Electribe und Modular?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von the acid test, 26. Februar 2013.

  1. Hallo Leute,

    mir kam gestern Nacht auf Arbeit die spontane Idee mich mal mit den Electribes von Korg zu beschäftigen. Das iElectribe für iPad kenn ich ja, ist aber Bedientechnich (wegen Display und so) nicht mein Ding.

    Meine Idee ist jetzt folgende: Wenn ich mir eine hole dann will ich die Irgendwann synchron zu meinen Modular System laufen lassen.
    Sprich: Electribe (Master) -> Sequenzer vom Modular System (Sync mit Electribe über MIDI?) -> Modular System Out -> Electribe ext. in -> Electribe Out -> Macbook oder ähnliches zum Recorden.

    Wäre das so möglich? Und welche Electribe könntet ihr mir empfehlen, die Preislich vll gebraucht im Schnitt bei 280 Euro liegt? Hab gelesen einige (alle?) können auch Resampling vom ext. in. In wie weit stimmt das, und welche Modelle betrifft das denn?

    Grüße! :mrgreen:
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Das was Du da vorhast ist sehr gut möglich.
    Frage ist nur was für einen Sequenzer Du im Modularsystem hast und ob der Midiclock akzeptiert.
    Fall der nur über Triggersignale zu synchronisieren ist, kann man aus den Electribes ein lautes Impulsartiges Signal auf nen Einzealausgang zum synchronisieren legen.

    Frage ist auch welche der Electribes Du meinst:
    ER-1= Drumsynthesizer mit Sequenzer/wird nicht mehr hergestellt
    EA-1= 2x VA-Synthesizer mit Sequenzer/wird nicht mehr hergestellt
    ES-1= Sampler mit Sequenzer/wird nicht mehr hergestellt
    EM-1= Rompler/VA mit Sequenzer/wird nicht mehr hergestellt

    Ich denke Du meinst eher die neuen Geräte:
    EMX= 9 Stimmen Drumsynth auf Romplerbasis+5 getrennte Stimmen VA oder Romple
    ESX= 9 Stimmen Oneshotsamples+ 2 Stimmen Multisamples+ 2Stimmen Stretching+ 1Stimme Slicer +imho Resampling

    Ich persönlich mag samplen nicht so gern und habe deshalb die EMX, die ist bei mir die Basis und es lassen sich allein mit ihr komplette Songs machen.
    Die ESX hab ich bereits 3x wieder verkauft.

    Das mit dem Analoginput geht sehr gut bei mir geht z.B. der Shruthi da wieder rein, das passt sehr gut :supi: !
     
  3. Als Sequenzer habe ich den Dark Time im Auge, bin mir aber nicht sicher ob der über Midi die Clock empfangen kann. Aber ich meine sowas gehört zu haben...

    Ja, bei den Electribes gibt es ja recht viele Ausführungen, so dass ich da recht verwirrt bin :roll:
    Wichtig ist mir das man Drum und Synth in einen hat, und nicht nur ein Drumsynth. Also der ER-1 würde da schon mal rausfallen^^

    Vll. kan mir ja jemand mit seiner persönlichen Meinung/Erfahrung (bezüglich Electribe) weiter helfen ;-)

    Aber danke schonmal für die gute Antwort :D
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    1.Die alten Tribes vergessen.
    2.Zwischen EMX und ESX entscheiden. Bist Du eher Samplebasiert oder willst Du lieber Synth? 280€ kosten beide jeweils gebraucht.
    3.Der Dark Time sollte über Midiclock syncbar sein.
     
  5. CR

    CR Tach

    Hatte mal eine ESX, die ich nur für Beats genutzt habe … unter anderem auch synchronisiert zum Modularen und dann das Ganze aufgenommen. War eigentlich recht easy.

    Workflow war sehr angenehm; die miesen FX darin haben mich allerdings gestört … mittlerweile mache ich Beats wieder ausschließlich am Computer.

    Paar Demos von Electribe + Modular gibts auf meinem Youtube Kanal (Test 9, 10 und 11 sind mit der ESX).
     
  6. banalytic

    banalytic bin angekommen

    wollte mal wissen, ob wer erfahrungen mit der NEUEN korg electribe 2 in bezug auf synchronisation zu modular hat?!

    gibt es erfahrungen, wie die electribe vor allem als SLAVE über den sync in eingang funktioniert. (auch erfahrungen über electribe als master sind gerne willkommen ;-))
    beim korg sq-1 musste man ja ein bisschen was umstellen, dass sie synchron zum modular läuft.
    falls die neue electribe über sync-in zu einer clock aus dem modular laufen sollte, wie sieht es da mit effekten - zB delay - aus - funktionieren die dann zum sync-in genauso wie zu einer midi-clock - oder lfo's in tempo-sync wenn die clock von extern kommt?!

    würde mich sehr interessieren, bevor ich mir den teil uU zulege...

    besten dank im voraus
     
  7. øsic

    øsic bin angekommen

    Ich habs so laufen, gehabt mit der alten EMX. Aber ich kann irgendwie keine Clock senden...zumindest hat der Trigger Riot nicht richtig reagiert....war dann aber doch irgendwie möglich...mit der Synth Abteilung/Keyboard kann man dann Noten Spielen.

    Ich glaube bei mir war Part 5 die Clock oder sowas komisches, hab dann nen Beat auf leise laufen lassen, das ging dann irgendwie.
    Ich finde es aber besser den Modular mit dem PC anzusteuern und zu recorden.
     
  8. banalytic

    banalytic bin angekommen

    danke für deine antwort... meine frage bezog sich allerdings auf die NEUE Electribe 2...
    jemand da, der die gemeinsam mit modular nutzt???
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sampling geht mit der ElectribeS und ESX und dem ElectribeSampler.
    Resampling ja, aber nicht im laufenden Betrieb. Wenn du eine Art Looper suchst, bist du da also falsch.
    Zum reinsamplen um das dann damit weiter zu verarbeiten - ja, das geht.
    280€ wäre aber etwas knapp für eine ESX, denn die kleine S kann keine Melodien und auch nur 32kHz, weshalb ich die neue oder die ESX in Erwägung ziehen würde.

    Hab kürzlich (wie viele andere) übrigens modular mit den Tribes was gemacht - http://moogulator.com/moogulator/moogul ... -2015/2961 Bis auf der Konzert am 13.9. in DO werde ich idR keine großen Modulars mitnehmen, weshalb das vermutlich eine ähnliche Arbeitsweise sein könnte. Die Tribes haben einen Slicer, mit dem du die Sachen gut anpassen kannst. Die Qualität steigt mit dem Datum ihres Erscheinens.
     
  10. Zotterl

    Zotterl Guest

    Witzig, ich hatte meine Electribe verkauft, als es mit Modular losging.
     
  11. banalytic

    banalytic bin angekommen

    hatte auch schon mal die alte sample-electribe & ebenfalls verkauft & voll auf modular geblieben....
    daachte mir aber, dass sie vielleicht ne nette ergänzung für beats & so ist, wenn das mit sync zu modular gut funktioniert...

    deshalb nochmals die frage: wie funktioniert die electribe 2 mit den sync in - eingängen zu einer analogen clock oder einem lfo aus dem modular (also in erster linie nach dem verhalten als slave!)

    ps: trotzdem dank an moogulator, auch wenn dein post meine frage nicht wirklich beantwortet hat ;-)
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich habe keine der beiden neuen Tribes, sie aber getestet, sie sind halt vierstimmig und dynamisch, was natürlich positiv ist. Sonst sind die Bedingungen mit der ESX vergleichbar. Allerdings hat diese ja nur 2 Melodiespuren und ist daher als STEUER-Teil nicht perfekt, da würde ich eher die MX nehmen, bei den neuen ist Tribe 2 und Sampler gleichberechtigt, also 16 Spuren. Siehe aktuelles SynMag, da ist ein Monsterbericht über ALLEs was man damit so machen kann und Vergleiche zu Alternativen. In dem Falle Octatrack.

    Die darin enthaltenenen Argumente wiederhole ich aus Platzgründen aber nicht noch mal extra.
    Hoffe, dass das aber hilft das einzuordnen.

    Der Sync ist ein simpler "Trigger", dh - wie bei den Volcas, ja das ist eine Hilfe für die Modulwelt. Alles was mit Volcas geht, geht auch mit Tribes.
     
  13. banalytic

    banalytic bin angekommen

    danke @mogulator (habe als regelmäßiger synmag-leser den artikel mit freude gelesen)... aber meine frage ist damit trotzdem noch immer nicht wirklich beantwortet... :sad:
    ich habe vor ein paar wochen in meinem musikladen die neue electribe 2 mit nem dark time und nem lfo-puls getestet und bin mit den analogen clocksignalen in den syncin der electribe gegangen... hat aber nicht soo funktioniert wie ich wollte, die electribe lief doppelt so schnell oder langsam (weiß es leider nicht mehr genau) auf jeden fall nicht korrekt 1:1. (ich weiß, dass man da mit clockdivider möglicherweise was machen kann...) - aber beim korg sq-1 war das auch so, aber das konnte man umstellen, dass er synchron zur modularclock läuft.
    und auch noch die alte frage:
    gibt es mittlerweile leute da im forum, die das angetestet haben bzw. mir infos dazu geben können, bevor ich mir die electribe zulege...

    besten dank im voraus...
     
  14. makro

    makro Tach

    Ich hab heute meinen ES2 bekommen, leider inklusive Kabelbruch beim Netzteil. Hatte leider keine passenden Batterien und kann den Modular Sync frühestens morgen ausprobieren, wenn ich ein passendes Universalnetzeil besorgt habe.
    Beim SQ-1 musste man was umstellen, im Manual vom ES2 steht aber, dass der clock pulse (sync out) mit 15ms im 1/8 takt ausgegeben wird, also müsste man den ES2 wahrscheinlich auch mit 8tel clocks "füttern".

    Zur Qualität: Die Kiste ist nicht sooo der Bringer, das Gehäuse ist mittig leicht nach oben gebogen (Design?) und die Pads sehen dadurch so aus, als ob sie mittig tiefer liegen wüden. Wenn man die Pads aber nicht beklopft, sondern wie eine Keyboard Tastatur spielt, die Finger also immer im Kontakt mit den Pads und nur mit Druck arbeiten, spielt sich das Teil einwandfrei.

    Grüsse,
    makro
     
  15. banalytic

    banalytic bin angekommen

    hey makro...
    danke mal für deine antwort... bin ja schon gespannt auf die lüftung des sync-geheimnisses... :)
    lg.
     
  16. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Dass die hintere Kante der oberen Padreihe fast mit dem Gehäuse abschließt, ist Design. Das, was du beschreibst, nicht. Würde ich reklamieren. Was man so liest, bist du nicht der Einzige mit diesem Problem. Ich hatte Glück, meine E2S war okay.
     
  17. banalytic

    banalytic bin angekommen

    @ makro... any snyc-news?! ;-)
     
  18. banalytic

    banalytic bin angekommen

    so... war heute nochmals in meinem musikgeschäft und habe den sync in getestet...

    leider stand nur eine einfache rechteckwelle aus nem doepfer lfo (A-147-2) zur verfügung - in diesem fall reagiert der sync-in auf zwei impulse mit einem schritt - keine ahnung ob das bei einem clockimpuls aus etwa einem darktime anders wäre, konnte ich leider nicht testen.
    wenn ich mich nicht irre - müsste ich, damit die electribe im selben takt wie das modular ist, in diesem setup also zB über den 4ms SCM die Clock x2 multiplizieren, damit die electribe synchron läuft!?!
    konnte auch in den globaleinstellungen durch änderungen der sync einstellungen keine veränderungen erreichen...
    gibts da andere erfahrungen oder läuft die electribe bei externem sync durch ein modular einfach nur halb so schnell???
     
  19. makro

    makro Tach

    Also den Mode kenne ich vom Korg SQ1, den konnte man aber via "Setup" (wie bei diesen kleinen Korgs, mir fällt der Name der Serie grad nicht ein) umschalten, dann funktionierte der auch vernünftig mit einem Clock-Pulse vom Modular. Im schlechtesten Fall kann ich hoffentlich über den SQ1 zum Modular synchen und via Sync-Out oder Midi vom SQ1 den ES2 takten.

    Mein ES2 ist leider noch immer nicht von der Reparatur zurück, ich werd den aber auch via Midi vom Octatrack ansteuern, da stellt sich die Frage nach Clock-In Sync gar nicht, bin aber gespannt, ob der dann auch vernünftige Clocks ausgibt...
    Ich frag mal per Email nach, wann ich mit dem Eintreffen meines Tauschgeräts bzw. dem reparierten ES2 rechnen kann :roll:
     

Diese Seite empfehlen