Eventide H3000 SELFTEST ROM

living sounds
living sounds
|||||
Hat jemand einen übrig, weiß wo ich den kaufen oder wenigstens die Daten herunterladen kann? Danke!
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ich wusste bisher noch gar nicht, dass es dieses gibt ;-) Schon mal bei Eventide angefragt?
 
living sounds
living sounds
|||||
Natürlich hat er eins. Und verständlich, dass er als zertifizierte Werkstatt keine Kopien rausgibt, darf er auch aus IP-rechtlichen Gesichtspunkten ohne Erlaubnis gar nicht.

Mich wundert nur, dass dieses ROM so ultra-rar zu sein scheint. Im Service Manual hört sich das ganz anders an.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ja nun, von einigen Synths gibt es auch keine Service Unterlagen von den Herstellern und die Hersteller haben auch hin und wieder keinen Bock auf User von Legacy Gear. AMS hatte ich mal nach Schaltplänen für einen Phaser gefragt, im Handbuch steht noch drinnen, dass man das anfordern könnte. Das war ihnen explizit egal. Ich solle die Kiste doch zur Reparatur schicken. Har har.

Was ist denn das Problem bei Deinem H3000? Ein mir bekannter Tech meinte: "Meist sind die Bustreiber und/oder die Tantals kaputt. Oft auch nur der Flachstecker vom Netzteil - einfach nur nachlöten und das Ding zickt nicht mehr." Aber dennoch fragt er mal in die Runde seiner Peers. Vielleicht findet sich das ja noch.
 
living sounds
living sounds
|||||
Der Witz ist, vom AMS Delay habe ich die Schaltpläne und die Diagnose-ROMs.

Vom H3000 wurden über die Jahre 15.000 Stück gebaut, das ist nicht so ein Orchideen-Teil wie das dmx 15-80. Und AMS repariert immer noch die Geräte, Eventide nicht.

Mein H3000 kam zu mir alt und abgerockt, und ich habe es größtenteils wiederhergestellt (warte noch auf DACs). Die Schaltung beinhaltet recht eigenwillige Analog-Digital Verbindungen (z.B. kann der DA Wandler unabhängig vom AD Wandler mit variabler Clock beschickt werden und es gibt analoge Rückkopplungs-Kanäle vom Ausgang zum Eingang). Die werden bei manchen Algorithmen eingesetzt, bei anderen nicht. Ich würde einfach gern systematisch durchtesten, ob alles funktioniert, und falls nicht den Fehler leichter finden.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Das AMS Teil von der Anfrage war ein AMS DM 2-20 Tape Phase Simulator und Unterlagen zum AMS DMX 15-80 wären hier auch wohlgelitten. Wurde von einem Kumpel bei Kutta gekauft und kam DOA an. Ich habe einmal alle Verbindungen und Sockel gezogen und gereinigt und für ein paar Tage lief er wieder. Dann kam der Fehler wieder. Dann die Lust verloren.

Zum H3000, ich habe noch ein paar Ideen, wenn was zündet, melde ich mich hier.
 
living sounds
living sounds
|||||
Ich hatte mein AMS defekt gekauft, selbst repariert und renoviert, dann kam nach zwei Jahren ein bunter Strauß von Fehlern im Digitalteil. Hatte es bei einem Repair-Shop in D, der kapituliert hat. Wieder hinbekommen hat es schließlich Jonathan Prager in Frankreich. Korrosion auf der CPU-Platine (an der die anderen auch viel rumgedoktort hatten und ich auch). Irgendwann werde ich eine neue Aftermarket CPU-Platine von David Kulka kaufen. Die AMS-Teile sind techisch so schwierig wie sie klanglich gelungen sind.

Ich berichte mal, wenn ich die DACs habe. Vielleicht geht dann auch alles soweit wieder. Für meinen Perfektionismus hätte ich trotzdem gern den ROM. ;-)
 
living sounds
living sounds
|||||
So, neue DACs im Eventide und noch mal den Eingang kalibriert. Rauschen und Verzerrungen sind auf einem guten niedrigen Niveau. Linke und rechte Seite produzieren identische wunderschöne Aliasing-Muster im Spektrogramm (bei Pitchshifter alles auf 0). Falls die Murata-Filter durch sein sollten, wären sie komplett identisch defekt. Der Frequenzgang mit Pitchshifter alles auf 0 ist wellig, wohl Auslöschungen durch Aliasing...

Ich glaube das Gerät ist einfach nicht so genau, wie man das von modernen Schaltungen gewohnt ist. Beim Stereo Pitch-Shifter driften die Clocks der beiden DAC Ausgänge gegeneinander (alles auf 0), obwohl sie vom selben Quarz abgeleitet werden. Dieselbe Feedbackeinstellung links und rechts ohne Delay führt zu unterschiedlicher Selbstozillation, Feedback LR mit Delay muss man ein paar %% unterschiedlich einstellen, damit das Delay auf beiden Seiten gleich schnell verklingt... Vielleicht müssen die alten gain DACs mal gewechselt werden (in der SP-12 sind sie regelmäßig durch), aber das spare ich mir erst mal.

Vom Sound her ist das Gerät ein Traum, der Hollywood-Larger-Than-Life-Sound den man aus 80er-90er Musik und Filmton kennt. :P
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Der mir bekannte Tech und sein Netzwerk hat leider nichts, alle verweisen auf David Kulka.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben