Entscheidungshilfe gebraucht: MicroKorg oder XioSynth?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von sushiluv, 30. Juli 2008.

  1. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo,

    ich bräuchte zum gelegentlichen Ansteuern meiner Monomachine ein externes Keyboard. Der Xiosynth wär alleine schon aufgrund der normalen Klaviatur und des Joysticks interessant. Beim Microkorg gäbe es dafür einen feschen Vocoder. Für den Microkorg spricht ja auch die sofortige Verfügbarkeit, kann man vom Xiosynth nicht so sagen.

    Geben sich die beiden was in Sachen Sounds von Grund auf neu programmieren?

    die Monomachine ist ja bekanntlich Mono, so gesehen wäre eien eigene polyphone Klagerzeugung des Keyboards von Vorteil, sequencen würde ich (wie alles) über die Monomachine.

    Hab ich vielleicht andere interssante Alternativen übersehen? preislich solte es in etwa maximal 400 sein.

    Danke für die Hilfe.

    sl
     
  2. dest4b

    dest4b Tach

    mit tastalatur..
    alesis micron ..
     
  3. DerRidda

    DerRidda Tach

    Ich würde auf jeden Fall den Alesis Micron mit in betracht ziehen, da gibts Perkussion gleich oben drauf und auch einen Vocoder.
    Kostet mittlerweile auch unter 400€, also wenn ich mir momentan so einen Mini Synth holen wollte, dann den Micron. Der gefällt mir auch klanglich gut, ist die selbe Klangerzeugung wie beim großen Bruder Alesis Ion + Perkussion, also falls du im Internet nach Demos suchst, kannst du für die Synth Parts den Ion mit als Referenz einbeziehen. Das z.B. http://youtube.com/watch?v=t2XxwsHhwNk

    @dest4b: Meine Ausführlichkeit hat mich verlangsamt. ;P
     
  4. dest4b

    dest4b Tach

    heheh :roll: lahmarsch !

    PS: es gibt auch Nachteile beim micron allerdings würde ich diesen auch auf jeden fall den beiden oben genannten vorziehen .. !
    Die Regler sind beim Micron etwas Überempfindlich. Besonders der eine ..
    komplexe Klangbearbeitung nur mit Editor möglich.
     
  5. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Micron hat mehr Features, der Microkorg klingt jedoch besser, sein Vocoder sowieso. Alternative: Ein gebrauchter Korg R3, ist so zwischen 400 und 450 Euro zu haben.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Würde das von 3 Sachen abhängig machen:

    1) Wenn Tastatur wichtig ist, dann R3 (passt aber nicht ins Geldschema) oder Micron - Oooooder: MS2000 vielleicht?
    2)) Wenn Klang wichtig ist: Anhören und den besseren nehmen
    3) Schwurbelfaktor wäre eher gegen den Micron, klingt SEHR digital, kann aber was.
    4) Xio ist günstig und hat irgendwie einen guten Sound (siehe SynMag#9), die FM ist sehr sehr aliasingreich, kann man gut oder schlecht finden, habe das im Heft auch versucht zu erklären. Klanglich gut, rauscht etwas.
    Gute Features eigentlich auch.
    5) Micron hat kleinen Sequencer - die anderen nur GUTE Arper / Gater.
     
  7. kirdneh

    kirdneh bin angekommen

    Xiosynth würde ich nicht nehmen, wenn novation dann eine x-station25 oder mehr...

    klanglich finde ich den R3 auch spannender, microkorg klingt auch cool, allerdings hat man da auch nur ne microtastatur

    alesis micron ist auch keine schlechte wahl... ;-)
     
  8. nanotone

    nanotone Tach

    Vor allem hat der XioSynth kein MIDI-In und kann somit nicht von der MM gesteuert werden.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    SEHR WICHTIGER PUNKT!!
     
  10. motone

    motone eingearbeitet

    Jepp, SEEEEEEHR wichtiger Punkt (hat mich dazu bewogen, das Teil ganz schnell wieder zu verkaufen). Der MIDI-In-Port existiert nur virtuell über das im Xio integrierte USB-MIDI-Interface.
     
  11. sushiluv

    sushiluv bin angekommen


    Holla, das wusste ich gar nicht! Dann geht der leider gar nicht.

    Morgen werd ich mal den Microkorg und R3 testen. Bin kein gr0ßer Virtuose an den Tasten und die Kiste wird hauptsächlich für gelegentliches Spielen der MnM benötigt werden.

    Mal sehen, danke auf jeden Fall für all die Tipps.

    Gruß, sl
     
  12. DerRidda

    DerRidda Tach

    Aber sag mal, wenn du wirklich NUR die Monomachine ansteuern willst, würde es da ein ganz gewöhnliches Controller Keyboard ohne Klangerzeugung nicht am ehesten tun? Ist vor allem bedeutend billiger.
     
  13. nanotone

    nanotone Tach

    Er möchte aber für die MM noch was polyphones:

     
  14. nanotone

    nanotone Tach

    So 'ne Novation K-Station würde auch sehr gut zur MM passen:
    - eigenständiger Klang
    - normale 2 Oktaven Tastatur
    - intuitive Oberfläche
    - MIDI in /out

    Bei eBay sind gerade zwei drinnen.
     
  15. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo,

    heute hab ich den MikroKorg und den R3 getestet.

    Der Mikrokorg ist schon witzig und irgendwie auch intuitiver zu editieren als der R3. Der Sound des R3 hat mich aber schon sehr beeindruckt. Vom Init aus gelang es mir gleich ein paar durchaus interessanten Sound zu bauen und auch die Motiondingsbums darauf anzuwenden. Ich finde den Synth spanned, schwurbel kam mir nicht unter, hör da aber auch nicht so extrem darauf.

    Ich tendiere momentan stark zum R3. auch wenn er teurer und leider aus Plastik ist ... die Radias Engine scheint wirklich gut zu sein und ich häte dann auch zwei Timbres, schadet auch nix.


    Danke, sl
     
  16. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    aber für das Geld gibt es doch schon was analoges :wegrenn:
     
  17. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Eh, aber ich hab schon genug Analoges hier ;-)
     
  18. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hi,

    der R3 steht jetzt bei mir und ich bin echt angetan von der Kiste.

    die Haptik ist ein bisserl übel, Plastik wo man hinsieht und irgendwie wirkt er wohl deswegen nicht sehr stabil. Klanglich find ich ihn aber sehr brauchbar.
    RingMod und Co machen echt Spass, normalerweise vermeide ich eingebaute FX bei Synths aber die sind wirklich sehr empfehlenswert. Die Editierung mit den vier Potis geht ganz gut von der Hand. Bis jetzt hab ich den Editor noch gar nicht installiert. Mit den Effekten kann man externes Audiomaterial auch ganz toll bearbeiten, bisher kam mir das eher wie eine Zugabe vor, beim Korg machts nicht nur wegen des Vocoders Sinn. FormantMotion und so Zeug hab ich noch gar nicht richtig getestet und trotzdem gibt es sehr schön schmutzige bewegte und lebendige Klänge.

    Toller Synth.
     

Diese Seite empfehlen