Hardware-Sequencer für Synthsetup

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Solar Chrome, 22. April 2008.

  1. Morgen zusammen,
    habe bisher mit Hardware-Sequencern nicht viel am Hut gehabt, studiomäßig wird sich da auch nix ändern. Allerdings verfolgt mich seit neusten die Lust auch mal was hardware-seitiges zu probieren.

    Das ganze sollte schon darauf zielen, dass man mit dem Setup live spielen bzw. irgendwo mal experimentell zu Gange gehe kann. Prinzipiell habe ich an Klangerzeugern alles da - es ginge um die Steuerzentrale, die zB dann 2 Synths und eine Drumkiste ansteuern sollte.

    Allerdings möchte ich keine 1600,-€ für einen Schrittmachen ausgeben - dafür bekomme ich 2 Laptops, die den Job besser machen. Die Electribes sind irgendwie sehr eingeschränkt - ich fand die ER-1 interessant, schon wegen der Drumssynth-Sektion, allerdings hat die ja kein melodiefähigen Melodiepart. Vielleicht EA-1 und ER-1 im Verbund?

    Was gibts denn so an Grooveboxen o.ä., was hier für meine Zwecke sinnvoll eingesetzt werden kann??
     
  2. Kash

    Kash -

    - Electribe EMX
    Die hat genug Melodieparts und 8 Drumparts.

    Ist auch gebraucht nicht so teuer.
     
  3. aliced25

    aliced25 C64

    machinedrum mkII... wenn es ein stepsequencer sein soll, genial einfach zu bedienen und externe geräte können dank parameter locks auch melodien wiedergeben...
    ne mpc 1000 mit jjos ist aber auch nicht zu verachten, wer auf tr-programmierung verzichten kann findet mit der mpc einen super livefähigen sequencer...
    die korg boxen kenne ich nicht gut genug, um ein urteil abzugeben...
     
  4. mpc1000 oder 2500

    bei den electribes wuerd ich schon eher in richtung esx und emx gehn, die kleinen modelle klingen grottiger und sind noch untighter als die grossen

    ansonsten yamaha rs7000 oder rm1x
     
  5. MPC-60. Super Midi sequenzer und sampler.
    Yamaha DX200 ist auch was interessantes.
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Die Frage ist etwas unspezifisch gestetllt. Ich hätte die RS7000 als erstes genannt.
    So ein Mobius ist auch immer nett als Ergänzung.
     
  7. MPC-60 find ich auch super (leider auch schwer zu bekommen und dann meist zu teuer) :?
    Ich war leztes Jahr live meist mit 3-4 Synthies unterwegs die ich mit einer MPC2500 angesteuert habe, das funktionierte sehr gut und auch zuverlässig und absturtzfrei. Jezt mittlerweile dürfte die 2500 durch das neue JJ OS ja noch mal atraktiver sein.
     
  8. Danke erstmal für die Tips.
    Ja, bin mir selbst nicht sicher.

    Das dumme hier ist meist, dass die ganzen Kisten ja meist schon Synhti-Kram und Sampleroptionen an Board haben. Das stört ja nicht, aber prinzipiell wäre das nicht wichtig - man bezahlts aber mit. Verwunderlich ist dann nur, dass reine Sequencer auch nicht billiger sind.

    Wie stehts eigentlich um die Yamaha RM1x - würde die den Job auch machen? Irgendwas mit Lauflicht wäre mir ganz angenehm. Die MPC-Pads sind zB auch kein Muss - nur irgendwas, was die Synths steuert ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, das sind halt Nischenprodukte und deshalb teurer.
     
  10. rbv2

    rbv2 -

    schau dir doch mal mfb step 64 an. ist der billigste seiner art und ist ein reiner sequencer f. midi und cv.

    aber zur bedienung kann ich nix sagen.
     
  11. efendi

    efendi -

    rm1x

    tach,

    ich würde sagen, dass die rm1x sehr gut geeignet ist. du hast ne menge parts die notennummern, anschlagstärke, länge usw ausgeben können.
    das sind sogar 2 mal 16 parts das ist wirklich reichlich.

    du bekommst das gerät für ca. 250 € und wenn es nicht pass kannst du es ähnlich teuer wieder los werden.


    das währe meine wahl.

    e.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würd auch sagen EMx von Korg. Ich arbeite selber damit und die Möglichkeit mit Fader und Ribboncontollr zu improvisieren ist hammer. Du kannst sogar die Skala einstellen in der du improvisieren möchtest..Wenn mir jemand sagt, wie man hier Sounds hochlädt, dann poste ich mal ne kleine bluesige Improvisation mit ner EMX die meinen Modularsynth steuert.
     
  13. Bei Lauflichoption würde ich auch eher zur EMX tendieren, weil mehr Echtzeiteingriffe möglich sind, aber es gibt auch noch den Yamaha RS-7000 (wurde eingangs ja schon mal genannt), ein wenig teurer als der RMX1 dafür aber 2 Midi outs und mit dem aktuellen OS meines Wissens auch Echtzeitfähig.
     
  14. OK, also in der engeren Wahl wären dann die RM1x von Yamaha oder eine Korg Kiste zB EMX. Die MFB- oder auch Doepfer-Teile sind natürlich auch witzig, keine Frage.

    btw. für nen Blues hol ich dann doch die lieber die Guitarre raus. ;-)

    P.S. Wieso wird hier "G i t a r r e" maskiert?? Ich habe zB u.a. eine MIDI-Abnehmer - das ist sehr sehr lustig.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Blues? Braucht man das heute noch?
    Die Rm1x gibts nicht mehr neu und ist im laufenden Betrieb leider nicht mit Steps zu versorgen, daher sind RS7000, die Elektrons und Electribes sicher die erstererere Wahl, zusammen mit dem Genoqs Nemo.
     
  16. Blues gibts heute noch, klar.
    Steckt mehr in elekronischer Musik, als manchen lieb ist.

    Die RM1x ist also nicht realtimefähig?? Das ist dann schon nen Grund das Teil erstmal abzuhaken - also das sollte schon funktionieren. Schade.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Realtime schon, aber nicht im laufenden Betrieb. recordmode = anhalt-zwang.
     
  18. Als H/W Sequencer wuerde ich fuer schmales Geld ganz klar 'n Electribe MX-1 und wenn's was besseres sein soll, dann wuerde ich zu einer Elektron Monomachine raten. Da ist der Seqencer bei der Flexibilitaet und dem intuitivem Haendling einfach Spitze.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    @solar chrome. Das mit der Gitarre stimmt natürlich. Hast du ne Empfehlung bezüglich Midi Pickup? Würd mir auch gern sowas in meine Framus einbauen.
     
  20. Würde dir auch zur RS700 raten.Sie ist bei mir auch sozusagen zentrale und Mädchen für alles.Kann sehr gut externes Gear sequencen.Mit dem letztem OS alles auch in Realtime ohne anzuhalten. Die tribes würde ich ganz frech einfach mal abraten um damit extern zu sequencen. :twisted: denn melodieparts gehen damit wohl eher schlecht.......Da nur monophones noten setzen möglich ist.ausser du nimmst dann eben n anderen part hinzu,dadurch dir aber wieder womöglich ein part fehlt für anderes.Habe gehört das die Elektrons das auch ganz gut können sollen,speziell da wohl die MM.Hatte ich auch mal gedacht mir die für sowas anzuschaffen,konnte mich aber nich von meiner RS trennen.
    Grüsse....
     
  21. OK, ich behalte das mal im Auge!
    Danke für die Tips, insbesondere zu der Realtimefähigkeit - sowas steht ja selten dabei.

    Guitar-Pickups:
    Habe hier nen GI-20 von Roland stehen und nen GK-2A-Pickup. Find das System sehr gut - Bendings, geht alles und läuft recht stabil. Das Interface lässt sich ganz simple über USB anschließen. Macht schon Laune eine Synthiefläche oder ein Rhodes über Git. zu spielen. :D
     

Diese Seite empfehlen