Frage zum Spectralis-Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Henning, 17. Juli 2007.

  1. Henning

    Henning Tach

    Ist es möglich, zB ein Akai MPD16 anzuschließen und drums live einzuspielen, wie bei einem MPC? Und, wo wir schon dabei sind, wie sind die Samples organisiert? Kann ich mir da auch ein Programm mit mehreren Layern basteln wie beim MPC?

    lg Henning
     
  2. Punkt 1.)
    Das geht im Grunde nur, wenn man ein Drumset als Multisample erstellt und dieses dann auf einem DSP Synth Part zuweist. Allerdings sind dann die kompletten eingespielten Drums auf einer Spur - was im Falle des Spectralis natürlich einiges an Live-Bearbeitung ausschliesst.
    Ganz unabhängig davon kannst Du mit dem MPD16 natürlich auch eine Drumspur einspielen - aber eben nur eine zur gleichen Zeit. Daher kommt in dem Fall auch nur ein Instrument dabei heraus.

    Punkt2.)
    Der Spectralis importiert Soundfont 2 Dateien. Wenn Du eine Soundfont 2 Datei mit mehreren Velocity Layers erstellst, spielt der Spectralis diese auch so ab. Ich habe bei der Sample-Library einige Multisamples mit mehreren Velocity Stufen erstellt.
    Ich hoffe das war das, was Du gemeint hast.
     
  3. Henning

    Henning Tach

    noch was zu 2) hab ich das richtig verstanden: alleine kann der spectralis also keine multis mit verschiedenen velocity layern erstellen?
     
  4. Henning

    Henning Tach

    schade, aber vielleicht auch gut (für meinen geldbeutel ^^)
     
  5. Multisample Editierung auf einem Hardware-Gerät mit einem 2x40 Zeichen Display würde kaum Spass machen. Auch die Sample-Editierung sollte man aufgrund der besseren Übersichtlichkeit am Rechner machen. Für Notfälle waere eine Editierbarkeit im Gerät zwar nicht schlecht - aber komfortabel waere es sicherlich nicht und würde nur wertvolle Firmware-Ressourcen verbrauchen....
     

Diese Seite empfehlen