Erfahrungen Patching Panda Operat

Steffen G.
Steffen G.
......
Hallo,
Seit gut einem Jahr bin ich Modular unterwegs. Vorher habe ich mit ein paar Volcas (Beat, Base, FM) später noch mit einem Drumbrute Impact und einem Minibrute2s Erfahrungen gesammelt, und mit letzteren den Einstieg in die Modulare Welt gestartet. Die "Brute's" sind Beide wieder verkauft und das Modularsystem ist allmählich gewachsen.
Mein aktuelles Rack ist unter https://www.modulargrid.net/e/racks/view/1922684 zu sehen.
Neben einem Erica Synths Black Wavetable VCO und einem Rings-Clone (Rangoon) soll nun auch wieder eine rein analoger VCO ins Rack. Die Auswahl liegt aktuell auf einem Patching Panda Operat als DIY um die Kosten zu senken. Die Gründe hierfür sind die Einzelausgänge der Wellenformen, aber auch der integrierte Mixer, welcher sich über CV steuern lässt. Auch will ich damit Erfahrungen in der TrueZero-FM-Modulation sammeln.
Leider kann ich recht wenig zu dem Oszillator im I-Net finden, sowohl bei YouTube, als auch hier im Forum gibt es wenig Infos.
Musikalisch bin ich in den in den elektronischen Sparten wie Techno, Ambient unterwegs, gehe aber auch gerne mal experimentelle Wege, da alles nur zu meiner Belustigung gemacht wird.

Hat jemand Erfahrungen mit dem VCO?
Gibt es Alternativen?

Meine Kriterien sind folgende:
- analog
- Einzelausgänge und Mix-Out
- Wellenformen Dreieck/Sägezahn, Sinus, Rechteck/PWM
- TZFM
- Preis kleiner 300€
- Einfaches Interface, ich mag nicht die Doppelbelegungen wie sie z.B. bei MI Standard ist (bei Rings hab ich ne Ausnahme gemacht, da noch Überschaubar und mich der Klang begeistert)
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
denke das ist recht viel an infos:

das Video von dort direkt / leider mit Hall drauf, und viel geplapper

https://www.youtube.com/watch?v=gNdTl1oYpdM


sieht gut aus.
ist ziemlich sicher SSI 2130 basiert.
Das ist zurzeit das beste VCO IC was es gibt.
und damit zumindest für was eher modern soundendes (mit?) das beste am Markt.
Wer ohne "Das" IC da mithalten will, wird ziemlich sicher was bauen müssen was wesentlich teurer kommt.

Das ist auch für TZ-FM Top, wenn nicht gar das absolut beste.
Ob wirklich dieses IC die Grundlage darstellt ist ne reine Vermutung !!
...ob dem gebotenen feature set aber fast schon sicher dass es so ist.


Der Preis für das kit ist ne frechheit. sorry.
Das Gold IC selbst ist um die 6€ und runter..........der teile count ist auch entsprechend gering auf der platine, da das IC kaum was drum herum braucht.
...ausser man will noch selbst was künstlich aufblasen, was auch alle tun.

Vermutstropfen nebst dem sehr hohen Preis vs. Kit:
PM ist nur als ne entweder oder Option vs. TZ-FM implementiert, soweit ich das verstehe.
Also nicht beides gleichzeitig verfügbar. Sollte der sache aber ganz sicher keinen Abbruch tun für jemanden der das alles erst erforschen will.

kannste nix falsch machen mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Steffen G.
Steffen G.
......
Danke das Video kante ich schon. Man kann zwar gut hören was der VCO kann, da der Patch aber fix ist, und scheinbar nur über den Sequenzer gesteuert wird, ist er schwer zu verstehen.
Weiter Videos von der Superboth 21 hab ich auch schon gesehen, aber mehr als ein groben Eindruck erlauben sie auch nicht. Zu guter Letzt hab ich noch ein Video in dem der Operat gebaut wird gesehen. Hier kann man gut sehen was alles an Hardware vorhanden ist, und da muss ich dir Recht geben, das rechtfertig nicht den Preis. Aber wir wissen ja das sich der Modulpreis nicht nur aus den Bauteilkosten zusammen setzt. Entwicklungs- und Produktions- und Allgemeinkosten wollen ja auch noch abfallen. Und Verdienen will an der Sache ja auch noch jemand.
Mehr kann man aus diesem Video aber nicht an Informationen ziehen, das sich der Ersteller scheinbar überhaupt nicht auskennt (z.B. gibt ne CV für PWM hat aber nur Sinus oder Saw eingemixt).
Das der SSI2130 verbaut ist kann schon sein, hab mir mal das Datenblatt angeschaut und der Funktionsumfang passt wie du sagst zu dem was das Modul kann. In dem Bau-Video sieht man, das ein Modul aufgesetzt wird. Der Chip auf dem Modul sieht nach dem QFN32 Gehäuse aus in dem der SSI 2130 stecken soll.
GIbt es denn noch andere Module die diesen Chip verwenden?

Gruß Steffen
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
Man kann zwar gut hören was der VCO kann, da der Patch aber fix ist, und scheinbar nur über den Sequenzer gesteuert wird, ist er schwer zu verstehen.
man kann sehr viel an infos rausziehen.....aber es benötigt eben bereits ne gewisse Erfahrung um aus "so Videos" details rauszuhören.
Während andere wichtige infos fehlen. ja, ...konnte in dem video nichts finden.
( vs. dem mixing und obs normalisierungen gibt. CV input vs. Fader / oft wird "genau Das" verkackt / Normalisierung = ja = verkackt /
dann wirds patchen nur erschwert sobald man CV + manual offset gleichzeitig haben will. Was oft der Fall ist)


das sich der Ersteller scheinbar überhaupt nicht auskennt
ich halte auch nicht allzuviel von dem video. ;-)

Das der SSI2130 verbaut ist kann schon sein,
wie gesagt, es ist immer noch spekulation,........umgekehrt ist es zu fast 100% sicher dass es so it.
Gehen wir mal von nem SSI 2130 VCO chip aus, dann lässt sich folgendes draus ableiten:

ALLE VCOs mit dem IC müssten eigentlich genau gleich tönen !
ausser es sind weitergehende funktion noch mit im Spiel, wie z.bsp. auch beim MakeNoise VCO.
D.h. du kannst bis zu nem gewissen Grad auch auf andere Videos ausweichen von anderen vCOs, mit dem 2130er VCO chip.
aber:

Auch will ich damit Erfahrungen in der TrueZero-FM-Modulation sammeln.
dann brauchst du keine Videos, du brauchst nur Gewissheit obs wirklich ein SSI 2130 IC ist.
Es ist das beste was man haben kann für TZ-FM.
ich kenn mich mit analog und digital TZ-FM aus.
Das IC klingt hervorragend, wenn nicht sogar besser als alle bisherigen analogen Tz-FM VCOs.

mit so nem VCO wird man ehh immer in die eine Richtung patchen.......d.h. moderne sounds erstellen.
Diese Speilwiese ist gross ! die hält einem für lange beschäftigt ;-)


Das feature set des patching panda VCO sieht mir etwas besser aus als dasjenige anderer 2130 -DIY- VCOs.
Ich möchte selbst nen passenden 2130er als DIY haben.....;-) hab also auch ein gewisses Auge drauf, wenn ich über was stolpere.

allerdings lege ich wert drauf TZ-FM + PM gleichzeitig zur Verfügung zu haben !
Das dürfte für dich gar nicht so wichtig sein. Beim "Operat" hast du ja beides im Zugriff.
Einfach nicht gleichzeitig.

die anderen 2130er kits hab ich grad nicht präsent.
Bei thonk gibts definitiv noch ein anderes, evtl. auch mehr.
Gibt aber innsgesammt definitv bereits einige kits.
.....passen "mir" aber alle nicht. Drum hab ich selbst bis heute noch keinen so VCO und warte noch.
 
Steffen G.
Steffen G.
......
Ich hab mir gerade diesen Thread bei Modwriggler reingezogen. Auf der ersten Seite ging es zwar hauptsächlich darum, warum der Intruso neóni anders kling als andere TZFM, aber ab der zweiten Seite kamen dann einige Erfahrungen. Auch wurde dort gesagt, das es sich tatsächlich um eine SSI2130 handelt.
Ich denke ich werde mir einen zulegen, da ich einfach den integrierten Mixer recht nett finde, und wie gesagt ein paar Erfahrungen mit TZFM sammeln möchte. Und wenn ich mich da auf dem Markt umschaue liegen die Preis in ähnlichen Bereichen oder sind höher. Klar gibt es auch günstigere, aber dann mit entsprechend weniger Features.
Kennt jemand Bezugsquellen in D/EU? Bei Thonk kommt ja leider auf Grund des Preises noch mal Steuer und ggf. Zoll hinzu + die Versandkosten.
Momentan würde ich ihn hier kaufen.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
ok, Luis von pathcingPanda hat das auch bestätigt: ist SSI 2130

exploding shed ist dann für dich wahrscheinlich das beste.
zum Preis sag ich besser nichts ( ich war mal tiefer im DIY drin, ich kenn da andere Zeiten)
 
Steffen G.
Steffen G.
......
zum Preis sag ich besser nichts ( ich war mal tiefer im DIY drin, ich kenn da andere Zeiten)
Mit DIY hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. Hier wird lediglich die Endmontage an den Anwender ausgelagert. Und die ist ja bei den billigen Arbeitskräften in Fern Ost nicht viel Wert.

DIY ist für mich wenn man alles selber macht. Schaltungsdesign (gerne auch als Kopie), erstellen der Leiterplatte, besorgen der Bauteile, Aufbau, Testen, Nachbessern, usw.
In meinem System sind drei richtige DIY. Buffered Multiple, eine Art 3xMIA nach einem Schaltplan von Thonk (Cascade), mit Anpassungen da meine Potis zu groß sind, so das es nur ein 2x MIA geworden ist. Das letzte DIY-Modul ist ein Zweifach Crossfader für den ich die Schaltplan-Idee hatte, als ich Wissen wollte wie der Doepfer A-138s das Stereo-Panning macht. Das Modul verwende ich wenn ich z.B. zwei Outputs eines Oszillators (Out und Sub) wider zu einem Kanal machen möchte um es dann gemeinsamm durch VCA,VCF und Effekte schleusen kann.
Aber ich schweife ab.
Ich kann die Preisgestaltung teilweise verstehen. Ich arbeite selbst in einer Entwicklungsabteilung, und weiß was an Entwicklungsarbeit teilweise notwendig ist, auch wie dann die Preise der Produkte berechnet werden. Ich find es noch Ok.
Viel schlimmer finde ich da irgend welche Bauteildealer, die horrende Aufschläge aufs Bauteil haben. Vor etlichen Jahren als noch ein Atmel Mega der Standartprozessor war haben wir als kleines unternehmen ein Mega256 (das damalige Flagschiff) für gut 4€ bei vielleicht 500-1000Stück im Jahr bezahlt. Bei Conrad wurde das ding einzeln für über 16€ verkauft, und ich behaupte mal Conrad hat die Dinger noch günstiger bezogen als wir.
Ich schweife schon wider ab.
Aber dafür das man wirklich nur noch alles zusammenbauen muss passt der Preis für mich schon. Der fertige Operat kostet bei Schneiders Laden 338€. Bei den 279€ für den Montagebausatz spare ich 59€, dafür das ich den Spaß hab was selbst zusammen zu bauen ;-)

Gruß Steffen
 
Steffen G.
Steffen G.
......
zur Info:

Thonk.co.uk hat grad sale, 15% off

schwarz ist bereits ausverkauft. silber gibts noch
Ja stimmt, hab gerade ein Sebsongs Modular EUCLIDEAN dort bestellt.
Den Operat hab ich schon bei exploding shed bestellt, da hat man nicht die Steuer/Zoll-Problematik (Preis über 150€) Außerdem ist er bei thonk gerade nicht lieferbar (der schwarze). Bei exploding shed hab ich den letzten bekommen.
 
Steffen G.
Steffen G.
......
Hallo,
der Bausatz ist eingetrudelt und aufgebaut. Wer ein bisschen Ahnung von Elektronik hat sollte damit keine Probleme bekommen. Lediglich die Kalibrierung stellt mich vor eine Herausforderung. Man hat zwei Potis, an den man C1 und C9 kalibrieren muss. C1 mit 0V ist ja kein Problem aber die 8V für C9 zu bekommen war schon schwierig. An meinem KeyStep Pro hab ich 3 Oktaven und kann noch mal um 4 Oktaven verschieben, was aber nur bis C8 reicht. In den Einstellungen kann man aber die Root-Note vorgeben. Diese auf C-2 gestellt und schon ging es.
Soundtechnisch bin ich begeistert. Der AM und RM klingt schon gut, auch das man die PWM nicht nur als "normale" PWW, sondern auch als eine Art Sägezahn und Dreick-PWM nutzen kann ist interessant.
Am TZFM-Part hab ich erst mal nur an der Oberfläche gekratzt, aber es was dabei raus kam lässt sich hören. Bei den ersten Versuchen ist mir eine Eigenheit untergekommen, die ich aber nicht mehr nachstellen konnte. Bei ganz hohen Tönen und dem Verschieben der Symmetrie setzte der Sound aus. Es war nur noch das "knacken" der Hüllkurve zu hören. Aber ich denke mal auf Grund der verschobenen Symmetrie und einer sehr starken Modulation ist der Ton nur über die Schwelle de hörbaren gestiegen. Ich werde das mal weiter beobachten.
 
Steffen G.
Steffen G.
......
... allerdings lege ich wert drauf TZ-FM + PM gleichzeitig zur Verfügung zu haben !
Nach meinem Verständnis nach ist das nicht Möglich. PM und FM sind zwei verschieden Möglichkeiten das selbe zu erreichen. Jedes von Beiden hat seine Vor- und Nachteile. Man kann nur das eine oder das Andre haben, aber niemals Beides auf ein mal.
Siehe hier.
Auch im Datenblatt des SSI 2130 wird dies auf Seite 20 gut am Schaltplan sichtbar. Der einzige elektronische Unterschied ist der Kondensator mit 10µF rechts bei den beiden Modulationseingängen, der bei PM den Gleichspannungsanteil entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel
siebenachtel
*****
Nach meinem Verständnis nach ist das nicht Möglich.
ich war immer der Meinung es ginge.

und hätt jetzt gesagt, die beiden können das:
aber vielleicht liege ich auch falsch. Jedenfalls hatte ich das alles mal beobachtet als es frisch war.


warte mal, denke ich hatte das alles sogar explizit gefragt, in nem thread wo jemand drin hängt der im SSI Team mit drin ist.
Wo´s um die ersten chip samples ging, und ums anlegen erster DIY module.
Weil ich fand dass es eben nicht explizit klar rausgeht aus dem datasheet

anyway, wenns wichtig wird kann man fragen gehen.....
 
Steffen G.
Steffen G.
......
joranalogue Generate 3 mach tzFM und PM gleichzeitig
Wenn man den Werbeangaben glaubt, der kann ja auch "Through-zero amplitude modulation". Früher hieß so was Ringmodulation. aber wenn man TZ davor setzt klingt alles besser.
Auch der Operate kann expFM und TZFM gelichzeitig. Wenn man letztere auf PM schaltet, kann er auch beides Gleichzeitig. Aber auch das ist nur die halbe Wahrheit.
Meiner Meinung nach liegt der Schlüssen darin, was den die ganzen Begriffe wie FM, PM, TZFM bedeuten. Und hier kann ich nur wieder auf den Artikel aus amazona verweisen, welcher das gut erklärt. Allerdings war der Begriff TZFm damals (der Artikel ist aus 07/2018) noch nicht geprägt und wird deshalb auch nicht verwendet.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
Wenn man den Werbeangaben glaubt, der kann ja auch "Through-zero amplitude modulation". Früher hieß so was Ringmodulation. aber wenn man TZ davor setzt klingt alles besser.
lol,

bleib vielleicht bei einem thema,
statt vom schlechten motorenöl auf die Reifen zu schliessen,
und nun rumzuposaunen:
NEEE, DIE REIFEN GEHEN ABER GAR NICHT,



Also:
mach doch bitte klare punkte wenn du was angreifst und findest da münzt aber jemand was falsch.
was GENAU greifst du an ? wo GENAU ist was nicht klar oder falsch gemünzt worden von jemandem ?
bring bitte klar abgegrenzte statements, keine verallgemeinerungen, die dann quasi kausal umgemünzt werden von dir.
....dann kann man als erwachsener Mensch antworten.

amazona:
wo genau steht WAS, in "deinem" amazona artikel. Wo sind die relevanten sätze ?
Bring klar abgegrenzte zitate.
Dann kann man drauf anworten.
(und nein, das "geschriebsel" lese ich sicher nicht stück für stück durch.
schon bei den Titeln zu FM schauderts einen ja / ich war btw. in der Szene drin.
ich weiss wann und wo die relevanten diskussionen (von den relevanten Leuten) (in der Öffentklichkeit) zu dem thema gehalten wurden.
Das sind im wesentlichen 2 threads......./ und ja, es fand im wesentlichen tatsächlich quasi öffentlich statt)



der TZ-FM Begriff, geht mindestens auf die 70er zurück, soweit ich verstehe.
nichts mit 2018 gabs das noch nicht.

Meinen ersten TZ-Fm VCO hatte ich ungefähr 2007 im System.
Cynthia "Zero", basierend auf Schaltungen von Bernie Hutchins, (guckst du Name ;-) )
der eben: soweit ich das versteh, diese in den 70ern publiziert hatte


den Generate 3 hab ich auch im Rack btw. (hatte ich vergessen)
Daran ist nichts unklar, oder irgenwie sonstwas falsch "beworben".
der macht analog: TZ-FM, + PM, gleichzeitig !....genau so wie beschrieben, und beworben.
was ist daran so schwer zu verstehen ?

Das mit dem SSI2130 lässt sich klären.
wie gesagt, ich geh davon aus dass ich das bereits schonmal gemacht hatte.
anyway
 
Steffen G.
Steffen G.
......
Also:
mach doch bitte klare punkte wenn du was angreifst und findest da münzt aber jemand was falsch.
was GENAU greifst du an ? wo GENAU ist was nicht klar oder falsch gemünzt worden von jemandem ?
bring bitte klar abgegrenzte statements, keine verallgemeinerungen, die dann quasi kausal umgemünzt werden von dir.
....dann kann man als erwachsener Mensch antworten.
Jeder Hersteller muss sich auch dem Markt behaupten, und seine Produkte vermarkten. Letzt endlich kochen alle nur mit Wasser, und verwenden z.B. Chips wie den SSi 2130. Dies führt dazu, das die Features eigentlich durch den Chip vorgegeben werden, und somit bei allen wieder gleich sind. Natürlich können Features auch ausgelassen werden, oder weiter Funktionen (z.B. Wavefolder) nachgeschaltet werden. Aber die FM ist ja Part des Chips.
Was ich bei dem Generate 3 angreife, ist, das in den Produktspezifikationen (Verkaufsanzeigen) meiner Meinung nach mit unsauberen Mitteln geworben wird. So z.B. die "Through-zero amplitude modulation". Das nennt sich einfach Ringmodulation. Hier wird ein neuer Begriff mit dem Zusatz "Through-zero" ins Spiel geworfen, da es nach meinem aktuellen empfinden gerade IN ist auf den TZ-Zug aufzuspringen, auch wenn dies schon seit Jahren existiert. Weiterhin wirbt der Hersteller mit "Through-zero phase modulation with 900° of shift range" Wozu brauch man mehr als 360° ???
Worauf ich hinaus will ist, das solche Produktspezifikationen nicht immer gerade ein Garant dafür sind was technisch machbar ist. Hier werden teilweise schon bekannte Funktionen wie ein Ringmodulator (welcher in vielen Oszillatoren vorhanden ist) mit einem neuen Namen versehen, und so suggeriert, dieses Modul aht einen einmaliges Feature. So was erschwert für den "Laien" die Auswahl, da ihm die Vergleichsmöglichkeiten genommen werden. Und bei Herstellern, die es nötig haben solche Mittel zu benutzen bin ich Skeptisch.
amazona:
wo genau steht WAS, in "deinem" amazona artikel. Wo sind die relevanten sätze ?
Bring klar abgegrenzte zitate.
Dann kann man drauf anworten.
(und nein, das "geschriebsel" lese ich sicher nicht stück für stück durch.
Genau das ist das Problem. In dem Artikel wird beschrieben was FM ist und welche Möglichkeiten es zur Umsetzung gibt (linFM, expFM, PM), und wo die Vor- und Nachteile der jeweiligen Möglichkeit liegt. Mann muss den Artikel (oder ein anderen vergleichbaren) schon ganz gelesen haben, um Ansatz zu verstehen, was FM ist.
Denn erst dann weiß man was ein Feature sein kann und was nicht.
Und damit komme ich wieder zu der Behauptung, das TZFM entweder per FM (hier ist die Frage welches Verfahren genau) oder PM bewerkstelligt wird. Natürlich kann ich zu der TZFM (egal ob linFM oder PM) noch eine expoFM parallel anwenden.
Beim PP Operate kann ich eben die TZFM als linFm oder PM (per Schalter umschaltbar betreiben), und habe zusätzlich noch den exp.Fm Eingang. Dieser funktioniert aber nicht TZ, ich bekomme damit die Frequenz nicht zum Stoppen, geschweige zum Invertieren. Und genau so sehe ich das auch z.B beim Cosmotronic Vortex. Hier steht in der Anleitung "The LINEAR inputs are inputs for an external modulator for the TZFM. These inputs are AC coupled so it’s best to use a VCO instead of an LFO for the TZFM to behave like it’s intended." was nichts anderes als PM (AC-couplet) bedeutet. Weiterhin heißt es "The EXPO inputs are inputs for an external modulator. These inputs are not AC coupled and accept both AC (VCOs) and DC (LFOs, envelopes, ...) signals. The EXPONENTIAL knobs act as an attenuator for the external modulators." Dieser wirkt aber nicht auf dei TZFM, was auch unmöglich ist, da sie Expotentiell ist. Soll heißen 0 kann niemals erreicht werden, damit auch kein Through-zero.
Ähnlich wird es auch bei anderen Modulen sein.
der TZ-FM Begriff, geht mindestens auf die 70er zurück, soweit ich verstehe.
nichts mit 2018 gabs das noch nicht.
Natürlich gibt es TZFM schon so lange wie es FM gibt. (auch das kann man in dem Artikel rauslesen) Allerdings wird dort nicht das Wort "Through-zero" benutzt, sondern Sätze wie: "Da es in der Praxis keine negativen Frequenzen gibt, muss die Modulation also bei 0 entweder begrenzt (klangtechnisch nicht sehr sinnvoll) oder nach oben „reflektiert“ werden, wobei es zur Invertierung der Carrier-Kurvenform kommt."
Erst in der letzten Jahren kommt der begriff immer häufiger vor, so zumindest mein Empfinden.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
Erst in der letzten Jahren kommt der begriff immer häufiger vor, so zumindest mein Empfinden.
NEIN !
ich war in der szene drin.........ich habs oben erwähnt.

.....dein "empfinden" in allen Ehren. aber es ist dann eben auch nur genau das.
"Daraus" kannst du hier nicht nen bock bauen, auf dem du dann alles aufbockst. sorry


was du rauslässt sind eben genau:

Und damit komme ich wieder zu der Behauptung,
eben: behauptungen


du wirfst hier ganz unterschiedliche Punkte, die alle durchaus ihre eigene Berechtigung haben, in einen einzigen Topf.
Wenn module Hersteller den Begriff Through Zero missbrauchen vs. AM, dann hat das noch nichts mit TZ-FM zu tun.

Du scheinst dich komplett verfahren zu haben, auf der Basis dass du gewisse Dinge nicht wahrhaben willst,
---> nämlich vor allem: dass TZ-FM *und* PM auf ein und demselben VCO *gleichzeitig* ausgeführt werden können !
Die VCOs die das können haben wir ja im Rack !!!!!......also was soll das ganze ? ist doch komplett absurd. sorry



die realen Experten denken btw. nicht in Begriffen, sondern in "Schaltungskonzepten".


Da aber immer weider Leute kamen die diese (ich sag mal: fixierten Vorstellungen vs.) Schaltungskonzepte aufbrachen,
gabs eben dann und wann neue Diskusionen.
Was dein heissgeliebter amazona artikel zu TZ- FM rauslässt ist z.bsp. teilweise grundlegend falsch, vs. wo das zu dem Zeitpunkt alles stand.
>> gespiegelt<< ........nein, es wird eben gar nichts gespiegelt.

später kamen allerdings neue Schaltungskonzepte hinzu, die jetzt tatsächlich "spiegeln".
also genau das machen, was vom schaltungstechnischen Vorgehen her, eigentlich NICHT als TZ ( vs. FM) akzeptiert ist.
Einer hat das aber so klever gemacht,....so präzise gesynct, dass es eben tatsächlich aufgeht.
Durch diese jüngeren Entwicklungen ist die ganze Thematik tatsächlich recht komplex vs. TZ-FM.
D.h. real betrachtet, dealen wir heute quasi auch mit "hybriden" TZ-FM Konzepten.
Das war aber zum zeitpunkt deines Amazona artikels noch nicht so.
anyway.

edit: TZ-FM und PM ist auf jedenfall technisch NICHT das gleiche.
UND: beides lässt sich gleichzeitig auf nem VCO nutzen. analog wie digital
(wie haben diese module im system. wir patchen damit. wenn die muss zu besteht ;-) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Steffen G.
Steffen G.
......
>> gespiegelt<< ........nein, es wird eben gar nichts gespiegelt.
Hier muss ich dir leider Widersprechen. Denn wenn auch mathematisch eine Frequenz negativ werden kann, in der Realität kann sie das nicht.
Die Frequenz wird ja mit dem Umkehrwert der Periodendauer angegeben f = 1 / T. wenn die Frequenz also negativ ist, muss also die Periodendauer negativ werden. Was ist eine negative Periodendauer? Und da kommt halt "gespiegelt " ins Spiel. Eine weitere negative Modulation erzeugt eben doch ein steigende Frequenz, allerdings mit gespiegelter Signalkurve. Ein Sägezahn mit fallendem Verlauf wird zu einem Sägezahn mit steigendem Verlauf.

Aber egal, das ist alles nur Theorie.
Ich bin mit den Funktionen des Operat zufrieden, und das ist was für mich zählt.

LG Steffen
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
Denn wenn auch mathematisch eine Frequenz negativ werden kann, in der Realität kann sie das nicht.

NIEMAND der zu der Thematik weiss von was er redet, redet von Frequenz ins negative fahren !!!
diese vorstellung ist falsch gewählt ! ....falsche Begrifflichkeit.
Darauf basierend ne diskussion anzetteln zu wollen funzt net.

schau, man kann es ganz einfach machen, es gibt ein Video zu:
um den entsprechende Teil ganz zu sehen, starte bei: 1:12 - geht bis 2:12


die damalige Formuliuerung auf die sich die realen Experten einigten war dann: *
---> vor + zurück fahren.
wir reden von den Experten die diese Schaltungen mit denen wir dealen, entwickeln !
...nicht von Amazona "Dienern", die was dahin faseln um ein thema "aufzubereiten".

die Animation oben im Video macht alles sehr plastisch greifbar.



* sorry, war ein langes post.
ich habs quasi komplett gestrichen. Das Video sollte reichen,
plus die "Begrifflichkeit" : "vor + zurück fahren" **
( ** das ist das worauf sich damals die Experten quasi einigten, als Behgrifflichkeit.
ich war damls mit drin in den Diskussionen. Teilnehmer, nicht nur Beobachter, oder nur "zeitverschobener leser")
 
 


News

Oben