Emu ESynth?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von ppg360, 18. Februar 2007.

  1. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Huch?! Was kann das Ding denn? Taugt das was?

    Stephen
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist einfach ein E-Mu Sampler (glaube vor der Ultra-Serie) mit eingebautem ROM. Gab's auch mit 76 Tasten.

    Hat halt die Z-Filter drin.
    Strukturmäßig kenne ich aber tiefer nur die Proteus 2000 Serie, weil ich da halt ein Gerät von hab.
    Ich meine die E-Mu Sampler hatten weniger Z-Filter (18 oder so um den dreh, statt 50, allerdings sind die 50 teilweise nur ganz leichte Variationen).
    Und keinen Beats-Mode.
    Dafür kann man halt selber samplen.
     
  3. Ich hab mal ein paar Tage mit dem Esynth gearbeitet.....schlecht ist er eigentlich nicht, allerdings bietet das Soundarchiv nix soooo dolles....viele Standards und auch viel ausgelutschtes :? zum schnellen finden von Sounds gibt´s einen Navigator mit dem man auch ganz gut arbeiten kann, es gibt nen internen Sequencer von dem ich das wiederum nur bedingt behaupten würde und natürlich die Möglichkeit zu sampeln. Die Klnagbearbeitung ist wie von den Emusamplern gewohnt ganz ordentlich.
    Was würdest du damitt den machen wollen?!?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Guckstdu datenbank, dafür isse da..
    Ein EIV mit ROM drin faktisch, nicht mehr und nicht weniger ..

    www.Sequencer.de/syns/emu/Esynth_E4K.html

    gleiche Features demzufolge..
    Ja, taugt was, jedoch kannst du auch einen EIV oder ähnliches nehmen und mit HD die Sounds reinladen, dann hättest du quasi "dasselbe".. den E4k mit ROM zu nehmen ist ganz nett, wenn man wie beim K2000 arbeiten will und schon was vorgeladen haben will.. das isses dann.. e4k sieht übrigens genauso aus, nur eben ohne rom samples..
     
  5. Hallo Stephen

    Der E-Synth unterscheidet sich nur durch sein eingebautes Sample-Rom-Board (16MB) von den anderen Samplern dieser Serie.

    Zu beachten ist:
    Um die vollen 128MB Sample-Speicher benutzen zu können, muß das interne Rom-Board abgeschaltet werden (und es müssen natürlich die entsprechenden Ram´s eingesetzt sein.).
    Mit aktiviertem Rom-Board stehen maximal 64MB Sample-Ram zur Verfügung.

    Gruß
    Christian
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    richtig, was übrigens durch die max. adressierbaren Bustechniken verschulden.. Eine ähnliche Idee ist das auch beim EPS16+ gewesen (da waren es halt flashroms und 2MB max, 1MB flash) ;-)
     

Diese Seite empfehlen