Garben - Basic Bliss (WareHouse)

Kevinside

Kevinside

|||||
Subjektiv... Der Track ist nicht meins... Das ist neutraler, als zu schreiben, daß er mir nicht gefällt...

Für mich ist hier ganz klar das Problem eines unausgewogenen Mix... Du fährst hier einen Drumloop minuten lang durch, der erstens absolut im Verhältniss von den mit Echo überladenen Klavier und Marimba oder ähnliches, zu laut ist... So fallen die Melodie Strukturen völlig in den Hintergrund, was schade ist... Letztlich ist es ein Drumloop (mit spätere Hihat Loop), wo sich irgend was melodisches bewegt, aber nicht wirklich Einfluss auf die gesamte Klangbild hat. Da helfen auch nicht irgendwelche Vocal Shorts.... Es fehlt absolut die Dynamik... was schade ist, da ich dieses Melodiegeplänkel ganz gut fand... Aber es hat einfach keinen Platz im Mix, weil die Drums alles dominieren und es kein Gleichgewicht gibt... Das fällt mir auch bei deinen anderen Tracks auf...

Schade... Das ist echt nicht mein Geschmack, auch wenn ich manche Grundideen interessant finde. Leider machst du daraus nichts, sondern es bewegt sich alles sehr monoton dahin. Und wiegesagt... Die Drums sind einfach zu laut... Man kann Drums auch leiser mischen und sie so im Mix plazieren, daß sie prägnant bleiben als treibende Kraft, aber eben nicht das ganze melodische Arrangement überschatten...

Wie gesagt... Das ist meine persönliche Meinung und die Meinung meines spectrum analyzers... :) Mein Text ist nun eine reine sehr oberflächliche Analyse, aber ich hab keine Lust und Zeit, da jetzt tiefer zu gehen...

Bitte einfach so stehen lassen, da mir sehr bewusst ist, das du dich mit abweichenden Meinungen sehr schwer tust...Zumindest zeigen das all deine Beiträge hier...

thx
 
Zuletzt bearbeitet:
Novex

Novex

|||||||
Subjektiv... Der Track ist nicht meins... Das ist neutraler, als zu schreiben, daß er mir nicht gefällt...

Für mich ist hier ganz klar das Problem eines unausgewogenen Mix... Du fährst hier einen Drumloop minuten lang durch, der erstens absolut im Verhältniss von den mit Echo überladenen Klavier und Marimba oder ähnliches, zu laut ist... So fallen die Melodie Strukturen völlig in den Hintergrund, was schade ist... Letztlich ist es ein Drumloop (mit spätere Hihat Loop), wo sich irgend was melodisches bewegt, aber nicht wirklich Einfluss auf die gesamte Klangbild hat. Da helfen auch nicht irgendwelche Vocal Shorts.... Es fehlt absolut die Dynamik... was schade ist, da ich dieses Melodiegeplänkel ganz gut fand... Aber es hat einfach keinen Platz im Mix, weil die Drums alles dominieren und es kein Gleichgewicht gibt... Das fällt mir auch bei deinen anderen Tracks auf...

Schade... Das ist echt nicht mein Geschmack, auch wenn ich manche Grundideen interessant finde. Leider machst du daraus nichts, sondern es bewegt sich alles sehr monoton dahin. Und wiegesagt... Die Drums sind einfach zu laut... Man kann Drums auch leiser mischen und sie so im Mix plazieren, daß sie prägnant bleiben als treibende Kraft, aber eben nicht das ganze melodische Arrangement überschatten...

Ich sehe das auch so.
Es klingt alles unstimmig, Monoton ohne roten faden .
@Kevinside hat das schon ganz gut auf den Punkt gebracht

Ich habe das Gefühl das es bei Dir an Grundlegendem Wissen was Mixing, Sound Design und wie man Interessant Arrangiert fehlt.
Kuck doch mal bei dem Sinee Institut rein https://sinee.de/product-category/onlinekurse/
Die erklären wie man es richtig macht.
Der Youtube Channel von Sinee ist auch für den Anfang ganz gut und Umsonst https://www.youtube.com/channel/UCsckeDwwEaPbnsdDQO2qCbA
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name

Nick Name

|||||
Die Drums sind einfach zu laut... Man kann Drums auch leiser mischen und sie so im Mix plazieren, daß sie prägnant bleiben als treibende Kraft, aber eben nicht das ganze melodische Arrangement überschatten...
Danke, dass du Dir die mühe machst das zu schreiben!
Danke für den hilfreichen hinweis - ich werde das überprüfen und gleich mal ausprobieren!

Mir ist schon aufgefallen, dass sich das alles nicht so wirklich zusammenfügt (drum(geklimper/vox) zu einem einzigen zustand - das könnte tatsächlich an der überbetonung der drums liegen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name

Nick Name

|||||
da mir sehr bewusst ist, das du dich mit abweichenden Meinungen sehr schwer tust...
Du kannst gerne mal zählen, wie oft ich mich in diesem forum hier bedanke!


Ansonsten kann ich nur immer wieder betonen, dass ich an musikalischer musik nicht interessiert bin.
Ich möchte musik machen wie ein POSTER - dass heisst für mich, ich bin an vertikalen zuständen interessiert, nicht an horizontalen erzählungen.
Dramaturgie, entwicklung interessiert mich nicht - das sollen andere machen!

Trotzdem höre ich mir andere meinungen an und mache mir meinen eigenen reim drauf - dass muss man mir zugestehen!
Dabei versuche ich systemrelevenate fehler zu verbessern! (Mit "system" meine ich mein eigenes!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kevinside

Kevinside

|||||
Interessant... Aber so wie deine Arbeiten jetzt sind... Naja kein Poster und kein vertikaler Zustand... Deine Musik ist ein Schnappschuss, wo sich gar nichts bewegt... Auch in einer bidlichen Darstellung, wenn du Poster so meinst... gibt es einen dynamischen Verlauf, durch das Motiv und der Art der Darstellung...
Wenn du die Musik genauso haben möchtest...Kein Problem... Aber das Resultat ist leider suboptimal... Der Mix ist wirklich schwierig zu hören...Das Ohr wird bombadiert mit einen Dauerloop, der so dominant und laut ist, daß das Gehör überhaupt keine Chance bekommt, sich mit den melodischen Aspekten auseinander zu setzen... Das kommt ja schon Folter gleich :) sry für den Sarkasmus...
Wiegesagt du hast deine Ansprüche und die sollst du auch behalten... Nur so werden deine Tracks nicht für den Hörer funktionieren...sondern nur für dich selbst...
Die Idee nur einen Zustand zu beschreiben mag ja spannend sein, aber dafür bist du zu lasch in der Ausführung, da du ja doch einen gewissen dynamischen Verlauf sprich Aufbau in der melodischen Struktur in all deinen Arbeiten hast... Das Hauptproblem ist tatsächlich die Konstante zwichen der Klangstruktur und den Drums.... Das passt einfach überhaupt nicht... Was den Aufbau deiner Melodien und so weiter betrifft... Darauf gehe ich jetzt nicht ein...
 
D

DeepSea

|
Jetzt bin ich aber neugierig. Hatte mir den Track spontan über Handylautsprecher angehört (Verzeihung). Da hat er mir ganz gut gefallen, selbst die monotonen Drums. Werde nun nochmal mit Kopfhörern reinhören.

Danke @Novex für die Links, da kann ich sicher auch Einiges lernen!
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Auch in einer bidlichen Darstellung, wenn du Poster so meinst... gibt es einen dynamischen Verlauf, durch das Motiv und der Art der Darstellung...
Schau Dir "Weisses Quadrat auf weissem Grund" an, von Malevitsch (Suprematismus)

Aber das Resultat ist leider suboptimal... Der Mix ist wirklich schwierig zu hören...Das Ohr wird bombadiert mit einen Dauerloop, der so dominant und laut ist, daß das Gehör überhaupt keine Chance bekommt, sich mit den melodischen Aspekten auseinander zu setzen... Das kommt ja schon Folter gleich :) sry für den Sarkasmus...
OK! Verstanden!

Nur so werden deine Tracks nicht für den Hörer funktionieren...sondern nur für dich selbst...
Das stimmt leider überhaupt nicht! Das ist nur hier im forum so! ( Aber dafür bin ich ja hier: Ich möchte ja kritik!)

Die Idee nur einen Zustand zu beschreiben mag ja spannend sein, aber dafür bist du zu lasch in der Ausführung,
Ja, kann ich nachvollziehen!
Meine sachen sind noch im stadium der "Fragestellung"- Ich stelle einfach eine musikalische behauptung auf!
Und mir fehlt dann manchmal die vorstellung für "Lösungen" - sprich antworten!

aber dafür bist du zu lasch in der Ausführung
Ja, verstehe ich!

Um das zu ändern, braucht man eine genaue vorstellung, die kann man aber nicht haben, wenn man fragen stellt, die irgendwie anders sind.
Mich interessiert zb immer, wie sich wohl "pulsierende tanzmusik" anhört - wobei ich es vermeiden möchte weltmusik zu machen, sonst würde ich einfach hier tablas drunter setzen oder arabisches zeugs...

ps: Spätestens jetzt solltest du verstanden haben, dass ich durchaus offen bin, wenn kritik ruhig vorgetragen wird. Und das tust du ja weitgehends - brauchst also keinen sarkasmus auspacken...
 
Zuletzt bearbeitet:
Novex

Novex

|||||||
Sinee - kenne ich gut! ( Hab den Kickdrum-kurs gemacht!)
Wenn man an klischees/standards interessiert ist, dann sind die der richtige ansprechpartner.
Das verstehe ich jetzt aber überhaupt nicht.
Du bist also nicht an klischees/standards interessiert sondern möchtest etwas ganz neues machen ?
Verstehe ich das richtig ?
Sorry, aber warum arbeitest du dann bei fast allen deiner Tracks mit Typischen klischees/standard House Beats und Techno/House Sounds ?

Aber wie man Dynamisch abmischt oder Sounds Interessant einsetzt und arrangiert ist doch nicht verkehrt ? das fehlt ja in deiner Musik fast Komplett .
Es klingt eher Langweilig und anstrengend, und das soll so sein ?
Dann würde ich aber eher Experimentelle Musik machen und nicht Techno/House .
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name

Nick Name

|||||
das fehlt ja in deiner Musik fast Komplett
Richtig

Es klingt eher Langweilig und anstrengend,
Finde ich gut! Es muss ein bisschen weh tun!
Dann würde ich aber eher Experimentelle Musik machen und nicht Techno/House
Nein, überhaupt nicht - Ausserdem ist "House" meine ausgangslage - das ist schon längst kein House mehr - sondern etwas eigenes, was an House erinnert.

Aber das klingt euch sicherlich wieder zu renitent - ist aber die meinung einiger!?

Ich möchte lieber am SOUND arbeiten - das die klänge so hart kommen ist sicherlich auch meinem altersgehör geschuldet - aber was soll ich machen...

Vielen dank für dein feedback!
 
Altered States

Altered States

|||||||
Also mir gefällt es so wie es ist. Vielleicht sind die Drums zum restlichen Arrangement ein weinig zu laut, finde aber das geht so. Ich höre hier ja immer in deine Sachen rein und finde das normal so bei dir. Gefällt mir!
 
Novex

Novex

|||||||
Wenn du die Musik nur für dich machst ist das ja in Ordnung, ich muss das nicht verstehen .
Ich finde es aber schon komisch eher schlecht und langweilig produzierter an House erinnerte Tracks als neuen Still und für so gewollt zu ernennen .
Für mich ist das eher so das du Dir da was vormachst und deinen Sound schönreden willst .
Aber ich denke die Kritik prallt sowieso an Dir ab .

Daher weiterhin viel Spaß beim Musizieren !
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Wenn du die Musik nur für dich machst ist das ja in Ordnung,
Keineswegs!

Ich finde es aber schon komisch eher schlecht und langweilig produzierter an House erinnerte Tracks als neuen Still und für so gewollt zu ernennen
Das ist die meinung von anderen, die nicht in diesem forum sind!

Für mich ist das eher so das du Dir da was vormachst und deinen Sound schönreden willst .
Das ist albern!

Aber ich denke die Kritik prallt sowieso an Dir ab .
Nah, dann lies mal meine texte weiter oben!
Ich leugne keineswegs, dass ich nicht auch baustellen habe! Oder dass man das nicht auch besser machen kann!

Eins kann nich Dir sagen, wenn du bei Sinee studierst, wirst du in der masse untergehen! Willst du das??

House und Techno ist für mich zum MANIERISMUS verkommen - noch schlimmer ist es bei ACID!!!
Es gibt genug tolle sachen - sicherlich!

Meine vorstellung von "Arrangement" in der Elektronischen musik ist: "Anschalten / Abschalten" Mehr brauch ich eigentlich nicht!

Ich will hier auch niemanden überzeugen - jeder kann machen, was ihn interessiert!
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Also mir gefällt es so wie es ist. Vielleicht sind die Drums zum restlichen Arrangement ein weinig zu laut, finde aber das geht so. Ich höre hier ja immer in deine Sachen rein und finde das normal so bei dir. Gefällt mir!
Ja, das bin ich am ändern! Eventuell auch den rhytmus - Ich bin schon daran interessiert, das alles mehr zusammen kommt (siehe oben)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DeepSea

|
Jetzt bin ich aber neugierig. Hatte mir den Track spontan über Handylautsprecher angehört (Verzeihung). Da hat er mir ganz gut gefallen, selbst die monotonen Drums. Werde nun nochmal mit Kopfhörern reinhören.

Danke @Novex für die Links, da kann ich sicher auch Einiges lernen!
Gefällt mir auch über Kopfhörer noch. Finde nicht mal die Drums zu laut. Die BaseDrum könnte etwas knackiger sein, für meinen Geschmack. Mit Compression vielleicht und weniger Bass.
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Ich denke sie waren aber vor echt zu laut - jetzt hab ich das "pulsierende" wieder.

Idealerweise wäre ein rhthmus der zwischen den puslierenden chords und den vocal-loops vermitteln könnte.
Ich hab aber noch nix gefunden - das darf natürlich NICHT zu vordergründig sein!
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Ich arbeite weiter daran und hier ist die vorläufig dritte version:
Es sollte eigentlich jetzt auch alles weniger "scharf" und etwas runder klingen! ??
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Ansonsten kann ich nur immer wieder betonen, dass ich an musikalischer musik nicht interessiert bin.
Ich möchte musik machen wie ein POSTER - dass heisst für mich, ich bin an vertikalen zuständen interessiert, nicht an horizontalen erzählungen.
Dramaturgie, entwicklung interessiert mich nicht - das sollen andere machen!
Die letzte Version ist um einiges besser, als die erste Version.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich dein Konzept wirklich verstehe bzw nachvollziehen kann.

Was verstehst du konkret unter vertikalen Zuständen und horizontalen Erzählungen?
Wenn mit horizontal die Zeitebene gemeint ist, so muß einem klar sein, daß das Konzept Musik ohne die Zeitebene schlichtweg nicht funktioniert.
Aber was zählt für dich alles zu den vertikalen Zuständen?

Ganz am Rande angemerkt:
Wenn ich jetzt die Aufgabe hätte Malewitschs Quadrate auf einen akkustischen Kontext zu adaptieren, dann würde ich in der Umsetzung sicher eher sowas wie einen einzelnen Wellenformdurchgang einer Squarewave bevorzugen.
Aber zugegeben, Malewitschs "Weißes Quadrad auf weißem Grund" hat für mich auch eher was von "des Kaisers neue Kleider" - irgendwie viel Wind um Nichts.
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Wenn mit horizontal die Zeitebene gemeint ist, so muß einem klar sein, daß das Konzept Musik ohne die Zeitebene schlichtweg nicht funktioniert.
;-) Richtig!
Daher ein paradoxon, mit dem sich schon Cage auseinander setzen musste bzw wollte!!!!.

Aber was zählt für dich alles zu den vertikalen Zuständen?
Gute frage - wobei ich sagen möchte, dass ich auf die naturwissenschaftliche auslegung keinen wert lege - die aufzählung ist rein persönlicher natur !:
Loops, dauerton, feedback, pulsirendes statt rhythmus, narratives vermeiden, keinen inhalt, genau eine emotion, ornamentik und licks statt melodien, holistisches,
Aufhebung von vordergrund und hintergrund // motiv und hintergrund, keine richtung, verschachtelung statt entwicklung usw

Würde ich das alles streng auslegen, würde das sicherlich richtung Ikeda, Carsten Nicolei, Cage oder Ambient gehen - ich möchte aber tanzmusik machen (Weil ich selber tänzer bin!) - Ich finde solche leute natürlich super!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name

Nick Name

|||||
Gefällt! Kann ich eintauchen... schön mellow und viel zu kurz ,-)
Wobei wenn beispiele, wohl eher OVAL zu nennen wäre...
 
Zuletzt bearbeitet:
Unifono0815

Unifono0815

|||||||
Ich find den Track ziemlich gut um ehrlich zu sein. Hat bisschen was von four tet.
Schöne melancholische Stimmung. Vermisse keinen roten Faden. Lässt sich schön durchhören und es kommen ja auch immer wieder neue Elemente dazu.
Fand die drums auch nicht übertrieben laut, aber kann sicher nicht schaden die etwas nach hinten zu setzen. Ein break wo die Drums mal kurz pause haben würde meiner Meinung nach mal gut tun. Nur paar takte. Kann man auch mit nem shaker oder ähnlicher percussion füllen. Nur ein Vorschlag.
Hab mir schon paar deiner sachen angehört, finde den hier bisher am interessantesten.
 
 


News

Oben