe preset gilt. da kann man dann natürlich
    nicht mehr gerade spontan auf die vielen unterschiedlichen samples
    des sp-404 zugreifen.
    mit den synth-parts wärs natürlich was anderes, da du da immerhin
    16 benachbarte noten anspielen kannst, aber ob das für drum-
    programmierung taugt ? natürlich ist das dann nur monophon,
    ein drumsound pro step. bei zwei synth parts dann immerhin zwei
    sounds zugleich, was mir vermutlich ausreichen würde.
    damit kann man sich möglicherweise arrangieren.

    gate ? also man kann beim 404 ja umstellen ob durch drücken
    der pads der sound ausklingt oder ob er nur für den moment des
    pad-gedrückt-haltens (release=0) erklingt.
    wenn das gate wirklich einen step lang ausgegeben wird, müßte
    das analog bedeuten, dass das sample einen step lang gehalten wird,
    falls das von extern auch genauso funktioniert, wie mit den internen
    pads. wenns wichtig ist, kann ich das mal per keyboard an 404 testen.

    grüße
     

Diese Seite empfehlen