federhall einfach verbauen - und überhaupt

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von fieldmuzick, 13. September 2006.

  1. Hallo nochmals,
    ich habe aus einer alten weltmeister orgel den federhall extrahiert.
    heute hab ich ihn mal zum via einfachen klinkenbuchsen zum laufen gebracht.
    funktioniert!
    Das Modul ist ähnlich den accutron Fedelhallen (;-)).
    Jetzt habe ich diese seite gefunden:
    http://sound.westhost.com/project34.htm
    die den aufbau eines regelbaren hallgerätes beschreibt.
    leider, leider hab ich von der ganzen symbolic der schaltpläne - und über haupt, (noch) keine ahnung.
    ich versuche mich spielerisch daranzutasten und will jetzt auch noch nix mit platinen IC und sonstigen kleinbauteilen rumschlagen.

    viel mehr interessiert mich, welche einfachen möglichkeiten es gibt, das hallgerät rudimentär zu verbessern.
    also hall intensität/höhen/bass regelung.

    -gut, das einfachste wäre wohl, das an nen kleinen minimixer zu klemmen und so erstmal die hallzumischung zu regeln und klangbearbeitung via eq vorzunehmen.
    ich könnte aber auch, einen teil der elektronik, der alten orgel weiterverwenden.
    ich würde eh gern, wenn ich mehr ahnung hätte, aus meinen alten oder billigen tretmienen irgendwas anderes zusammenbasteln, aber wie gesagt, mir fehlt da tiefergehendes wissen.
    die orgel steht auch noch zum auschlachten.

    also, ich weiss das so lange eröffnungsposts nicht so gern komplett gelesen werden deshalb nochmal zur zusammenfassung:

    welche lösungsansätze gibt es, ein federhallmodul, ohne eigene platinen belöten zu müssen, zu erweitern zur klangkontrolle?

    und ganz allgemein, wieviel sinn macht es vorhandene elektronic weiterzubenutzen?


    danke und beste grüße
    marcus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kophörerverstärker (kann auch der ensprechende Mischpultausgang sein, vor allem wenn man den auf eine AUX-Schiene legen kann) als Hall-treiber, die andere Seite vom Hall an einen Mischpult-Eingang. Sollte für Experimente schon ganz ordentlich tun.
     
  3. ...und schlachte mal das gute Stück nicht zu vorschnell aus, sonst ärgerst Du Dich womöglich später mal zu Tode, wenn Du mehr von der Materie verstehst und erkennst, daß Du viiiiiiiiieeeeeles anders machen hättest können. :-x

    Mein Tip zum Einstieg: Verzerrer, nämlich MXR Distortion+/BlueClipper. ICs sind recht leicht zu durchschauen, und wenn Du erfolgreich bist, hast Du ein Teil, wo Du perfekt auf Deine Synths/Klangvorstellungen angepaßt hast.
     
  4. das befürchte ich auch ;-)


    ich werd mich da in den kommenden jahreszeiten mal ransetzen.
    was ist eigendlich der sogenannte "HEX SCHMITT TRIGGER" IC (CD4584 oder CD40106?
    ich habe davon in diesem englischen buch gelesen und konnte die Typennummer nicht im Conrad finden.
     
  5. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Gibt's beide bei Reichelt:

    MOS4584 : 0,26 Euro
    MOS40106: 0,23 Euro

    Die Bezeichnung CD oder MOS ist egal, funktional sind sie identisch.
     

Diese Seite empfehlen