Frage zu Inline Mischpulten

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 12. April 2013.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Hallo, Inline Mischpulte haben ja die eigenschaft das man Pro Kanal 2 Fader hat und jedem Fader ein eigenes Signal einspeißen kann.
    Man kann aber nur 1nes mit den Internen Eqs, Kompressoren etc... bearbeiten. Soweit so schön

    Jetzt hab ich 2 Fragen, die ich leider mittels google nicht beantwortet bekommen habe

    1.Hat man dann pro Kanal 2 Eingänge & 2 Direct Outs (falls das Pult Direct Outs hat)
    2.Kann man beide Signale/Fader Getrennt routen, also sprich das eine Signal z.b. auf die Summe und das andere auf ne Gruppe ?

    Das wäre für mich ganz interessant zu wissen.
    mfg
     
  2. synfreak

    synfreak Tach

    Hi!

    Direct-Outs für die zweiten Eingänge (die als Anschluss für - damals ;-) - die Ausgänge einer Bandmaschine gedacht waren) habe ich noch nicht gesehen, aber möglicherweise gibt es das ... irgendwo.

    Ja, das ist ja Sinn und Zweck der Inline-Signalführung. Damit lassen sich dann Overdubs aufnehmen, bzw. Mehrkanal zu Stereomischungen erzeugen.

    Ein Inlinepult hat auch heutzutage durchaus seine Daseinsberechtigung, wenn auch in Verbindung mit einer DAW.

    Die Hauptkanäle (mit den kompletten EQs) werden über Subgruppe(n) zur DAW geschickt (Aufnahme), und zum (Re-)Mix dann zurückgeführt.
    Hierfür lassen sich die Kanalzüge dann umschalten, so dass die DAW-Kanäle in den Genuss der vollen EQ Ausstattung (und der FX-sends) kommen.

    Man kann natürlich auch beide Arbeitsweisen (beliebig) miteinander kombinieren ...

    Grüsse
    Harald
     
  3. Thx2

    Thx2 Tach

    Alles klar, meine Idee ist evtl. mithilfe eins solchen Pults ein 24 Kanal DAW gestütztes System aufzubauen also sprich

    Synths gehen auf den Großen Fader rein, dann via. Direct out in das Audiointerface, aus dem Audiointerface wieder raus und dann in den kleinen Fader rein (Tape Return)
    Der Große Fader wird einfach nirgends hin geroutet und der kleine auf den Master

    Das war meine Idee
    Funktioniert natürlich nur wenn es Pulte gibt wo beide Fader einen Direct Out haben

    Edit: lol mir fällt grad auf ich brauch ja garkeinen 2ten Direct Out sondern nur den einen vom Haupt/großen Fader, war mal ein denkfehler. Grundsätzlich Direct Outs haben die Pulte aber schon oder ?
     
  4. synfreak

    synfreak Tach

    ... ;-)


    Vernünftige Pulte haben das. Welches schwebt Dir denn vor?

    Alternative Routing-Möglichkeit:
    Die Haupteingänge auf die Subgruppen (meist acht) routen, und deren Ausgänge zur DAW (dann lassen sich halt nicht mehr als acht Signale/Synths ... gleichzeitig (und unabhängig) aufnehmen.
     
  5. Groovedigger

    Groovedigger bin angekommen

    da gibt es eine Sache die man berücksichtigen sollte....Man wird mit dem Audioversatz zu kämpfen haben..der durch latenzen erzeugt wir..Bei mir ist es so ähnlich ich wollte zum bsp meine Externen drummies oder synths einschleifen...damit ich sie mit den Efekten bearbeiten kann...da gibt es nur ein problem.....sobald man anfängt Effekt plugins einzusetzten bekommst du halt latenzen und dann läufts nicht mehr rund.
    MOmentan mache ich es so das die Synths ,drummies,,am MIscher angeschlossen sind...und ich sie bei bedarf auf SUbgruppen route die dann wiederum in den AUdiokarten eingang gehén...somit kannich jeden Kanal individuel in die AUdio KArte routen....und aufnehmen...auch zu beachten..ist die aufnahmelatenz....also audiofileeditor öffnen reinzoomen und an den Anfang gehen...vieleicht die Zetskala auf samples setzten..und so sieht man dann den genauen Wert wie hoch der Afhnahmeversatz ist..dies kann man..ich arbeite mit cubase..dann sample genau korrigieren..und es schickt..

    Also wie gesagt ein Analogpult währe auf jedenFall vom Sound besser als ein Digitalpult...Subgruppen sollte es auch haben..führern halt mehrere wege nach Rom...je nach dem
    ich weiß jetzt auch nicht was so dein Ziel Generell ist.
     
  6. Thx2

    Thx2 Tach

    Aktuell arbeite ich mit einem Tascam M 320 Splitpult die Arbeitsweise sieht aktuell so aus:

    Auf die Eingänge gehen die Synths rein, ich route sie auf eine Gruppe, die Gruppe geht ins audiointerface
    dann route ich in der Software das Signal auf einen Ausgang des Interface, dieser geht dann wieder in einen anderen kanal rein im Mischpult (also Tape Return)

    Um alles zu hören was im PC läuft hat das audiointerface einen Main Out, der (L & R) welcher auf 2 Mischpult kanälen anliegt und auf den Master geroutet ist
    am Master liegt meine Abhöre an.

    Ist nicht gerade das Idealste von der Welt, funktioniert aber...

    ---

    Die Idee so aufzunehmen wie ich es beschrieben habe kam mir erst vor ein paar Stunden.
    Jedoch bietet sie natürlich wirklich viele Vorteile und ist auch nichtmehr so Semiprofessionell

    Tja, was schwebt mir vor.
    Ich hab noch nicht groß rumgeschaut jedoch sollte das Pult von der Qualität
    und verarbeitung nicht schelchter sein als ein Soundcraft Ghost.

    Das beziehe ich vorallem auf das Rauschen des Pults, da bin ich mit einem Soundcraft Ghost
    sehr zufrieden, für mich ist quasi kein Rauschen hörbar, zumindest kein Störendes

    Dann von der Austattung her möcht ich gern eine Meterbridge wenn das möglich ist
    oder aber VU Meter (was aber denk ich dann sehr teuer würde denk ich und eine Meterbridge reicht locker)

    Also ich fass es mal kurz zusammen:

    -Inline
    -24 Kanäle (gesamt dann halt 48 Stück)
    -Direct Outs der großen Fader (Hauptkanäle sag ich mal)
    -RAUSCHARM (das ist mir sehr wichtig, wem nicht...)
    -Gut Verarbeitet
    -Meterbridge (voll für alle 24 Kanäle)
    -XLR Anschlüsse (für die Eingänge sowieso und gern auch für die Direct Outs wenn möglich, ist aber kein muss)

    Vorverstärker sollten auch gut sein, also das es nicht übelst rauscht wenn man
    den gain aufdreht (denke dafür sind die Vorverstärker zuständig oder ?)

    Ich möcht gern ein Pult aus den 80ern wenn das möglich ist
    der Moderne kram sagt mir optisch halt leider einfach überhaupt nicht zu. Und klingt auch nicht schön find ich

    Was könnt ihr mir da so empfehlen?

    ---

    @Groovedigger:
    Ich versteh nicht genau wie du das mit den VSTs und Latenzen meinst.
    Ich mein die Aufnahme hat ja nix mit den Effekten zutun? oder meinst du mit VSTs WÄREND der aufnahme schon effektieren?
    wenn ja sowas mach ich nicht, erst aufnehmen, dann bearbeiten
     
  7. Ich habe zu meiner aktiven Zeit als Toningenieur eigentlich nur auf Inline-Pulten gearbeitet. Inline pulte machen meines Erachtens einzig und alleine bei Mehrspur-Band-Aufnahmen im Overdub-Verfahren mit vielen Spuren Sinn. Also dann wenn man 24 Mischpult-Kanäle und 24 Band-Spuren hat und dann viele Spuren gleichzeitigt aufnimmt während man andere wiedergibt: zB nachträglich ein Drumset auf 8 Spuren aufnehmen.

    Diese Situation gibt es heute kaum noch: erstens nimmt kaum noch jemand vielspurige Overdubs auf, und ausserdem kann man in so einer Situation in der DAW den Monitor-Mix vormischen und auf zwei Ausgängen ans Pult rausgeben. Die Notwendigkeit einen Monitor-Mix auf allen InLine-Monitor-Fadern zu machen, gibt es nicht mehr.

    Ich würde mir heute ein Pult holen mit "floating subgroups" und ca acht Kanälen mehr als man Interface-Ausgänge hat. In der Arrangement und ggf Aufnahmephase dient der Großteil der Pultkanäle für die Instrumente, bzw für deren Aufnahme. Die zusätzlichen Kanäle führen einen Monitormix, den man grundsätzlich in der DAW erstellt.
    Bei der Mischung dreht es sich dann um. Die meisten der Kanäle geben die Ausgänge der DAW wieder und die zusätzlichen Kanäle werden als Subgruppenmaster verwendet (wie gesagt: "floating subgroups" ist das Zauberwort).

    So ein Pult muss pro Kanal haben:
    Lin/MIc-IN
    Tape-In
    Subgroup-in (also master des Subgroupbusses)

    Direct-Out pre-Panorama
    Mix auf Stereobus
    Routing des Post-Pan-Signals auf die Subgruppen

    Das kniffligste ist das mit dem Subgroup-In. Meist muss man sich mit einem Steckfeld behelfen und die Subgroup-Outs auf die Line-Ins der gewünschten Kanäle stecken. Geht auch.
     
  8. Gut und (heute) günstig: D&R 8000er oder 4000er. Ist halt ein ziemlicher Klops.
     
  9. Groovedigger

    Groovedigger bin angekommen

    Ok das mit den Latenzen kannst du streichen dachte vielleicht möchtest du was neues probieren..und wollte vorher nur vorwarnen..Das man sozusagen nicht alles mal einfach so einschleifen kann wie man lustig ist und das dann alles problemlos läuft.

    auch gerade bei analogtechnik würde ich mir jetzt auch kein altes Pult kaufen...mit Meterbridge kenne ich nur das von Behringer..aber..ich mag den Behringer VCA und EQ sound nicht. Mit dem Mackie ist man da etwas besser dran..aber meterbridge haben die auch nicht.aber auf jedenFall sind sie vom Sound her annehmbar.
    ICh hab mal geschaut hab mal auf die schnelle nur das von Studiomaster MCX 24 gefunden..hat zumindest auch Direct outs..aber eben ohne Meterbride....
    Wenn das Poartmonai nicht zu fest im seckel sitzt würde ich mal nach ADT googeln..das ist aber wieder teurer HI-End.

    Vielleicht kannst du ja auch auf die Meterbridge verzichten meistens haben die Kanäle ja eine ch Overload led...wenn sie leicht klippt dann weist du ja auch ungefähr wo du dich aufhälst mit dem Pegel...am Ende sind ja die Audioinput Chanäle in der DAW ja wichtiger...

    mir währe ein altes pult zu alt und die gefahr das mir die KOndesatorsuppe aus der Kiste läuft viel zu hoch..auserdem könntest du ja dann wenn du sowieso nur es zum Durchschleifen nutzt auch eine Audiokarte nehmen die mehre Inputs hat....wie das RME HDSP AES 32..währe vielleicht auch eine alternative..denn im Endeffekt must du in die Daw rein.. hat jetzt aber nur 16 in ot 16 outs.

    mit dem was ich jetzt weiß kann ich dir jetzt auch nicht wirklich weiterhelfen...
     
  10. Thx2

    Thx2 Tach

    @florian_anwander:
    Ich geb dir recht gerade bei Mehrspur Recording ist sowas extrem Sinnvoll aber ich find auch für mich diese Methode sehr ansprechend. und ich Recorde ja immer nur eine Sache gleichzeitig.
    Vorallem muss man auch nichtmehr soviel auf Echten Patchbays machen da man ja direkt in der Software die das Audiointerface dann Spuren/Signalen zuweisen kann...

    Gruppen brauch ich dann eigentlich garkeine mehr stell ich auch grad so fest, damit wird das Pult wieder etwas kleiner (hab derzeit eh nicht so unbegrenzt Platz)

    Hab bei Ebay/Kleinanzeigen nix gefunden und bei Google bilder auch nicht soviel.
    Das was ich gefunden habe war sah wirklich sehr groß aus.

    Gibt es auch was das ungefähr die Maße von einem Tascam M 320 oder Soundcraft Ghost pult hat ?
    oder das Mackie 24.8 Bus um mal was bekanntes zu wählen ?

    Die Meterbridge wäre mir schon wichtig, geht zwar klar auch ohne aber den Luxus hät ich ganz gern
     
  11. Thx2

    Thx2 Tach

    Hat keiner paar Pulte auf Lager ?
    sollten nicht breiter als 1m sein, also 1,20m ist wirklich maximum.
    Sonst müsste ich zuviel umbauen und ob sich das aktuell lohnt ist fraglich.

    Wäre schön paar empfehlungen aus 80er/90er Jahre zu bekommen

    Edit: ist das Tascam M 3500 eig. Inline oder Split ? ich glaub Split oder ?
     
  12. Thx2

    Thx2 Tach

    Keiner eine Idee ?
    Muss doch was geben ?
     
  13. Ideen hätte man tausende. Wieviel Geld willst Du ausgeben?
     
  14. Thx2

    Thx2 Tach

    Das hört sich doch gut an.
    Budget ist nicht so wichtig ich denke das man im bereich bis 5000€ schon was ganz nettes finden könnte oder ?
    Darf auch gern weniger kosten
     
  15. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich wart auf die 1000de ideen :selfhammer:
     
  16. Danke für die Anspruchshaltung...

    Also hier mal meine eigentliche Empfehlung, ein D&R4000er
    http://cmlstudioused.cmlshop.de/content ... aucht.html
    http://www.d-r.nl/Service%20Parts/4000seriesManual.PDF

    Auch nicht schlecht : ein Ramsa.
    http://www.ebay.de/itm/Mischpult-Ramsa- ... 27d1cdd942

    Dann gab es mal ein eeinfaches ADT-Pult bei dem mir aber der Name nicht mehr einfallen will. Die heutigen SRC51 sind vermutlich über Deiner Preiskategorie. Wären aber qualitativ super
    http://www.surroundcontrol.de/frame/rah ... RO_780.jpg

    Ansonsten rentiert sich Allen&Heath immer.
     
  17. Thx2

    Thx2 Tach

    Die schaun alle gut aus.

    Das D & R 4000 ist bei dem Angebot aber überholungsbedürftig. Müsste man klären ob das jemand überholen könnte und wielange das dauern würde...
    Ich glaub du hast schon damit gearbeitet oder? Direct Outs hat es oder ? (für die einzelnen Kanäle)

    Zum Ramsa WR-T820BC, sieht auch nett aus!
    In der Artikelbeschreibung steht leider nichts davon ob es Direct Outs hat, evtl. weißt du/jemand das ja ?

    Das letze Pult, dieses hier:
    http://www.surroundcontrol.de/frame/rah ... RO_780.jpg

    Du hast keine Ahnung wie die genau bezeichnung von ist oder?
    Aber wenn ich dich richtig verstehe kann man das noch NEU kaufen? Wieviel ca.? Auch hier besteht die Frage mit den Direct Outs, sieht jedenfalls interessant aus...

    Danke schonmal für die Vorschläge, von den Maßen her schauen die auch gut aus, zumindest auf den Bildern ;-)
     
  18. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich hab mir jetzt mal alle etwas genauer angeschaut
    Das d&r 4000 ist echt Schick soweit

    Allerdings muss ich mich noch nach den Maßen
    Erkundigen und Schaun ob's direct Outs hat

    Wenn das hinhaut werd ich mir wohl eins zulegen
     
  19. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich hab mir jetzt mal alle etwas genauer angeschaut
    Das d&r 4000 ist echt Schick soweit

    Allerdings muss ich mich noch nach den Maßen
    Erkundigen und Schaun ob's direct Outs hat

    Wenn das hinhaut werd ich mir wohl eins zulegen
     
  20. Aber sicher hat es direct Outs. JEDES Inline-Pult hat direct outs, sonst wäre es kein Inline-Pult...
    Ich hab Dir doch den Link zur Anleitung gepostet. Lies halt nach.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hätte Culture Beat's Mischpult im Angebot, Du hattest mir mal eine PN gesendet und nach dem Namen gefragt? Mitec, Vary Desk System, steht in Augsburg im Keller seit 2011. Für D&R 4000 wollen die also gebraucht 2350 EUR, nicht schlecht. Keine Ahnung was man für Culture Beat's Mischpult verlangen kann? Allein der Name ist ja schon 10000 EUR wert? :)
     
  22. Naja, das ist ein Händler, also mit gewährleistung.

    Die Mitecs sind von den Routing-"features" ok, aber die EQs klingen einfach flach. Und viel Headroom haben sie auch nicht.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mag alles stimmen, für Culture Beat haben sie gereicht. Vielleicht ist es absolut egal welches Mischpult man nutzt wenn die Musik schlecht ist? Aber egal. Irgendwann werde ich Culture Beat's Geist wieder zum Leben erwecken. :D
     
  24. Thx2

    Thx2 Tach

    Klingt doch wieder toll für das 4000er
    Stehen in der Anleitung auch maße ?

    (Hab keine gefunden)

    Wenn ich die weiß und passen und ich noch jemanden
    Hätte der die Kanäle überholt würde ich wohl zuschlagen

    @toneE
    Ich dachte Culture Beat hat ein tascam m3500 benutz?
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht hat Culture Beat mehrere Mixer benutzt? Kohle hatten sie ja zumindest. Im meinem Nick ist Ton auf Deutsch, also nicht tone. :)
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es auch das Handbuch des Mitec, Vary Desk System als .pdf irgendwo? Ich habe es als Heft, als eine pdf, evtl. mit mehr Infos wäre auch nicht schlecht.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Werden die Synths beim D&R 4000 rechts in der Patchbay angeschlossen oder hinten?
     
  28. Thx2

    Thx2 Tach

    Sehr witzig
    Also die Größe bzw Breite hat keiner ungefähr im Kopf oder?
     
  29. Sie sollte im Manual drin stehen (link hatte ich doch gepostet).

    Übrigens noch was anderes feines hier im Forum
    viewtopic.php?f=15&t=79362#p854280
     
  30. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich habs im Manual jetzt nicht gefunden,
    Ich hab einfach mal den Shop angeschrieben, hoffe die Antworten bald (heißt Montag...)
    Aber selbst wenn das hin haut bräuchte ich immernoch jemanden der das Pult überholt (oder direkt eins in gutem Zustand)

    Naja erstmal die maße abwarten, dann schau ich weiter
     

Diese Seite empfehlen