HD Recording & Integration von Hardsynths !

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von ---, 26. Januar 2006.

  1. ---

    --- Guest

    Moin Leute !!!

    Ich möchte in Zukunft meine Synths in Cubase SX 3.1 integrieren.
    Habe zur Recordinghardware allerdings noch ein paar Fragen.

    Mein Plan ist eine RME HDSP 9652 + 3 Adat A/D Wandler mit jeweils
    8 Ein- & Ausgängen

    Welche Audiokarte ?
    Mir würde zum Anfang 2 ADAT Schnittstellen reichen.
    Werde mir womöglich sowieso nicht 3 Wandler auf einmal
    leisten können.

    Reicht da für´n Anfang die
    RME DIGI9636???
    Die dritte ADAT Schnittstelle kann ich ja mittels der
    Erweiterung nachrüsten.

    Was Unterscheidet die DIgi 9636 (mit erweiterung) von der HDSP 9652.
    Auf der RME Seite steht dass die DIGI kein Wordclock hat, was ist das ???
    Brauch ich das ?


    Wandler:
    Mir wurden die Behringer ADA 8000 empfohlen.
    Bin da jedoch etwas skeptisch was die Audio und Verarbeitungsqualität
    betrifft. Ausserdem haben diese Wandler die Anschlüsse Fronseitig ..
    macht sich etwas doof im Rack :D

    Könnte ich an die Audiokarte (HDSP9652/DIGI9632) nicht mittels ADAT
    3 mal das Multiface2
    anschliessen und bekäme so 24 analoge Ein- & Ausgänge die ich seperat
    in Cubase "live" msichen kann ?

    Gibt es bei der Karte/Wandlern die Funktion von "Direct Monitoring" ?
    Wenn ich die Latenzen mal sehr hoch haben sollte, wird es unmöglich
    Live etwas einzuspielen. Müsste da entweder umstöpseln oder ASIO
    irgendwie übergehen können, geht das ?

    Wie ist es mit dem "einpegeln" der Wandler ? Ich denke mal mittels
    der HDSP Treiber/Software ?

    Gibt es noch andere Wandler ?
    Die Behringer sind ja schön günstig (260€)
    Das Multiface2 eher im mittleren Preisbereich
    (habs schon für650€ gesichtet)
    Gibts dazwischen noch gute Wandler die über ADAT an die Audiokarte
    angeschlossen werden ?

    Sorry für das Chaos, aber mir ist das Thema ADAT udn Hardware
    integration in Cubase SX völlig neu und dementsprechend ist das
    Chaos in meiner Birne auch recht hoch :D

    Gruß und vielen Dank
    Fabian
     
  2. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Was ich mich frage ist ob die integration überhaupt mit Adat funktioniert, bisher kann ich mich erinnern das Mlan immer nur erwähnt wird, klar, ist was dasselbe über trotzdem, unterstützt das Cubase überhaupt? Als Logic User habe ich mich mit dieser Frage nie beschäftigt.

    Frank
     
  3. Mit ADAT funzt super mit Cubase! Habe selbst eine RME Multiface und daran ein Behringer ADA8000. die wandler davon sind gut, nur unter -35db lässt es dann etwas nach.
    ADAT kann übrigens maximal 24 Audiokanäle verarbeiten. Für mehr brauchst du eine 2. karte die ADAT kann oder musst ne Patchbay nehmen.
     
  4. Wenn du Cubase benuzt und deine Hardware als Instrument eingebunden hast kannste das Thema Latenz fast vergessen und die Hardware fast wie ein VST-Plugin nutzen. Cubase hat nen super Latenzausgleich.
    Beim behringer ADA8000 sind gainregler drann, also auch kein Problem beim pegeln. Im internen Mixer von RME kann man auch noch zusätzlich den Pegel verändern, direkt monitoring geht auch.
     
  5. Kaneda

    Kaneda -

    Cubase/Logic etc. wissen nichts von ADAT, die kennen nur Audiokanäle welche über ASIO oder DirectSound (unter Windows) angeboten werden. RME-Karten haben eben ASIO-Treiber.

    Ja, absolut. RME ist Referenz und die Treiber sind ausgereift.

    Bei den HDSP-Karten kannst Du z.B. die Routings zwischen den Audiokanälen machen. Das wird dann praktisch direkt auf der RME-Karte gemischt. Das geht so mit der DIGI9636 nicht. Du hast aber immer die Möglichkeit im Audio-Sequenzer Audio-Kanäle zu routen. Das geht dann eben etwas auf die CPU.
    Mit Wordclock kannst du z.B. einen Sampler mit Wordclockausgang zum RME-Karte mit WC-Eingang synchroniesieren so das wirklich alles Samplesynchron übertragen wird. Was es sonst bedeutet überlass ich den Profis hier im Forum.

    Das kenne ich nicht, das man Wandler einpegeln muss.

    Ja, Marian Adcon, Creamware Ultra A16, Swissonic, Fostex VC-8, etc. etc. da gibts noch ein paar mehr. Dazu hatten wir schonmal einen Thread hier im Forum. Ich hab einen Creamware A16 (ohne Ultra) im Einsatz. Sind dann gleich 16 In/Out auf 1 HE. Bin damit sehr zufrieden.

    Das bekommen wir in den Griff.
     
  6. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Na das sind doch mal Aussagen, dann hat es eigentlich nichts damit zu tun ob Mann "MLan" benutzt oder eben Adat, es hätte ja sein können das Cubase/Yamaha nur ihr eigenes Format unterstützen...!

    Zu Logic, das wäre interessant für Logic, denn ich habe mir das bei Cubase schon einmal angesehen, da kannste "live" den Sound reinhauen in Cubase und durch die Effekte schleusen und etwas zu recorden, das fand ich ziemlich geil, wäre für eines meiner nächsten Projekte genau das was ich brauchen könnte...!

    Aber diesen tollen Latenz Ausgleich hat Logic ja glaube ich noch nicht, oder?!

    Frank
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    letzlich wirds du für Hardware - Synthesizer kein anderes Ding brauchen als AD Wandler, es gibt nur wenige Synthesizer die wirklich ADAT oder digitale Ausgänge haben.

    Und natürlich kannst du Bejinger™ Wandler nehmen, ..
    Sind besser als man sagt, denn mittlerweiler ist es genau so : Der Ruf ist unten, weit weit unten.. ;-)

    Kommt drauf an,was du da aufnehmen willst? Analoge? A la SH5 oder sowas? nen Moog oder sowas? oder doch eher nen Waldorf XT? der hat Wandler, die man auch mit Behringer fangen kann.. er ist ja nicht mehr so neu.. oder nen ms2000 oder sowas.. VAs..
     
  8. ---

    --- Guest

    Also bei Behringer bin ich noch skeptisch.
    Am meisten stört es mich dass die Eingänge an der
    Frontseite angebracht sind.

    Schwanke nun zwischen dem Creamware A16
    und dem Multiface 2

    Gibt es da qualitative unterschiede ?
    Wie ist das Handling der beiden Wandler ?

    Preislich tendiere ich eher zum creamware
    und würde wenn es knapp an eingängen wird
    mir nen Multiface 2 dazu kaufen damit ich die 24 ADAT Kanäle
    voll bekommen :D


    Nochmal zurück zu den RME Karten

    -Wordclock benötige ich wohl nicht

    ABER wie ist das mit dem "Routing" wie es nur die HDSP
    unterstützt ??? Ich kann da also beispielsweise
    bevor mein Eingangssignal in Cubase ankommt
    meinetwegen den Synth an Line In 1+2 auf das FX Gerät Out 3+4
    routen und die Summe dann über Line In 3+4 in Cubase in
    Echtzeit bearbeiten ? Also quasi eine Audiopatchbay ?

    Das macht die HDSP natürlich sehr interressant und
    schliesst die DIGI9632 aus...
    Gibt es noch eine "abgespeckte" HDSP9652 eben OHNE diese
    Erweiterung mit dem dritten ADAT In/Out ?

    Versuche natürlich erstmal etwas Kohle einzusparen mir aber
    eine Option für später aufzubewahren


    DANK !!!


    Fabian
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    wordclock brauchst du, sobald du mehr als 2 digitale schnittstellen hast, sonst gibts jitter und dropouts.. sp/dif ist nur für 2 geräte gedacht und eher "mal so".. aber nix für das echte mixing.. der master ist das pult oder die karte.. die anderen müssen slaven können..

    qualität: ja klar, es werden zwar oft auch standards genutzt, aber es zählt das gesamtwerk, schirmung und auch treiber.. wieso willst du über ADAT gehen? wieso nicht direkt AD wandler? sprich: fireface holen und gut iss.. oder ähnliches.. dann hast du massig analog ins mit guter qualität..
    was ist so wichtig an den ADATs? diese schnittstelle ist zwar sinnvoll.. aber man braucht sie nur für digtial auf digtial..

    routing: digitalpult oder rudimentär in teilen wie rme fireface, motu und co..
    da geht nicht sehr viel, es reicht aber für viele anwendungen schon, solang der rechner an ist..

    patchbayfunktionen haben die besseren DSP-interfaces schon. .also motu, rme..
    da kann jeder in an jeden out geschickt werden.. es gibt eine matrix zum routen überall hin.. aber auch nicht viel mehr.. speichern kann man das auch..

    nochmal die frage: wozu brauchst du die ganzen ADATs?
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Hmm, bei meinen Experimenten mit Z1 und Pulse hat das genau einmal funktioniert, und zwar nur mit dem Z1. Drei Tage später das Projekt wieder geladen, und der Z1 hängt übel hinterher.
    Gibts da irgendwas besonderes zu beachten?

    Gruß,
    Hilmar
     
  11. ---

    --- Guest

    Bitte nochmal für nen doowen :D o_O
    So wie ich das verstehe brauche ich die "Wordclock" um die 3 Wandler
    die an die 3 ADAT Anschlüsse der RME HDSP angeschlossen sind
    synchronisieren zu können ?
    Dann frage ich mich weshalb die DIGI kein Wordclock bietet, aber
    2 ADAT IN/Outs

    Mein Plan ist ein digitales Mischpult im Rechner. Ich möchte alle meine
    Synths in Cubase integrieren und in Echtzeit mischen.
    Seit der Version 3.1 kann man diese ja sogar in den mixdown einbinden
    und bouncen. Da hatte ich mir vorgestellt einfach eine HDSP 9652
    + 3 Wandler mit je 8 In/Outs... würde dann ein 24 Kanäliges virtuelles
    Mischpult erbenen. Mein altes Mackie CR1604 diene dann nur noch als
    Submischer. Mit Firewire kenn ich mich nicht aus. Mein Mainboard hat zwar
    eine optionale Firewire Slotblende mit einem Anschluss, aber am Ende
    ist es dann auch eine Kostenfrage.
    Wenn ich damit günstiger wegkomme, auch gut :D
    Wie stabil ist Firewire ? Brauche ich sicherlich noch eine gute
    PCI Karte die mir Firewireanschlüsse bietet.
    Packt Firewire denn den intensiven Datentransfer auf allen Kanälen ?
    wie schauts mir der Einbndung von UAD1 + Powercore PCI aus ?
    Das Routing der Ein und Ausgänge kann ich dann wohl vergessen, oder ?

    Ich bin jetzt etwas überfordert.

    Was macht in meinem Fall denn Sinn ?
    Explizite Hardware bzw. Systemvorschläge wären sehr hilfreich.
    Für einen Neuling im Extremrecordingbereich ist die Informationsflut
    gerade etwas erschlagend, da ich nicht weiss was ich nehmen kann/sollte.

    Wichtig ist mir:
    -Niedrige Latenzen

    - min 24 Eingänge ( Ausgänge wäre zwar Klasse, aber mir reichen
    auch weniger), die auch alle auf einmal befeuert werden können
    und die ich in Echtzeit in Cubase SX3.1 msichen kann.Ausnahmslos

    - Routbarkeit der Ein und AUsgänge (wäre shcon Klasse um Effektgeräte
    frei routen zu können) spricht für flexibilität, ist aber nicht zwingend

    -Möglichst problemlos sollte das ganze laufen, vor allem mit Cubase SX3.1
    möchte mir z.B. bei Firewire (habe da die Befürchtung) das der
    Datenstrom zu groß wird und ich evtl. Knackser oder so im Audiosignal habe.

    -Kompatiblität, habe mir vor kurzem ein neues System zusammengebaut
    ( Asus A8V Deluxe, AMD64 X2 3800+, 2 mal Corsair CMX512-3200C2 )


    Vielen Dank an alle deren Geduld ich nun leider vordere :)
    Besten Dank !!!!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schau dir mal die Motu 24-IO an.
    Das wäre alles in einer Kiste.
    (Selber Googlen macht schlau, ich hab sie selber auch nicht, aber was ich bisher drüber gelesen habe hörte sich gut an.)
     
  13. ---

    --- Guest

    Wäre vom Ding her wohl die kostengünstigere Variante und ausbaufähig !!!

    Wie schauts mit dem Hersteller aus ? Hat dieser einen guten Ruf wie
    RME ?
     
  14. Du musst nur bei den Einstellungen Geräte -> VST-Verbindungen -> Externe Instrumente und da bei "Verzögerung" einfach die aktuell eingestellte Latenz der Soundkarte eingeben und schon läufts tight. Evtl. muss man etwas mehr Latenz angeben als eingestellt ist, hängt ganz von der Instrumentenlatenz ab.
    Aber grade mit dem Pulse klappts ohne Probs.
     
  15. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Motu hat natürlich schon einen guten Ruf aber eher auf Mac, finde ich. Treibermässig kann es bei denen mal passieren das sie sagen, auf Windows ist ende mit den Treibern... :sad:
    Ansonsten kann man Motu sicherlich genauso empfehlen wie RME auch.

    Frank
     
  16. Kaneda

    Kaneda -

    Ja, das geht so. Du hast unter Cubase/Logic/etc. alle Eingänge und Ausgänge und kannst hier Routen wie Du magst. Du kannst z.B. einen Bus definieren und den auf Ausgang 3/4 schicken (was auch immer an diesen Kanälen angeschlossen ist). Oder jeden Eingang wieder auf einen eigenen Ausgang schicken, kein Problem. Praktisch wie ein Mischpult. Du darfst bei solchen Dingen nur nicht vergessen das immer etwas Latenz im Spiel ist. Der hier bereits angesprochene Latenzausgleich von Cubase/Logic versucht dies soweit wie möglich zu kompensieren. Aus meiner Erfahrung heraus klappt das auch ganz gut. Da Du eine Kiste hast mit relativ viel Leistung könntest Du auch mit recht niedrigen Latenzen arbeiten z.B. 3ms mit einer RME.
    Bei den HDSP-Karten kannst Du sowas eben auf der RME-Karte einrichten, also praktisch bevor Cubase und Co ins Spiel kommen. Ich weiss nicht was sonst noch für eine HDSP sprechen würde, aber mir hat bisher die RME Digi9652 gereicht.
    Gibt eben auch noch andere Alternativen wie eben die MOTUs. Zu denen kann ich nichts sagen, da ich noch nichts von MOTU hatte.
     
  17. ---

    --- Guest

    danke für deine antwort.

    hab das alles mal durchgerechnet udn überschlafen.
    denke, die Motu Lösung wäre auf dauer vielleicht
    die kostengünstigste, aber es übersteigt mein momentanes
    budget bei weitem, leider.

    was würde gegen diese Lösung sprechen ?

    RME "Digi 9636 Hammerfall LE" (222€)
    +
    BEHRINGER "Ultragain Pro 8 Digital" ( ADA 8000 ) ( 259€)

    Bessere und mehr Wandler kann ich mir später noch dazu kaufen,
    ebenso die "Expansion"-karte für die RME die noch jeweils ADAT In & Out
    bietet.

    Das einzige was ich dann nciht machen kann ist das Routung, weil kein HDSP ?
    Wie schauts mit dem Wordclock aus ? Brauch ich sowas ? evtl. in zukunft ?

    Das schöne ist dass ich somit schonmal 3 Synths auslagern könnte und
    quasi wie ein VSTi nutzen kann. Den Rest lasse ich weiterhin über mein
    Pult laufen.

    Wie sind denn die Behringer Wandler ?
    Wenn diese die gleiche oder bessere Qualität bieten wie meine
    Terratec DMX6fire ists super, merh will ich momentan nicht, bzw.
    kann ich mir nicht leisten :D


    Musiker sind schon arme schweine :roll: :lol:
     

Diese Seite empfehlen