Emulator II legendary sounds

Dieses Thema im Forum "Demos" wurde erstellt von RetroSound, 13. März 2018.

  1. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    kybernaut_01, Jan_B, micromoog und 2 anderen gefällt das.
  2. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious

    Die Loon-Garden und Liquid Stacks Disketten. :cool:
     
    RetroSound gefällt das.
  3. Syme0n

    Syme0n ||

    war das der erste richtige Sampler`?
     
  4. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Fairlight (1979) Synclavier und das PPG waveterm system (1982) waren die ersten richtigen Sampling Systeme. Aber nur für große Studios zu bezahlen. 17.000-60.000 $

    Emu machte Sampling erschwinglicher, auch wenn der Emulator immer noch sehr teuer war. 8000-10.000 $

    Zuerst gab es den Ur-Emulator und 1984 wurde dann der extrem verbesserte und erweiterte EII vorgestellt. Er war dann der Durchbruch für EMU und überall in den Studios und auf den Bühnen der Welt zu sehen.

    Kannst auch hier lesen wenn du magst:
    https://www.amazona.de/blue-box-e-mu-emulator-ii-sampler/
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
    Groovedigger gefällt das.
  5. Syme0n

    Syme0n ||

    mir fiel erst mitte der 80er auf dass Leute gesampled haben.. HipHop ala Epmd, etc.. dann Bomb the Bass etc...
    so end 70er anfang 80er kenne ich fast keine SampleMusik.. wahrscheinlich weil man nicht andere Plattenm gesampled hat..
    "Planet Rock" 1982 enthielt ja das Kraftwerk Sample.. vlt war das ja mit einem Ur-Emulator..
     
  6. Man sollte aber auch daran denken,was damals der Umrechnungskurs von $/DM war.Der Emu II hatte,glaube ich auch so um die 20 000 DM gekostet.
     
  7. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious

    Technisch gesehen war wahrscheinlich das Mellotron / Birotron der erste "Sampler". ;-)
    Tape-Loops eben.
     
  8. Eher der erste „Rompler“.
     
  9. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious

    10cc haben sich ihre eigenen Bänder für das Mellotron gemacht.
     
    RetroSound gefällt das.
  10. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich find das Demo zwar interessant, aber noch interessanter hätte ich es gefunden diese alten Sounds oder nur einige davon in einem neuen modernem musikalischem Kontext zu verwenden. Also IDM Techno Trance Minimal Dub oder was auch immer und dann diese markanten Sounds musikalisch zu integrieren.
     
  11. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Boah, was für eine geile Kiste...heute zum ersten mal gesehen und sofort zum Avatar gemacht ;-)


    Im Örnst, dieser Sampler inspiriert mich immer wieder wenn ich d‘rauf rumdaddle!
     
  12. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Jo, meine sogar 27000,- DM ...das waren zu der Zeit ca. zwei VW Golf (ohne Navi ;-))
     
    RetroSound gefällt das.
  13. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Aber nicht von mir. ;-) Das muss dann ein anderer machen.
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  14. RetroSound

    RetroSound ||||||||||


    Du kennst ja meinen ewigen Leidensweg betreff der Kiste. :D Was hab ich dich jahrelang damit genervt. ;-)
     
    micromoog gefällt das.
  15. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Nö, Genervt hast du nie :)
     
    RetroSound gefällt das.
  16. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Hätte ich aber... :D
     
  17. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    :prost: cheers
     
    RetroSound gefällt das.
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nö. Da wurde ja nicht gesampled. Das beschreibt ja den zeitdiskreten Abtastvorgang.
    Nö. Tape ja. Loops nein.
     
  19. Tax-5

    Tax-5 ||||

    Der EII ist so ein richtiger "behalt ich" Sampler weil er einfach verdammt gut klingt und viel kann.
    Er klingt gerade noch so gut genug dass er doch wieder einen gewissen Charme hat aber nicht direkt Lo-Fi ist.

    Leider habe ich nur sehr wenige Disketten dafür (und die meisten sind ohnehin Schrott)... wird Zeit für einen Umbau ;-)
     
  20. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    oder selber sampeln ;-) ich hab ja "nur" EIV sampler und AKAIs usw., mit denen selber sampeln und die Samples zu verwursteln macht mehr Spass als Sample Libs reinzuladen.
     
  21. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious


    upload_2018-3-13_22-45-17.jpeg

    ;-)
     
    RetroSound gefällt das.
  22. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious


    Auch wieder wahr...

    Aber die Bänder gibt's noch:


    [​IMG]

    [​IMG]







    [​IMG]


    ...möge der HxC mit dir sein!


    ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
  23. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Oder die EMuser Lösung...

    Fand die HxC Lösung aber für mich besser.
     
  24. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious

    Kriegt man mit SD-Karten eigentlich auch grösseres/längeres Samplematerial als ursprünglich drauf?
    Welche GB-Grösse verwendest du bei deinen SD-Karten?


    *Neugier*
     
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Yep. Habe ich am Emax. Geht gut, ist aber etwas mühsam.
    Das ist in der Tat genial. So kommen die Sounds bei mir in Casio FZ-20M und Oberheim DPX-1.
    Nein. Es wird 1:1 eine alte Floppy emuliert. Man kann dann einfach viele, viele dieser Floppies als Images von SD-Karte anwählen und laden.
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Passt hier dann ja ganz gut. Echt nett ist ja das mit den Loop-Slidern...

     
  27. RetroSound

    RetroSound ||||||||||


    Ich habe eine 32GB SD drin. Da ist alles drauf was es je gab und viele eigene Samples. Ist immer noch genug Platz frei.
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  28. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter den Fittichen von Cpt. Obvious

  29. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    ...und das obwohl jede Bank/Diskimage im HxC Format von ca. 700kb auf rund 2,2 MB aufgebläht wird...
     
  30. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist


    Das ist der Punkt. Es geht immer um die originale Quelle, der Rest ist Heißmangel :)

    Doch halt, es kommt noch auf die emotional-intellektuell aufgeladene Kreativität an, das Zeug dann auch wo zu verwerten? Genau an der richtigen Stelle, nämlich der eigenen Musik. Und mit der Passion dahinter.

    Wie leicht sich sowas schreibt :)