Grosse Menschenmenge emulieren

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Rastkovic, 1. Februar 2006.

  1. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hat jemand ne Idee ob sich die Atmosphere einer grossen Menschenmenge emulieren lässt? Z.B. Weisses Rauschen durch nen Hochpassfilter jagen + Hall drauf oder sowas ähnliches? :lol:

    Daniel
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich habe sowas mit dem EPS gemacht (das ist auf meinem ersten Album zu hören), ich habe eine flüsternde Stimme zerhackt.. sprich: den Looppunkt moduliert und verschoben, position und co.. Das geht bei anderen Samplern ja auch.. du brauchst dafür nur eine geeignete Stimme.. ich wollte auch eigentlich so ein Massengelaber Typ "Menschenauflauf", Das ist zwar nicht dasselbe, aber eine nette Sache..

    mit ein paar Spuren und Delay kann man dann ein gebrabbel draus machen..
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kommt auf das gewünschte Ambiente an und ob eine Dynamik im zeitlichen Verlauf gefragt ist. Grundlagen findet man auf einschlägigen Geräusch-CDs mit einer Range von Open Air Konzert bis Soccer Game. Je nach eigener Vorstellung muss man an die Samples noch ran, z.B. durch den Vocoder, Delay, EQ etc. schicken oder auch mehrere solche Samples stacken. Mit Synth braucht man sich nicht unbedingt abzumühen, das nachzuempfinden. Auch die Samples klingen manchmal "unecht", was immer mit der jeweiligen Aufnahmetechnik zu tun hat.
     
  4. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Denke auch das Samples hier wohl die bessere Wahl sind. Trotzdem danke...

    Daniel
     
  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Menschenmengen hab ich damit nicht hinbekommen, aber wenn man das Originalsignal ausblendet und statt nen Hochpass nen Tiefpass verwendet dann lässt sich damit hervorragend urbanen Straßenlärm simulieren... ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gänse tönen übrigens auf distanz wie redende Menschen, so wie im Theater in der Pause zum Bsp. , kein Scherz.
    Ich hab das mal auf dem Lande erlebt wo ich mich gewundert habe was dass für ne Menschenmenge sei hier draussen. Ich dachte es wär ne Party oder so. Aber dort wo ich grad war ? Neeee. Die andern habens nicht gehört und ich dachte immer das muss man doch hören und sagte immer : ja hört ihr das denn nicht, da läuft ne Party (und zwar ne grosse)

    Plötzlich haben die dann begriffen ..............
    ich wurde dann drüber aufgeklärt dass das Gänse seien.


    edit: ist auch ne emulation
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erinnert mich an die "Cocktail-Party" bei "Sneakers - Die Lautlosen". ;-)
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    sample CDs waren mir immer irgendwie unsympathisch.. daher hab ich eben was selber gemacht in meinem ehrenkodex-wahn... aber schneller gehts schon ,wenn man was kauft..

    man muss halt die kohle haben..
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    stimmt ! das gabs mal im Film. Ich glaub ich hab das jetzt sogar etwas vermischt in der Erinnerung.

    Aber ich erinnere mich jetzt an nen Hitchcock Film wo Cary Grant entführt wird
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sind keine Sample CDs, sondern Geräusch-CDs und meistens total billisch auf´m Wühltisch zu finden. Die Qualitäten sind völlig unterschiedlich und wenn man einen Stapel hat, das reicht für Jahre als Basis. In der Regel erreicht man erst im Multitrack-Recorder ein passables Resultat. Ohne Booklet anhören ist auch gut, da kommt es dann schon vor, dass ein Elektroschweißen gut für einen Electricity Buzz geeignet ist, aber gar nicht nach Elektroschweißen klingt. Das gilt für viele Sachen, gerade das im Thread angefragt Audience.

    Synths zur Erzeugung von SFX sind vor allem dann gut, wenn man es Custom haben muss, es "unnatürlich" klingen darf usw. Aber ein Wind von der Geräusch CD klingt schon anders als mit White oder Pink Noise gemacht. Gute Hürde ist immer Meeresrauschen, da gibt es die krassen Unterschiede von "klingt überhaupt ganz anders" und "ja, das isses".
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Zum Teil werden da ganz interessante CDs im 10er Pack zur Video (mittlerweile wohl DVD) Vertonung angeboten. Mitte der 90er hatte ich mir sowas geholt, nur sind die Nutzungsrechte der meisten CDs dieser Art relativ eingeschraenkt. Ich denke da kann man sich die entsprechenden Geraeuschkulissen genauso gut aus div. DVD oder einem Digit-TV Streams schneiden...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, diese 10er Packs sind gar nicht schlecht, bei 2001 gab´s einen für DM 50,--. Eingeschränkte Nutzungsrechte? Hab mal schnell nachgesehen eben, bei den o.g. steht da jedenfalls nur ein Universal-Text am Rand. Ich nehme die völlig selbstverständlich für Musikproduktionreleases, das gilt auch für die etwas teureren Sachen wie z.B. von Authentic Sound. Da ist dann ein extra Text dabei, der ein Re-Recording oder Duplizierung jeder Art untersagt, was ja auch OK ist. Für offizielle Releases würde ich dagegen das Rausziehen aus DVDs, Videos etc. lassen, was aber nicht generell gilt. Im aktuellen KB hat RA Brunner was vermerkt zu diesen Themen. Empfehlenswert im Notfall ist stets ja auch der Rechteerwerb und die meisten würden überrascht sein, wie wenig bis gar nichts sowas kostet.
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hab' mein Packet ist auch von 2001: "Sounds and Effects for Movies and Videos", der Preis koennte auch hinkommen. Ich muesste die CDs nochmal durchschauen, bin mir nicht sicher wo ich den Hinweis gelesen hatte, vielleicht ein Extra Booklet, das ich mit Sicherheit nicht mehr finde... ;-)
     
  14. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Aber wenn man keine Sampling CD kaufen möchte kann man es doch mal selber versuchen...

    Ich würde mir einen sinnlosen Text einfallen lassen oder einfach ein Gespräch von irgendjemand mit recorden, was weiß ich, von Mama und Papa, dann von der Oma, Schwester u.s.w. die im Raum verteilen und wir wild stack, pitched, mit Hall versehen bissl andere Geräsche noch rein und gut ist, denke ich. Das würde ich mal versuchen...

    Das kommt bestimmt 1000mal besser als irgendeine gekaufte Sampling CD wo ich Moogu auch recht geben muß, ich finde es auch doof CD's zu kaufen, habe darauf nie das gefunden was ich haben wollte..

    Frank
     
  15. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Der Aufwand wäre zu hoch, zumal nichtmal sicher wäre ob das musikalisch so nutzbar wäre wie ich mir das vorstelle...
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unbedingt, custom ist das Beste, was einem passieren kann und sofern die Voraussetzungen wie gewünschte Location und Aufnahmeequipment zu realisieren sind.

    Allerdings kenne ich kaum Producer, die sich diese Arbeit auch noch aufhalsen, höchstens mal als grundsätzliche Session für ein eigenes Archiv, damit sich die ganze Rüstzeit lohnt. Zudem ist das Zusammenstellen eines guten Effekts so schon nicht selten stundenlanges Arbeiten für ein paar Sekunden Endresultat. Da hilft der gelungene City Traffic, die Tuschelatmo im Cafe oder der völlig rauschfreie Regen von der CD schon. Die sind meistens relativ lange, da schneidet man was passend raus, layert mit anderen, und zack kann die Arbeit am Song weitergehen. Die Billig CDs sind leider oft mit allem Möglichen und nicht sonderlich sortiert organisiert, normalized auch nicht, und das zwingt eben am Ende meistens sowieso noch, anschließend mindestens mit dem Editor ranzugehen.

    Dennoch, was das eigene Zeug auf jeden Fall hat: individuellen Charakter, sowas kriegt man eben nicht von der Stange. Und wenn man keine gescheiten Mikros hat, dann kann der off-the-field Sound auch seinen Charme haben.
     
  17. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Ich habe z.B. mal für ein unveröffentliches Game Sound Effekte gemacht, erst dachte ich mir mal, Mensch, kauf ne CD und gut ist. Nachdem ich aber im Internet gemerkt das irgendwie alle Sound Effekte ähnlich sind, habe ich selber angefangen welche zu machen, dabei habe ich mich richtig in einem Rausch gesampelt! :)

    Ich habe alles mögliche gemacht und dabei habe ich sooo viel gelernt was man machen kann mit Sound Effekten, war richtig schön.

    Feuergeräusche = Papier nehmen und langsam zerknüllen, herrlich, eins der Sachen die man so lernt. Mir hat das sooo viel spaß gemacht das ich in diese Richtung noch mehr machen möchte. Kenne einige Leute, die nennen sich "Sounddesigner" weil sie für ein paar Games die Soundeffekte gelayered haben und eingebaut haben, damit kann ich nichts anfangen. Ich finde das unspektakulär. Es macht durchaus Sinn mal einen Recorder zu nehmen mit guten Micro und mal alles aufzunehmen was einem in die Quere kommt...

    Gut, das ist jetzt für sein "kleines" Sample was er braucht zuviel verlangt, trotzdem macht "mir" das unheimlich spaß.

    Franl
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das stimmt, geht mir ja genauso.
     

Diese Seite empfehlen