FKS-2 vs. MKS-2 ( yusynth filterbank bauen)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 17. Februar 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich muss kondensatoren haben für die yusynth filterbank.
    Eigentlich scheint FKS-2 die einzige Wahl, da ich verschiedene Werte nicht als MKS-2-5 finde.
    Als FKP2 hab ich die teils schon hier, aber die bauen zu fett = unnütz. ( die sind loch an loch platziert )


    Ich wollte trotzdem zur sicherheit mal fragen ob die FKS ok sind :?:




    Da ich einiges an FKP und auch an Styroflex extra besorgt hatte ( und das richtig teuer war),
    würde es mich interessieren ob was dagegen spricht die styroflex einfach auf den benchbarten Kondensatoren huckepack zu plazieren,
    bzw. bei den FKP dei Beinen zu verlängern und die auch huckepack zu plazieren.


    Ich frag mich halt ob das anfälliger ist auf einstreuungen :?:

    ( sieht dann echt nach wildestem gebastel aus, aber wenns elektronisch ok ist )
    ( hab da teilweise 40, 50,60 stück von den teuren dingern besorgt...........tut schon weh die nochmals holen zu müssen )


    btw. ich habe heute den ganzen Tag die werte die ich hatte ausgemessen und selektiert...............
    ist mühsam, aber ich kann mir vorstellen dass es sich lohnt.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Werte ausmessen lohnt sich für Filter auf jeden Fall.

    Gebastel mit längeren Beinchen ist elektrisch völlig ok. (Solange das im Rahmen von Zentimetern bleibt... die Kondensatoren mit 50cm Bastelstrippe abzusetzen ist nicht mehr immer gut ;-) )
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    zum ausmessen:
    jo, ich dachte dass du das sagst ;-)
    Yves yusson selber sieht es als völlig ok an wenn man 5 % Kondensatoren verbaut.
    Ich selber vertraue auf dich und Serenadi.


    2. ok, alles klar. ( ghet ja nur um 6-7mm )
    Ist jetzt nur die frage ob ich lust habe bei 50 kondesatoren beinchen verlängern zu gehen.
    Werde es wohl bei 1-2 werten nicht machen, weil es da zuvile sind.

    das klärt dann auch die Frage bezüglich VCO/LFO umschaltungen.


    einmal mehr: besten Dank !
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe hier nie ne antwort erhalten auf die wichtigste Frage:

    gehen FKS-2, bzw. sind die genausogut wie MKS-2 für die filterbank ?
    ( ich zweifle dran )




    ich müsste das jetzt unbedingt wissen.
    Wenns geht etwas differenziert.
    D.h. "gehen sie auch", oder spielts keine rolle ?

    wäre froh, merci


    nachtrag:
    die kleinen wqerte die ich nicht finde gibts als MKS2-05,
    würde aber ein schweinegeld kosten um genug zu haben dass ich selektieren kann.
    Farnell hat die kelinen werte ( so 1N bis 3,3N) gelistet als MKS2,
    aber es steht Lieferzeit auf anfrage
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    MKS ist metallisierte Folie, FKS ist Film-Folien-Aufbau.
    Das Unterscheidet sich im NF-Bereich exakt gar nicht.
    (Der Unterschied betrifft nur Leistungselektronik mit sehr hohen Impulsströmen. )
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Reicht dafür ein DMM mit einer Genauigkeit: - von +/-2,5% v.M. + 20 St. im Bereich von 20nF bis 20µF?

    Was um alles in der Welt bedeutet: "v.M. + 20 St. "???
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    merci @ Fetz !

    :D
     
  8. serenadi

    serenadi Tach

    Es kommt nicht so sehr auf den absoluten Wert an, sondern eher auf die Gleichheit der Kondensatoren.
    D.h. in der Yusynth Filterbank sind es jeweils 2x4 Kondensatoren, die pro Bandpass einen möglichst gleichen Wert aufweisen sollten.

    Wenn Du z.B Bandpass 1 (=125Hz) mit 147nF (Parallelschaltung aus 100nF+47nF) mit dem Bandpass 2 (175Hz, mit 102,2nF) vergleichst, dann machen 2,5% nicht so viel aus bei der absoluten Frequenz.

    Kann es sein, daß es 2St. heißt?
    Dann würde ich auf "2 Stellen" tippen.
    Ansonsten :dunno:
    .
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    v.M. vom Messwert.
    + 20St. => vermutlich, dass die Anzeige 20 (Digits, d.h die 20 werden auf die hinteren angezeigten Ziffern addiert, egal wo das Komma steht) zu gross sein kann.
    (2.5% von 0 wäre Null - so ein Fehler geht ja nicht!)


    Kondensatoren haben ja oft 20%, das ist für Filter schon relativ viel.
    Man muss natürlich wissen welchen Wert man braucht. (Der Normwert in der Schaltung ist ja eventuell schon gerundet.)
    Oft müssen Werte nur gleich sein (Moog-Kaskade, rechter und linker Kanal...)
    - oder die Verhältnisse zweier Kondensatoren müssen stimmen.
     
  10. XeroX

    XeroX Tach

    ich bin auch gerade auf der suche nach den richtigen kondensatoren bei reichelt.
    ich steig nicht ganz durch, welche sind denn nun die richtigen ?
    :?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für was?

    (Es sollte eigentlich in Aufbauanleitungen jeweils drin stehen wieviel Toleranz nötig ist und was für Typen empfohlen werden)
     
  12. tulle

    tulle bin angekommen

    Sicher? Ich kenne es vom Meßbereichsende, im 2µF- Bereich dann 2,5 von 2µF + die faulen Digits. Dazu kommt noch daß die letzte Stelle fürn popo ist und die vorletzte Stelle um 2 digits faul sein kann.
    just my 2 ct
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn es die richtigen gäbe, bräuchte man nicht so viele verschiedene!

    Richtwerte:
    Spannungsfestigkeit: mindestens doppelte Betriebsspannung, mehr ist immer ok, solange sie noch auf die Platine passen.
    Typ:
    alles mit pf = Keramik
    alles mit nF = Folie, egal welche
    alles mit µF = Elko.

    Kondensatoren die direkt zwischen Betriebsspannung und Masse hängen sind nie Folie - entweder Keramik (ca. 10-220nF, typ 100nF) oder Elko.

    Die Toleranz ist oft egal, bei Filtern ändert sie die Eckfrequenz, erst bei Filtern höherer Ordnung kann das problematisch werden - und da sind dann auch enger tolerierte Kondenstoren nötig. Für die "prinzipielle" Funktion ist das nicht entscheidend.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist's ein problem wenn man polyester verbaut hat zwischen Strom und Masse,
    parallel zu den Elkos versteht sich ?

    hab so module, sind aber noch nicht am Strrom.
    soll ich die umlöten ?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Würde ich nicht machen (umlöten).
    Wirklich relevant ist das nur bei schnellerer Digitaltechnik.

    Bei NF ist Keramik an der Stelle ist vor allem billiger und kleiner.
     
  17. XeroX

    XeroX Tach

    yusynth filterbank ;-)
    darum ging es ja in dem thread.
     
  18. XeroX

    XeroX Tach

Diese Seite empfehlen