FXpansion D-CAM Synth Squad

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Rastkovic, 16. Januar 2009.

  1. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  2. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hab mal überlegt warum drei statt nur ein Synth angeboten wird. Davon mal abgesehen das Amber evtl. einen sehr speziellen Klangcharakter haben wird der von den anderen Synths abweicht, vermute ich das Strobe nicht nur einfach ein an Funktionen abgespeckter Cypher ist, sondern möglichweiser einen fetteren "analogen" Grundklang als Cypher bietet. Cypher wiederum könnte wegen seinen komplexeren Modulationsmöglichkeiten einen ehr neutralen Klang besitzen. Ansonsten wären möglicherweise FM Klänge über mehrere Oktaven nicht sauber polyphon spielbar und es würde stattdessen nur Klangmatsch übrigbleiben??

    Kann das zufällig jemand bestätigen der an den FXpansion Synths schon Hand anlegen durfte? :)

    Mich würde in dem Zusammenhang interessieren wie das beim Oberheim Xpander gelöst wurde. Moogulator hatte wenn ich mich richtig erinnere mal erwähnt das dort analoge FM über mehrere Oktaven sauber polyphon spielbar wäre. Wie ist ansonsten der Klang vom Xpander, fett oder ehr "neutral" im Vergleich zu den bekannten Moog/Oberheim/Roland Monosynths?
     
  3. fab

    fab Tach

    zum thema mehrere synths: das vierte "halbmodulare" dings dient offenbar dazu die anderen zu verbinden und routings zu ermöglichen?

    sinn hat die trennung aus meiner sicht schon: kann man sich vorher entscheiden ob man streichmaschine oder einfachen performance synth (strobe) will oder komplexere dinge. was man grad nicht braucht, wird dann auch nicht angezeigt.

    demos klingen schon mal gut, sieht auch nett aus. bloß eigentlich wollte ich nicht mehr synths - und dann gibts da ja noch den neuen largo. jetzt bloß nicht verzetteln... :)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sie erklären es im Video etwas schwammig mit "weil sie doch irgendwie technisch zusammengehören". Scheint also mehr "so 'nen Gefühl" zu sein.

    Dazu gibts ja ein Modulrack, um die 3 zusammenzubasteln.

    Ich selbst würde auch eher an dem Monstersynth interesse haben als an 1-OSC Dingern oder Stringteilen, zumindest zur Zeit.

    Schonmal nett, dass die nicht irgendwie komisch nach irgendwas aussehen.
     
  5. fab

    fab Tach

  6. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Die Plugins sollen laut einem der Programmierer im KvR Forum im Paket angeboten werden. Hätte den Vorteil das man sich nicht entscheiden muss, Nachteil ist wahrscheinlich der Preis... :)
     
  7. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Hier nur mal ein kurzer Überblick über das Synth Squad Quartett:

    Strobe ist ein single VCO, single VCA Synth vor allem für Bässe und Leads etc. Der VCO hat mischbare Wellenformen inklusive Suboszillator mit ebenfalls mischbaren Wellenformen und der Filter hat 22 verschiedene Modi.
    Trotz einem VCO verfügt dieser über Sync und Stack/Detune Funktionen und natürlich ist Strobe auch polyphon spielbar.

    Amber wiederum hat einen Synth VCO und einen Ensemble VCO, die nach dem Oktavteiler Prinzip arbeiten und damit immer synchron sind. Beide haben einen Hi- und Lowpass Filter und können über den Formantfilter (der auch als 4-fach Notchfilter funktioniert) geroutet werden.

    Cypher ist das Modulations-Monster mit drei VCOs und zwei VCFs. Die Multi-Mode-Filter lassen sich parallel und seriell verschalten.
    Die VCO sind zum Teil schon "hardwired":
    - VCO 2 besitzt Sync zu VCO 1 und FM Mod von VCO 3.
    - VCO 3 besitzt Sync zu VCO 1 und WaveMod von VCO 2.
    - Für alle VCOs lassen sich die Schwebungen zum Songtempo synchronisieren.
    Für jeden VCO gibt es einen Multiplier (1x2, 2x3, 3x1)
    Zusätzlich gibt es zwei WaveShaper.

    Alle drei Synths können einzeln als PlugIn und stand-alone genutzt werden und verfügen neben den üblichen Mod-Quellen wie Env/Ramp/LFO über ein Modulationssystem, wie man es z.B. vom Nordlead 3 kennt. LFO als Quelle anklicken, und die Modulationstiefe an allen Parametern die moduliert werden sollen per "farbigen Ring" einstellen.
    Keiner der Synths hat eigene Effekte (außer dem Chorus/Ensemble in Amber).

    Da kommt der Fusor ins Spiel. Fusor ist sowas wie eine Legacy Cell auf Steroiden und bietet Platz für drei Synth-Module.
    Jeder Synth bekommt drei eigene Insert Effekte (aus BFD und GURU), und drei Effekt Sends zu den drei Aux Effekten. Am Ende der Kette gibt es nochmals drei Master Effekte. Alle Effekte sind modulierbar.
    Als Modulationsquellen stellt Fusor zusätzlich vier globale LFOs, vier Step-Sequenzer (ähnlich dem aus GURU) und acht Makro Regler bereit.
    Zusätzlich lassen sich Teile der Synths als Mod-Quellen nutzen. So kann ein LFO aus Strobe gleichzeitig als Mod-Quelle für die Effekte, oder aber für ein Ziel in Amber oder Cypher genutzt werden ...

    Damit dürfte auch klar werden, warum die Synths als Paket geplant sind.
    Jeder für sich ist ein Spezialist in seinem Gebiet und Fusor macht aus allem eine semi-modulare Mega-Spielwiese inklusive Mixing und Mastering.

    Soweit Infos vorab: da das Paket noch im Betatest ist und erst für das zweite Quartal angekündigt ist, wird sich sicherlich noch einiges ändern und sich auch die eine oder andere Frage bis dahin klären lassen.

    Grüße

    Frank
     
  8. fab

    fab Tach

    zum thema poly aftertouch vom entwickler andrew simper folgendes:

    "Polyphonic aftertouch is fully supported and can be automatically remapped to all the presets for you using our "Performance Controls". These appear in the mod system as Perf1 Perf2 PerfX and PerfY, can be mapped to midi ccs, pitch bend or aftertouch (both poly and channel get merged to a single poly source just called "aftertouch"), and also appear as the first four vst automation params. The entire mod system supports fully polyphonic modulation for all parameters, and includes per parameter and per voice per parameter random values.

    I also have poly pitch bend support and will add in the future a mapping that allows 6 fixed voices to be allocated, and midi channels 1-6 notes and pitch bend to be remapped to voices 1-6 so that you can use guitar to midi converters to play the synth. This will not be in V1.0, but it will be in an update later on. "

    :D
     
  9. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Ach ja ... habe ich schon erwähnt, dass sich die Envelopes loopen und natürlich auch synchronisieren lassen. Der Repeat geht dann auf Wunsch so schnell, dass man damit im Audiobereich modulieren kann ... :)

    Frank
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klanglich wirkt das recht interessant und ich freu mich über eins schon: Es ist kein Versuch, irgendwas zu emulieren in der Optik. Es scheint auch klanglich einen neuen Weg zu gehen, mal sehen wie's in der Praxis ist.
     
  11. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hi Frank,

    Fusor wird man nehm ich an als zusätzliches VST-Instrument einfügen können und die einzelnen Synths lassen sich dann dorthin routen? Kann man zufällig in nen Fusor Preset auch die Einstellungen vom jeweiligen Synth mit abspeichern?

    Wäre klasse wenn die Synths beim Aufruf eines Fusor Presets automatisch geladen werden würden, lässt sich aber wahrscheinlich wohl schlecht realisieren. Es sei denn Fusor bildet die Basis und die Plugins würden ausschließlich über selbiges geladen werden... :)
     
  12. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Man kann im Host sowohl die einzelnen Instrumente verwenden, und/oder Fusor als "Über-Instrument". Im Fusor Preset werden die gewünschten Synths und Effekte etc. gespeichert. Ein Fusor Preset kann also zB. einen Cypher mit Step-Sequenzer und Effekten enthalten, oder auch drei Strobes mit kreuz-und-quer Modulation. Wenn man will, kann man aber auch einfach nur Layer und Splits erstellen. Fusor ist wie ein Mini-Host mit Zusatzfeatures ... :)

    Grüße

    Frank
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bin gespannt, wie die FM umgesetzt worden ist, wie sie "trackt" und wie das Component Modeling da eingeflossen ist. Das ist nicht ganz trivial. Man sieht einen Xpander, der macht das ja ganz gut, aber auch vereinfacht (TRI als Quelle und so).

    Färbung der Res und so.
    Aber die Idee dahinter ist ganz gut, mein Augenmerk landete auf der Art wie sie arbeiten aus dem Video: Wir messen, bauen es genau so und wenn das Verhalten identisch ist, klingt das auch gleich.

    Bin auch auf Hunger und so gespannt. Die guten Synths haben leider viel Hunger, klingen dafür aber auch besser. Skalierbar? Wird wohl noch ne Weile dauern mit Power vs. wirklich ALLES im Rechner direkt live. Das wird wohl schwer zu beantworten sein, ich stell oft ja die komischen Fragen ;-)
     
  14. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  15. pyrolator

    pyrolator bin angekommen

    Sieht sehr gut aus, finde ich....
    Bin auch mal auf den "Hunger" gespannt.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Scheint auch einer der GUTEN zu sein beim Klang. Das ist ja NOCH an einer Reihe von Fingern abzuzählen. Ab einer gewissen Menge wird es aber dann auch ein Trend ;-)
     
  17. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Ein neuer Screenshot von Strobe. Oben alt, unten neu. Preis für das Squad soll laut Angus bei 225€ liegen.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  18. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Hier nur kurz der Hinweis, dass wir unsere DCAM: Synth Squad Seite aktualisiert haben. Neu sind jetzt Audiobeispiele, Handbücher und Tutorial-Videos.

    DCAM: Synth Squad

    Viele Grüße

    Frank
     
  19. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hmm, ne antestbare Demoversion wäre nicht schlecht... ;-)

    Erster Eindruck ist nachwievor gut, bleibt nur die Frage wie sie (mit selbstgeschraubten Klänge) klingen...
     
  20. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Leider gabe es beim Herstellen der Verpackung Probleme und die Auslieferung wird sich wohl um eine knappe Woche verschieben.
    Weitere Audiodemos sind in Kürze online ... stay tuned! ;-)

    Gruß
    Frank
     
  21. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Meine Erfahrung bislang: die Teile klingen -immer- gut, egal was man macht ... selbst völlig kranke Parametersettings klingen zumindest "interessant". :P

    Laut FXpansion wird die Demoversion noch ein wenig dauern, kommt aber so schnell wie möglich.
    Mir ist durchaus bewusst, dass es doof ist, wenn es vorerst keine Demoversion gibt. Wir versuchen deshalb so viel Informationen wie möglich zu veröffentlichen (Audio, Video und Text) um einen entsprechenden Eindruck vermitteln zu können.

    Die ersten Tests sind schon im Web veröffentlicht, die ersten Tests in den Printmedien erscheinen in Kürze.
    http://waveformless.blogspot.com/2009/0 ... squad.html

    Gruß
    Frank
     
  22. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Nur der Ordnung halberhier noch die Info: seit Donnerstag haben wir Synth Squad an Lager und die Boxen stehen bei den meisten Händlern bereits im Regal.

    Gruß
    Frank
     
  23. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Wer gerne wissen möchte, warum wir hier so auf Synth Squad abfahren, der kann mal in die neuen Tutorial-Videos reinsehen ... kurz und knapp, aber sehr interessant wie ich finde.
    Synth Squad Tutorials

    Gruß
    Frank
     
  24. fab

    fab Tach

    ganz bestimmt sehr cool. trotzdem hätte ich gern erstmal eine demo, mal schaun, was mein thinkpad t60 überhaupt verkraftet.

    der cpu-preis ist sicher gut angelegt für einen schönen sound, aber man braucht auch die hardware dafür.
     
  25. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Synth Squad gehört definitiv zu den CPU intensiven Instrumenten, von nix kommt bekanntlich nix. :D

    Zur Orientierung hat FXpansion eine Auflistung in der FAQ Liste zum Thema "welcher Synth brauch wieviel CPU" veröffentlicht.
    http://www.fxpansion.com/index.php?page=62&tab=186#349

    Wer noch einen etwas älteren Rechner hat, sollte sicherlich warten, bis es eine Demoversion gibt und dann selbst testen.

    Gruß
    Frank
     
  26. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Konnte jemand nicht wiederstehen und hat sich das SynthSquad bereits zugelegt? Wenn dem so ist bitte mal die ersten Eindrücke hier wiedergeben... :)

    Ich darf es wahrscheinlich nicht laut sagen, aber seit den ersten Audiodemos kommen mir Cypher/Strobe vor wie sehr sehr gut klingende Digitalsynths. Sehr druckvoll aber auch sauber und präzise im Klang... *duckundweg*
     
  27. fab

    fab Tach

    warte immer noch auf die demo.

    aber ich nehme den fxpansion freeware synth orca regelmäßig bei den proben her und der klingt einfach klasse, viel besser als meine eigenen bisherigen bass patches. ist leider sozugen ein 1-patch-synth mit 6 knöpfen dran und der nachbau in zebra ist mir noch nicht überzeugend gelungen. man kann ja auch nicht sehen, was orca im bauch hat. er singt halt genau wie ichs mag.

    schon deswegen bin ich gespannt.

    @daniel: wenn du unsauber und unpräzise willst, brauchst du bloß einen langsame random lfos pro stimme auf alles mögliche legen (osc pitch, phase,filter cutoff, res etc.), mit key sync.
     
  28. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Ich wundere mich auch ein wenig, wie relativ ruhig es hier zu diesem Thema ist. :?

    Die Synths klingen extrem analog ... allerdings orientieren sich viele Audiodemos an aktuellen Electro-Stilen und sind dementsprechend "kapput". :D
    Warme und organisch-analoge Flächen kann man sowohl mit Cypher, als auch mit Strobe erstellen.
    Die Demo wird wohl noch ein wenig auf sich warten lassen, mein Tipp daher: einfach beim Händler vor Ort ausprobieren.

    Grüße

    Frank
     
  29. @ Frank
    die Amberstrings in den Audiodemos klingen wirklich gut und auch nach Vintatsch. Da fehlt nur noch ein Vocoder in der Squad, den man mit den Strings füttern kann.
     
  30. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Ja ein Vocoder wäre cool ... habe mal einen Fake-Vocoder Sound hochgeladen. :D
    http://www.youtube.com/watch?v=ZYmZi51TrnY

    Das ist nur eine S/H Funktion auf die vier Bänder der Formantfilters ... aber Amber wäre als Klangfutter für den Orange Vocoder oder ähnliches bestimmt auch gut geeignet.

    Gruß
    Frank
     

Diese Seite empfehlen