Fairlight CMI 30A: “The Sound Of The 80’s”

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von rauschwerk, 29. September 2014.

  1. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

  2. Mogelt der nicht ein bisschen, würde meinen da wäre auch ein Synclavier Sound mit dabei sein.
     
  3. Na ja, es ist hauptsächlich ein Sampler... Da hat offenbar mal jemand sein Synclavier gesampelt und der Sound ist dann wie viele andere markante Usersounds auch in die offizielle Library gewandert.
     
  4. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    ha ha .. da hat es die gute alte FL immerhin noch mal ins englische Frühstücks Fernsehen geschafft.. was'n Neustart.
    Hab ichs recht verstanden .. dass es sich bei dem Exemplar nur um ein Anniversary Modell http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-SYN0003883-000 handelt ?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habt ihr den preis gesehen?
    22.000€ :lollo:

    Da hat wohl jemand von geld geträumt :kaffee:

    Also wir haben
    einen Computer 2000€
    Ein keyboard 500€
    Ein audiointerface 1000€
    Software 1000€
    :floet:
     
  6. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube bei NI hat man Tränen gelacht als man den Preis sah :kaffee:

    Den lightpen fand ich auch unglaublich geil als ich als Kind in den 80ern vorm c64 an einer röhrenglotze saß,
    Aber heute?
    Geh mir mit dem billigem Mist weg. :floet:
    Wat Kost so n Windows 8 dingens mit blödem Stift? 400€? :floet:
     
  8. Der Lightpen beim 30A ist übrigens ein "echter", also kein Touchscreenstylus. Normale Lightpens sind ja schon recht teuer, sofern man sie noch bekommt. Das ganze aber mit einem TFT zum Laufen zu bringen, dürfte schon den einen oder anderen australischen Dollar verschlungen haben. Erfindungen, die die Welt jetzt nicht soo dringend braucht.

    Das alles ist offenkundig für Leute, die bereits den Raum, wo das Synclavier drinsteht, mit Geld tapeziert haben und einen ausgeprägten Tennisarm zu schätzen wissen (aber hey, man kann ein Iphone als alphanumerischen Block einsetzen... ;-) ).

    Das ist halt ein Liebhaberprojekt - von einem großen Kind an andere große Kinder gerichtet. Kaufzwang besteht ja meines Wissens nicht, Herr Vogel wird schon selbst wissen müssen, ob er damit / davon leben kann. Ob man bei NI allgemein oder im speziellen lacht, juckt den Mann wohl weniger.
     
  9. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    ich glaube der musikalisch korpulente Fairlight-Sample-Sound haut immer noch alle aktuellen Soundkarten-DAW-Kombis weg..platt (..dünn) .. K O ..bumm..
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube die kochen auch mit Wasser ;-)
     
  11. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

  12. preis hin preis her..... ein traumgerät...... und sei es auch nur aus nostalgischen gründen :) ...hab leider keine 22k :sad:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein furchtbar langweiliges Gerät für 22.000 Affen
    Bissl sample abspielen und harddiskrecording :?

    Dafür gibt's 4 (!) Kyma Pacarana und Computer und Schnickschnack für Sachen die heute und morgen interessant sind :kaffee:
     
  14. der berliner

    der berliner aktiviert

    @Krismopompas.Mehr muss man zum CMI nicht sagen.Für jeden,der sich nicht erst seit gestern mit Musik beschäftigt ein Traum.
    Ist eben wie der Vergleich zwischen Ferrari und meinetwegen Skoda ;-)
     
  15. Wären da irgendwelche Analogfilter drin, die hier im Forum so vergöttert werden, würde es heissen: Schon gestern bestellt... :selfhammer:
    (Aber gut, knapp 4 Studio Electronics Omega 8 wären für das Geld auch drin).
     
  16. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Manchmal sind so schnelle und einfache Urteile peinlich. Ich könnte Dir eine Anleitung verkaufen...
     
  17. Cyborg

    Cyborg aktiviert

  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das reißt mich alles nicht mehr vom Hocker. Im letzten Jahrtausend mag das beeindruckend gewesen sein. :kaffee:
    Ist ja nicht so als wäre in den den letzten 30 Jahren nix passiert. :agent:
    Viel Spaß mit Page r :roll:
    Ich geh jetzt play these steps on touch spielen. :floet:
    An der verstaubten lib hab ich auch kein Interesse.

    Was kann das Ding nochmal was andere Sachen nicht können die einen Bruchteil kosten?
    Teuer sein. :mrgreen:
    Bissl Wellenform malen und bissl resynthese, pah
    Das mach ich heute mit software die keine 20€ kostet, und zwar ohne Stift sondern mit den Patschehändchen.
    Das Ding hat noch nicht mal n paar regler zum dran drehen.
    Aber man kann sich auch jeden kack schönreden. :mrgreen:
     
  19. Wie es hier im Forum mit quäkigen 1-VCO-Monosynths ohne Speicher tagtäglich geschieht.
     
  20. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Die Kommentare hier sprechen für sich. :mrgreen:
    Ich glaube kaum dass Schüler und Studenten die Zielgruppe für das Teil sind. ;-)
    Sowas wird verkauft, vielleicht nicht in Massen, aber manch einer der damals in den 80ern mitteloser Student war, die Bude mit Art Of Noise und Fairlight Postern zutapeziert hatte, kann sich vielleicht heute seinen Jugendtraum von damals erfüllen.

    Braucht man denn überhaupt mehr als eine popelige Musik-Software?! :kaffee:
     
  21. hihihi..... wieviele synthies braucht ein mensch??? :lol:
     
  22. j[b++]

    j[b++] Mim Taxi ins Autokino

    ca. 0 :nihao:
     
  23. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    So ist es.

    Manche Leute mit Neigung zur Fehleinschätzung, aber die in Foren auch noch dringend kundtun zu wollen, kommen einfach nicht rum in der Welt. Das gilt auch für einige Industrieleute.

    Die absurde Frage "wer kauft denn sowas überhaupt?" höre ich seit nun Jahrzehnten immer wieder mal. Die klare Antwort heißt: "Der, der das kann und will." Damit ist der Fall gegessen :)
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Verkaufe schlangenöl mit Logo
    meistbietende Einfaltspinsel vor :kaffee:

    Etwas weniger Ehrfurcht bitte :agent:

    Die blöde Fairlight app für 50€ hab ich auch nicht gekauft, daß ist sie nicht wert. :kaffee:
     
  25. Etwas weniger trollen bitte. Hier wird sonst jeder olle Krempel kultisch verehrt, aber bei einem Instrument, dass die
    Art und Weise, wie heute Musik produziert, gehört und wahrgenommen wird, entscheidend verändert hat, soll das nicht der
    Fall sein dürfen ?
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was hier üblich ist und was nicht ist mir so egal.
    Deine Argumentation ist fehlerhaft, wo sind denn die huldigungsfäden fürs Theremin.
    Ne blöde Flöte interessiert auch keinen mehr und die dürfte wohl das erste Instrument überhaupt gewesen sein.
    Zeit vergeht und Zeit verkommt. *gähn*
     
  27. der berliner

    der berliner aktiviert

    Der Fairlight ist für die meisten Elektro-Musiker jenseits der 40 so was wie der heilige Gral.Es wird niemand von ein mit20er,der als ersten musikalischen Kontakt Reason oder ähnliches hatte,verlangt das zu verstehen.
    Damit wurde jetzt übrigens niemand persönlich gemeint. ;-)
     
  28. Ich bin einiges über 40. Mache seit 1988 Musik. Aber das Teil hat mich nie wirklich interessiert. Und das wo ich schon immer meine Musik fast alles mit Samplern gemacht hab. Ich stand eher auf Emulator, Ensoniq. Bei diesen Geräten finde ich das sie auch heute noch vom Sound eine Daseinsberechtigung haben.
    Beim Fairlight ist das doch eher wie Nostalgiker Pac Man verehren. Fast jede Handyapp ist besser.
    Und das der " besser / druckvoller " klingt halte ich für ein Gerücht das man sich gern als Argument einredet. Weil muß ja toll sein bei dem Preis.
    Ich würde meinen Softsampler Kontakt jedenfalls nicht gegen ein alten Fairlight tauschen.
     
  29. der berliner

    der berliner aktiviert

    Ich interessiere mich für das Musik machen seit ca 82 und da sah die Welt in dieser Richtung noch komplett anders aus.
    Klar kann jede iPad app mehr aber welcher Golf Fahrer träumt nicht auch mal vom Ferrari obwohl der eigentlich total unsinnig ist.
     

Diese Seite empfehlen