Fostex PM-2 vs. Event TR8 XL

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von tr, 3. Februar 2006.

  1. tr

    tr -

    Hoi,

    irgendwie hab ich das Gefühl, hier nicht gaanz richtig mit meiner Frage zu sein, aber da das keyboards-Forum gerade, äh, technische Schwierigkeiten hat, das keys.de-Forum ziemlich untot zu sein scheint, ich kein logicuser bin und im Cubase-Forum diese Thematik auch nicht ganz On-Topic ist und wohl deshalb nur marginal diskutiert wird, versuch ich's mal hier:

    Ich bin kurz davor, mir endlich Aktivmonitore zuzulegen und habe mich im Zuge meiner Internet-Recherche so ziemlich auf die zwei oben angeführten Boxen festgelegt. Jetzt frag ich mich nur, welche dieser zwei ich bloss nehmen soll. Gibt es hier jemanden, der idealiter *beide* Boxen schon mal gehört hat und etwas dazu sagen kann? Ich bin aber auch für sonstige Erfahrungsberichte und ev. Nennung von Alternativen dankbar. Mein Budget ist allerdings beschränkt, was man schon aus meiner bisherigen Auswahl herauslesen kann ;/

    Danke und schöne Grüsse,
    Tomas

    PS.: Jeder, der noch nicht auf http://www.dada-inn.de/ war und sich den "aktuellen" Livemitschnitt (live audio set 20.8., EA party.. (dAdA-iNN feat. bOOmbaum, nilleAllstar,moogulatoR). 43MB at EA) heruntergeladen hat, sollte das umgehend nachholen! Grandios! Und dabei höre ich in letzter Zeit hauptsächlich moduliertes weisses Rauschen..
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich brauche auch neue Boxen, da ich vom Studio wieder in eine normale Mietwohnung gehe und habe auch die Fostex in Betracht gezogen. Ich habe bisher nur gutes über diese Boxen gehört und werde sie mir nächster Zeit mal zu Ohren führen. Was kosten denn die TR8?
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    danke für die blumen für die musike ;-)
    hmm, event ist ganz ok.. hast du einen bestimmten grund wieso du diese beiden ausgewählt hast?

    gibt ja noch ein paar andere..
    wieso also DIESE?

    hast du mal reingehört?

    ich sage mal: DRINGEND angehört haben, boxen sollte man nie einfach so kaufen..
     
  4. tr

    tr -

    hehe, gern :) Das Video ist ja auch ganz nett (sorry für den Traffic, den ich mittlerweile verursacht habe ;-) Mit was machst du/ihr eigentlich die Rolls/Cuts in den Beats? Wenn ich dich schon dran hab..

    Tjo, ist irgendwie evolutionär beim Surfen entstanden. Spontan würden mir in der Preisklasse noch die Alesis ProLinear 720 einfallen, von M-Audio gibt's auch was... aus welchen Gründen auch immer sind die aus der Vorauswahl ausgeschieden - ich kann ja nicht in einem Forum posten und erwarten, dass es Leute gibt, die 25 Monitore durchgehört haben und dass die die auch entsprechend beurteilen können....deswegen die Verknappung ;-)

    Aber da ich mir bei sowas eh nicht sicher bin > Posting hier. Vorschläge sind natürlich hochwillkommen!

    Klar, nur macht das IMHO bei einem Händler Null Sinn, da mein Raum zuhause ganz anders ist, mein geistiger Zustand, der Umgebungslärm etc.. Ich habe vor, mit meinem Händler zu vereinbaren, dass ich mir die Boxen für ein paar Tage mit nach Hause nehm und durchteste...bei Nicht-Gefallen wird getauscht. Falls er nicht einsteigen möchte, werd ich halt mit Thomann drohen, das funktioniert recht zuverlässig ;-)
     
  5. tr

    tr -

    Zusatz: Weil in den Foren und auch sonst wo [1] meinem subjektiven Eindruck nach die Event am Besten abschneiden, mir aber ein Freund relativ dringend von ebenjenen abgeraten hat...er hat gehört, dass der und der gesagt hat und dort und da blabla...keine Ahnung, ob ich das glauben soll (im Zweifel mal eher nicht). Die Fostex seien wesentlich besser. Wenigstens hat er die aber gehört, und sie haben ihm gefallen. Nuja.

    [1] http://emusician.com/mag/emusic_sound_c ... index.html
     
  6. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    ich habe mir gerstern erst die Yamaha HS80m gekauft , der Hammer. Ich hatte alle, wirklich alle Boxen im A/B vergleich gehört und die Yamahas gingen für den Preis am besten, totla saubere lineare Abbildung - im vergleich zum KRKs oder Rubicon 6a viel tiefer und ausgewogener. Im ersten Moment dachte ich , OH Gott die sehen ja aus wie die NS10, nein, sind noch viel größer und klingen absolut sauber - für 250 € das Stück meine wärmste Empfehlung
     
  7. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    ich hab schon öfters an den tr8xl gemischt und fand sie etwas problematisch. mein höreindruck von ihnen war nicht so gut wie von den tr5. ich hatte das gefühl, daß die tr8xl zu viel bass haben und daher ein weniger ausgeglichenes klangbild erzeugen als die tr5. muss dazu aber sagen, daß ich die beiden boxen in unterschiedlichen räumen und nicht im direkten vergleich gehört habe.

    edsolo
     
  8. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Event und KRK sind ja bekannt dafür das die Basswiedergabe nicht neutral ist
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    KRK geht garnicht, ich muss leider sagen: da hat mir nix gefallen..

    event liegt für mich im mittelfeld..
    ich würde immernoch eher zu adam oder größeren JBL tendieren..
    wenns billiger sein soll/muss, stichwort: chinesenkram - dann vielleicht nEar 05.. auch nett sind die genelec teile.. die neuen sind sogar noch etwas besser, allerdings sind die neuen rund und wirklich hässlich..

    livekram/rolls: electribes & kaoss pads
     
  10. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Ein Monitor soll nicht schön klingen sondern Fehler aufzeigen und immer ehrlich zu dir sein. Deswegen mögen viele zB die NS10 , klanglich eher so Küchenradio, denen entgeht aber nix.

    Ich hab echt tausendmal vor den KRK gestanden, so mit dem gelb - optisch gingen mir die gut rein und dann angehört - V8 usw. alles Müll !

    Das komische ist ja das Monitore den Anspruch haben sollen neutral zu klingen, wenn man aber mal die 500 -600 € pro Paar Klasse vergleicht klingen die unterschiedlich wie Tag und Nacht. Zum testen hatte ich Firestarter von Prodigy - meine Fovoriten waren ursprünglich KRK V8 , Samson Rubicon 8A (die mit dem Ribbon ) und die kleinen Genelec... Die Yamaha hatte ich komplett übersehen. Die Rubicon sehr Klare Höhen und Sachen auserhalb vom Stereofeld wurden platisch abgebildet. Im Vergleich dazu die KRK weniger höhen Betont dafür im Bass doppelt so wummig, die Event 20/20 dazu genommen waren auch nicht sehr ausgewogen Bass wummer und höhen da , aber in den Mitten - als wir dann mal die Yamahas angeschlossen hatten war es mir klar !!! Die ganzen Sachen wie Snare und alles was mittig war wurde richtig geil abgebildet, auf einmal konnte man das Hall auf der Stimme Hören - Geil ! Die Stereoauflösung war wirklich 100 % besser, alles war uf seinem Platz mit geschlossen Augen hörbar , nichts verdeckt - 1000 € Klasse - hör die die Yamahas unbedingt an ,( schwärm, liebhab )
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist schon klar, aber wenn man elektronik macht und bässe nicht hört, bringt das garnichts..
    linear ist auch nicht direkt ,was ns10 so ausmacht.. imo fährt man am besten ,wenn man transparant alles hört, aber nicht auf div. bässe verzichtet, weil grade in der elektronik man auf sowas nicht verzichten kann..

    da kann man nicht so abhören, wie im rock ..

    empfehlen kann man sowas wie ns10m nicht..
     
  12. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Sag ich ja, NS10 sind Spezialisten. Wie gesagt die HS80M sehen nur aus wie NS10 und klingen aber eher wie Genelecs 1031 - die Yamaha gehen auch bis 40 Herz runter- was für Monitore schon viel ist und wer noch mehr Luft braucht.... Muß ja jeder für sich selbst entscheiden, allerdings 250 € pro SStück bei den HS80m sind halt ein Geheimtip ( oder kennt di e schon jemand hier .. ;-)
     
  13. tr

    tr -

    Ok, ich weiss jetzt, welche ich *nicht* nehm ;-) Danke für alle Hints und Anregungen...

    Yamaha HS80m, über die bin ich noch gar nicht gestolpert, aha..? Firestarter als Referenztrack - da ist doch irgendwas dunkel vorhanden in meinem Hirn. Die Snair ist ziemlich geil und Subbässe gibt's auch, oder?

    Grade der Bassbereich würde mich interessieren, mache viel tiefe Sachen...sind die da ok? Du (Plasmatron) schreibst es nicht explizit, aber bist du auch über "meine" Exemplare gestolpert? Wobei die tr8 raus zu sein scheinen..

    Sehe gerade, dass mein Händler vor Ort sowohl die Fostex als auch die Yamahas lagernd hat, vielleicht hör ich da doch noch rein vor dem Kauf..

    Grüsse,
    Tomas
     
  14. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    es gibt eigentlich keinen Nearfield Monitor der ohne externen Subbass zu dem Stage Feeling kommt. Ich muß dazu aber sagen das ich die HS80 direkt am Moog angeschlossen hatte und selbst obertonlose gefilterte Subbässe sind noch "hörbar" tiefer als hören ist Magengrube und jetzt kannn man ja wieder mit der Wellenlänge usw anfangen. ( 50 Hz sind glaube ich eine Wellenlänge von knapp 7 Metern, da mein B Raum nur 4 Meter lang ist kann man aso davon ausgehen das man diese Frequenzen sowieso nicht " Monitoren" kann. Also im prinzip kann ich in meinem 4 mal 4 Meter Raum sowieso nur bis 85 Hz objektiv Monitoren !! - dazu kommt noch das Monitore min. 1, 5 Meter von der Wand wegstehen müssen , was sie meistens nicht tun , von daher ist der ganze Techno braucht bass kram überhaupt keine Sache die man einem Studiomonitor abverlangen soll, man kann auch einen Bassverstärker als Subbass Generator dranhängen , gibt sich nicht viel...... Ein Nahfeldmonitor soll im hörbaren Bereich alles transparent wiedergeben können und das gehört Bass einfahc nicht dazu ! andersrum die tiefen Subbässe sind von dem Klnagcharakter oft nicht verschieden und doch relativ einfach zu Mixen- gerade bei Techno, Kick/subBass und subBass teile sich das fundament, alles anderes sollte in anderen Bereichen arbeiten .. ist j ameist so..

    Wobei im Psy Trance , eher mein ding ist der Weg schon lange weg von dauer tief wums und mehr kraft durch klang, ich bin eh schon ganz taub und Sven Väth hab ich vor 15 Jahren aifgegeben , seit dem ist das was für Kids
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    subwoofer kann ich nicht empfehlen. lieber ne gute box.
     
  16. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    stimmt schon, da bekommt man sowieso gar keinen linearen Frequnezgang hin. lies dir ml die Specs von der HS80 durch ! ich würd nicht darauf herumreiten wenn ich nicht so überrascht wurde

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_eur ... index.html
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich war einmal Lautsprecher Probehören. Studiomonitore, um genau zu sein Adam p11 +p22.
    Das Fazit und die Lehre die ich draus gezogen habe:

    Je nach Musik die man abhört, können Lautsprecher komplett unterschiedlich wirken. Mal passt der eine, mal der andere.
    Ich würde auf gar keine Bemerkung mehr was geben wenn jemand sagt: Die sinds.

    Sicher , man kann aufhorchen, es bedeutet aber nicht dass amn selber dann auch glücklich wird damit.
    Und letzendlich gehe ich soweit und sage: primär müssen sie einem zu Hause gefallen.


    Also studio Lautsprecher nur mit Rückgabemöglichkeit kaufen, sonst gar nicht. Selbst wenn sie im Geschäft absolut perfekt waren.



    Ich hatte übrigens sowohl bei p11 als auch bei p22 bei gewissen stücken/stilen so starke negativ Hörerlebnise das ich keine gekauft habe.
    Mittlerweile bin ich sogar froh dass ich immmer noch die billigen Tannoys habe, da machts nämlich nichts wenn ich sie verheize.
    Aber so gesehen scheint der Tipp vom Plasmatron schon sehr interessant, hat mich auch aufhorchen lassen.
     
  18. Von den HS80m hab ich bisher auch noch nichts gehört...macht auf jeden Fall neugierig. Hab momentan die TR8 von Event und bin nicht so zufrieden...die Monitore machen halt Spaß, wenn man mal richtig aufdreht. Aber ich persönlich find die Dinger einfach nicht "exakt" genug...Räumlichkeit wird nicht optimal wiedergegeben und im Bassbereich drückt es zwar ziemlich geil, ist aber etwas schwer abzumischen.

    Die HS80m werd ich mir auf jeden Fall mal anhören...bei dem Preis lohnt es sich :)
     
  19. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Das ist das Ja der Fehler - der Unterschied ist hören und abhören !- Abhörmonitore müssen bei geringen Lautstärken Ihre Arbeit verrichten, laut aufgedreht knallt alles nur . Das Ohr geht bei Laut in einen Schutzzustand und ermüdet nebenbei schnell - der Mix wird auf jeden Fall Kacke !!
     
  20. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    lest euch mal bitte seite 5 (15) und 7 (17 ) durch.... Ist echt toll beschrieben
     
  21. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

  22. Hab die TR8 auch schon 2 Jahre oder so...in der Preisklasse sind die Monitore schon recht gut. Aber im Bassbereich ein wenig zu kräftig und bei der Räumlichkeit fehlt mir einfach etwas. Wenn man aber im Studio einfach mal jammt und mal etwas Clubfeeling spüren möchte, kann ich die TR8 echt empfehlen *g* Fürs Abmischen hab ich mir aber vor kurzem die Rubicon R6a geholt :) ist immer gut 2 Monitorpaare zu haben
     
  23. Ah so...könntest bitte nochmal etwas genauer beschreiben wie dein Höreindruck der HS80m im Vergleich zu den Rubicon-Monitoren war? Würd mich mal interessieren :)
     
  24. Plasmatron

    Plasmatron recht aktiv

    Also die Rubicon sind Ultra Klar und hell und geben die höhen sehr spitz und präzise wieder ! Nachteil ist aber, das genau da die Ohren sehr schnell ermüden, deswegen haben zB auch die HS80 eine Abschwächung. Ich kenne den Lautsprechertyp , Magnetostat von meinen alten ACR ISO2000 Speakern, Bändchen Hohctöner und Magnetostst Mitteltöner. Die Magnetostaten haben den Ruf sehr Impulstreu zu sein - das Problem ist aber das Sie sehr schmalbandig arbeiten, was bei der Rubicon leider auffält, der höhen bereich wird klar dargestellt aber unter 5000 Herz wird unpräzise - ich denke das die Magnetostaten sich einfach nicht so für 2, sondern eher für 3 Wege Systeme eignet..

    Im vergleich zu allen anderen in der Preisklasse booten die Rubicon mehr, die Yamahas im vergleich sind aber eine andere Klasse !!
     
  25. Mit den Rubicon dreh ich die Lautstärke auch nicht so sehr auf...da gehts dann mit dem Ermüden ganz gut. Hab nur gerad überlegt die TR8 zu meinen DJ-Monitoren zu "degradieren" und als Zweitabhöre dafür die HS80m hinzustellen...aber ich glaub das Geld geb ich lieber für ne Acidlab aus.

    Werd mir aber die HS80m mal anhören im Geschäft...wenn es einen AHA-Effekt geben sollte, überleg ich mir das mit dem Kauf noch einmal :) bei Lautsprechern ist es eh immer ne Geschmacksfrage...kenne viele, die auf die TR8-Monitore schwören.
     
  26. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Habe die normalen TR8. Lässt sich sehr gut Musik drauf hören und mit machen, aber die Fehler aufzeigen wie ichs von einem Monitor ursprünglich erwartet hatte tuen sie irgendwie nicht so richtig. Höre immer noch auf diversen Hifi-Lautsprecher gegen...

    Sollte ich nochmal Monitore kaufen werde ich Aufnahmen mitnehmen von den ich garantiert weiss das sie schlecht gemischt wurden... :D
     

Diese Seite empfehlen