Endlich wiedergefunden!: Top-Stepsequenzer und -arpeggiator

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Mr. Roboto, 3. April 2008.

?

Findet ihr die TechnoToys auch interessant und nützlich?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 8. April 2008
  1. Ja, klasse. Ich benutze die jetzt auch regelmäßig.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Ich auch und zwar noch mit nem externen Controller

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Na ja, geht so.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Brauch' ich nicht. Ich benutze meine Standardsoftware. Das reicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. So ein Quatsch! Was soll der Blödsinn?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Gääääääähn!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Vor einigen Jahren hatte ich mal einen tollen MIDI-Stepsequenzer und auch einen erstklassigen Achtspurarpeggiator auf meinem Computer installiert.
    Irgendwann habe ich die dann (leider) mal gelöscht.

    Seit langer Zeit suche ich diese beiden Programme nun wieder. Ich weiß, daß die Firma/Programmierer diese Software nicht mehr anbieten. Leider fiel mir auch der Name der Software sowie die Firma nicht ein.

    Jetzt endlich bin ich fündig geworden! Es handelt sich hier bei um den ARP-8X und den SEQ-303 von TechnoToys.

    Ich finde die Software wirklich klasse. Sieht zwar mittlerweile ein wenig altbacken aus, aber das ist ja auch kein Wunder nach 12 Jahren.
    Mit 'nem ordentlich Controller davor und 'nem tollen VST- oder auch Hardwaresynth kann man da echt viel machen. Besonders der ARP mit seinen acht parallelel Spuren ist spitze.

    Einziger Wermutstropfen: die Software muß registriert werden, da sie ansonsten nach einem Monat abläuft. Kostet leider nicht ganz wenig (so um die USD 25,--/35,--) und kommt mir auch nicht so ganz geheuer vor, da es die Software ja schon lange nicht mehr offiziel gibt. Ich versuche da jetzt mal mit jemandem Kontakt aufzunehmen.

    Hier noch die Links, welche funktionieren (die meisten anderen Verweise sind leider tot):
    http://www.harmony-central.com/Software ... rp-x8.html
    http://www.harmony-central.com/Software ... q-303.html
     
  2. dns370

    dns370 Tach

    Kann man irgendwie bei dieser Software mit einem "Workaround" die Velocity-Slider mit CC steuern? Müsste doch eigentlich gehen oder? So kann man mit einer externen Kontrollerbox das Teil fast wie einen Analogstepper betreiben.

    Und danke für den Link.

    Gruß

    Robert
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hach, so ein Krampf. Ich hatte immer in Erinnerung, daß man genau eben das (also externes controling) machen kann.

    Jetzt merke ich auch gerade, daß das wohl garnicht geht.

    Mal schauen, evtl. fällt mir da noch etwas ein (DDE-Commands?).
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    DA fehlt der Knopf: Ohne Mac Version uninteressant ;-)
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja stimmt, sorry. Kenn' halt nichts anderes. Aber dann brauchen wir noch "ohne Linux uninteressant", "ohne BeOs...", "ohne ReactOS".... :P
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Na, nur arbeitet keine mit BeOS. OSX ist hingegen doch mittlerweile verbreitet. Aber bitte nicht ausdiskutieren. Totschlagargumente gibts immer genug. ExotenOS.
    Weitermachen bitte.

    Der Insulaner™
     
  7. dns370

    dns370 Tach

    Gibts denn einen Softwaresequenzer der das kann, eben die Velocity-Werte, auch Pitch und Gate per externen Kontroller zu steuern?
     
  8. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Predator und Blue

    Ich kenne nur einen in den Synthie integrierten Sequencer mit dem das geht und zwar dem Predator (Blue geht meine ich auch) von Rob Papen.

    Offiziell ist das nicht möglich, da im ARP/Seq für die einzelnen Parameter die "Latch to Midi" Funktion nicht vorhanden ist. Über den Umweg der VST Parameterautomation des Host und Ansteuerung über Midi klappt das jedoch prima.
    Ich habe Rob jedoch schon angeschrieben, ob man dies nicht gleich über die "Latch to Midi" Funktion implementieren könnte. Er fand die Idee ganz interessant.

    Ansonsten kenne ich keinen Software Stepsequencer bei dem das geht. Um ehrlich zu sein kenne ich außer dem SEQ-303 nicht einen guten Software Stepsequencer (als Standalone Programm). Numerology läuft ja leider nur auf dem Mac.
     
  9. jane doe

    jane doe Tach

    wie wäre es denn mit selbstprogrammieren? so kompliziert scheint es ja nicht zu sein. seq-303 ist straight forward, soweit ich das sehen kann.

    müßte das ersetzen von velocity durch externen cc nicht mit dem pc-1600 gehen (meine ich mich erinnern zu können)?
     
  10. mc4

    mc4 Tach

    Re: Endlich wiedergefunden!: Top-Stepsequenzer und -arpeggia

    Das mit dem Preis wird der Entwickler anders sehen. Findest Du 25 USD für einen Sequencer wirklich teuer?

    Digitale Produkte wie Software, aber leider auch Musik sind inzwischen quasi wertlos geworden. Das ist ein Trend, den ich sehr schade finde.
     
  11. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Endlich wiedergefunden!: Top-Stepsequenzer und -arpeggia

    Nein, das finde ich garnicht. Ich bin auch keineswegs ein Verfechter der "Geiz ist geil"-Mentalität. Weder bei Synthesizern noch bei Dingen des täglichen Lebens wie z.B. Lebensmitteln. Wenn man aber bedenkt, daß man für EUR 88,-- schon Steinbergs Sequel kaufen kann (was ja schon eine umfangreiche Sequencer- und VST-Software ist) und das dann mal im Verhältnis zu einem Stepsequenzer betrachtet, dann kriegt man da schon Pipi in die Augen.

    Das Problem hier ist leider auch, daß ich mein Geld anscheinend eh' nicht loswerden kann. Wenn ich einen Registrierungsschlüssel kaufen will, wird mir eine Meldung über ein leider nicht mehr existierendes Produkt präsentiert.

    Na ja, ich warte immer noch auf die versprochenen und gravierenden MIDI-Timing Verbesserungen in Synthmaker. Dann können wir uns alle relativ zügig unsere Stepsequenzer selber basteln.
     
  12. mc4

    mc4 Tach

    Re: Endlich wiedergefunden!: Top-Stepsequenzer und -arpeggia

    Den SynthMaker habe ich mir auch vor langer Zeit gekauft um einen Step-Sequencer zu bauen. Eigentlich ein wunderbares Konzept, schade nur, wenn das Midi-Handling umständlich ist und das Timing nicht hinhaut. Deshalb bin ich wieder bei C++, dauert zwar länger, aber man ist einfach flexibler.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Endlich wiedergefunden!: Top-Stepsequenzer und -arpeggia

    Mit den Techno Tools habe ich vor 4 Jahren auch angefangen und ganz schnell HipHop-Tracks produziert :)
    Finde ich gar nicht. Mir gehen eher diese ganzen Klicki-Bunti-3D-Look-"Ich muss unbedingt so wie echte Hardware aussehen"-Dinge auf die Nerven.
    (Deswg. mag ich auch Ableton SW ;-) ) Bei den T-Tools sind es alles Standard-Windows-Gadgets. Aber ich glaube, ich bin der einzige, der das nicht uncool findet.
     

Diese Seite empfehlen