Facebook-Account oder Facebook-Seite?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von TGM, 9. Dezember 2012.

  1. TGM

    TGM -

    Folgendes Problemstellung: Ich habe einen Facebook-Standard-Account (inaktiv) und eine Facebook-Seite (Künstler, Band oder öffentliche Person). Die Facebook-Seite habe ich gestern rudimentär eingerichtet. Allerdings finde ich auf der Seite keine Suchfunktion (so wie beim Standard-Account), d. h., ich kann weder andere Seiten noch irgendwelche Leute finden?!

    Mache ich irgendetwas falsch oder sind die Seiten von Facebook ausschließlich für kommerzielle Zwecke gedacht und deshalb die Funktionen, die im Standard-Account zur Verfügung stehen limitiert, damit man gezwungen ist, Werbeanzeigen zu buchen? Und: Wie macht Ihr das mit Facebook: Welcher Account und weshalb?
     
  2. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    irgendwie kriegen dann alle deine regulären FB kumpels die bitte deine neuen künstlerpage mit "gefällt mir " zu marken.
    toll :selfhammer: .. voll die seuche
     
  3. Wer Facebooked ist selbst schuld und wird mit likes nicht unter 300 Freunden bestraft. :lollo:

    ;-)
     
  4. TGM

    TGM -

    Hatte geschrieben, dass mein Standard-Account inaktiv ist! Deine Aussage ist somit nicht zutreffend und hilft mir leider auch nicht weiter.
     
  5. TGM

    TGM -

    :lol:

    Organisierst du dein Netzwerk ausschließlich über Soundcloud? Oder anders gefragt: Wie kommen/finden die Hörer zu deiner Musik?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    um deine frage zu beantworten, aktiviere deinen standard account, wenn du die normalen funktionen haben willst. ein artist page ist da kein ersatz.

    und wenn du möglichst schnell möglichst viele fans haben möchtest, eröffnest du einen normalen account, addest ganz viele freunde, auch leute die du nicht kennst (so wie diese spammigen regionalen szene djs) und wandelst dann deine seite zu einer artist page um... :lol:
    scheinbar geht das

    oder du kaufst fans, für 10 euro 1000 fans oder so ähnlich, nur werden die sich einen scheiss für deine seite interessieren, sind ja nur dummy accounts.
     
  7. Das war Spass, wie man am Smiley unschwer erkennen kann. Der wahre Kern der Aussage ist aber, das ich Facebook für den grössten Quatsch der Neuzeit halte, braucht kein Mensch. Das einzge Netzwerk in dem ich zu finden bin ist "Xing" und das nur meinem "Dayjob" zu Liebe. Soundcloud empfinde ich irgendiwe nicht "socielnetworkish". Ich habe glaube ich, nicht das was Du Netzwerk nennst. Im Moment mache ich immer noch mehr für mich selbst Musik, zum lernen und weiterkommen. Meine Soundcloud Tracks sind sozusagen meine allerersten "Veröffentlichungen" und ich freue mir immer noch über jeden neuen Follower/Kommentar den Arsch ab.
    Die meisten Hörer der Sachen kommen bei mir über dieses Forum und dann über das gegenseitige "Following" und Kommentieren in Soundcloud, denke ich.

    Sorry dass Du da mit FB Probleme hast, wollte nur ein kleines Witzchen reissen, so für die Stimmung. :peace:
     
  8. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich habe /hatte auch einen artist facebook account aber den habe ich wieder Stillgelegt weil man da keine Leute adden
    kann..ist quasi nur etwas wie ne miniwebseite.Nur Leute können dich adden aber du nicht die Leute...verschwende keine Zeit mit suchen der funktion.

    Ich sach nur ..druffgeschissen auf Facebook :) und weiter. Ich trauer irgendwie der Hochzeit von myspace hinterher und habe meinen account dort nie
    gelöscht
     
  9. TGM

    TGM -

    Danke für eure Antworten! Jetzt bin ich schon mal schlauer, wenngleich noch unentschlossen, ob ich mit dem Standard-Account überhaupt in die Umsetzung gehen möchte. Alternativen für die "Selbstvermarktung"???
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    youtube videos von dir während einer hardware session... das muss aber schon gut sein, zumindest sound oder video technisch, sonst gehst du auch da in der masse unter. das lustige daran, noch vor ein paar jahren gabs da praktisch nur einen guten, der hiess denkitribe oder so, inzwischen macht es (gefühlt) jeder zweite, aber dem einen oder anderen hat es tatsächlich ziemlich viel gebracht.
     
  11. TGM

    TGM -

    Denktribe gibt es noch: http://www.youtube.com/user/Denkitribe?feature=watch

    Gute Idee übrigens: Ziel 2013 :)
     
  12. mikesonic

    mikesonic Moderator

    die fb-artist seite ist ein ziemlich passives ding
    du kannst da niemanden suchen oder anfragen verschicken.
    die leute können dich liken und sehen dann deine aktivitäten.
    der normale account ist nur für echte personen gedacht.
    da könntest du ärger bekommen wenn du deinen künstlernamen benutzt oder die
    seite als band anlegst.
    am einfachsten machst du beides
    mit dem normalen account leute adden
    und dann hin und wieder auf neuen inhalt deiner künstlerseite hinweisen, bis du da genug follower hast.
     
  13. TGM

    TGM -

    Den normalen Account mag ich gar nicht nutzen. Habe schon bei XING die Erfahrung gemacht, dass man Gott und die Welt nachher in den Kontakten hat und sich durch den Spam wühlen muss. Mit einer Künstler-Identität ist das etwas anderes – quasi ein eigenes Universum (im Miniformat ;-)
    Aktueller Plan: Musik in SoundCloud einstellen, über Twitter die Follower generieren, Facebook als Künstlerseite pflegen. Mehr geht sowieso nicht, da Hobby. Die Musik selbst steht im Vordergrund: Ob's jemand hören will oder nicht, gut findet oder nicht, ist zweitrangig, solange ich (wieder) Spaß an der Sache habe.
     
  14. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Hmm, also als Musikerseite ist Facebook eher grottenschlecht. Es gibt zwar auch Player die man da einbetten kann und die dann auch zum Beispiel die Tracks die man bei Soundcloud hat, direkt streamen - dies aber nur in diesem Artistaccount ... aber Du sagst ja, du willst kein Gespamme und die Musik steht im Vordergrund. Hierfür würde sich dann eine eigene Webseite viel besser eignen und so ein Facebook Account lediglich als zusätzliche Info Seite, dass man da eben auch ist. Denn bei Facebook ist es eben so wie bei Soundcloud, man hat zum Einen zwar seine Freunde und Leute die bei einem reinhören und man hat aber auch x fach mehr penetrante Dauerpuscher und Mailspammer, die nach gefällt mir oder follows ohne Ende gieren ... ich hab bestimmt seit nem Jahr keinen einzigen Song bei Soundcloud mehr drin stehen, krieg aber täglich neue Follows von überall her, weil das mittlerweile teilweise einfach nur noch ausgetauscht wird und man wohl hofft ich klick einfach so aus Spaß zurück. Da ich das nicht mache, verschwinden auch genauso wieder follows plötzlich ... Bei Facebook mach ich nichts mehr und bin da nicht, nur ganz selten noch, weil ein paar Freunde da noch sind die mir wichtig sind, also kommt auch nur noch ganz selten ein gefällt mir ...

    Ich hab mal gut 2 Jahre viele solcher Accounts, außer Facebook, gepflegt, da mitgemacht usw. Mittlerweile hab ich dadurch ein Mailpostfach, dass täglich mit gut 50-100 Spam Mails bombardiert wird und mittlerweile auf 20.000 ungelesene Mails angewachsen ist. Weil mir das zu blöd ist, da aufzuräumen und die wichtigen Sachen raus zu fischen, hab ich mir dann eben ein paar GB Mailspeicher geholt, der für die nächsten Jahre reichen wird. Ab und zu scroll ich mal durch und das meiste ist eben das ewige Facebook und Soundcloud Dauergehype teils miesester Form auch noch. Und das kommt auch oft von Leuten die ich gar nicht kenne und ich auch nix bei denen geklickt hab, also ich weiß manchmal nicht wie die auf mich überhaupt kommen ??

    Nutzen des Ganzen für mich als Musiker:

    Nichts! Denn wenn Du auf diesen Plattformen bekannt werden willst musst Du entweder Vertreter spielen oder diese Klicks austauschen oder gar kaufen, dass das besser aussieht. Deine Freunde und Leute die sich wirklich für Deine Musik interessieren, die besuchen auch Deine Webseite und auf so ner Webseite hast Du dann den Vorteil, die so zu gestalten wie Du willst und nicht nach diesen meist völlig bescheuerten Accountvorgaben irgendwo, grad diesbezüglich ist Facebook ne elende Katastrophe! Und auch für eigene Webseiten gibts Baukastensysteme und HTML ist auch nicht so schwer und das meiste davon findet man direkt zum Kopieren bereits auf entsprechenden Tutorial Seiten. Und obwohl ich kein Marketing mache oder ähnliches, sind auf meiner Webseite mittlerweile mehr Leute unterwegs als damals bei Facebook oder sonst irgendwo!

    Trotzdem sollte man die Pusche Accounts aber machen, allein schon damit nicht der Künstlername irgendwann besetzt ist und auch Labels wollen das öfter mal, damit sie eben "Werbung" machen können, falls mal was released etc. ... aber die Zentrale sollte immer die eigene Webseite sein, da sollen alle die Leute, die sich wirklich für die Musik interssieren, letztendlich hin kommen um zu gucken! Und die Accounts sollten dann dazu dienen, dahin dann auch hin zu lotsen ... nur so wird man letztendlich dann auch halbwegs rausfinden können, ob sich wirklich Jemand interessiert oder ob das bei den anderen Plattformen nur Accountspielen sind. Auf ner eigenen Webseite kann man nix austauschen, die Leute die da hin kommen, gucken sich die an weil sie irgendwas interessiert ... und nur die Leute sind auch wichtig für einen Musiker!
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Artists Seiten haben viele Nachteile, auch das dort hin holen. Du könntest allerdings nur diese nutzen, sie hat auch ein eigenes Messagesystem.
    Mit 2 Profilen zu arbeiten ist manchmal etwas nervig. Bei mir kommen die meisten eher auf mein Privatprofil, auch die die eigentlich die Musik mögen, ..
    Man muss halt nicht liken, sondern kann auch "nur gucken"..

    Als Artists wirst du gefunden, ..
    Das andere Zeug geht besser mit dem normalen Account.
    Die Artists Pages wird nur dann komplett bei allen "Fans" angezeigt, wenn diese "Alle Informationen" neben dem Like Button auch aktiviert haben, sonst kommt da deutlich weniger in deinen Stream und ist zufällig. Deshalb kann man diese 100% kaufen oder man sagt es mal an wenn die Leute da sind.
     
  16. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    @The German Model:

    ich hab jetzt auch 5 Mal versucht Deine Webseite mal zu öffnen und anzugucken, die will einfach nicht aufgehen und ich erhalte nur ein weißes Bild, das ist nicht gut! Mach lieber mal das erst richtig und dann haust auf deine ganzen Accounts: Twidder, Facebook, Soundcloud schön nen Direktlink auf Deine Webseite! :mrgreen:

    EDIT:
    Ach ja und auf die Webseite dann wiederum kannst dann eben auch nen Facebook und gefällt mir Link machen, damit das auch umgekehrt funzt ... für den gefällt mir Button usw. brauchst dann aber eben nen Artistaccount ...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

  18. T M A

    T M A -

    Re: AW: Facebook-Account oder Facebook-Seite?

    Bestimme dich mit dem Account deiner privaten Seite als Admin für deine Artist Seite. Dann kannst du alle Freunde deines privaten Accounts auf deine Artist Seite einladen.
     
  19. TGM

    TGM -

    @clipnotic: Danke für deinen Hinweis. Den Fehler in der Weiterleitung habe ich gerade beseitigt :selfhammer:

    @All: Danke für Eure wertvollen Hinweise und Ratschläge. :supi:
    Ich mach's jetzt zunächst so, dass ich von meiner Domain auf Soundcloud weiterleite. Von dort gibt es die Links zu Twitter und Facebook, wobei Facebook einfach nur "mitläuft" (keine Prio). Eine eigene Website kommt derzeit nicht infrage, da ich mich primär auf die Musik konzentrieren möchte.
    Was mir an Soundcloud übrigens sehr gefällt: Ich finde jeden Tag interessante Musik und finde das gerade sehr inspirierend.
    Jedenfalls freue ich mich auf die Feiertage: Endlich mal wieder Zeit, um entspannt Musik zu machen.
     

Diese Seite empfehlen