G2 Sequencer mit midi-out für externe Synths

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von mira, 6. Februar 2008.

  1. mira

    mira aktiviert

    Habe mich noch nicht richtig mit einem Step-Sequencer beschäftigt. Überlege gerade, ob ich mir einen bei dotcom (960 mit ein paar Zusatzmodulen) zulege oder erstmal versuche, einen im G2 zu erstellen. Wäre dann midi anstatt CV um z.B. den Voyager anzusteuern. :roll:

    Nun, ganz blicke ich es noch nicht, welche Module ich grundsätzlich benötige um z.B. einen 960 Moog/Clone oder Ähnliches nachzubauen und wie die verkabelt werden.

    Deshalb mal die Frage in die Runde wer sich da auskennt?
    Oder gibt es bereits sowas? Muß nicht genau ein Clone sein, sondern was funktioniert und zu kapieren ist.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Also mit dem G2 kann man jedenfall wunderbar CCs steuern.
    Ich finde das auch garnicht so dumm das zu tun, Einziges PRoblem ist eben, dass es nicht analog ist und du halt MIDI-CV Interfaces brauchst und es eben 7Bit bleiben. Ansonsten steht dem nix im Wege.
     
  3. mira

    mira aktiviert

    Wenn's in jedem Fall 7 bit ist und bleibt, dann würde ich den Voyager schon über midi (also ohne Converter) ansteuern.

    Was die praktische Umsetzung angeht, würde ich mich noch über Tipps freuen.

    Geht ja nicht nur um den Voyager sondern generell um ein Step-Seq-patch mit midi-out. Anpassen kann man's ja dann noch.
     
  4. Auf Seite 228 im Handbuch findest du exakt das was du brauchst ;-)

    Ist eigentlich ganz einfach, du brauchst aus der LFO-Mappe ein Clock Generator Modul, das steuert die Geschwindigkeit und den Sequenzer Reset im Nord Modular. Dann nimm ein Sequenzer deiner Wahl, zum Beispiel ein Note Sequenzer. Den Clock Ausgang verbindest du mit dem Clock Eingang des Sequenzers, den Clock Aktive Ausgang mit dem Restart Eingang des Sequenzers. Dann noch ein Note Send Modula aus der Midi-Mappe, dort kommt dann der Gate Output des Sequenzers in den Gate Eingang des Note Send Moduls, der Note Out des Sequenzers geht dann in den Note In des Send Moduls.

    Du muss dann noch den richtigen Midikanal im Note Modul einstellen und den Velocity Wert, du kannst natürlich auch noch ein Level Sequenzer für Velocity Werte seriell dazu nehmen.

    Am besten gleich alle Regler automatisch zuweisen und dem Schrauben am Nord steht nichts mehr im wege.

    Es gehen natürlich auch noch längere und mehrere Parameter gleichzeitig, schau dir mal das Handbuch an ;-)
     
  5. mira

    mira aktiviert

    danke erstmal für die Antwort.

    Hab mal im engl. 1.4 und im dt. 1.1 pdf-Handbuch auf S. 228 nachgeschaut, nix mit Sequencer.

    Dann versuche ich's mal so:

    1.) Clock-Generator, das ist schon klar.

    2.) die Unterschiede der verschienenen Sequencer und die damit verbundenen Verknüpfungen sind mir noch nicht ganz klar.

    3.) midi out Modul dürfte auch klar sein. Wenn's abwechslungsreicher sein soll, würde ich gerne je nach Ton verschiedene Parameter per midi im ext. Synth ansprechen, wie z.B. im Filter, Env... Geht das über einen der Sequencermodule oder über ein oder mehrere midi outs?

    Bzw. kannst du ein Seq. patch empfehlen, dass ich ggf. noch abändern müßte? Habe schon einige durchprobiert, aber leider ohne Erfolg.
     
  6. Ich hab hier das englische Handbuch in der Version 1.2, wahrscheinlich stimmt da die Seitenangabe nicht überein. Schau mal am Ende von Kapitel "11. Module Reference: Sequencer group". Dort ist alles erklärt, mit Midi Send Modul, parallele und serielle Verbindung von mehreren Sequenzern etc.

    Es gibt verschiedene Typen:

    1. Step Sequenezer für An/Aus, Tigger bzw. Gate Signale, typisch um Drum Sounds zu triggern.

    2. Value Sequenzer sind für das senden von fest eingestellen CCs da, damit kann man über den Sequenzer exakt bestimmte Werte senden.

    3. Level Sequenzer sind für Velocity Werte, Cutoff Modulation, Resonanz Modulation etc. gedacht.

    4. Note Sequenzer sind halt für Noten und daher der beste Einstieg ins Sequenzieren, sie haben ein "Piano Roll" und darunter eine Gate / Trigger Spur.

    Diese vier haben das gleiche Clock Konzept und die gleichen Reset, Gate Out und Mod Out Funktionen.

    5. Controller Sequenzer sind speziell für Modulationen als "Clock" Signal, damit lassen sich zum Beispiel LFOs als Controller Steuerung verwenden, der Sequenzer funktioniert dann als Tafel die Werte ausgibt, etwas schwierig zu erklären.

    Man kann Sequenzer Parallel oder Seriell verbinden:

    1. Parallel: Zwei Sequenzer übereinander ziehen und einfach beide Clock Eingänge mit dem gleichen Clock Signal vom Clock Generator verbinden, das gleiche gilt für den Restart, einfach Clk Active -> Rst bei beiden Sequenzern.

    Das Handbuch zeigt wie man einen Levelsequenzer und einen Note Sequenzer verbindet. Der Level Sequenzer Mod Out kommt in den Velocity Send des Note Send Midi Moduls. Der "Mod" Out bzw. der Note Out des Note Sequenzers kommt in den Note Send des Note Send Midi Moduls, dann noch den Gate Out des Note Sequenzers ind den Gate Send des Midimoduls und du hast einen einfachen Sequenzer..

    2. Seriell: Zwei Sequenzer hintereinader schalten macht man so, dass der erste den Reset vom Clock Modul bekommt, der zweite wird dannn über den Link Ausgang des ersten Sequenzers mit dem Rst Eingang des zweiten verbunden. Der Link Ausgang des zweiten kommt dann wieder in den Loop Eingang des ersten Sequenzers. Zusätzlich muss man noch den Park Eingang des Zweiten mit dem Reset Signal des Clock Moduls verbinden.

    Das kannst du auch für mehrere Sequenzer machen, alle nach dem ersten müssen halt dann über Link und Park verbunden verden...

    Steht alles im Manual ;-)
     
  7. Im aktuellen download Manual auf Englisch ist die Sequenzer Modul Referenz ab S. 240, die beschriebenene Sequenzer Typen werden dort besprochen. Auf S. 246 findest du die erwähnte Parallele Verknüpfung mit Note Send Modul, auf S. 247 die Serielle...

    Dann solltest du eigentlich keine Fragen mehr haben :)
     
  8. mira

    mira aktiviert

    Jou, danke, dann werde ich mich mal an die Arbeit machen.
     

Diese Seite empfehlen