Electribe SX klingt matschig

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von TROJAX, 25. Dezember 2005.

  1. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Also ich muss ja echt sagen das ich ent�uscht bin �ber d

    Also ich muss ja echt sagen das ich ent�uscht bin �ber den Klang, der vom mir k�rzlich zugelegten Electribe SX.:cry:

    Der Sound klingt zu matschig und es fehlt deutlich an Transparenz, und viel zu viele Mitten, die ich auch nicht mit dem 3 Band EQ vom Mackie hinbekomme.

    Geht es euch auch so, oder liegt das an den factory samples. Habe n�mlich bisher nicht die M�glichkeit gehabt, meine eigenen Samples mittels Smart Media zu laden.

    :?:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    könntest du mal in ISO posten? irgendwas ist mit deinen umla

    könntest du mal in ISO posten? irgendwas ist mit deinen umlauten durcheinander.. öäüÖÄÜß <-- diehier sind umlaute und sz
     
  3. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    ISO posten ? Wie geht das ?

    ISO posten ? Wie geht das ?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, im browser normal lassen bei view..>character encod

    naja, im browser normal lassen bei view..>character encoding -> iso 8859-1 western wie oben steht.. das ist aber normal eh automatisch richtig..

    kannste an deinen zeichen sehen und an allen postings nach 19.dez, die sind richtig..

    ok, zurück zum thema.. sorry, wollt nicht nerven, will nur nicht tausende umlautfehler , war bisher ja ok, und meine fehler werd ich noch umrödeln, wenn zeit ist..

    bis dann..

    die tribes haben alle keinen hi-end sound.. das stimmt schon.. aber erträglich.
     
  5. C0r€

    C0r€ Tach

    vielleicht hast du die röhre zuviel aufgedreht.
    Viele von d


    vielleicht hast du die röhre zuviel aufgedreht.
    Viele von den factory samples gehören in die tonne. Aber matschig klingt
    die esx nicht. Da kann man schön knackige sachen mit machen, ich hab da keine Probleme. Du kannst ja die sounds mal durch die assignable outputs schicken und hören obs an den Röhren liegt oder so.
    Da hilft nur den ganzen factory hocuspocus runterhauen und eigene sachen draufladen. Dann machts auch gleich viel mehr spaß.
    Bei anderen kisten muss man viel mehr EQ-en um ein homogenes klangbild hinzubekommen find ich.
     
  6. C0r€

    C0r€ Tach

    samples klingen aber definitiv anders als durch eine soundka

    samples klingen aber definitiv anders als durch eine soundkarte. Ich mag den etwas dumpferen klang aber, da das einem auf dauer nicht so auf die nerven geht (ist eben nicht so aufdringlich), man kann ja die Samples vorher etwas exiten wenn man das braucht und mit LP dann so runterdrehen wie mans braucht.
    Ich persönlich mag diesen sark höhenbelasteten "higend" sound nicht so besonders. Wenn man dann auf den höhen langsam taub wird braucht man dass dann wohl :twisted:
    Ich krieg da jedenfalls relativ schnell ermüdungserscheinungen und will nichts mehr davon hören.
     
  7. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    @ Moogy: War schon bereits auf ISO gestellt.

    Mit der Elec


    @ Moogy: War schon bereits auf ISO gestellt.

    Mit der Electribe ist alles in Ordnung, meine Ohren sind nur besseren Klang von meiner High-End Karte gewohnt. Wo ich überwiegend 24bit samples gespielt habe.

    Muss mich wohl damit abfinden das die SX kein High End Sound hat. Naja wie hier schon öfters erwähnt, liegt das Einsatzgebiet auch ganz woanders -sprich Live jams, und für diesen Zweck habe ich sie mir ja eigentlich auch gekauft.

    Mal schauen ob Teil meine Gunst gewinnt. ;-)
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    jetzt stimmt alles, danke..

    __

    ich geb dir leider rech


    jetzt stimmt alles, danke..

    __

    ich geb dir leider recht: die tribes sind noch nicht optimal, ich hör das auch.. es gibt leider keine wirklich kur dafür.. ausser <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> baut mal bessere wandler und bessere qualitäten ein..

    es gibt schon einen "<a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> klang", der durch rel. schlechte wandler bedingt ist.. du hörst richtig..
     
  9. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Ja schade, aber ich könnte mir vorstellen das man durch best

    Ja schade, aber ich könnte mir vorstellen das man durch bestimmtes Outboard (Ich dachte da an den SPL Vitalizer) ein besseres Ergebnis erzielt.

    In meinem Fall wollte ich den mir sowieso zulegen, von daher ist es nicht unötige Zusatzinvestition. Nur die Schlepperei, das ist dann wieder eine andere Frage. ;-)

    So far..
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:c2a0b1aa63=*mOnOphOniC*]Ja schade, aber ich koennte m

    Der ist im Prinzip ein dynamischer EQ und schafft IMHO eigentlich nix, was man nicht auch anders hinbekaeme.
    Im Gegensatz zu Aphex (und Nachbauten) macht der SPL keinen Klirrfaktor, d.h. aber auch, wenn nix da ist, kann der auch nix reissen.

    Vorsicht vor (mindestens) der allerersten Version mit komplett schwarzer Front, der hat einen basteligen Innenaufbau und mangelhafte elektrische Sicherheit (die anderen kenne ich nicht).
     
  11. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Hmm, kannst du vieleicht einen anderen EQ empfehlen ? Außer

    Hmm, kannst du vieleicht einen anderen EQ empfehlen ? Außer so´n High End Teil das 2k kostet ?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gegen matschig in der Summe hilft IMHO eher *nix*. Weder EQ

    Gegen matschig in der Summe hilft IMHO eher *nix*. Weder EQ noch Enhancer noch Vitalizer (noch sonstige Zauberkistchen).

    Ich weiß nich was du bereits an Mischpult/Outboard/sontswas hast, aber ich möchte meinen Behringer DEQ2496 (neu 270,-) nicht missen. Der ist einfach *praktisch*.
    Ich benutze ihn oft als DA-Wandler zum Abhören, dann zeigt er mir gleich an wieviele Leute sowas *praktisches* offensichtlich nicht haben: Audiopegel rechts und links unterschiedlich, unsinnig viel Headroom, kein ordentlicher Low-Cut, Badewannenmix. Das kann man dann auch gleich ausbügeln, die Musik ist es öfters durchaus wert. Insofern stimmt die Werbung mit 'Mastering-Proszessor' schon. (Für Einsteiger eben.)
    Mit Profiequipment kann ich das nicht vergleichen (hab ich nicht), allerdings erziele ich auch bei mancher (eher älteren) CD durchaus Verbesserungen. Für den Superlaut-Ziegelstein-Sound (=Spektrum wie Rosa Rauschen mit 0db) braucht allerdings anderes. (Die Anfängerversion ist da wohl der T.C. Finalizer (2k€), für den *Kotz*Radiosound gibts dann noch mal extra Optimod-Maximizer in der 8k€ Region..)
     
  13. C0r€

    C0r€ Tach

    wie ich schon vorgeschlagen habe. Samples vorbearbeiten. Da

    wie ich schon vorgeschlagen habe. Samples vorbearbeiten. Da ist bestimmt ein relativ tief einsetzender anti-aliasing filter in der ESX schuld (würd ich denken).Aber soo schlimm finde ich es nicht bzw. mich hat es noch nicht gestört. Hintendran klangverbesserer würde ich nicht hängen, ausser zum soundverbiegen (was nicht zwangläufig verbessern heisst), kompressoren, limiter und eq's hänge ich schon ab und zu mal dran.
     

Diese Seite empfehlen