Gehirnwellen kontrollieren Midi oder CV Signale

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von starcorp, 7. August 2014.

  1. starcorp

    starcorp aktiviert

  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Gehirnwellen?

    Ich könnte mir vorstellen, daß das vielerorts äußerst schwierig werden dürfte.

    Stephen
     
  3. schaue Dir mal das OpenEEG Project an.

    http://openeeg.sourceforge.net/doc/
    und die Bausätze gibt es auch von OLIMEX

    https://www.olimex.com/Products/EEG/

    relativ preiswert .

    Ich glaube da gab es auch mal eine Integration in max/msp. Ist schon lange her und gebaut habe ich es nicht,
    aber interessant.

    Also hauen wir uns jetzt einen Nagel in den Kopf :selfhammer: oder??
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was will man damit anfangen?
    Meditieren und musik machen passt doch unter keinen hut :kaffee:
    Biofeedback und musik machen - ne menge unsinn :mrgreen:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum nicht ?
     
  6. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    ich habe den Link nicht verfolgt aber das man mit Gehirnwellen etwas steuern kann ich ein ganz alter Hut. Es gab mal eine Zeit da waren Bastel-Zeitschriften voll von Schaltungen mit denen man z.B. mehr oder weniger grosse Schwarz-Weiß-Rechtecke auf dem Fernseher beeinflussen konnte. Stichwort: BIO-FEEDBACK. Solche Hilfsmittel erleichtern auch Methoden wie "Autogenes Training", Meditatdion usw. weil der "technikabhängige Mensch" Apparaten eher vertraut als einem Lehrer ;-) Man kann sehr wohl lernen irgendwelche Funktionen zu steuern aber das ist sowas wie eine Dressur und hat nichts mit Inhalten der Gedanken zu tun
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man kann jetzt auch mit etwas uebung den mauscursor steuern.
    Das mag für Stephen Hawking interessant sein, (und selbst der steuert den cursor mit seinen augen :opa: aus gründen)
    für den Rest der Welt ist und bleibt daß aber ein unpraktisches interface :floet:


    Lfos lassen sich deutlich besser mit anderen Interfaces steuern ;-)
    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Elektroenzephalografie


    Jedi mind trick my ass.
     
  8. Synthie-Fire

    Synthie-Fire aktiviert

    Sachen gibts...aber des Schrauben mit den Händen macht so Spaß
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil das ziel von meditation an nichts denken ist?
     
  10. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Wenn man in den Flow gerät, ist das dem Ziel, an nichts zu denken, schon recht nah.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn du an nichts denkst bist du tot.
    Wenn du ein instrument spielst, dann kannst du dich der meditation annähern.spielerisch ohne konventionen.
    An was denkst du beim musizieren, wenn du im flow bist ?


    Eben.An alles. Die gedanken kommen und gehen, eine gedankliche reise ins unbestimmte,unfokusierte,unkonzentrierte..
    Das schweifen lassen,fliessen lassen.
    Und beim musizieren gerät man eben in diese meditativen zustände, zumindest ist das bei mir so.
    Jeder definiert das wohl anderst, und ganz andere musizieren hochtechnologisiert und denken schulbuchhaft ..Was weiss ich. Zumal diese meditativen zustände sich beim direkten instrumentenspiel einstellen, wenn man in einer DAW arbeitet wird man niemals meditieren, da man seine meditative gedankenkraft der DAW aufopfert um sich darin konzentriert zrechtzufinden, man muss quitieren, bestätigen, definieren, auswählen,löschen, schieben.. da ist garkein platz für meditativen flow.


    Und das man evtl mit gehirnströmen irgendwann in zukunft ernsthaft musizieren kann bedeutet auch: das musik weiter in die belanglosigkeit getrieben wird da musik einfach jeder sich dann erträumen kann ( kann ich ja schon heute, nur das umsetzen ins reale ist etwas schwer :mrgreen: ), da die spieltechnische hürde die man sich durch intensive übung und diziplin aneignen muss, umgangen wird. Man liegt einfach faul auf der couch und träumt sich durch virtuelle DAW-welten die durch gedankenkraft gesteuert wird.

    Was ein scheiss retortenhaftes szenario. Wo bleibt den da die bewegung, der zeugungsakt, das rein raus spiel ?
    Das umsetzen von musikalischen visionen durch das interface - hände-füsse-mund?
    Und:
    Mangels bewegung wird man relativ fett und träge..wird die musik in zukunft von fetten trägen, auf der couch liegenden traummusiker dominiert? Naja, ich werd den scheiss mit sicherheit niemals miterleben müssen, und das ist gut so. :mrgreen:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    An was ich denke wenn ich vorm ich hin dudele?
    Wird jetzt langweilig, mach mal n anderen akkord :lol:
    Und Ob ich da auf hardware oder software rum mache ist mir wurst
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und an was denkst du während dem akkord ?


    Linker finger, kleiner finger, links..rechts.. Und dabei wandert die zungenspitze aus dem mund heraus in die nase und so allgemeine gesichtskirmes verströmt ein hauch von ernsthafter ind konzentrierter virtuosität ? :lollo:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hüpfe lieber mit nem iPad auf dem balkon herum. ^^
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kuck auch viel lieber RTL 2.

    Okay. Das wäre das ja hinreichend geklärt.

    Gute nacht
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meh
    Beschleunigungssensor rockt :phat:

    Stell doch mal dein ewiges Lied von den bösen Computern ein
    Und öffne dich neuen ideen :mrgreen:

    Steht auch nicht buchla drauf
    Und kostet nicht einen Arm und ein Bein :D
     

Diese Seite empfehlen