Hardware Controller für PolyEvolver - Rack

mira

mira

..
Hi,

nachdem ich mir den PE (Rack) angeschafft habe, suche


Hi,

nachdem ich mir den PE (Rack) angeschafft habe, suche ich noch nach einem gescheiten Hardware-Controller. Ich weiss nicht mehr, was gerade aktuell und zu empfehlen ist, deshalb die Frage in die Runde.

Dave Smith hatte mir mitgeteilt, dass er nicht beabsichtigt einen passenden Controller für das Rack (ähnlich MS20 / LC) anzubieten. Keyboard und evolver gibt's ja auch. Ich habe noch kein Platz für's Keyboard und der mono-evolver mit seiner Matrix ist ganz nett, aber nicht ausreichend, oder irre ich mich da?

Also, was taugt, um der Flut der Parameter Herr zu werden?

mira
 
A

Alex

.
[quote:5804a99472=*mira*]Dave Smith hatte mir mitgeteilt, da

mira schrieb:
Dave Smith hatte mir mitgeteilt, dass er nicht beabsichtigt einen passenden Controller für das Rack (ähnlich MS20 / LC) anzubieten. Keyboard und evolver gibt's ja auch. Ich habe noch kein Platz für's Keyboard und der mono-evolver mit seiner Matrix ist ganz nett, aber nicht ausreichend, oder irre ich mich da?
Ich komme mit dem Mono-Evolver bestens klar und bin sogar recht fix im Editieren von Sounds, da ist einfach alles recht sinnvoll angeordnet und schnell auffindbar. Das einzige was ich jedesmal nachschauen muss: wie hieß nochmal "Midi Note" oder ähnliches als 3stelliges Kürzel für die Mod-Slots? :) Ich brauche das Gerät aber nur im Studio, für Live-Verschraubung dürfte der kleine Evo wohl kaum reichen...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Soll der Controller nur zum steuern des Synths oder auch zur

Soll der Controller nur zum steuern des Synths oder auch zur Programmierung eingesetzt werden?
 
mira

mira

..
@Alex:
Ich komme mit dem Mono-Evolver bes
@Alex:
Ich komme mit dem Mono-Evolver bestens klar und bin sogar recht fix im Editieren von Sounds, da ist einfach alles recht sinnvoll angeordnet und schnell auffindbar.
klaro, nur in Verbindung mit dem Poly gibt's ein paar Funktionen, die im evolver nicht vorhanden sind wie Stimmenverteilung, Stereo..., wäre aber eine Notlösung.

@Summa
Soll der Controller nur zum steuern des Synths oder auch zur Programmierung eingesetzt werden?
Ich weiss jetzt nicht genau, wo da die "fließenden Grenzen" zu ziehen sind. Ich möchte einfach nur anstatt mit der Maus die Sache hardwaremäßig angehen, z.B. um den Sound in Echtzeit zu modulieren etc., Programmieren wäre auch nicht schlecht. Was für eine Idee hättest du denn?
 
Bluescreen

Bluescreen

....
Also, ich nehms mal vorweg:
Zur Soundprogrammierung wirst D


Also, ich nehms mal vorweg:
Zur Soundprogrammierung wirst Du wohl ausschliesslich mit PEK, Evolver oder der Editor-Software glücklich, da auch die aktuelle Midi-CC-Implementierung mit 50 Parametern nur ca ein Fünftel aller Syntheseparameter abdeckt. Die übrigen lassen sich nur über SysEx ansprechen.
Im übrigen würde eine Controller-Batterie, mit der Du jeden Parameter ansprechen kannst die Dimensionen eines Poly Keyboards sicherlich überschreiten ;-)

Sollte es um die ca 50 CC gehen, kannst Du eigentlich irgendwas nehmen, z.B. ein Behringer BCR.

Ich persönlich programmiere mit dem Editor oder dem PEK und spiele mit Tastatur und den 5 pro Sound programmierbaren CC: Modwheel, Aftertouch, Bender, Breath und Foot Controller (und Velocity natürlich). Mehr kann ich live eh nicht bedienen.

Nebenbei bin ich persönlich noch der Meinung, dass das ganze Universal-Controller-Geschäft Verarsche ist bzw auf unrealistischen Erwartungen der Anwender basiert.
Ein zeitgemäßer Synth muss einfach soviele Parameter haben, dass er nur über einen speziell abgestimmten Controller oder Software zu bedienen ist. Mit einem universellen Controller wird sogar die Bedienung eines einfachen Synthesizeres wie des Waldorf Pulse zum Krampf, da man schon zwischen 2 Templates switchen muss oder Mehrfachbelegungen der Knöpfe programmieren muss.
 
mira

mira

..
Zur Soundprogrammierung wirst Du wohl auss
Zur Soundprogrammierung wirst Du wohl ausschliesslich mit PEK, Evolver oder der Editor-Software glücklich,
davon bin ich bis jetzt auch ausgegangen, aber machmal bringt ein Fragen in die Runde neue Impulse. Ich dachte eh nicht daran, alle(!) Parameter anzusprechen, was zwar wünschenswert wäre, aber die Übersicht in Verbindung mit einem Fremd-Controller ist dann dahin.

Falls ich den evolver verwenden würde, sind dann weitestgehend alle Parameter abgedeckt, oder "nur" die 50 CC's? Mit anderen Worten, wäre das Editieren mit einem evolver besser gelöst als mit einem Universalcontroller. Ich habe beide nicht, also worin wäre dann aus deiner Sicht der Betrag besser investiert?

Der PolyEvolver ist IMHO mit der beste aktuelle Allround-Synth, den man für mäßig Geld kaufen kann. Vielleicht soll es dann doch in Zukunft das PEK sein. Aber jetzt brauche ich eine andere Lösung.
 
Bluescreen

Bluescreen

....
Mit dem Mono Evolver kannst Du den Poly komplett steuern bis

Mit dem Mono Evolver kannst Du den Poly komplett steuern bis auf die paar Parameter, die nur der Poly hat, also Poly- und Unison-Envelope-Triggermodes und die Combo Parameter. Da im Chain-Modus SysEx übertragen wird, sind alle Parameter abgedeckt. Von daher ist zur Steuerung des Rack sicher der Evolver einem Universalcontroller vorzuziehen.

Der kleine Evolver versagt allerdings kläglich beim Versuch, mit seinen Knöpfen andere Synths über Midi anzusteuern. Das geht mit einem Universalcontroller zwar (meiner Meinung nach) immer noch beschwerlich, aber deutlich besser ;-)
 
mira

mira

..
@Bluescreen:

vielen Dank. dann m


@Bluescreen:

vielen Dank. dann müßte es wohl doch ein evolver sein, kann ich ja immer noch später verticken und gegen ein PEK "eintauschen".
 
Moogulator

Moogulator

Admin
[quote:3e57aafa49=*mira*]Hi,

nachdem ich mir den PE (Rack


mira schrieb:
Hi,

nachdem ich mir den PE (Rack) angeschafft habe, suche ich noch nach einem gescheiten Hardware-Controller. Ich weiss nicht mehr, was gerade aktuell und zu empfehlen ist, deshalb die Frage in die Runde.

Dave Smith hatte mir mitgeteilt, dass er nicht beabsichtigt einen passenden Controller für das Rack (ähnlich MS20 / LC) anzubieten. Keyboard und evolver gibt's ja auch. Ich habe noch kein Platz für's Keyboard und der mono-evolver mit seiner Matrix ist ganz nett, aber nicht ausreichend, oder irre ich mich da?

Also, was taugt, um der Flut der Parameter Herr zu werden?

mira
für den kleinen und das rack würde ich die software von http://www.sequencer.de/syns/davesmith Dave Smith Instruments / DSI selber empfehlen.. kostet allerdings für einen editor rel viel und ist nicht direkt schnell.. aber funktioniert..

du kannst mit den standardcontrollern schon recht viel bewegen.
der rest ist sysex, zudem gibts fürs rack afak auch ein update, mit dem ccs möglich sind, auch für andere parameter.. die implementation kenn ich aber nicht genau, denke ohne nrpn geht das wohl kaum..
oder nur teilweise mit rest auf sysex, wer weiss mehr.. bluescreen?

die beste lösung ist natürlich das keyboard.. klar..
 
mira

mira

..
wenn ich mal alles zusammenfasse, ist der evolver zwar zum E

wenn ich mal alles zusammenfasse, ist der evolver zwar zum Editieren geeignet, da er alle CC und SysEx-Daten Parameter beherrscht, andererseits soll man mit der Matrix nicht besonders schnell sein.

Auf der anderen Seite bringt ein Universalcontroller auch keine Übersicht, könnte aber auf die gewünschten Parameter abgestellt werden, hat mehr Regler als der evolver.

Deshalb nochmal die Frage in die Runde:

Welcher Universalcontroller ist für Midi und SysEX für den PE zu empfehlen?

oder ist DIY die Lösung, wenn ja welche?
 
x6j8x

x6j8x

.....
[quote:c45303336d=*mira*]
Welcher Un


mira schrieb:
Welcher Universalcontroller ist für Midi und SysEX für den PE zu empfehlen?
Ich bin zwar befangen (weil ich gerade eines verkaufen will), aber das Doepfer Regelwerk ist meiner Erfahrung nach einer der umfangreichsten Midicontroller (vor allem auch SysEX), die es so gibt. Hier kannst du mehr nachlesen:

- http://www.doepfer.de/rw.htm
- Bedienungsanleitung (PDF)

Ansonsten ist AFAIK der Peavey 1600 im Bereich SysEX auch ganz gut dabei.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit festen Matrix-Verk

Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit festen Matrix-Verknuepfungen im Editor erstellen und den Evolver dann praktisch wie einen einfacheren subtraktiven Synth programmieren...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:140d2f4337=*x6j8x*]
Ansonsten ist AFAIK der Peavey 1


x6j8x schrieb:
Ansonsten ist AFAIK der Peavey 1600 im Bereich SysEX auch ganz gut dabei.
die beringer B reihe sollte doch sowas auch können oder :?:

speziell die mit den reglern und leds drumrum :roll:
 
A

Anonymous

Guest
[quote:bd21a52cd2=*Summa*]Du koenntest dir ein paar Init-Sou

Summa schrieb:
Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit festen Matrix-Verknuepfungen im Editor erstellen und den Evolver dann praktisch wie einen einfacheren subtraktiven Synth programmieren...
oder bluescreen danach fragen, ob er sowas nicht als sysex schicken kann zum einladen !?
 
A

Anonymous

Guest
[quote:26b13ae604=*chain*]die beringer B reihe sollte doch s

chain schrieb:
die beringer B reihe sollte doch sowas auch können oder :?:
speziell die mit den reglern und leds drumrum :roll:
Die Behringer können kein SysEx. Wenn man das nicht braucht: ich kann über meinen nicht meckern.
 
mira

mira

..
Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit
Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit festen Matrix-Verknuepfungen im Editor erstellen und den Evolver dann praktisch wie einen einfacheren subtraktiven Synth programmieren...
ehrlich gesagt, blicke ich es nicht ganz. Die Initsounds müssen doch dann auch wieder mit irgendwas "bearbeitet" werden, worin liegt der Vorteil?

oder bluescreen danach fragen, ob er sowas nicht als sysex schicken kann zum einladen !?
Wäre nett, wenn mich mal jemand aufklärt. Also, wenn z.B. Behringer BCR mit den Endlosreglern auch individuelle SysEx-Daten laden und verschicken kann, wäre das IMHO eine preiswerte und effektive Lösung.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
2) ja, solange alle Werteformate unterst

2) ja, solange alle Werteformate unterstützt werden und auch Parameter ,die zB nur 4 Positionen haben (Waveform oder sowas)..
oder kombinationen haben wie 0=ringmod, 1= sync, 2=fm, 4 = pm mode .. oder sowas..

1) bisschen übertrieben ;-)
 
Bluescreen

Bluescreen

....
[quote:4f81db87fd=*chain*][quote:4f81db87fd=*Summa*]Du koenn

chain schrieb:
Summa schrieb:
Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit festen Matrix-Verknuepfungen im Editor erstellen und den Evolver dann praktisch wie einen einfacheren subtraktiven Synth programmieren...
oder bluescreen danach fragen, ob er sowas nicht als sysex schicken kann zum einladen !?
Nö. Ich habe nur einen einzigen Init-Sound ;-)
 
Bluescreen

Bluescreen

....
[quote:4a63162192=*mira*]W

mira schrieb:
Wäre nett, wenn mich mal jemand aufklärt. Also, wenn z.B. Behringer BCR mit den Endlosreglern auch individuelle SysEx-Daten laden und verschicken kann, wäre das IMHO eine preiswerte und effektive Lösung.
Irgendwie funktioniert das alles nicht optimal. Die Behringer versteht im Learn-Modus irgendwie SysEx. Ich hatte das mal ausprobiert, indem ich vom Editor aus gesendet hatte. Der Encoder lernt zwar die eingegangene Befehlsart, beim Senden von der BCR aus wurde aber dann immer nur ein kleiner Teilbereich der möglichen Parameterwerte gesendet.

Nach meinem bisherigen Gebastel ist auch die aktuelle Midi-Implementation nicht optimal. Ich kann von der BCR aus Midi-CC nur im Encoder Modus Absolut senden, die relativen Modi funktionieren irgenwie alle nicht richtig. Da heisst, man hat statt Envoder-Modus nur einen Potentiometermodus mit entsprechenden Wertesprüngen zur Verfügung.
Mag daran hängen, dass der Evolver CC ja nur empfängt, aber nicht zurückgibt, mag aber auch daran liegen, dass ich etwas falsch mache.

Zugegebenermaßen habe ich, wie schon erwähnt, auch keine große Lust, da tiefer einzusteigen.
Ich werde die BCR weiterhin zur Variation der pro Sound verknüpfbaren CC während des Livespiels verwenden, alle andere ist m.E. Murks.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
[quote:9d408d3e12=*mira*]
mira schrieb:
Du koenntest dir ein paar Init-Sounds mit festen Matrix-Verknuepfungen im Editor erstellen und den Evolver dann praktisch wie einen einfacheren subtraktiven Synth programmieren...
ehrlich gesagt, blicke ich es nicht ganz. Die Initsounds müssen doch dann auch wieder mit irgendwas "bearbeitet" werden, worin liegt der Vorteil?
Der Vorteil liegt darin dass sich die per Controller kompliziert zu realisierende Matrix programmierung wegfaellt, weil praktisch alles fest miteindander verdrahtet ist. Ausserdem muessen Init-Sounds nur einmal erstellt werden und machen in der Regel nur wenig Arbeit...
 
x6j8x

x6j8x

.....
[quote:e914ee0394=*Bluescreen*]
Irgendwie funktioniert das


Bluescreen schrieb:
Irgendwie funktioniert das alles nicht optimal. Die Behringer versteht im Learn-Modus irgendwie SysEx. Ich hatte das mal ausprobiert, indem ich vom Editor aus gesendet hatte. Der Encoder lernt zwar die eingegangene Befehlsart, beim Senden von der BCR aus wurde aber dann immer nur ein kleiner Teilbereich der möglichen Parameterwerte gesendet.
Ich glaube in Sachen SysEX können solche (sorry) "Billigcontroller" nicht mit dem Peavey oder Doepfer mithalten. Der Doepfer kann frei definierbare SysEX-Strings mit bis zu 30 Byte Länge verschicken, die dann per Fader verändert werden können (inkl. Definition von Upper- und Lower-Value, Absolut, Relativ oder Catch-Modus usw.).
 
mira

mira

..
Zugegebenermaßen habe ich, wie schon erwähnt, auch keine große Lust, da tiefer einzusteigen.
Ich werde die BCR weiterhin zur Variation der pro Sound verknüpfbaren CC während des Livespiels verwenden, alle andere ist m.E. Murks.
ich möchte ebenfalls nicht so tief in die SysEx-Materie einsteigen, man will ja schließlich Musik machen. Es läuft anscheinend immer wieder darauf hinaus.

1.) PEK ist die beste Lösung
2.) evolver ist der beste Kompromis, aber etwas behäbig im Schrauben, da Matrix anstatt viele Regler.
3.) BCR etc. nur für die CC, alles andere wird kryptisch.
4.) Doepfer Drehbank etc. decken zwar SysEx ab, allerdings leidet die Übersicht.
5.) DIY z.B. (http://www.doepfer.de/Controller_Macrostructure.htm) ist wohl hier noch keiner angegangen, würde mich vielleicht auch überfordern.
 
x6j8x

x6j8x

.....
[quote:9e0268e024=*mira*]
1.) PEK ist die beste L


mira schrieb:
1.) PEK ist die beste Lösung
2.) evolver ist der beste Kompromis, aber etwas behäbig im Schrauben, da Matrix anstatt viele Regler.
3.) BCR etc. nur für die CC, alles andere wird kryptisch.
4.) Doepfer Drehbank etc. decken zwar SysEx ab, allerdings leidet die Übersicht.
5.) DIY z.B. (http://www.doepfer.de/Controller_Macrostructure.htm) ist wohl hier noch keiner angegangen, würde mich vielleicht auch überfordern.
Gute Zusammenfassung :)

SysEX war noch nie übersichtlich und war auch nie dafür gedacht übersichtlich zu sein. SysEX war immer als Mittel dafür gedacht, dass Maschinen miteinander per Midi "reden" können...
 
mira

mira

..
habe mich nun f

habe mich nun für die vernünftige Lösung entschieden:

als Übergangslösung: Keyboadcontroller emu xboard (16 Stes x16 Regler) dürften erstmal reichen.

wenn mir der PE noch Spaß macht, kommt später die Tastaturversion ins Haus.
 
mira

mira

..
Frage an bluescreen: [color=blu[/b]

Frage an bluescreen:

Ich habe ein Controller-KB via USB mit dem Rechner (Editor) verbunden und möchte über die Regler im KB den PER-Klang modulieren, was ja auch hörbar geht. In der Editorsoftware wird diese Änderung allerdings nicht angezeigt oder auch berücksichtigt.

Anscheinend werden die CC-Daten nur zum PER durchgescheift.

Das Problem: Wenn ich den Klang mit den KB-Reglern verändert habe und diesen dann im Editor speichern (und gleichzeitig zum PER senden) möchte, wird keine Änderung berücksichtigt. Es ertönt wieder der alte Klang. Ich möchte jedoch die CC's in Verbindung mit der Editorsoftware benutzen (da ja nicht alles per CC's beeinflußbar ist) und dann über den Editor auch im PER abspeichern. Damit alles übereinstimmt.

Dazu habe ich Dave Smith (auch nach einem Update zur Software, jetzt 2.60) geschrieben, und hier ist die Antwort:

the editor does not respond to the CCs, if that is your question. When using the editor and evolver, everything runs off sysex in both directions. -Dave
Bedeutet das, es geht nicht und man hat auch keine Lust, ein Update rauszubringen?
 
Bluescreen

Bluescreen

....
Die aktuelle Version des Editors stammt noch aus der Zeit be

Die aktuelle Version des Editors stammt noch aus der Zeit bevor die Midi-CC implementiert waren.

Das Problem mit dem Editor ist, dass er von einer Fremdfirma kommt und der man leider den Launen des Soundtower-Menschen ausgeliefert ist.
Wenn der mal wieder Lust hat, gibt's ein Update für den Editor.
 
mira

mira

..
Die aktuelle Version des Editors stammt no
Die aktuelle Version des Editors stammt noch aus der Zeit bevor die Midi-CC implementiert waren.

Das Problem mit dem Editor ist, dass er von einer Fremdfirma kommt und der man leider den Launen des Soundtower-Menschen ausgeliefert ist.
Wenn der mal wieder Lust hat, gibt's ein Update für den Editor.
ja, das hattest du schonmal erwähnt. Wie ich dich verstehe, siehst du auch keine Möglichkeit, auf den Soundtower-Menschen einzuwirken. Ich versuch's nochmal mit einer Anfrage bei ihm.

Vielleicht gibt's ja hier aus dem Forum noch mehr mit diesem Problem und er kommt dann in die Gänge. So viel Updateaufwand ist es ja auch net.

Danke und Gruß, mira
 
Bluescreen

Bluescreen

....
Ich hatte im April schonmal angefragt, ob er eine Version f

Ich hatte im April schonmal angefragt, ob er eine Version für das PEK plane. Sobald er die vollständige SysEx-Implementation hätte, hiess es damals. Die gab es allerdings schon 2 Wochen später...
 
mira

mira

..
@ Bluescreen:

I've just got a replay fr
@ Bluescreen:

I've just got a replay from Dave. Yes, this can be done.
Meantime, you can use "receive current program" function to update the
editor with changes before saving a patch using the software.

Thank you for your suggestion.
das ist die Antwort von Soundtower. Vorher hatte ich bereits an Dave Smith geschrieben und auch eine Antwort erhalten. Vielleicht ist dies nur eine Ankündigung wie bei dir damals, oder es tut sich bald was :D
 
 


News

Oben