Emu E6400 neuer Lüfter Ein/Ausbau

D

Despistado

......
Hm ok.
Dann lass ich's wohl drin.
Ausbauen geht aber auch schlecht, weil da ein Loch drin ist durch das ein Kabelbaum geführt wird.
Kabel abschneiden ist wahrscheinlich keine gute Idee.
 
D

Despistado

......
Hallo,

So hab ich das Problem damals 2014 gelöst. Er saugt über das Alte Lüfter Loch (Nur mehr Gitter), durchs Netzteil in den EMU und drückt es dort raus. Also gleiche Luftrichtung, wie Original. Bis jetzt kein Thermisches Problem.

Es ist unhörbar, da der Lüfter 4x Größer ist, weil ich ihn mit den Gummi Zapfen montiert habe und Widerstände, dazwischen habe.

Ich denke du siehst auch die Steckerbelegung.

3 Pin bedeutet - Mit Geschwindigkeits-Signal. (meist gelb). Da kommt ein Impuls aus dem Lüfter heraus.
Stört nicht und hat beim EMU keine Funktion.

4 Pin bedeutet - Signal zur Geschwindigkeits-Steuerung geht zum Lüfter (meist grün). Da kommt ein Impuls zum Lüfter.
Stört nicht und beim EMU, da er das nicht liefert.

Der Lüfter rennt dann immer mit Voll Last. Daher Widerstand.


Die MolexStecker lassen sich umpinnen, je nach bedarf.

Die Zapfen reindrücken (fest, vorsichtig, Uhrmacherschraubenzieher) Kabeln rausziehen, die Fähnchen mit einer Stanleyklinge wieder aufstellen. Kabeln reinstecken und Prüfen ob es einschnappt, im Steckergehäuse.



Hm klingt auch interessant.
Aber man braucht dafür eine extra Stromversorgung?
Es reicht dann nicht, den Lüfter dort anzuschließen, wo der Originallüfter seinen Strom bezieht?

Was ist mit Widerstände gemeint und von welchen Zapfen sprichst du und welche Kabel muss man rausziehen und das mit den Fähnchen ist mir auch nicht klar.
Ich sehe ja nur den riesigen Lüfter.
;-)
 
binary tubes

binary tubes

|
Danke für eure Antworten!
@binary tubes:
Ein größerer Lüfter würde nicht passen, weil dann die Wordclock/2. Midi Schnittstellen-Karte im Weg wäre.
Du könntest den Lüfter verdrehen, dann könnte er mit der Karte passen.
Der muss ja nicht gerade drinnen sein.



Hm klingt auch interessant.
Aber man braucht dafür eine extra Stromversorgung?
Es reicht dann nicht, den Lüfter dort anzuschließen, wo der Originallüfter seinen Strom bezieht?

Was ist mit Widerstände gemeint und von welchen Zapfen sprichst du und welche Kabel muss man rausziehen und das mit den Fähnchen ist mir auch nicht klar.
Ich sehe ja nur den riesigen Lüfter.
;-)
Nein. Es ist keine Extra Stromversorgung nötig.


Die Zapfen der Pins der MolexStecker, wenn du sie umpinnen musst.
Sei es wegen anderer Polung oder einem 4Pin statt 3 Pin Stecker.


Es werden Widerstände mitgeliefert. Diese kann man auch
Kombinieren um geringere Drehzahlen zu bekommen.






Die V5 schafft 2,6MB/s. laden unter optimalen Bedingungen. An alten SCSI- Bussen nur 1,1MB/s.
Die SCSI2SD V6 soll bis zu 10MB/s. schaffen, theoretisch.
Kann das wer bestätigen?
Die schnelle Festplatte im Benchmarktest schaffte auch nur 2,8 MB/s.

Da liegt auch viel an den SD Karten selbst. Viele schaffen nicht einmal
über 5 MB/s beim Schreiben. Aber selbst da, würde die V6 Sinn machen,
wenn es das Gerät schafft. Ist ja dann schon das doppelte von 2,6MB/s.


Die V6 bei meinem EMU Ultra, (Firmware v6.3.1), schafft mit einer SD Karte
die 22,5MB/s schreiben kann;

TestDatei WAV 44/16, Größe 20,1 MB.

WAV Import 55,33 Sec.
Bank Save 22,33 Sec.
Ausgeschaltet
Bank Load 18,50 Sec.
 
D

Despistado

......
Naja, umpinnen usw. ist nicht so meins.

Aber mal eine andere Frage (die eigentlich besser in den anderen Thread passt, aber fürs erste mal hier:

Hat der Ultra eine voll funktionsfähige IDE-Schnittstelle oder muss man da noch zusätzlich etwas machen?

Hat mal jemand Disk on modules ausprobiert? Diese Dinger sind nicht viel größer als ein IDE-Stecker und zumindest einige sollen selbst in alten Computern aus den 80ern funktionieren.
Als Wechseldatenträger sind die natürlich nicht zu gebrauchen, aber wäre das nicht eine Idee als Ersatz für eine interne Festplatte, die vllt. annähernd so schnell ist, wie eine normale IDE-Festplatte?
Man könnte das ja auch kombinieren, mit einem externen SD-Card-Reader, indem man diesen eben nur für den Transfer benutzt, den Kram dann aber auf dem Disk on Module speichert.

https://www.amazon.de/4GB-Disk-Module-40-Pin-IDE-MLC-Flash-Industrie/dp/B008J7Y4LW
 
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Da bleibt dir wohl nur das Ausprobieren.
Falls nicht, baust du halt eine leise WD800 Platte in den Bus und betreibst sie parallel zu deinem V5-Reader.
 
D

Despistado

......
Da bleibt dir wohl nur das Ausprobieren.
Falls nicht, baust du halt eine leise WD800 Platte in den Bus und betreibst sie parallel zu deinem V5-Reader.
Hm...
Ich will das Gerät nicht schon wieder aufschrauben, aber haben denn SCSI-Festplatten standardmäßig ein Molex-Stromkabel?

Weil genau dieses Stromkabel scheint nämlich das Problem zu sein, wenn man kein EMU-eigenes HD-Kit hat, was ich nicht haben, aber was ich schon habe ist die eingebaute SCSI-Festplatte.

P.S. Ach was soll's, ich hab das einfach mal bestellt.
Ich hoffe die Angaben zur Lieferzeit stimmen nicht (Juli/August).
 
Zuletzt bearbeitet:
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Der Stecker sollte passen, ich würde mir aber die Beschriftung anschauen, ob die Spannung an den richtigen Pins anliegt bzw. ein Voltmeter dafür benutzen.
 
D

Despistado

......
So etwas hab ich nicht.
Aber so ein Molex-Kabel sollte ja sowieso nur in die eine Richtung verwendet werden können und die Verbindung zum Motherboard bleibt ja bestehen.
 
 


News

Oben