Fireface + BCF oder Yamaha 01X?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Monolith2063, 25. April 2006.

  1. Ich hatte die Frage schon mal in einem anderen Thread gestellt, ist aber niemand drauf eingegangen. Daher hier nochmals:

    Ich denke darüber nach, meine M-Audio Delta 1010Lt durch eine Firewire-Lösung zu ersetzen. Bei der Gelegenheit soll auch gleich ein Controller her, weil ich keinen Bock mehr auf das Maus-Cubase-Regler-Gefummel habe.

    Für die fette Lösung Fireface 800 + Mackie Control reicht die Kohle dann doch nicht ganz, daher denke ich über eine günstigere Lösung nach:

    - Fireface 400 oder Fireface 800 + Behringer BCF und vielleicht noch BCR
    - Yamaha 01X als integrierte Gesamtlösung

    Ich habe nun noch zwei Punkte offen, die ich noch klären will:
    1. Ich weiß derzeit noch nicht, ob es unbedingt ein Fireface 800 sein muss oder ob mir nicht ein Fireface 400 reicht. Ich mache ja Elektronische Musik, kein Katzendarm oder Gesang, nur Synthis. Mir würden auch 3-4 Ein- und Ausgänge reichen, weil ich nicht alle Synthisound parallel in den Rechner reinfließen lassen muss. Was spricht bei diesem Hintergrund für das Fireface 800 bzw. das 400?
    2. Wie ich gelesen habe, hat das 01X nur relativ kurze Motorfader (60 mm), was beim Mischen wohl störend ist. Ich will das demnächst mal selber bei einem Händler austesten, ob mich das auch stört. Gibt es hier sonst jemanden, der Erfahrungen mit dem 01X hat?

    Stand jemand vielleicht schon mal vor einer ähnlichen Situation? Wie beurteilt Ihr die Lage?
     
  2. Dann würde ich statt dem Fireface vielleicht "nur" das Multiface von RME nehmen. Da haste dann 8 analoge in/out, SPDIF in/out und kannst mit ADAT erweitern auf weiter 8 analoge in/out. Bei uns im Studio gehen alle in/out über das Multiface + Behringer ADA8000 Pro (ADAT).
    Als Kontroller haben wir die Houston Controll von Steinberg.
    Mit den Behringer BCR/BCF geht Cubase auch gut zu bedienen, sind sogar schon Presets für den Cubasemixer dabei.
     
  3. Ermac

    Ermac -

    ... die allerdings ziemlich scheiße sind. Ich habe hier zwei von den Teilen nebeneinander und betreibe sie im Mackie Control Modus. Damit geht´s prima! Die Presets für Cubase denken nicht wirklich mit, die Ansicht im Mixer entspricht nur Sonntags den Belegungen des Geräts. Wie gesagt, mit im Mackie Modus kann man davon auch bequem mehrere nebeneinander stellen und lustig mischen. Hat sich wirklich gelohnt!
     
  4. Echt, sind die Cubase Presets so schlecht? Wir benutzen die BCR nur für unsern Waldorf Microwave Pc und haben die Kiste noch nie mit Cubase getestet...wozu auch wir haben ja die Houston. :cool:
     
  5. Danke für Deine Antwort. Was mich beim Multiface stört ist die notwendige Steckkarte. Außerdem liegt Multiface + Karte preislich gar nicht mehr so weiter vom Fireface 800 entfernt.

    An Steinberg Houston habe ich auch schon mal gedacht, allerdings habe ich bislang nur ein Angebot auf dem Gebrauchtmarkt gefunden (neu gibt es das ja nicht mehr) und das hat mich preislich nicht wirklich überzeugt. Wie bist Du mit dem Ding zufrieden? Habe gehört, dass es einige Leute gibt, die damit doch einige Schwierigkeiten haben.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    das 01x hat sehr wenig ein und ausgänge.. ich würde es daher leider nicht als so gelungen bezeichnen, obwohl es ansonsten cool ist.. aber was nützt das, wenn man erstmal 2 8er I/Os kaufen müsste?

    ich kann nur gutes über die rme sachen sagen.. das fw800 dürfte alle probleme lösen, kommt aber drauf an ,wie du arbeitest.. wenn du nicht so viele ins brauchst, dann spar dir das udn nimm ein kleineres.. ansonsten spricht ja nix gegen ein einfaches remote-teil, oder? vom behringer billig bis zu sowas wie dem novation remote oder anderem..

    was nutzt du denn als <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> und ist es ein mac oder ein pc? glaube pc, oder?
     
  7. Wenn es um die Bedienung des Cubase Mischers geht: Super!
    Es lassen sich damit alle VST Plugins bedienen. Etwas blöd ist allerdings die Auswahl der VST Effekte - sobald man kurz auf einem Effekt stehen bleibt wird dieser auch sofort geladen. Da währe es besser einen Controller für die Auswahl und einen fürs suchen des Effektes zu haben. Ansonsten stört mich nix an der Houston.
    Man braucht die Maus wirklich nur noch um Midiparts oder Audioparts zu editieren, alles andere geht über die Houston (Marker setzen, Mischer komplett bedienen, VST-Synths/Fx bedienen, Projekt speichern, Undo/Redo, Aufnahme von Audio usw.)
    Das tollste ist, man brauch nix einstellen, einfach anschliessen, in Cubase die Houston als Controller angeben, fertig und läuft!
    Beim USB-Betrieb kann die Houston schonmal etwas rumzicken, sprich man muss manchmal 2-3 anläufe machen damit es als USB-Gerät von Windows erkannt wird. Mit dem alten Treiber von Steinberg ging die Houston aufeinmal granicht mehr über USB und konnte nur über MIDI betrieben werden. Mit dem neuen Treiber läuft die Kiste aber schon wesentlich besser.
     
  8. ich war jetzt am wochenende grade bein nem freund im studio und hab mir n bcf angeschaut...das einzige was ich bemängeln kann is das das ding krach macht (es rattert wenn die fader fahren), ansonsten: MOTORFADER FÜR KNAPP 200EURO???WTF???

    das ding is günstig aber kein müll..
     
  9. Ermac

    Ermac -

    ich hab letztes Jahr noch 350 für zwei bezahlt. :)
     
  10. also ich kauf die von meinem bekannten für 100euro..momentaner neupreis liegt bei ca. 220-230euro also haste immernoch schnapp gemacht..
     
  11. Deshalb Motorfader für 300,- ;-)
    Die Houston macht kein Krach, man hört die Fader nur wenn sie von ganz unten schlagartig nach oben fahren (kurzes "Anschlag"-geräusch). Bei langsamen Faderfahrten kann man so grade eben den Motor hören wenn kein Sound läuft.
     
  12. achso..ich hatt mich verschrieben.. sorry ;-)

    ja aber das is bei dem preis nicht zu bemängeln..ausserdem funktioniert das ding..mehr kann man ja ned erwarten, oder?
     
  13. Direkt Line Eingänge für Synthis hat das Fireface 800 ja auch nur zwei mehr als das 01X. Allerdings sollen die Slider und die Knöppe vom 01X nicht so wirklich der Hit sein. Aber das muss ich wohl selber mal beim Händler angucken, wie ich die finde.

    Ich nutze Cubase SX 2.2 auf PC. Daher wäre ein Controller von Yamaha schon irgendwie nicht schlecht, die Einbindung dürfte mit Cubase SX 4 noch weiter zunehmen - allerdings will ich das Teil erstmal selber anfassen.

    Ansonsten steht die Lösung Fireface 800 mit BCF und BCR immer noch im Raum. Das BCF 2000 bekommt man übrigens bei Musik Schmidt schon für Euro 198,- neu. Will ich mir da auch mal angucken.

    Novation Remote ist für mich keine Alternative, die Slider sind ja nur 3 cm lang. Zum Abmischen ist das nix.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    nunuja, das 01x ist super, nur eben gibts keine erweiterung, nichtmal für surround in sachen ausgängen siehts da mau aus..

    yamaha sieht vor die eigenen 8x8 i/os zu nutzen.. wlan-technisch.. wie gut das wirklich funktioniert ist nicht so klar. schau mal ins yamaha x-ray forum .. da gibts auch leute ,die das teil haben und nutzen..

    cubase und yamaha: jau! gute combi ,dann!! denke auch ,das das 01x letzlich ein enger begleiter werden könnte und evtl treibertechnisch nahe angebunden.. aber das ist halt eine vermutung..

    ja, bcf ist bei den discountern jetzt billig.. macht man wohl für DAS geld wenig falsch..

    novation ist auch eher nix zum mischen ,7bit-controller aber auch nicht wirklich ,oder? ..
     
  15. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    ich hab die Erfahrung gemacht dass man wen man nicht gerade nur mal 8 Spuren Recorded auch schon öfters mal die Maus braucht und bis man sich die Doppelfunktionen auf den schicken Fernbedienngen gelernt hat, hat man sich auch Tastaturkürzel gemerkt ..... ( nur so mein Gedanke zu den Teilen)
     
  16. Bei der Houston gibts keine Doppelfunktion auf irgendwelchen Knöppen... ;-)
     
  17. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    und brauchst du die Maus, so beim arbeiten mit Midi, EQ Effekten usw ?? ;-)
     
  18. Nö, bis auf Inserteffektauswahl mache ich alles am Cubase Mischer mit der Houston. Midi editiere ich mit der Maus, dafür ist die Houston auch nicht gedacht. Damit bedient man den kompletten Mischer, FX und Synthies, Transportfunktion, Aufnahme, speichern, Pattern/Audiopart Auswahl, kopieren. Für alles andere nehme ich die natürlich die Maus.
     
  19. Habe nochmal ein wenig im Musicstore Katalog rumgeblättert und festgestellt, dass das Multiface II + Karte bei denen nur 830 Steine kostet. Also 400 Euro billiger als das Fireface 800. Leider hat das Multiface keinen Mikrofoneingang, ich mache zwar nichts mit Gesang, für Soundaufnahmen mit dem Mikro braucht man ab und zu aber doch einen Mikroeingang. Wenn ich noch das Behringer ADA8000 dazunehmen, komme ich schon wieder in die Region, in der auch das Fireface 800 angesiedelt ist. Und meine Delta 1010LT will ich dafür auch nicht im Rechner stecken lassen.

    Also noch mal wieder in den Denkteich steigen...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grbrauchten Mikro-Preamp bei Ebay kaufen (meiner hat ein Ohr drauf und 30€ gekostet, und ist völlig o.k. (allemal besser als alles was im Rechner steckt)).
     
  21. Wiggum

    Wiggum -

    Ich würde mir auf jeden Fall das Fireface zulegen. Die Wandler sind auf jeden Fall SEHR gut. Vielleicht meinst du sie im Moment nicht wirklich zu brauchen, das kann sich aber schnell mal ändern. Das Ding wird auf jeden Fall jedem Synthi etc. mehr als gerecht.
    Ob 400 oder 800... kann dein PC/Mac denn überhaupt mit Firewire800 etwas anfangen? Da gibt es schon noch genug Kandidaten, die das nicht können!?
    400 dürfte aber eigentlich für 8 Kanäle analog I/O und 8 Kanal ADAT schon recht ordentlich sein.

    Schau dir beim Thema Controller vielleicht auch mal den SAC-2k oder SAC2.2k an. Zum Teil gibt es die Dinger gebraucht recht günstig, die Verarbeitung ist für einen Controller wirklich sehr gut (ich finde ihn z.B. wesentlich stabiler als eine Mackie Control) und der Funktionsumfang ist auch nicht schlecht. (Radical wirbt damit, dass es der einzige Controller sei, der mit mehreren Rechnern etc. gleichzeitig zusammenarbeiten kann.)
     
  22. Dafür hast du dann aber 16 reale, analoge In und Out. Und bei den Eingängen sogar noch je einen XLR Mikrofoneingang und kannst Gain regeln ;-)
     
  23. Ich bin gerade am überlegen, ob ich mir nicht noch einen neuen Rechner kaufe. Kennst Du Boards, die keine Probleme mit dem Fireface 800 haben?

    Das Tei liegt aber auch noch gebraucht um die Euro 1000,- , jedenfalls, was ich so gefunden habe. Das wollte ich eigentlich ungerne für einen Controller ausgeben.
     
  24. Ich weiß, habe auch drüber nachgedacht. Wie gesagt, ich muss nochmal eine Runde im Denkteich schwimmen.
     
  25. x6j8x

    x6j8x -

    Naja, der OP hat gesagt, dass er 2-4 Eingaenge braeucht und die 01x bietet 8 - also nicht die schlechtest Loesung. Mich stoert am 01x nur das Verhalten unter Ableton Live - unter Cubase laeuft alles rund, in Live stockt die Remote-Bedienung (Effekte und Co.) doch manchmal etwas.

    Von der Soundquali ist das 01x auf jeden Fall zu empfehlen. Weniger schoen ist, dass Yamaha scheinbar das i88x eingestellt hat - die Erweiterung der I/Os ueber MLAN ist zur Zeit also eher fragwuerdig.

    Ueberhaupt scheint mir, dass Yamaha ziemlich wenig Druck auf die MLan Angelegenheit legt. Das Konzept und die Technik sind genial, aber Yamaha scheint die Luft/Geduld auszugehen. Schade!

    Fazit: Wenn 8 I/O reichen, ist das 01x 'ne gute Wahl (wobei das ProjectMix I/O von M-Audio nicht ausser Acht gelassen werden sollte - zumindest in Live ist dafuer die Unstuetzung wohl definitiv besser).
     
  26. Habe mir heute mal das Yamaha 01X angeguckt. Die Slider fand ich ja übelste Sorte, sowas von wackelig, also nee.

    Kann jemand was zum Tascam FW 1884 sagen? Das habe ich mir leider nicht angeguckt, bin da erst später drauf gestoßen. Laut Keyboards gar nicht mal so schlecht das Teil.
     
  27. x6j8x

    x6j8x -

    Wie schon gesagt, dann schau Dir mal den ProjectMix I/O von M-Audio an -> http://www.m-audio.de/projectmix.htm. Am Tascam wuerde mich das fehlende Display stoeren, ich mische zur Zeit wirklich komplett nur noch am 01x und finde es ganz praktisch im "Remote" Modus die einzelnen DAW-Parameter (Channel, Insert-Effekte usw.) auf dem Display der 01x zu sehen. Die Maus brauche ich nur noch, um das entsprechende Programm zu starten :).
     
  28. Wie sind denn beim M-Audio die Wandler? Beim Tascam 1884 wurde die Erweiterung FE-8 auch mittlerweile eingestellt, Erweiterung ist da auch nicht mehr drin.

    Mittlerweile bin ich am überlegen, ob ich mein Preislimit erhöhen sollte und dafür doch erstmal keine Module kaufen sollte. Was nützen mir die ganzen Synthis, wenn ich mich zum Schluß bei der Arbeit am Rechner ärgere?
     
  29. Habe mir die Tests von dem ProjectMix auf Amazona.de und in der Keyboards durchgelesen. Die sprechen ja beide von einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis, auch die Wandler scheinen für die Preisklasse sehr gut zu sein.

    Nun habe ich mal ein paar Gedankenspiele gemacht. Wie sieht denn eigentlich das Yamaha 01V96 Preis-/Leistungsverhältnis heute aus? Das Teil hat ja mal neu Euro 2900,- gekostet und ist bald 3 Jahre alt. Neu kostet es heute immer noch das Doppelte vom ProjectMix. Steht das auch heute noch in einer vernünftigen Relation zueinander?
     
  30. x6j8x

    x6j8x -

    Ist vor allem 'ne ganz andere Baustelle. Das 01v96 ist ein standalone Board waehrend das ProjectMix halt ein Bastard von 'nem AudioInterface und 'nem Remote-Controller ist ;-). Ausserdem ist das 01v96 erweiterbar - analoge, digitale Schnittstellen oder sogar Effekte (da gab's mal 'ne Karte von Waves). Nicht wirklich vergleichbar...

    Das 01x kann da schon eher mithalten - mal abgesehen von den wackligen 60mm Fadern - es hat Dynamics und EQ auf allen Kanaelen und zusaetzlich noch 2 Effektprozessoren und kann auch vollkommen standalone betrieben werden. Ist was feines, wenn man es denn will (bei mir ist der Rechner z.B. meistens eher aus und wird nur zum eigentlichen Aufnehmen angemacht).
     

Diese Seite empfehlen