Kaufhilfe Fragen zu MPC4000 - wer kann helfen?

M

Mr.Pink

||
Ich liebäugele seit geraumer Zeit mit dem MPC4000, der hier im Forum nicht wahnsinnig verbreitet zu sein scheint. Ich habe eigentlich alle MPC auf dem Schirm und habe selbst Anfang der 2000er eine 2000XL besessen. Mich reizen die neuen MPC sehr, aber die 4000 hat eben noch den kompletten Z-Sampler, den es bei den neuen so nicht gibt (und vermutlich in diesem Umfang niemals geben wird). Allerdings steht und fällt die Entscheidung für mich auch mit der Bedienbarkeit bzw. Worflow - und da können ja die neuen MPC unglaublich gut punkten. Deswegen würde ich gerne folgendes klären:

  1. Wie gut sind die Q-links generell im OS implementiert? Ich weiß, daß es den Q-link Sequencer gibt und daß man die Q-Links für Funktionen im Multi festlegen kann. Was mich interessiert ist das Vorhandensein von Funktionen beim Sample Editing (Sample start/end point, Zoom) bzw. Pad Editing. Sind solche Funktionen/Shortcuts standardmäßig implementiert? Bei der 2000XL konnte man z.B. ein Pad auswählen und dann Cutoff, Release, etc. auf dem Slider bedienen. Im Handbuch der 4000 steht darüber nichts. Was mir vorschwebt ist: Pad auswählen, Parameter wählen (z.B. pitch) und dann per Q-Link einstellen, statt am Rad zu drehen. Idealerweise sollte der Parameter auf dem Slider ausgewählt bleiben, wenn man das Pad wechselt - so könnte man sich blitzschnell durch ein Kit durcharbeiten und nach und nach alle wichtigen Parameter einstellen.
  2. Real Time Control: Ich weiß, daß man Pitch nicht ändern kann, ohne das Sample neu zu triggern (was ich sehr schade finde). Kann mann wenigstens Cutoff (Volume, andere Paramerter) in Echtzeit ändern? Oder muss dazu jedes Mal neu getriggert werden?
  3. Ist es irgendwie möglich Loops in time zu samplen? Logischerweise geht das nicht überall (Vinyl). Aber kann man Taktweise im Tempo Samplen?
Vielen Dank im Voraus!
 
 


News

Oben