gladish als Alternative zu qjackctl zur Jack-Steuerung

Tonerzeuger

Tonerzeuger

Noerd
Hallo zusammen,

theoretisch ist qjackctl ja eine leistungsfähige GUI für das Jack Audio connection Kit (JACK).
Praktisch hat es aber einige Macken.

Was mich echt stört ist, dass man zwar Presets anlegen kann,
in diesen Presets aber keine Verschaltungen (Patchbay) und keine mit JACK benutzten Programme
mit gespeichert werden. Ich will aber verschiedene Programme mit Jack starten, $@&%-!!

Ich habe jetzt mal gladish ausprobiert, das wiederum auf dem "LADI Session Handler" ladish aufsetzt.
Sinnvollerweise wird ladish als Abhängigkeit automatisch mitinstalliert. Ist alles im Debian Repository
drin, vermutlich auch in Ubuntu :)

Die Wortwahl in Gladish ist etwas sperrig, man legt keine Presets an, sondern "Studios", aber
die Bedienung gefällt mir auf Anhieb besser. Wenn ich das Studio "Pianoteq" starte, werden automatisch
Pianoteq und SetBfree mitgestartet und sind verbunden - den Midi-Eingang hab ich allerdings noch
nicht getestet.

Ich hab mal einen Screenshot angehängt. Keep working on it.

Screenshot_gladish.jpg
 

Similar threads

 


News

Oben