FM Out?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Shaker1, 1. April 2015.

  1. Shaker1

    Shaker1 Tach

    hallo
    kann mir jemand weiterhelfen? ich habe eine anleitung zu nem Sound im Intenet gelesen
    da steht : FM Out , Lfo> Pitch

    was ist gemeint mit FM out?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das müsste eher FM in sein.
    Kannst du den Zusammenhang noch herstellen was das war?

    FM ist ja eine Frequenzmodulation - oder einfach die Steuerung idR einer Baugruppe, die auch ohne Audiogeschwindigkeit schonmal als FM bezeichnet wird, aber - als Output kann es sein, dass du neben dem normalen Ausgang einen linearen-FM Ausgang hast, wie beim Nord G2 zB in einigen OSC-Modellen, damit die unterschieden werden kann.

    Sprich - es fehlt da jetzt noch ein bisschen Zusammenhang.
     
  3. Shaker1

    Shaker1 Tach

    Habe das in einem Forum gelesen , als Antwort wie man einen Sound bastelt
    mehr wurde nicht erklärt..denke es bezieht sich auf den DX7 oder generell FM synths
    aber habe den zusammenhang letztendlich nicht kapiert da ich eher analog unterwegs bin..
    hier nachzulesen http://www.subsekt.com/viewtopic.php?f=3&t=3341
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    fm output_
    lfo1->pitch
    lfo2->amp


    bedeutet nicht viel, das sagt nur - du sollst die Lautstärke durch LFO2 steuern, Tonhöhe mit LFO1,
    der DX7 hat eigentlich nur einen LFO.

    Am DX gibt es PMS und AMS, das ist die Modulation.

    FM output Level gibt es, das ist die Intensität der FM pro OP (also Sinus-OSC mit Hüllkurve dran)

    Es sagt Seehr wenig konkret was.
    Die Beispiele klingen nicht so stark nach FM, das kann man analog auch schon machen, wobei es natürlich FM in analog gibt, linear (besser zu steuern) und exp (eher für mal eben so Dreck rein zu bringen)..
    hier bei dem Perc.Sound im ersten Beispiel kannst du natürlich etwas FM rein drehen,

    dazu bist du dann klassisch wieder bei Subtraktiv..

    also Filterhüllkurve die Perkussiv ist (kein attack, etwas decay, sustain 0, release ein wenig)
    nicht ganz auf drehen und Hüllkurvenstärke nicht zu wenig, so kannst du dieser Art Sounds schnell machen.

    Am FM Synth ginge es auch, da brauchst / hast du ja meist kein Filter.
    Das klingt für mich aber nicht so sehr danach im Charakter.

    Kann man aber auch erklären.
    Reicht aber ein 2 OP Pärchen dafür, das ist nicht so komplex.
    Dabei sollte der untere OP (der Träger) etwas längere Hüllkurvenzeiten haben - außer Attack natürlich auf 0 (bzw 99 bei Yamaha ist es ja umgekehrt mit den Zeiten da ist viel eine kurze Zeit da hier ein Winkel angegeben wird).

    Ja und dann den oberen mit kürzerer Hüllkurve, so bekommst du einen Klangverlauf der wie ein Filter wirkt.

    Freq-Verhältnis für glockenähnliche Sachen ist so 1:5 bis 1:7 etwa.
    da das hier sogar etwas schräg ist, kannst du noch etwas grob dazu geben für Detune/Fine Tune.
    je mehr desto schräger.

    Der OUT LEVEL sollte nicht zu hoch sein, denn sonst klingt das zu harsch, tippe mal auf 70 etwa oder so..
    und dann ausprobieren und nachjustieren, weil gibt ja viele Synths, da sind die Werte verschieden, deshalb mal so als grober Plan.

    Anders gesagt- du kannst die Videos hier rein hängen, und das würde das Ergebnis sein, was da steht ist einfach nicht hilfreich.
     

Diese Seite empfehlen