handlicher Kompressor für BD

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von sinusforce, 25. Juni 2007.

  1. hi!

    ich suche verzweifelt nach einer günstigen lösung, live einen kleinen kompressor für die bd's einzusetzen. dabei will ich mir jetzt aber eben nicht so ein hunderte oder tausende euro teuers 19" gerät kaufen, wäre mir zu groß/teuer für das ständige rumgetrage. gibts denn empfehlenswerte kleinstgeräte, hab zb so bodenfx gesehen aber die sind ja eher für gitarren gedacht..

    ansonsten überlege ich, falls es doch mehr ins geld geht, mir ein neues mischpult zu holen und liebäugele mit den neuen yamaha MG. hat da wer erfahrungen speziell mit dem one-knob-kompressor? denn dann hätte sich das obige problem ja bereits erledigt

    danke schonmal fürs lesen :)

    grüße

    carsten.
     
  2. auch wenn es in ne ganz andere Richtung geht: ich finde den Kompressor des Mindprint Trios hierfür ganz gut (hatte meine XBase dran), vor allem in VErbindung mit dem EQ.
     
  3. s-tek

    s-tek -

    also meine x-base brauch auch nich wirklich n kompressor.
    ich lass das ding eh über mein mackiepult durch, die EQs des teils machen den rest :)
     
  4. @chemical_burnout
    hm ja gut die werd ich nicht verwenden können.. ;-)

    @s-tek
    ja eqen tu ich die auch, trotz allem geht sie doch manchmal ziemlich unter wie ich finde


    und nochmal an euch beide da ihr ja scheinbar beide xbase besitzer seid:
    hab ne airbase und hab sie jetzt ewig nicht genutzt weil mir die bd's so dermaßen "airbasetypisch" klangen.. habt ihr das prob auch mit der xbase? bastel jetz wieder neue sounds aber es ist echt schwer dieses "gewabber" (kann es nicht anders erklären) rauszukriegen was mich immer total nervt... geschweige denn da mal ne schmoofe 808 like rauszukriegen *hmpf*
     
  5. s-tek

    s-tek -

    hmm...airbase basiert doch drummäßig auf derselben analogen erzeugung, oder bin ich da falsch informiert? mein baby geht gut ab hier übers mackie, wenn ichs dann doch mehr durchgesetzt brauche später beim abmischen, geh ich digital nochma mit nem L1 mono und/oder nem UAd Pultec ran :)
    der bass orientiert sich EQ mäßig dann an der drum, weil die muss bei mir immer am deutlichsten sein :D
     
  6. ja das stimmt die basieren auf der gleichen erzeugung nur hat die airbase noch mehr sounds und einzelouts und die xbase ja eben die schöne pultform

    kann dir gern mal ein sample zuschicken was ich mit dem "wubbern" meine *g* vielleicht hast du ja ne idee..
     
  7. s-tek

    s-tek -

    also ich erzeuge "wubbern" in meiner xbase mit den beiden LFOs weiss nich ob du das meinst, aber damit kann man koole bässe machen teilweise :)
    oder meinste wenn du ne drum und n bass übernander legst, das es "mulmt" also unharmonisch komisch wurstig im bass klingt?! :)
     
  8. ne ich meinte schon das wubbern ;-) das mit den lfos hatt ich total vergessen, muss ich mir heute abend nochmal anschauen und hören.. das kommt davon das die airbase durch das blöde menü so unübersichtlich is *grummel*

    achja und falls noch wer ne idee hat wegen nem mini.kompressor immer her damit
    :D
     
  9. s-tek

    s-tek -

  10. ja den hab ich auch schon gesehen.. der is wohl auch ganz toll oder? aber da würd ich dann schon fast überlegen, da ich eh noch nen neuen mischer brauch, ob ich nich 200 euro draufleg und gleich das YAMAHA MG 166CX hol wo ich diesen komischen one-knop kompi dran hab..?
     
  11. s-tek

    s-tek -

    hmm wees nich, musste mal testen, ich steh nich so auf yamaha sound bei pulten :)
     
  12. Bei meiner "wubbert" eigentlich nichts. Jedoch neigt die Xbase immer gerne dazu, den Rest zu übertönen und den recht wuchtigen Gesamtklang kann man sehr schön mit nem Kompressor in den Griff bekommen.
    Ist mir auch ein Rätsel, die komplett ohne Kompression einzusetzen und dennoch durchweg brauchbare Ergebnisse zu erzielen.
    Ursprünglich hatte ich die zwar auch immer unkompromiert und via EQs bearbeitet aufgenommen, aber als ich die mal durch den Sonalksis Komp geschleift habe, ging die Sonne auf.
    Mit dem Kauf des Mindprints hatte ich dann wieder so ein "aha"Erlebnis... Mit extrem wenigen Griffen kommt man hier zu sehr guten Ergebnissen - genauso, wie ich es mag: Schnell und effizient ;-).

    LG
     
  13. Es heisst, der RNC sei für alles gut, nur nicht so für basslastiges Material ;-)
     
  14. @alisa: na dann wäre der ja nich so geeignet *g*

    @chemical_burnout
    und komprimierst du dann die stereo summe der xbase oder die bd einzeln? weil ich könnt mir schon vorstellen das es auch gut abgeht einfach die summe ein wenig zu bändigen bei den jomoxen ;-)

    achja und welchen mindprint hast du da?
     
  15. s-tek

    s-tek -

    ich hab hier noch n kleinen Art TCS, damit burnt die x-base auch ganz gut,
    sowohl einzel als auch summe :)
     
  16. der RNC soll für bässe nicht gut sein ? wollte den just bestellen... :shock:
     
  17. XeroX

    XeroX -

    würde mich auch interessieren wie die meisten das machen.
    die summe komprimieren, oder die einzelnen out's ?
     
  18. also... früher habe ich die eher Summe komprimiert, vor allem, um Pumpeffekte zu erzielen, beim jammen oder da ich einfach nicht genügend Kanäle frei hatte. Bei Aufnahmen für Tracks habe ich die anderen "gemutet" und lediglich die Kick, manchmal auch die Snare, komprimiert. Die HiHats finde ich eh nicht so prall, aber da schafft ja mein Sample-update bald Besserung :).
    Aber eigentlich würde ich empfehlen der Kick grundsätzlich nen eigenen Kompressor(kanal) spendieren, mittlerweile mache ich das auch so.

    Ach ja, ich habe den Mindprint Trio in der Digitalversion...
     
  19. summe höchtens mal n limiter, compression nie
     
  20. hmm ich hätte ja jetzt auch eher die bassdrum allein komprimiert, aber wenn ich den kompressor am mischpult als insert beim bassdrum kanal verwende kann ich ihn auch leider nicht "nochmal" verwenden.. ich weiss ich bin cubase plugin verwöhnt.. oder man inserted bei ner gruppe dann kann man die einzelnen instrumente immerhin noch einzeln eqen und nachregeln

    limiter hab ich am master out und morgen noch nen vitalizer :)
     
  21. zu welchem schluss kommen wir denn jetzt eigentlich?
    ist der RNC nun gut für Bassdrum/Bass?
    Gibts noch was anderes?

    fragen über fragen :shock:
     
  22. Hmm,schmeiss einfach mal den Smashup von Alesis in Raum.....Ducken......
     
  23. s-tek

    s-tek -

    meinst du den 3630? der is eher schlecht für druck und so...find ich :)
     
  24. nein ich glaub er meint den hier:
    http://www.noiseguide.com/product_info/ ... _processor

    das ist ja mal wieder ein kontrovers diskutiertes produkt *g* allerdings von den maßen her genau richtig.. wird aber nicht mehr hergestellt soweit ich das gesehen hab

    @s-tek: der 3630 ist schlecht für druck? wofür ist er denn dann gut?
     
  25. thedi

    thedi -

    Für Rauschen. ;-)

    Nein, ich finde den kann man durchaus auch für Druck benutzen, allerdings finde ich den qualitativ nicht sooo dolle.
     
  26. s-tek

    s-tek -

  27. @thedi
    naja wie gesagt soll ja "nur" für live sein also nix für ordentliches recording daheim

    @s-tek
    ja genau das isser! ich geh dann mal 2 monate aufn strich und kauf mir den :twisted:
     
  28. ad RNC ... ich hab das auch schon mal gelesen, wegen nicht brauchbar für bässe usw. zu langsam oder so im RN modus
    weisz aber nicht mehr wo das war, entweder im manual oder im bassplayer forum.
     
  29. s-tek

    s-tek -

    order den hier, dann brauchste nur einen monat aufn strich :D
    http://www.diygallery.de/
    meiner is da auch zu sehen ;-) (sogar gleich aufm ersten bild)
     
  30. sehr hübsch sieht der aus.. aber mal ehrlich: würdeste den zu livegigs mitnehmen?
     

Diese Seite empfehlen