Eurorackmodule: sind das die besseren Käufer

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 20. Januar 2015.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hier kostet ein Modul zwischen ca 175€ und 300€

    ist das die neue Käuferschicht des "Erstmal Nix" hat man als hersteller weniger Wartungsaufwand, weil man ein Betriebssystem nicht komplett Proggen muss :denk:

    Sind dann Gesamt gesehen, die Gewinnmargen höher :denk:

    Ist der Suchtanteil G.A.S. hier noch am höhsten :denk:

    wasn da los :denk:

    p.s. bin mal gespannt wohin diese Diskussion so geht, es fällt mir nur gerade noch mehr auf, als schon 2014 .... wohl der Trent dieses Jahr ;-)

    danke

    p.s..s. konstruktiv wäre super....
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Nein, die Module gehen schon deutlich günstiger los, schau mal bei Doepfer.

    Der Trend ist auch nicht neu, er setzt sich nur fort. Gestartet von Doepfer vor ca. 20(!) Jahren war Doepfer lange allein auf weiter Flur, dann kamen die Analogue Solutions & Analogue Systems. Irgendwann Plan B (die irgendwie mit Livewire verbandelt waren). Das war der langsame Anstieg, ab 2010 ging's dann so richtig los. Inzwischen schiessen die Hersteller aus dem Boden und viele andere (wie jetzt Jomox und Waldorf) wollen auch nich ihr Stück vom Kuchen. Selbst Nischenhersteller wie Ciat Lonbarde bringen eine kleine Kollektion heraus. Mal sehen on Korg und Roland sich auch noch melden, weil's irgendwann doch interessant wird...ich bin eher gespannt, wann's wieder abstürtzt, alle werden sich nicht halten können.

    Andereseits wächst scheinbar auch die Zahl der Einsteiger, wiei die Module IMHO immer interessanter geworden sind. Es wird Buchla-artiger, und es gibt ganz andere Dinge... Eurorack ist so schön grenzenlos...klar erzeugt das GAS...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    was bekommt man denn für günstiger :denk: Verteiler...gibts da schon vernunftig kingende Filter :denk:

    irgendwie scheint das gerade jeder zu machen. :roll:

    ich unterstelle hier ne besser Gewinnspanne und weniger Service. als mit einem "Richtigen" Gerät :school:

    Was sind denn dann die "Besten Kompatibelsten" OSC und Filter auf Markt :denk:

    Den Sample Player mit SD Card, ergings wohl nicht so gut, das werden wohl nun MI Cloud und Waldorf Wave nun ersetzt werden :denk:

    geht Modular eigentlich bei ca 1T€ los :denk: ich frage mich das erst seit Clouds, weil ich das teil :supi: finde ... verdammt :mrgreen:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Ein Modul braucht kein eigenes richtiges Gehäuse, Netzteil etc.
    Es ist natürlich einfacher als einen kompletten Synth, es handelt sich nunmal um nur ein Modul, eine Baugruppe.

    MOD(Eindeutige Modular-Frage, daher dahin zurück, FR ist nicht für Musik/Synths)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer


    OK, was würde ich den für son nen MI cloudes als Grund brauchen und was ist denn die kleinste "Rackwanne" am besten vielleicht in ein 19Zoll Tischrack schraubbar :denk:
     
  7. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    ich versteh nicht, warum man sich ein modularsytem kauft um dann eine klassische synthstimme zu patchen, aber für experimentelle sachen oder auch nur um nach jahren des musikmachens wieder mal frische Ideen zu bekommen, dafür ist modular grandios, ausserdem lernt man immer wieder neues über synthese und ich geb leichter 200 für ein filter aus als das vielfache für einen synth, der im endeffekt wieder das gleiche kann, wie die anderen die hier rumstehen. abgesehen davon kann man auch gut andere synthesizer einbinden, sei es über cv oder midi.


    es gibt eh einen haufen einreihiger Rackwannen, dazu noch ein tiptop uzeus oder so und es kann losgehen allerdings wirst du bald andere module haben wollen, um dass Clouds auch ordentlich modulieren zu können :)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer


    naja, volca, Shruti, MQ4 können CV, nur soweit bin ich noch nicht...achso beatstep könnte es auch :floet:

    und ich finde das cloud sachen kann...welcher Synth kann das :denk: ich kenne nur Software ;-)
     
  9. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    So isses.
    Und genau diese Denke (nur eine klassische Synthstimme) hat mich lange vom Modular ferngehalten, für mich war's nur ein Monosynth. Der Initialzünder war dann ein Video von der Harvestman Tyme Machine, was mich dann zu anderen Harvestman-Modulen, Plan B und Make Noise gebracht hat. Der Rest ist Geschichte... :nihao:
     
  10. stromzuton

    stromzuton Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    So und nich anners. Genau das ist auch meine Motivation.
     
  11. tonfarben

    tonfarben Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Der Shruti taugt nicht soooo gut für CV:

    Quelle: http://mutable-instruments.net/faqs/does-the-shruthi-have-cvgate-inputoutput/

    Und die Volcas? die haben doch nur ein Sync in, wenn mich nicht alles täuscht. Ja und sowieso nur 16steps...

    MQ4? Wasndas?

    Dann noch Beatstep: Ein Gate und einmal CV (vermutlich V/Oct). So viel bewegen (modulieren) kann man damit noch nicht. Quasi nur der Grundstein. Also werden da sicher noch ein paar Module später dazukommen. Daher lieber ein 6HE Rack, als ein Dreier, einfach um für die nahe Zukunft platzmässig vorgesorgt zu haben. :mrgreen:
     
  12. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Gilt das auch für andere Lebensbereiche? :opa:
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Genau so siehts aus :supi: !

    Bei einem im Verhältnis niedrigerem Einstandspreis gegenüber kompletten Geräten schlägt der Käufer auch mal eher zu.
    Ich könnte mir vorstellen das das Modul irgendwo zwischen 2-300€ liegt, wenn man das mit nem "kompletten" Blofeld vergleicht ist das aberwitzig.
     
  14. tonfarben

    tonfarben Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer


    Selbstverfreilich!
     
  15. changeling

    changeling Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Naja, so kann man sich halt seine Komponenten selbst zusammen stellen. Z.B. Moog-mäßigen Filter mit ARP-mäßigem Oszillator. Oder CS-Filter mit anderen Oszillatoren (MOTM). Oder einfach ein LFO mehr als im fest verdrahteten Synth.

    Finde das macht dann schon Sinn.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Naja, der Unterschied ist ja erstmal die CV Steuerbarkeit und idR arbeitet man monophon. Letzteres sehe ich eher als Nachteil, da du ja wirklich alle Stimmen wirklich phys. aufbauen musst. Lt. der Umfrage "welcher Sound kann auch auf einem Kompaktsynth reproduziert werden" viewtopic.php?f=36&t=42034 klingt ja auch eher danach, dass nichtmodular für viele eigentlich effektiver wäre: Speicher, Stimmen etc.
    Also muss es das haptische Elemente sein oder aber das die Module ansich günstiger sind. Man kauft den Synth auf raten und bestimmt welche es an welcher Stelle sind, hier und nur hier kann der Modular ja punkten.

    Ich stelle mal in den Raum, dass mit einem Blofeld vielleicht mehr Leute das hin bekommen werden als mit einem Modular mit WaveTable Osc von Waldorf - aber - du kannst eben hier selbst reinplanzen was und wo du willst. Waldorf hat schon immer sehr schnelle ENV/LFOs, also hier kann man keine großen Vorteile mehr einsammeln, aber - es macht natürlich Spaß das neu zusammenzustellen.

    Deine Betreffzeile könnte ja auch lauten: Wieso sind Modulars zzt so "in"? Oder es erscheint mir, dass…
     
  17. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    modular ist nur anfangs nicht billig, im nachhinein ist aber das qualy preis verhältnis i
    ggsatz zu fertig synths viel besser. bessere spezifische auswahl, fein tuning, für presetfreaks völlig ungeeignet, perfekte spielwiese für s experimentieren.

    so wie sich das entwickelt , wird 3he mächtig ausgedehnt. auch innovativ , siehe mutable instruments u a. da ist ne menge kohle zu machen, wartet mal ab bis moog auf den zug aufspringt, würde mich nicht wundern, schon sehr spannend zu sehen was da alles passiert!
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    sind märklin H0 interessierte die besseren Käufer? ;-)
    so jetzt fehlt mir noch ein Bahnhof und noch eine monorail :twisted:

    huh? gutes preisleistungsverhältnis? :selfhammer:
    mono und ohne speicher, oh la la :invader2:
    nehmen wir das waldorfmodul mal als bsp. wat krieg ich da fürs geld?

    einen nakten wavetableoszi mit noise ohne alles 300€
    nave ipad - 20€ nave ipad 400€ - 2 wavetableoszis + standartoszi/superwave + 2x noise, mit 3 xy controllern, modmatrix, skalen schnick schnak, diverse filter, arp, keyboard/blades, fx, polyphon, speicher =420€ :kaffee:

    so und jetzt bitte eure Milchmädchenrechnung :kaffee:
     
  19. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Bitte immer wieder das (Zitat) lesen!
    Nein, wenn ich Osc A mit Filter B verbinde bin ich doch wieder beim Monosynth - langweilig.
    Natürlich, das Preis-Leistungsverhältnis ist scheisse. Natürlich bekomme ich - wenn ich "nur" :D Musik machen möchte - mit einem Blofeld mehr für's Geld. Bedeutend mehr. Und mit 'ner Monomachine mache ich ganze Tracks.

    Genau diese Monosynth-Ansatz für Modular verstehe ich auch nicht, aber als experimentelles "Spielzeug" ist es fantastisch. Kostet natürlich, aber ob ich jetzt das Geld für viel zu teure Autos herauspfeffere oder dafür... Wäre ich daran interessiert , fix ein paar Tracks herauszuhauen wäre es sicher kein Modular....
     
  20. dislo

    dislo Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Ja vielleicht, aber nicht nur weil sie mehr Geld ausgeben.
    Ich denke dass der Modulkäufer darauf Wert legt, dass ein Modul einen bestimmten Aspekt, sei es aus klanglicher oder funktioneller Sicht, kompromisslos und mit hoher Qualität abdeckt.
    Insofern sind Eurorackmodulhersteller vielleicht auch die besseren Produzenten, weil sie kein Paket schnüren müssen das an vielen Stellen Kompromisse macht. Das macht sicherlich auch den Entwicklern von Modulen mehr Freude, nicht auf Massentauglichkeit zu achten. Und es ist ja klar dass dann auch die Gewinnmarge pro Modul höher ist, als bei einem Gerät das auf Massenverkauf zielt.
     
  21. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    falscher ansatz: hardware bitte! ipad gut u schön aber andere baustelle, is doch ein RIESEN unterschied ob ich dezidierte hardware bediene oder soft xy.

    vorher hatte ich ner menge solo syths: jup6, ms20, amalog vintage xy usw.
    heute ersetzt meisst durch modular. so. mach mal da die rechnung: :)

    da fahre ich viel gümstiger , wertiger u flexibler , langfristig. speicherbarkeit bei analog, da pfeife ich drauf. mir ist pers. der nackte wave oszi viel lieber wie die ganze kiste! ganz anders einbindbar. filter: ms20 like? null prob!
    poly geht bei modular übrigens auch...
    habe ca 15 osc s..... ein! poly modul dazu, ....et voila!

    schau dir doch mal den preisverfall bei den ganzen digikisten an. virus u co
    ipad kannste nach 2 jahren i d tonne kloppen, 400 ade.. :) die neue geupte soft läuft dann nicht mehr... ... bitte nochmal 400 :). warte----- das teil ist natürlich teurer geworden.

    3he wird sich noch weiter massiv! durchsetzten, die wertigkeit in sich , ist auch viel beständiger, modulsystem i nach 10 jahren immer noch richtig was wert, manches davon legt auch heftig zu. aber das nur nebenbei. :cool:
     
  22. Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Ich bin der Meinung dass der Eurorackmarkt übersättigt ist...

    Vor wenigen Jahren waren es nur ein Dutzend Hersteller, inzwischen blick ich da nicht mehr durch, täglich kommen neue Module oder gar neue Hersteller und wollen von dem Kuchen etwas ab haben.
    Der Markt ist übersättigt, können sich das auf Dauer alle Hersteller leisten oder gehen demnächst welche unter ?
    Welche Konsequenzen führt das mit sich - werden die großen Hersteller den kleinen die Ideen oder gar den Absatz wegschnappen und diese in den Ruin treiben und fällt somit das ganze Thema wieder zurück in eine Normalität/Balance ?

    Welche Rolle spielen Distributoren - treiben sie die Preise, bremsen sie kleine Hersteller durch "Knebelverträge/ Exklusivverträgen" und unterstützen dadurch indirekt große Hersteller ?
    Warum bezahlen Leute 500€ oder gar mehr für ein Eurorack Modul obwohl sie für das gleiche Geld bereits mehrere Module von anderen Herstellern bekommen die das gleiche können ? liegt es an der Farbe oder am Namen ? (klare Ausnahme wenn man ausschliesslich einen Hersteller möchte)
    Auch ein kleines Eurorack System kostet gern mal 2000-3000€, wäre es für die meisten nicht effektiver/effizienter lieber für die häfte des Geldes z.b dieses Paket zu kaufen Basstation2, MS20mini und Microbrute ?
    und statt immer weiter nach Modulen auf youtube oder in Foren zu schauen, sich lieber Gedanken um das vorhandene zu machen und dieses komplett auszureizen oder gar rückzubauen.

    viele bezeichnen die Modularwelt als Droge, man verfällt sehr schnell in einen Kaufrausch -weil eben noch Platz ist oder man auf jeden Fall einen zweiten LFO möchte, bzw. wie schön es denn wäre wenn man eine Reihe VCOs hätte und man aber erst hinterher feststellt - das man dann natürlich einen Mixer oder mehrere VCAs usw. brauch.

    Man besiegelt beim Kauf des ersten Modules die nächsten Kaufentscheidungen gleich mit... ob Du willst oder nicht, ein halbes Modularsystem funktioniert leider nur halb ;-)
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    danke vielmals:

    MQ4

    http://www.ucapps.de/midibox_seq.html

    den werfe ich auch gleich noch mit rein. viewtopic.php?f=5&t=99275 wollte eh meine 2 montronen sequencen :floet:
     
  24. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    zeigt doch dass die nachfrage immens ist.

    was aber stimmt , das einiges voll überteuert ist! allein schon bei den cases. das ist ziemlich blöd. ok, wer s bezahlt.... sollen ja auch einige daran verdienen. warum nicht?
    ich mag da auch lieber den diy ansatz.
    ausserdem lob an doepfer , dessen preise absolut im rahmen sind!

    und sorry, die einstiegsdroge ist nicht das modul sondern der synth an sich! :lollo:

    wer sich minibrute oder dark enegie holt , holt sich automatisch mehr...
    wer hat denn "nur" einen virus bei sich stehen.? 1 volca? niemand. aha.
    erzähl mir doch keiner dass sich das nicht ganz schnell summiert....

    das modul ist nur die logische intelligente konsequenz. synth auf steroiden.
    übertreiben kann man es mit allem.
     
  25. dislo

    dislo Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Ja und was ist bei normalen Synths, wo mir vllt nur der Filter gefällt? Da muss ich dann alles Andere auch mitkaufen. Im Modular kaufst du die Tools (Sequencer, Mixer, LFOs etc, Hüllkurven) nur einmal.
     
  26. mixmaster m

    mixmaster m What is los?!

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Zur Motivation:

    Es geht hier um A l c h e m i e, Frau und Kind schlafen schon lange, runter in den Keller und...
    Lampen aus LED's an.
    Dann wird gepatcht und moduliert was das Zeug hält...
    bis sich das wohlige Gefühl eingestellt hat,
    etwas Neues entdeckt zu haben
    - Gold - aus Strom

    wenn es beim letzten Mal nicht so geklappt hat - her muss da ein neues Modul!

    ich glaub ich hab's :opa:
     
  27. mixmaster m

    mixmaster m What is los?!

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Okay, das gilt fürs Musikmachen allgemein, aber bei Modular doch extremer...
     
  28. PeterPesl

    PeterPesl Tach

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    für diejenigen, die einen synthesizer im klassischer optik vorziehen ist das hier vieleicht was:
    holzseitenteile und tasten, you take what you want

    http://www.supersynthesis.com/products/super-37

    [​IMG]
     
  29. mixmaster m

    mixmaster m What is los?!

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    ist aber ausverkauft. :stop:
     
  30. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Re: Eurorackmodule sind das die besseren Käufer

    Wer macht das denn? So startet der eine oder andere vielleicht um seine ersten Patcherfahrungen zu sammeln, aber früher oder später fängt man doch automatisch an zu experimentieren....
     

Diese Seite empfehlen