Hardwaresampler mit Display gesucht

Kristallprinz
Kristallprinz
|||
Hallo ,
Ich bin auf der Suche nach einem reinen Hardwaresampler !
Meine Wunschvorstellung :
Wichtig :
- möglichst grosses Display
- Line Eingang ( fürs Micro oder Syntheziser )
- Kein Eurorack
- über Midi ansteuerbar
- Gute Sample editierfunktionen
- Multisamples erstellen ...

Zweitrangig :

- einfache Bedienbarkeit
- pads zum abfeuern verschiedenster samples

1010Music Blackbox oder Akai's MPC One sind mir da bisher in den Sinn gekommen ...
MPC One kann viel mehr ...brauch ich aber nicht ( nur das Samplen brauche ich ) .

Ich stelle mir das so vor : ich spreche ins mic , schneide auf richtige Länge, lege das sample auf ein pad oder über midi auf eine Taste , Feuer das sample ab , bei Bedarf verteile ich das über mehrere Tasten und hab das Sample in verschiedenen Tonhöhen zur Verfügung , Steuer das ganze mit Hapax oder Pyramid an , fertig !

Wer nutzt die oben genannten Geräte dafür und zählt mal pro's und con's auf ?
Oder was gibt es noch am Markt was da reinpasst ?
( Habe korg Kronos - viel zu kompliziertes Menütauchen
Waldorf Quantum - auch zu umständlich beim Samplen )
Und mein Platz ist begrenzt uf max 70x60 cm - also bitte keine Riesenmaschine empfehlen )
 
0x1
0x1
|
Also wenn es wirklich ein REINER Hardware Sampler sein soll, dann fällt mir da so auf die Schnelle nur der alt ehrwürdige AKAI S-5000 bzw 6000 ein. Der erfüllt zumindest Deine Anforderungen an ein grosses Display, Multi Samples etc. Oder wenn es ein bisschen mehr Funktionalität sein darf. ne Roland MV 8000 bzw 8800 oder ne ältere MPC 1000,2500,4000. Das sind aber natürlich alles antike Kisten.

Maschine+ wäre u.U noch ne aktuelle Option, aber das geht dann auch wie bei aktuellen MPCs weit über Deine Anforderungen hinaus.
 
Zuletzt bearbeitet:
633k
633k
inactive profile.
Renoise Redux auf Laptop?

 
colectivo_triangular
colectivo_triangular
||||||||||
Ohne großes Display, aber sehr intuitiv: SP-404 MKII
Waldorf Iridium
MPC-Serie
1010
 
verstaerker
verstaerker
*****
Hallo ,
Ich bin auf der Suche nach einem reinen Hardwaresampler !
Meine Wunschvorstellung :
Wichtig :
- möglichst grosses Display
- Line Eingang ( fürs Micro oder Syntheziser )
- Kein Eurorack
- über Midi ansteuerbar
- Gute Sample editierfunktionen
- Multisamples erstellen ...

Zweitrangig :

- einfache Bedienbarkeit
- pads zum abfeuern verschiedenster samples

1010Music Blackbox oder Akai's MPC One sind mir da bisher in den Sinn gekommen ...
MPC One kann viel mehr ...brauch ich aber nicht ( nur das Samplen brauche ich ) .

Ich stelle mir das so vor : ich spreche ins mic , schneide auf richtige Länge, lege das sample auf ein pad oder über midi auf eine Taste , Feuer das sample ab , bei Bedarf verteile ich das über mehrere Tasten und hab das Sample in verschiedenen Tonhöhen zur Verfügung , Steuer das ganze mit Hapax oder Pyramid an , fertig !

Wer nutzt die oben genannten Geräte dafür und zählt mal pro's und con's auf ?
Oder was gibt es noch am Markt was da reinpasst ?
( Habe korg Kronos - viel zu kompliziertes Menütauchen
Waldorf Quantum - auch zu umständlich beim Samplen )
Und mein Platz ist begrenzt uf max 70x60 cm - also bitte keine Riesenmaschine empfehlen )
Multisamples können beide nicht, aber Octatrack,Digitakt, Rytm MkII können sonst was du willst
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Die aktuellen MPCs können automatisch u.a. externe Synths samplen und daraus ein sog. Keygroup Program erstellen, also Multisamples mit bis zu vier Samples (Anschlagsdynamik!) pro Pad/Note.
Nennt sich Auto Sampler:
The Sampler page also contains the Auto Sampler, which lets you capture and convert any plugin preset or external instrument preset into a Keygroup sampler patch.
See Addenda > Updates in MPC 2.3 > New Features > Auto Sampler for more information.
 
oldwired
oldwired
||||
Pioneer DJ Toraiz SP-16.
Kein "richtiges" Multisample, aber er kann einzelne Teile eines Samples nacheinander auf die Pads verteilen.
Ansonsten hat er alles was du willst.
 
subsoniq
subsoniq
|||||||
Also wenn es wirklich ein REINER Hardwarer Sampler sein soll, dann fällt mir da so auf die Schnelle nur der alt ehrwürdige AKAI S-5000 bzw 6000 ein. Der erfüllt zumindest Deine Anforderungen an ein grosses Display, Multi Samples etc. Oder wenn es ein bisschen mehr Funktionalität sein darf. ne Roland MV 8000 bzw 8800 oder ne ältere MPC 1000,2500,4000. Das sind aber natürlich alles antike Kisten.

Maschine+ wäre u.U noch ne aktuelle Option, aber das geht dann auch wie bei aktuellen MPCs weit über Deine Anforderungen hinaus.
mv 8x00 würd ich verwerfen weil das display am gerät arg ruckelt und die auflösung sehr grob ist. war mein hauptgrund das gerät wieder abzustoßen. kaum besser wars mit externem monitor. da war das emu ultra display echt deutlich besser zu bedienen.
ansonsten akai s6000 wär auch meine empfehlung

edit: ne akai mpc x wird grad hier im forum angeboten, könnt auch passen
 
Gisel1990
Gisel1990
|||||||
Zweitrangig :

- einfache Bedienbarkeit
- pads zum abfeuern verschiedenster samples
Das schreit eigentlich nach 'ner Blackbox, wenn dir Bedienbarkeit nicht wichtig ist. Es gibt für die Menüführung zwei Knöpfe, die scheinbar völlig random belegt sind. Ich bin längst davon ab, dahinter ein Konzept zu ergründen, sondern drücke einfach immer beide Knöpfe - irgendwann kommt man schon in das richtige Menü. Außerdem solltest du kein Problem mit Bugs haben, im Forum nach Workarounds forschen und auf Bugfixes warten. Im Gegenzug bekommst du - wenn auch für einen Mondpreis - ein sehr kleines Gerät mit einem zu leichtem Flackern neigenden Touchscreen, der ansonsten ein gutes Bild hat. Die Drehregler fühlen sich wertig an, und das Higlight finde ich ist das Metallgehäuse. Sieht edel aus und fühlt sich auch so an. Die von dir geforderten Features beherrscht die Kiste.

Mein Tipp: Ich nutze die Blackbox zusammen mit dem AKAI Professional MPD218. Damit kann ich die Samples drucksensitiv triggern und ein paar Parameter wie z.B. den Filter steuern. Aber du meintest ja, Pads sind zweitrangig.

Hier trotzdem ein Amazon-Link. Bei Thomann gibt's das Gerät warum auch immer nicht.

Edit: Warum werden Amazon-Links so eigentlich verschwenderisch im Forum dargestellt? Sieht nicht schön aus.


https://www.amazon.de/AKAI-Professional-MPD218-portabler-Controller/dp/B0116X17JW/ref=sr_1_2?keywords=AKAI+Professional+MPD218&qid=1660154865&sr=8-2
 
Zuletzt bearbeitet:
Kristallprinz
Kristallprinz
|||
Danke euch schon mal für die Antworten hier .
Alte MPC's oder Akai's kommen nicht in Frage ( zu 20 Jahre alte Geräte die vllt. Durch dutzende Hände gingen hab ich wenig Vertrauen)
Die Blackbox passt glaube ich am besten für meine Bedürfnisse und zusammen mit der Akai MPD 218 ( Danke für den Tip @ Gisel1990 ) ist es bestimmt ein Spassiges Teil .
Aber eilig habe ich es nicht und bin auch neugierig was es noch so gibt .
MPC X werde ich mir auch noch mal genauer ansehen .
 
silvae
silvae
|
Wie Ox1 bereits schrieb, wenns um reine Hardware geht die auch älter sein darf, dann kann ich pers. noch die EMU´s empfehlen. Tolle Maschinen und nicht zu komplex bei der Bedienung... Evtl. werden SCSI-Speicherlaufwerke benötigt.

 
Kristallprinz
Kristallprinz
|||
Polyend Tracker ? Wie ist der als Sampler ?
Kann da jemand etwas zu sagen ?
 
Modulerche
Modulerche
|||
Danke euch schon mal für die Antworten hier .
Alte MPC's oder Akai's kommen nicht in Frage ( zu 20 Jahre alte Geräte die vllt. Durch dutzende Hände gingen hab ich wenig Vertrauen)
Mein Akai S5000 hängt seit 12 Jahren quasi unbenutzt hier im Rack. Alt heißt nicht immer durch viele Hände gegangen.:cool:
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: 0x1
Kristallprinz
Kristallprinz
|||
Deswegen schrieb ich : vllt. 😉
Risiko bei alten Geräten ist aber trotzdem da , hab keine Lust mich an so ein Gerät zu gewöhnen und dann immer hoffen : halte durch .
Kann bei neueren Geräten ja auch passieren , aber das Risiko ist doch geringer !
Habe selber einige zig Jahre alte Geräte die ich aber selber auch zig Jahre besitze und pfleglich behandel .

Aber zurück zum Thema : polyend Tracker ?
 
Los Hijos del Microwave
Los Hijos del Microwave
|||||||||||
Polyend Tracker ? Wie ist der als Sampler ?
Kann da jemand etwas zu sagen ?

Was soll er den können? Man kann sampeln und diese im Trackerkontext nutzen. Aber als Ersatz für nen Akai? Bin skeptisch, habe aber zu wenig Ahnung. Polyphon und Stereo ist er jedenfalls nicht.
 
Kristallprinz
Kristallprinz
|||
Danke , damit scheidet der Tracker fast wieder aus ... und alle alten Akais , Emus , Ensoniqs ...
Bleibt wohl doch nur eine MPC oder Blackbox , Digitakt ??? übrig ?!
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Danke , damit scheidet der Tracker fast wieder aus ... und alle alten Akais , Emus , Ensoniqs ...
Bleibt wohl doch nur eine MPC oder Blackbox , Digitakt ??? übrig ?!

Scheint so, es gibt aktuell eigentlich keine Sampler mehr in der klassischen „Sichtweise“.

Das erledigen heute eigentlich nur noch die bereits genannten Boxen oder eben Software oder die DAW selbst.

Audio abfeuern kann ja fast jede Workstation (Sampleplayer).
 
VikerTurrit
VikerTurrit
.....
Native Instruments Maschine +

Ist Standalone, hat alles was du forderst und mittlerweile bugfrei.
Für Sampling auch genügend cpu power, hat den Auto Sampler
Fx, Pads und nen guten Sequencer.

Grüße
 
Master Mix
Master Mix
Auf den Sandwichinseln...
Zoom ARQ 96

+
Ultraeinfaches Sampeln über Line -In
Ultraschnelles Assignment (sofort)
32 Pads/Samples (96 Samples gleichzeitig nur im Loopermodus)
Insgesamt 6 bzw 12 Minuten (mono)
Polyphonie: 16-fach
Polyaftertouch
Multisampling und oder transponierte, chromatische, gepitchte Samples
Resampling
Stepsequenzer
Midikanäle konfigurierbar
Effekte: 8 gleichzeitig plus Extra-Global-Filter
SD Karte

-
Da sofort nach dem Audiocapture geschnitten wird, muss man für eine Nachbearbeitung nochmal resampeln
Kein Layering
Midi leider nur über Usb

÷
Display reicht vollkommen aus
Niedriger Preis
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben