harmonisch klarer Synthsound.

N

Noah

.
Hallo liebe Experten,

ich liebe reine mächtige perkussive Synthesizersounds, die durch ihre harmonische Klarheit etwas unglaublich treibend anregendes haben. Das Paradebeispiel ist hier für mich August & Bachert - Missophie ( (ab 0:32 setzt der sound ein, am geilsten nach dem break ab 4:35).

Nun versuche ich mich schon etwas länger daran diesen Klang zu reproduzieren, schaff es aber zu meiner Unzufriedenheit nicht .
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es eigentlich ein ziemlich einfach gestricktes Klangbild sein müsste, ich denke da an Akkorde auf Sinusbasis, doch aller Versuche waren unbefriedigend.

Vielleicht Könnte mir einer einen Rat geben?! Was ist das Geheimnis dieser Fülle und Tiefe des Klangs.
Mir stehen Softsynth von Ableton 8 (Operator, Analog,..) und NI (Absynth, FM8, MAssive) zur Verfügung. Müsste also machbar sein.

Für alle Antworten bin ich dankbar. Ich hoffe meine jungfräuliche Registrierung stellt kein Problem dar.
Noah
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich denke du meinst den Stab, ist im Prinzip ein Bass in hoeheren Lagen gespielt, liegt wahrscheinlich ein Phaser drauf...
 
[dunkel]

[dunkel]

|||
Mit FM8 und Massive sollte sowas möglich sein ...such mal nach ein Housepiano/E-Piano Sound oder wie Summa es schon geschrieben mit ein Bass Sound - und dann höher spielen.
Der Track gefällt mir 8)
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Bei 1:01 geht ganz kurz ein Filter auf, und was da zum Vorschein kommt, klingt nach einer langsam modulierten Pulswelle, möchte mir scheinen.

Schöne Grüße,
Bert
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Feinstrom schrieb:
Bei 1:01 geht ganz kurz ein Filter auf, und was da zum Vorschein kommt, klingt nach einer langsam modulierten Pulswelle, möchte mir scheinen.

Schöne Grüße,
Bert

Kann auch am Phaser liegen, der Effekt ist aehnlich, andererseits waer' PWM typisch fuer 'nen Bass Sound...
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Summa schrieb:
Feinstrom schrieb:
Bei 1:01 geht ganz kurz ein Filter auf, und was da zum Vorschein kommt, klingt nach einer langsam modulierten Pulswelle, möchte mir scheinen.

Schöne Grüße,
Bert

Kann auch am Phaser liegen, der Effekt ist aehnlich, andererseits waer' PWM typisch fuer 'nen Bass Sound...
Müsste der Klang dann nicht periodisch hochfrequenter werden (einen "normalen" LFO-gesteuerten Phaser vorausgesetzt)?

Schöne Grüße,
Bert
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Nicht zwingend, haengt von den Einstellungen, Anzahl der Kerben, Feedback etc. ab..
 
Lothar Lammfromm

Lothar Lammfromm

..
Wenn du dir die Stelle 5:04 bis 5:07 anhörst (also die Stelle mit offenen Filter), dann merkst du, dass es sich hier nicht um einfache Sinus-Töne handelt. Dieser "Sinus-Charakter", den du rausgehört hast, ergibt sich erst durch die Filterung des Sounds. Ein im Akkord gespielter"Sägezahn-Orgelsound" bzw., und das nehme ich noch mehr an, ein "gemischter Sägezahn/Pulswellen-Orgelsound", der anschließend mit engem Envelope und kaum Resonanz gefiltert wird, dürfte der Sache näher kommen. Ich frage mich im Moment allerdings, um was für einen Filter es sich hier genau handelt. Lowpass - soweit ist es klar. Aber irgendwie überlege ich, ob das vielleicht ein getriggerter externer Filter sein könnte. Und falls ja: Welcher?
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Zuerst hatte ich auch auf einen Sägezahn-Sound getippt. Wenn das Filter allerdings öffnet, klingen
die Obertöne richtig stark digital, es könnten also auch digitale Wellenformen oder aber eine
Frequenzmodulation im Spiel sein.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben