Hardware Faltungshall (Convolution Reverb)

klangdicht

klangdicht

|||
Liebe Musiker_innen,

da ich mich gerade mal wieder mit Faltungshall auseinandersetze, wollte ich fragen, welche Möglichkeiten aktuell (2020) bestehen, diesen mittels Hardware in das Setup zu integrieren.

Selbstverständlich gibt es mittlerweile unzählige Software, die Faltungshall ausgezeichnet umsetzt. Das ist unbestritten. Aber wenn man Faltung als Effekt haben und aus unterschiedlichen Gründen auf einen Computer verzichten möchte (z.B. im Live-Betrieb), dann wäre dedizierte Standalone-Hardware eine denkbare Alternative.

Ich selbst kenne nur zwei Geräte, die Faltungshall als Standalone-Hardware bereitstellen. Beide werden nicht mehr hergestellt. Das eine ist der Sony DRE-S777 (19"-Unit mit Holz-Faceplate) und das andere der Logidy EPSi (Bodeneffektgerät). Dann gibt es noch Module für Eurorack (sehe ich allerdings kritisch als Standalone-Gerät).

Gibt es noch weitere Standalone-Hardware, oder war's das? Ist irgendwas in Ankündigung?

Liebe Grüße von

Robert!
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ich habe mal eben in meinem Artikel bei Amazona.de gespickt: https://www.amazona.de/test-interview-logidy-epsi-faltungshall/
Es gibt noch den Yamaha SREV1 aus 2002.

Olivier Limacher hat mir Mai 2019 geschrieben, dass er was neues in der Richtung plant, was die "Macken" des EPSi ausbügeln sollte. Was daraus geworden ist, weiss ich nicht.

Faltung in Hardware gibt es schon (siehe oben) aber nur für Cabinett Simulation etc. für die Saitenfraktion. Ein obskures Gerät konnte wohl auch Hall, habe die Details aber vergessen. War einer der Sintefex-Kisten, aber auch nur am Rande.
 
klangdicht

klangdicht

|||
Es gibt noch den Yamaha SREV1 aus 2002.

Ah, danke! Das Gerät kannte ich nicht. Schätzungsweise ist dieser aber noch seltener zu finden als der DRE-S777... :cry:

Olivier Limacher hat mir Mai 2019 geschrieben, dass er was neues in der Richtung plant, was die "Macken" des EPSi ausbügeln sollte. Was daraus geworden ist, weiss ich nicht.

Was mich verwunderte, war, dass der EPSi gefühlt recht schnell wieder vom Markt verschwunden war. Woran lag das?

Faltung in Hardware gibt es schon (siehe oben) aber nur für Cabinett Simulation etc. für die Saitenfraktion. Ein obskures Gerät konnte wohl auch Hall, habe die Details aber vergessen. War einer der Sintefex-Kisten, aber auch nur am Rande.

Genau, und ich suche keine Amp-Simulation via Faltung (auch, wenn's möglich ist), sondern wirklich einen Hall, also auch mit der Möglichkeit, entsprechend lange IRs laden zu können.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch musik]
kenne nur das sony, wurde mir seinerzeit mal auf der messe vorgestellt.

wenn ich das recht in erinnerung habe war das mit 7000 DM gar nicht so teuer wie man denken könnte, kam aber wohl nur mit EINER CD mit samples und man konnte keine eigenen nehmen(?)

das "original" dürfte das sintefex/lake sein.

p.s. ach ja und es gibt ein eurorack modul aus australien. das ding ist sehr, sehr abgefahren, allerdings nur mono und kann nur ganz kurze samples verarbeiten.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Was mich verwunderte, war, dass der EPSi gefühlt recht schnell wieder vom Markt verschwunden war. Woran lag das?
Das Logidy EPSi wurde 2014 auf der NAMM vorgestellt, ich habe meines November 2017 gekauf und Februar 2018 den Test geschrieben. Das hat dann eine handvoll an Bestellungen aus Deutschland stimuliert und irgendwann war die produzierte Batch eben verkauft. Das ist ja eine reine Hobby Entwicklung gewesen und der Bedarf an solchen Geräten ist auch eher gering. Wenn man IR will, dann nimmt man sicher Altiverb im Rechner.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
In der Tat ist das Yamaha SREV1 eher der Klasse Unobtanium zuzuordnen, ein Logidy EPSi wird gerade auf Reverb angeboten, bei den Sony DRE-S777s gibt es geradezu eine Schwemme von zwei Geräten bei eBay oder Reverb.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Olivier Limacher hat mir Mai 2019 geschrieben, dass er was neues in der Richtung plant, was die "Macken" des EPSi ausbügeln sollte. Was daraus geworden ist, weiss ich nicht.
Er hat gerade geantwortet. Diese Idee hat er aufgegen, er ist einfach zu beschäftigt mit Aufträgen aus der Industrie. Er hat noch auf die Option hingewiesen mit einem Apple iPad und entsprechender SW zu falten.
 
 


News

Oben