Funk the System: Kriechstrom im Rack?

Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Danke Berni, ...
... aber ich meinte wegen dem Ausphasen. Da müsste man ja dann nur Netzteil auf Masse messen, oder?


Und wegen dem Problem. Ich kenne von Laptops, wenn Alugehäuse, Handauflagen unter Strom stehen wegen der Laptop Netzteile.

Das kann mann dann schon 120V Messen. Also bei 80-120V gibts sicher Funken.
ich kanns dir nicht sagen, bin kein Elektriker.
Habe aber schon mehrfach wegen sowas übelst eine gewischt bekommen und kann nur zur Vorsicht raten.
Daher lieber einmal mehr messen, als vielleicht tot in der Ecke liegen.
 
KomaBot
KomaBot
|||||
80, 90 Volt zwischen Gehäuse und Schutzleiter normal sind.
Naja...eigentlich nicht. Kommt aber aufs Messgerät an.Wenn das Gehäuse niederohmig mit dem Schutzleiter verbunden ist sollte da im Grunde keine Spannung feststellbar sein.
Um das zu prüfen Widerstandsmessung zwischen, wie Bernie schon sagte, Schutzkontakt und Gehäuse. (klassisches Durchklingeln.)
Dazu muss das Gerät natürlich, mit einem Kaltgerätestecker, an einer Steckdose angeschlossen sein. Auch sollten alle Schutzkontakte an den Steckdosen "Durchgang" haben.

Wenn man mit einem Multimeter(hochohmige Spannungsmessung) eine Spannung misst muss das nicht gefährlich sein. Getreu dem Grundsatz : "Wer misst, misst Mist"
Spannungsfreiheit wird mit sowas : https://www.bueromarkt-ag.de/bilder/produktdatenblaetter/050262.pdf festgestellt.

Edit: https://www.warensortiment.de/info-pdf/info-anforderungen-an-einen-spannungspruefer.pdf



Man muss da immer aus 2 Perspektiven schauen :

zum Schutz vor gefährlichen Spannungen ist es ratsam alle was irgendwie leitfähig ist, miteinander und mit dem Schutzleiter zu verbinden. Also sowohl als auch.
Das ist aber womöglich aus audio-technischer Sicht nicht erwünscht oder problematisch.

Auch sollte man sich einen Fehlerstromschutzschalter (RCD) einbauen lassen.
Da das aber bei älteren Installationen (klassische Nullung, Schutzkontakt in der Steckdose ist mit N-Leiter verbunden) meist mit hohen Kosten verbunden ist verweigern sich manche Vermieter jeglicher Arbeit an der Elektroinstallation. Leider darf man eine solche Anlage weiter betreiben wenn Sie zum Zeitpunkt der Errichtung der damals gültigen Norm entsprochen hat.
Bei Erweiterung oder Änderung muss aber nach aktueller Norm gehandelt werden.

Soweit meine Gedanken...was war eigentlich das Thema??
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben